PopUp-Täschchen für den Knookingkurs {Taschenspieler4}

Endlich kann ich sie euch zeigen: meine beiden ersten Taschen von der neuen Taschenspieler CD. Ja, ich musste unbedingt wieder die CD haben, damit sie neben den anderen dreien im Schrank stehen kann. Einfach nur als eBook ist hier nicht das gleiche - dabei kann ich das bei Schnittmustern sonst echt gut. Und warum nun endlich? Weil ich den Stoffschrank aufgemacht habe und mir da gleich zwei Kombinationen in die Hand gefallen sind, was im nachhinein wirklich perfekt war. Denn auf Instagram hab ich es schon verraten und auch hier in meiner Jahresaussicht: Meine Mama und Mario wollen lernen wie man Socken knookt. Bevor man da aber anfangen kann muss erstmal eine Tasche für Wolle, Nadeln etc. her. Und soll ich euch was verraten? Die PopUp-Tasche hat die perfekte Größe für ein Knäuel 4-fach Sockenwolle und verschwindet dank der kompakten Maße doch problemlos in fast jeder Handtasche. Ideal, oder?

Bremerhaven Teil 2 {2018}

Endlich scheint die Sonne und darum machen wir uns auf zu einem zweiten Spaziergang durch den Hafen von Bremerhaven. Dieses mal starten wir quasi direkt am Ausgang vom Zoo. Wir gehen dank Regen auch nicht durchs Shoppingcenter zum Schifffahrtsmuseum sondern über den Deich - ist schließlich schönes Wetter.


Kameragurte "de luxe"

Es ist gefühlte Ewigkeiten her, da habe ich schon einmal sehr ausführlich für meine Kamera genäht. Da wäre zunächst ein gekaufter und am Ende noch ein selbstgenähter Kameragurt gewesen. Dazu gab es einen Beutel fürs Objektiv, eine Tasche mit Schnappverschluss für Karten und Akkus und ein Beanbag als Stativersatz. Ich will ja jetzt nicht sagen, dass ich mich an den Farben und dem Muster satt gesehen habe, denn ich mag all die Sachen immer noch ganz gerne, aber manchmal braucht man eben ein bisschen Abwechslung. Außerdem wollte ich nach dem Fehlschlag mit dem Kameragurtset von Snaply unbedingt mal das von Alles für Selbermacher testen. Da erinnere ich mich noch an ein Video von Ricarda wie sie alles erklärt und eine nerdige Schutzbrille empfiehlt - soviel sei schon verraten, ich hab sie, hatte sie nicht auf und hab sie auch nicht gebraucht.

Zoo am Meer {2018}

Nach dem doch sehr nassen und grauen Rundgang durch die Havenwelten in Bremerhaven in der letzten Woche machen wir heute den Zoo am Meer unsicher. Schon seit Jahren wollte ich da unbedingt mal hin. 2014 hab es es sogar schon unter einen Post aus der Zooreihe von Alex geschrieben. Wirklich viel mag ich euch nicht erzählen, denn das kann die Seite des Zoos viel besser. Aber zeigen mag ich euch den tollen Zoo doch. Von der Fläche her wirklich nicht groß - ich meine sogar der kleinste Zoo in Deutschland, aber wirklich super schön angelegt. Wir haben ohne es zu merken Stunden dort verbracht. Es gibt keine Gitter (oder zumindest sind mir keine aufgefallen) aber schaut doch einfach selbst.


Bremerhaven Teil 1 {2017}

Ach du her jemine. Was rennt die Zeit denn schon wieder so. Im kleinen ist der erste Monat des Jahres fast um und somit liegen zwischen dem Urlaub und mir bald vier Wochen - viel zu lange ist das her. Ein bisschen größer gab es das letzte mal im Sommer 2015 (das sind zweieinhalb Jahre!) den letzten Fotopost in diesem Blog und noch länger ist die letzte Reise nach Bremerhaven her. Dabei wollte ich schon sooooo lange wieder dorthin und so entsetzlich weit ist es dann ja auch nicht. Insgesamt soll es drei (oder vielleicht doch eher vier) Posts aus unserem Winterurlaub geben. Heute machen wir einen Spaziergang durch die "Havenwelten" und ich erzähle euch ein bisschen zu den Museen, die es gibt. In den nächsten Wochen gehen wir dann noch in den Zoo und machen einen Abstecher ans Meer. Ich hoffe ihr habt Lust - ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mich begleitet.

Mix und Match im Januar{#flatlayfridiy}

Es ist der letzte Freitag im Januar und somit ist der erste Monat voller Flatlays vorrüber? Hä?! Ws ist ein Flatlay und warum ist der erste Monat damit um? Bei Instagram bin ich über Umwege auf den Account von Moritzwerk gestoßen. Ulrike hatte die Idee selbstgenähte Kleidung neu zu kombinieren. Die Fotos dazu sollen aber nicht am "Model" gemacht werden sondern werden einfach auf einer ebenen Fläche drapiert oder eben "flachgelegt". Spontan habe ich gleich mitgemacht und habe den ersten Monat wirklich gut durchgehalten und an jedem Freitag ein Outfit auf dem Boden ausgebreitet bei dem mindestens ein Teil selbst gemacht ist. Weil das leidliche Thema mit den Fotos nach wie vor nicht ausgestanden ist kommt hier jetzt als eine Art Monatsrückblick ein Überblick über meine Outfits der letzten Wochenenden. Übrigens: Auch Fredi von Seemannsgarn hatte die Idee ihre genähten Kleidungsstücke neu zu kombinieren und nennt das ganze "Mix & Match". Ich mag die Idee einfach zu zeigen was selbstgenähte Kleidung kann und wie alltagstauglich sie ist. 

Quelle: Moritzwerk

KNOPF.schal XXL mit Eichhörnchen

Nach dem ich nun schon recht genau ein Jahr mit meinem ersten KNOPF.schal von lenipepunkt sehr glücklich bin wollte ich mir für den Winterurlaub doch einen zweiten nähen. Am Meer ist die Wahrscheinlichkeit für Regen ja doch höher als für Schnee und in einen triefnassen Schal kuschelt es sich einfach nicht so schön ein. Die Idee war also da, wenn auch noch nicht so richtig konkret. Im Stoffladen wollte ich Stoff für meinen Strandläufer kaufen, aber der war erst noch im Lager, dann immer noch im Lager und erst im dritten Anlauf im Laden. Beim ersten Anlauf hatte ich aber ein wenig Zeit mich umzugucken und da habe ich auf dem Männersofa (das schon so lange ich denken kann unter Stoffballen begraben ist) diesen blauen Stoff mit Origamieichhörnchen entdeckt und mich gleich in die kuschelige Rückseite verliebt. Ist klar, dass ich ihn nicht liegen lassen konnte, oder?