Rietberg Illumina - noch farbenfroher als der Herbst

Hallo,

wie zuletzt angekündigt stand die diesjährige Illumina vor der Tür. Am vergangenen Wochenende war es so weit und nun bin ich endlich dazu gekommen die schönsten Bilder auf meiner Homepage hochzuladen. Vielleicht kommt ihr auch gerade von dort und seit nun gespannt wie ich dieses Farbenmeer empfunden habe.





Am Freitag Abend gegen 21.00 Uhr trafen wir in Rietberg ein. Wie immer wurden wir von vielen Absperrungen und Menschenmassen begrüßt. Dies ging wie immer mit einem ungemeinen Mangel an Parkplätzen einher. Doch wenn ein Elternteil aus der unmittelbaren Nähe des Ortes des Geschehens kommt so ist man klar im Vorteil. Vom ersten mal an parken wir an dieser Stelle und bis jetzt haben wir es damit auch immer sehr gut getroffen. Also quer über die Wiese (was ein Fehler war, da dort frisch gemähtes Gras lag) und über den Fluss, entlang der Häuserzeile, einmal abgebogen und schon waren wir in der Innenstadt von Rietberg. Von dort aus das Rathaus zu finden war kein großes Problem.


Wo im Vorjahr noch die Fenster im Rhythmus des Schreibmaschinentippens geleuchtet hatten begrüßten uns nun Trisstes und Fressbuden. Auf der Rückseite wurde aus dem Rathaus ein Aquarell, es blinzelte und der Vorhang ging zu. Sich dort durchzuschlagen was wirklich kein Vergnügen, da sich alle Besucher genau hier versammelt zu haben schienen und auch nicht so weit mitdachten nicht jeden Weg zuversperren, aber so ist es ja immer. Hauptsache ich kann gucken der Rest der Menschheit ist mir da erstmal egal.


Auf der anderen Seite der Menschenmasse entdeckten wir dann einen Plan mit den Spielorten (etwas derartiges war leider im Vorfeld weder im Internet noch in der Zeitung aufzutreiben gewesen - wirklich sehr schade). Nach einem kurzen Plausch mit befreundeten Fotografen machten wir uns auf den Weg immer den Pfleilen nach (die in diesem Jahr den Weg in beide Richtungen wiesen).


Die belechteten Häuser in der Innenstadt konnten uns alle samt nicht überzeugen. Besonders das Schützengildenhaus habe ich persönlich als sehr enttäuschend empfunden. Das alles hat der Skulpturengarten wieder wett gemacht. Dezent wäre hier sicher das falsche Wort, aber eindrucksvoll war es in jedem Fall. Da ist es wohl auch kein Wunder, dass wir uns hier am längsten aufgehalten haben - und auch am Sonntag direkt an dieser Stelle gestartet sind.


Nachdem wir uns kurz verlaufen hatten - oder besser den Ausgang nicht gefunden haben - machten wir uns auf den Weg entlang der "Allee der Jaheszeiten". Ein Scheinwerfer der zunächst wie umgefallen aussah wieß und dann doch den Weg durch eine kleine, schmale und dunkle Gasse hin zum Drostegarten. Hier empfing uns klassische Musik, viel Kulisse aber wenig Motiv. Trotzdem ist auch hier ein nettes Foto entstanden.


Danach ging es zurück zum Rathaus. Am Drostehaus begegneten uns noch mehr bekannte Fotografen. Auch mit diesen mussten wir kurz quatschen. Im Anschluss luden die Fressbuden zu einem (fast) Mitternachtssnack ein. Wie man Pommes knuspirg bekommt und Totamtensoße ausgesprochen lecker haben die dort echt raus.


Am Sonntag warn wir dann wie erwähnt wieder in Rietberg. Begonnen hat unser Weg erneut im Skulpturenpark. Obwohl wir um 20.00 Uhr nur wenige Meter entfernt geparkt haben mussten wir nach einer Weile geschockt feststellen, dass schon mehr als zwei  Stunden dort verweilt haben. Wie auch schon am Freitag machten wir uns über die Allee der Jahreszeite auf den Weg zum Drostegarten. Dort gab es das obligatorische Gruppenfoto. Danach mussten wir auch schon wieder nach Hause. Trotz des Studentenstatus ist man nicht davor gefeilt am Montag früher als gewollt aus dem Bett zu müssen.


Ich hoffe sehr, dass ihr einen Einblick bekommen habt. Vielleicht läuft man sich im nächsten Jahr sogar über den Weg. Bei der Bereitschaft der Sponsoren in diesem Jahr und dem Andrang der Besucher stehen die Chancen auf eine weitere Fortsetzung sicher gut.

Kamera: Nikon D40

Eine liebe & nette Meinung

  1. Sehr schick, was bei dir herausgekommen ist. Ich muss meine zweite Auflage nochmal sondieren. Ich bin ja sehr gespannt, wie viel besser oder schlechter die sind!

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.Solltest du eine Frage haben, so lass mir doch bitte eine Mailadresse da, damit ich dir auch antworten kann.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...