Schultertasche "June"

Langsam beschleicht mich das Gefühl, dass ich dringend mal Fotos von all der Kleidung machen muss, die ich so nähe. Zur Arbeit gibt es noch gekauftes (die schönen genähten Sachen sind zu schade um unter dem Kittel zu verschwinden), aber privat ist zumindest das Shirts selbst genäht und ganz oft auch die Jacke darüber. In den letzten zwei Wochen habe ich mir auch Ersatz für meine "Zuhausehosen" genähen. Also wirklich mehr als genug Material für einige Posts. Auf Instagram gibt es da definitiv mehr zu sehen als hier. Aber Fotos von Taschen sind einfach einfacher gemacht und ich selbst muss auch nicht vor die Kamera - so richtig wohl fühle ich mich da ja noch nicht. So kommt hier also gleich die nächste Tasche. Mal wieder habe ich mit Alex von "made by Alex" genäht. Erwachsen und schlicht sollte es werden und ich glaube, dass ist ganz gut geglückt.

MyBag {Probenähen}

Da war es hier aber wirklich ganz schön lange still. Im Moment ist einfach nicht genug Zeit zum Nähen/Handarbeiten und Bloggen da. Im letzten Monat habe ich mich offenbar fürs Nähen entschieden. Auf Instagram (da gibt es öfter neues zu sehen als hier) habe ich euch gezeigt, dass ich nicht nur Babykleidung sondern auch ein Kleid aus Spitze und ganz viele Shirts sowie einen Cardigan genäht habe. Taschen gab es hier länger nicht und das soll sich heute änder. Wobei, hier im Blog sieht es nach nur noch Taschen aus. Die letzte, die "Packs Ein" für meine Mama ist im Januar entstanden und nun am Dienstag eine "MyBag" für mich.

"Packs ein" {#Adventskalendertasche2016}

Wie ist das bei euch? Passiert es euch auch, dass ihr euch etwas näht und schwups kommt da jemand an und meint wie gut ihm das Teil gefallen würde und er/sie es ja auch so gerne hätte. Tja. Nachdem ich eine meiner Winterjacken diese Saison vielleicht drei mal getragen habe, weil sie sonst mit meiner Mama unterwegs war (die ist so schön warm und kuschelig - ja, ich weiß, darum hab ich die) konnte ich dieses Risiko bei meiner Büdeltasche bzw. meiner PacksEin nicht eingehen und so schnell wie möglich musste für meine Mama eine eigene Tasche her. Eigentlich hatte ich ja schon eine Kombination im Kopf. Bis auf braunes Kunstleder wäre alles da gewesen aber nein. Meine Mama hatte dann doch eigene Wünsch: Rosen und grau sollten es werden. Also habe ich mich mit Alex im Stoffladen getroffen und habe einen Großeinkauf gestartet, denn am Ende hatte ich nichts, aber auch gar nichts bis auf den Rosenstoff, die Karabiner und D-Ringe sowie Paspel da.



HHL Jacquard für HHL Schnittmuster

Diese Woche habe ich einen Lauf, was das Bloggen angeht. Herrlich ist das! Schon der zweite Post und auch nächste Woche wird es etwas geben, denn die Fotos sind bereits fertig und daran scheitert es in der Regel. Dazu musste ich noch neuen Stoff bestellen, denn seit gut einem Jahr (wenn ich mich recht erinnere) geht er mir nicht aus dem Kopf und so langsam ist er überall ausverkauft - da heißt es also jetzt oder nie. Nach meinem tollen Wochenende (bei meiner Sweatjacke die Stickerei gerettet, an meine MCM die neuen Bündchen angenäht (lagen ja erst seit Januar zugeschnitten da), ein neues Schnittmuster getestet und dazu noch drei Shirts und eben diese Mütze genäht - ganz zu schweigen von Gesichtsmaske und Disneyfilm zum Abschluss!) geht es also in dieser Woche so richtig gut weiter. Wenn jetzt noch die Sonne rauskommen würde, dann wäre es schon fast perfekt. Kommen wir aber zurück zur Mütze, ja?

Star Wars Wandorganizer

Es gibt ja Filme die liebt man und andere die hasst man einfach. Wenn man dann zu zweit einen Film sehen will, dann können da auch schon mal Welten aufeinander prallen und es dauert eine Weile, bis man sich einig geworden ist. Bei Star Wars waren wir uns zum Glück bisher einig. So hatte ich auch nichts dagegen als der Seebär im Stoffladen den Ballen mit Star-Wars-Stoff aus dem Regal zog und fragte ob ich ihm daraus nicht einen Wandorganizer nähen könnte. Aber natürlich kann ich das! Da ihr mein Bett ja schon kennt nehme ich euch heute mit ins Bett vom Seebären.

Bezüge für die Werkstattausstattung

So richtig zum Bloggen komme ich nicht, aber so ganz ohne ist dann auch nichts. So steht ganz groß auf meiner Liste, dass ich euch in dieser Woche endlich zeigen wollte, was mein Bruder zu Weihnachten bekommen hat. Nichts spektakuläres, aber er hat sich sehr gefreut und darum ging es ja.

KNOPF.schal in XXL

Jetzt bin ich mir nicht mehr sicher ob die Anleitung von 2013 oder von 2014 ist aber sicher ist, dass es den Schal von lenipepunkt schon eine ganze Weile gibt und doch habe ich ihn noch nie genäht. Verstehe ich gar nicht, denn eigentlich sind Schals zum Wickeln so viel praktischer als Loops (die habe ich ja rauf und runter genäht), die über den Kopf gezogen werden und die Haare durcheinander bringen. Nach dem ich das Lütte Tuch schon zwei mal genäht habe wollte ich gerne etwas neues probieren und bin so mal wieder über den KNOPF.schal gestolpert. Nun wurde es aber Zeit und genäht war er eigentlich super schnell. Lediglich den zweiten Stoff musste ich besorgen, der Rest war da.