Bremerhaven


Nach vier Tagen in Bremen - inklusive Hafenrundfahrt und Radtouren - ging es weiter nach Bremerhaven. Meiner absoluten Lieblingsstadt dieses Urlaubs, auch wenn wir nur für einen Tag hier waren.
Die Stadt besteht - in meinen Augen - nur aus Hafen. Dieser Bereich wird im Moment völlig umgestaltet und ist wirklich sehenswert. Neben vielen spannenden Museen - Schifffahrtsmuseum, Auswandererhaus, Klimahaus usw. - gibt es auch ein großes Shoppingcenter - das Mediteraneum - und Architektur die sogar mich dazu bewogen hat die Kamera zu zücken. Zu sehen sind (von links nach rechts) ein Hotel mit Aussichtsplattform, die Kuppel des Mediteraneum und das Klimahaus in Schlauchbootoptik.



  


Nach dem wir durch zwei der bereits genannten Museen gestreift sind - das Klimahaus wird erst im Sommer eröffnet - ging auf auf einen etwas anderen Tripp in den Hafen. Nicht wie sonst üblich mit einem Schiff - nein - sondern mit dem Hafenbus, der schon seit vier Jahren im Einsatz ist. Da wir diesem Ausflug am Ostermontag gemacht haben war es doch sehr ruhig im Hafen, was nicht heißt, dass es nicht jede Menge zu sehen gab.




Am Abend hatte ich dann die Idee noch einen kleinen Spaziergang mit Kamera und Stativ zu machen. Da ich sonst doch eher zu der Kategorie Stubenhocker gehöre als zu denen, die den ganzen Tag draußen sind und durch die Gegend turnen, war dies wohl ein absoluter Glücksfall. Bremerhaven bei Nacht kann mit New York - ich war nie da, aber egal - doch durchaus mithalten. Ich bin gespannt, wie es dort aussieht, wenn erstmal alles fertig ist und in seiner ganzen Pracht beleuchtet ist.




Kamera: Nikon D40

Keine liebe & nette Meinung

Kommentar veröffentlichen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...