Zitat #70

"Schwarz ist die Farbe der Geborgenheit. Schwarz ist die Erde, in er das Samenkorn wächst. Dunkel ist es im Mutterleib, der das Ungeborene schützt. Alles Gute wächst im Dunkeln bevor es stark genug ist ins Licht zu treten..."
(Unbekannt)

Zitat #69

"Wenn man wüsste, dass man den Lauf der Dinge ändern könnte, würde man dann allen Gefahren zum Trotz in den Krieg ziehen?"
(Unbekannt)

Drachenfliegen

Wenn im Herbst ein Lüftchen geht, dann sollte man die Drachen schnappen und auf die nächste Wiese gehen.


Freilichtmuseum Detmold

Nach dem letzten Bericht folgt hier auch schon die Fortsetzung. Das Auto kannte den Weg und der Wetterbericht war viel versprechend und so ging es am Samstag gleich noch einmal nach Detmold. Da wir im letzten Monat nicht alles gesehen hatten sollte nun der Rest folgen.


Freilichtmuseum Detmold

Schon zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit zog es uns ins Freilichtmuseum. Dieses mal besuchten wird die Orte, die uns beim letzten Besuch entgangen waren. Einer der Favoriten war erneut das Haus der Gefühle.


Zitat #68

"Wer nicht mit dem zufrieden ist, was er hat, wäre auch nicht zufrieden, wenn er das hätte, was er nicht hat."
(Unbekannt)

Rietberg Illumina

Vor einer Woche ging nun die vierte Illumina in Rietberg zu Ende. Bisher waren wir immer sehr begeistert und waren bekanntlich mehrmals dort, doch in diesem Jahr war alles anders. Nach weniger als zwei Stunden gingen wir genervt und vor allem enttäuscht. Lediglich zwei schöne Motive waren auf der ganzen Strecke waren zu finden und diese lagen praktischer Weise so, dass man sich nur umdrehen musste.


Oldenburg in Oldenburg

Statt den versprochenen Urlaubsberichten folgen nun doch noch einige aktuelle Einschübe.

Nun hat es uns spontan nach Oldenburg verschlagen, wo wir eine meiner Freundinnen aus der Grundschule besucht haben. Und wir müssen sagen, dass es sich sehr gelohnt hat. Zwar wurde uns eine Hafenrundfahrt verwehrt, da ein Buchung vorlag, doch konnte uns die Innenstadt mit ihren vielen Geschäften und vor allem der Schlossgarten entschädigen.


Freilichtmuseum Detmold

Mitten im September verschlug es uns an einem diesigen aber warmen Tag nach Detmold ins Freilichtmuseum. Dort sind die folgenden Aufnahmen entstanden. Leider haben wir nicht alles gesehen, darum werden wir sicher einen weiteren Ausflug machen.

Freilichtmuseum Detmold

Nach meinem letzten Aufreger nun wieder ein positiver Bericht. Heute verschlug es uns an einem warmen, aber leider bedeckten Tag ins Freilichtmuseum nach Detmold. Schon von den vielen freien Parkplätzen waren wir sehr begeistert, denn so hatten wir nicht nur die freie Wahl sondern hatten auch noch genug Platz um ein kleines Picknick vor dem Start zu veranstalten.



Wasserorgel - Spiel aus Farben und Klängen

Gestern Abend hieß es für uns die Kameras in die Taschen zu packen und die Stative unter den Arm zu klemmen. Um kurz vor 21.00 Uhr hatten wir es dann auch endlich geschafft und waren in Rietberg am ZOB angekommen, wo wir auch promt einen Parkplatz finden konnten. Vorbei an der Schlange ging es zur netten Kartenverkäuferin und dann den ganzen Weg zurück zum Ende der Schlange. Dank zwei netter Türsteher, von denen eine die Karten entwertete und der andere die Tür für Gruppen öffnete, ging es aber trotz allem rasch voran und so waren wir schon bald auf dem Gelände der Landesgartenschau.


Zitat #67

"Die Träume der Menschen können den Himmel erbeben lassen. Doch wenn sie sich abstoßen entstehen Hass und Angst. Dadurch entstehen Kriege."
(Unbekannt)

Bremerhaven

Unsere Reise sollte da Enden, wo sie begonnen hatte und so ging es zurück nach Bremerhaven. Die Sonne ging so schön unter, doch ohne Stativ musste die Tasche her halten, was nicht unbedingt eine ideale Lösung ist aber immer noch besser funktioniert als frei Hand.


Uetersen

Uetersen ist die Rosenstadt überhaupt, wenn man den Reiseführern glauben kann und so musste ein Abstecher auf dem Weg natürlich sein. Auch wenn der Park toll ist, so hatten wir doch arge Probleme für das Wohnmobil einen Platz zu finden und haben uns notgedrungen einfach in eine Wohnstraße gestellt.


Kiel

Gestern sind wir auf die andere Seite der Bucht umgezogen und heute ging es dann mit dem Schiff in die Stadt. Die Bücher gingen aus und dass musste sich ändern.


Doppelschleuse Kiel

Heute ging es weiter zum Parkplatz an die Doppelschleuse. Neben viel zu gucken gibt es hier nicht richtig was und so konnte das Pizzataxi heute mehrfach beobachtet werden - auch bei uns hat es geklopft. Vom Stellplatz aus hat man aber einen tollen Blick auf die Doppelschleuse und die großen Schiffe die durch den Nord-Ostsee-Kanal kommen oder hinein wollen. Von hier kann man sogar bis zum Marineehrenmal in Laboe gucken, dort waren wir vor einigen Jahren zur Kieler Woche.


Rendsburg

Bevor es morgen zu einer Radtour geht haben wir uns heute schon einmal die Hochbrücke angeguckt und sind einfach mal einmal hin und her gefahren. Oben über die Brücke fahren die Züge und unten fährt eine Gondel mit Autos, Fahrrädern und Fußgängern hin und her.


Westerheversand

Und schon wieder mussten die Drahtesel ran. Dieses mal ging es von St-Peter-Ording aus nach Westerheversand. Über den Deich ging es ja noch ganz gut, aber über den schmalen Weg durch die Wiese mit vielen Fußgängern und Radfahrern, die kreuz und quer fahren müssen musste man sich dann doch streckenweise gut konzentrieren um keinen Unfall zu bauen.


St.-Peter-Ording

Heute ging es weiter nach St.-Peter-Ording. Vor einigen Jahren waren wir über Ostern schon einmal hier. Doch nicht nur auf Grund des Kitesurf World Cup gab es am Strand jede Menge zu sehen. Doch auch durch den Ort sollte man einmal schlendern.


Pellworm & Nordstrand

Mit dem Rad ging es heute über England nach Pellworm. Da die Räder mit auf die Fähre durften konnten wir die Insel so sehr komfortabel erkunden. Zu Fuß wäre schon der Weg vom vorgelagerten Hafen bis auf die Hauptinsel sehr weit geworden. Auf dem Deich am Leuchtturm begegnete uns sogar ein Hochzeitspaar, kein Fotograf, keine Gäste, nur zwei glückliche Menschen.


Husum & Nordstrand

Heute ging es mit dem Rad quer über die Halbinsel Nordstrand bis nach Husum. Der Weg führte zu großen Teilen über den Deich und so begleiteten uns unzählige Schafe auf unserer Fahrt.


Süderhafen (Nordstrand)

Auf Nordstrand haben wir für die nächsten Tage unsere Zelte aufgeschlagen. Von ihr soll es mit dem Fahrrad in die Umgebung gehen, doch heute Abend ging es erstmal nur auf den Deich.


Friedrichstadt

Friedrichstadt wird auch als das Amsterdam Norddeutschlands bezeichnet und so ist ja wohl klar, dass eine Grachtenfahrt nicht fehlen darf. Aber auch die kleinen Gassen und Häuser haben ihren Charm. Mit unserer fahrbaren Behausung von fast 10 Metern konnten wir sogar problemlos quer über fünf Parkplätze parken.


Büsum

Vom Campingplatz aus ging es über den Deich in den Ort hinein. Gerade das Sturmflutmuseum ist hier wohl eine Erwähnung wert.


Schwebefähre über die Oste

Am zweiten Tag der Reise ging es heute weiter Richtung Büsum. Auf dem Weg dahin mussten wir über die Oste und konnten uns hier eine Fahrt mit der Schwebefähre nicht entgehen lassen.


Bremerhaven

Heute ging es endlich los. Erstes Etappenziel war Bremerhaven. Da der Stellplatz zwischen den Schleusen jedoch schon belegt war mussten wir zum Schaufenster Fischereihafen und hatten dort einen neuen Blick auf die Stadt. Essen gehen kann man dort wirklich gut, aber mehr gibt es nicht wirklich.



Fotobella

Endlich kann ich verkünden, dass meine Taschensammlung um ein weiteres behagliches Zuhause für mein  Baby gewachsen ist. Gerade für meine Mama war es viel Arbeit, da sie einfach schon viel öfter genäht hat als ich und die Handlangerarbeiten somit für mich geblieben sind. Vielen Dank für deine Mühe an dieser Stelle.



Alltagsmenschen

Nach dem ersten Ausflug nach Wiedenbrück ging es mit Kerstin, Till und Mario gleich noch einmal los. Mario war so nett den Fremdenführer zu machen.


Ankündigung: Wasserorgel

Bevor es Ende September zur Illumina nach Rietberg geht bietet es sich vielleicht an zuvor die Örtlichkeiten einmal zu begehen, damit man in der Dunkelheit alles findet und die knappe Zeit ideal ausnutzen kann. Der Ausflug ließe sich sicherlich mit einer Wasserorgel krönen.

Gelegenheit dazu ist am 4. September um 21.00 Uhr am Obersee des Landesgartenschaugeländes. Da der Parkeintritt (Erwachsene 2,50 €) fällig wird könnte man sich vielleicht zuvor auch schon hier umsehen.

Ankündigung: Rietberg Illumina 2011

Juhu, endlich steht der neue Termin für die 4. Illumina in Rietberg fest. Leider sind die Informationen noch sehr dürftig, daher werde ich mal anfragen ob ich da noch etwas mehr raus bekommen. Alles was ich bis jetzt sagen kann:

Am 30. September von 20.00 Uhr bis 24.00 Uhr ist es im historischen Stadtkern wieder soweit.

Was geboten wird, ob es wirklich nur der Freitag ist, wie es mit dem beliebten Mitternachts Shopping aussieht und ob auch ein Teil des Landesgartenschaugeldes beteiligt sein wird weiß ich nicht. Wenn ich mehr erfahre, dann werde ich es natürlich hier nachtragen.

Genießt das tolle Wetter.



*** Nachtrag ***

So, und schon habe ich eine Antwort erhalten. Leider kann ich nicht wie im letzten Jahr alle Stationen verraten, da müssen wir uns also überraschen lassen. Dafür kann ich sagen, dass es wirklich auf den historischen Stadtkern begrenzt ist, dafür aber vom 30. September bis zum 2. Oktober gehen wird, also von Freitag bis Sonntag. So besteht dann die Möglichkeit misslungene Motive noch einmal zu besuchen oder etwas neues auszuprobieren.

Zitat #66

"Man kann andere nicht ändern - aber man kann sich selbst ändern."
(Unbekannt)

Zitat #66

"Man kann andere nicht ändern - aber man kann sich selbst ändern."
(Unbekannt)

Oolderhuuske

Am vergangenen Samstag ging es zu einem Tagesausflug in die Benachbarten Niederlande. Ganz genau nach Oolderhuuske, was wohl ein Stadtteil von Roermond sein muss. Während mein Schatz dort seine theoretische Segelprüfung abgelegt hat habe ich mich mit meinem neuen 70-300 mm von Tamron auf einen Spaziergang begeben, denn die Zeit bis zur praktischen Prüfung musste ja überbrückt werden.


Oolderhuuske

Bevor die Segelprüfung ansteht geht es zum finalen Üben. Aber nicht für mich, sondern für meinen Schatz und darum war ich ein paar Fotos machen.


Alltagsmenschen

Nach der Ankündigung von einiger Zeit habe ich es nun doch endlich in Begleitung eines Fotofreundes nach Wiedenbrück geschafft. Startpunkt unseres Rundgangs sollte der Parkplatz "Rhedaer Tor" sein. Dort sollte wirklich jeder einen Platz zum Parken finden.

Direkt neben dem Parkplatz liegt die Endstation Sehnsucht, die promt unser erstes Motiv weren sollte.


Ankündigung: Radrennen über Wasser 2011

ACHTUNG!!

Aufgrund von EHEC-Funden in der Dalke, die einen Zufluss zum Teich besitzt, in und überdem das Radrennen stattfinden sollte musste dieses Abgesagt werden. Nähere Informationen sind auf der Homepage des Veranstalters zu finden.

Die Gesundheit geht vor - und das ist auch gut so!

Trotzdem gibt es am Wochenende ja noch den Mittelaltermarkt von dem ich bereits berichtet hatte.

Zitat #65

"Manchmal muss man seinen Träumen freien Lauf lassen, um die Gegenwart richtig wahrzunehmen."
(Unbekannt)

Probleme mit URL

Hallo,

schnell eine kurze Info in eigener Sache:

Seit Anfang an hatte ich meine Domain "jakaster.de.tt" bei Joynic und war damit auch mehr als zufrieden. Jedoch scheint die Firma seit November große Probleme zu haben, antwortet nicht auf Anfragen und auch sonst nichts. Daher führt der Link meiner Visitenkarte nicht mehr ans Ziel. Über diesen Blog gelangt ihr über den Schmetterling an der linken Seite jedoch problemlos ans Ziel. Ärgerlich, überflüssig aber zum Glück kein Weltuntergang.
Euch also ein schönes Wochenende und bis hoffentlich recht bald.

Visitenkarte

Damit meine Mama endlich keine Zettel mehr schreiben oder Karten verteilen muss, die gar nicht zu ihr passen.


Gartenreise nach Versmold

Am Freitag den 17. Juni ging es also wie am selben Morgen noch angekündigt mit dem neuen Objektiv in der Tasche auf große Gartenreise. Um 9.00 Uhr stiegen wir in den Bus in Rheda, der vom dortigen Ortsverband der Landfrauen organisiert worden war (genau wie die ganze Reise). Die ganze Aktion wurde übrigens in der Tagespresse angepriesen und war für "jederfrau" gedacht. Also vielleicht auch einfach mal rein sehen. Alle besuchten Gärten nehmen übrigens an der "offenen Gartenpforte in der Ravensberger Landschaft" teil und können in diesem Jahr noch besucht werden.



Der Kameratascheninhalt hat Zuwachs bekommen

Hallo,

wenn es gute Neuigkeiten gibt, dann soll man sie auch verkünden. Nachdem ich lange von einem neuen Objektiv geträumt hatte und mir immer etwas wie 100-300 mm oder sogar 200-400 mm vorgeschwebt war kam nun doch alles ganz anders. Beim Ausflug in die ZOOM Erlebniswelt ging mir der Objektivwechsel auf die Nerven. Durch die sich ständig ändernden Bedingungen habe ich gefühlt mehr gewechselt als Fotografiert. Auf Helgoland war es mir bereits genau so ergangen und für die Mittelaltermärkte habe ich mir ein Objektiv geliehen. Das alles hat nun ein Ende. Der Neuzugang ist ein Tamron 18-200 mm. Demnach keine Brennweitensteigerung aber durchaus ein Zuwachs an Komfort.

Gleich heute (in einer halben Stunde) geht es mit dem Neuen auf einen Tagesausflug. Der Bericht dazu und die ersten Fotos mit  der Errungenschaft werden an dieser Stelle folgen.

Neben der Postkarte - Heimat

Unter diesem Motto steht das Kaleidoskop von Mario. Das Kaleidoskop ist an der Uni Bielefeld die Abschlussprüfung der Künstler und Musiker. Bei den Fotos für die Einladung durfte ich Mario helfen. Zunächst ging es ins Luftkurbad, doch die ursprüngliche Idee wurde schnell über den Haufen geworfen und der Garten wurde zum Kontor umgebaut. Neben einem Sonnenbrand gab es mehr als 700 Fotos, eine kleine Auswahl folgt hier.


Ankündigung: Anno 1280

Gerade erst der Bericht von Anno-1280 in diesem Jahr und nun schon die Ankündigung für das nächste Jahr.


Dieses mal nicht am ersten sondern viel eher am zweiten Juni-Wochenden, aber somit immerhin am Ende der ersten vollständigen Woche. Vom 8 bis 10 Juni öffnet sich in Isselhorst wieder das Portal oder viel eher die Brücke in die Vergangenheit. Ich werde sicher wieder dabei sein und würde mich freuen, wenn ihr auch dabei seid.

Anno 1280 - Zeitreise auf dem Hof Kruse {2011}


Zum nun schon dritten Mal öffnete Otto III, Graf von Ravensberg, die Tore des Hof Kruse in Isselhorst um zu einer Zeitreise einzuladen. Neben dem mittelalterlichen Alltag lockten vor allem die Ritter auf ihren Rössern, die den Turnierplatz mit Leben füllten die Besucher.

Dank der Hitze (immerhin um die 30°C) machten wir uns erst am späten Nachmittag auf den Weg. So war und nicht nur ein "Turnier der Ritter" um das Schicksal der Prinzessen und des ganzen Reiches vergönnt sondern auch die "Mutprobe im Reich des Feuers". Die Feuershow komplett zu sehen war uns wie im letzten Jahr auch schon nicht vergönnt, dafür genossen wir einen Hauch Frankreich (leckere Crep mit Banane).

Und Mario: Danke fürs Objektiv leihen. Nächstes Jahr habe ich mein eigenes!


Anno 1280 - Zeitreise auf dem Hof Kruse {2011}

Nach langem warten war es nun endlich wieder so weit. Das erste Juni Wochenende ist seit drei Jahren "Anno-Wochenende"!! Aufgrund der Erfahrungen des letzten Jahres ging es für uns erst am späten Nachmittag nach Isselhorst. Auf der schmalen Zufahrtsstraße kamen uns bereits eine Menge Autos und Fahrräder entgegen und auch am Häuschen, wo der Brückenzoll zu entrichten war, drängten sich die Massen - also durchaus im Sinne des Veranstalters und auch der Stimmung. Ein leerer Markt macht irgendwie wesentlich weniger Spaß!

Über die Brücke ging es an den Wachen vorbei auf den Hof. Vorbei an leckerem Mandelduft und einem Händler mit feinen Tropfen ging es auf den Hofplatz des Hof Kruse. Hier tummelten sich die Spielleute und unterhielten die Schaulustigen ausgezeichnet. Neben Schmuck und Kleidern gab es hier auch allerlei Metallernes, aber auch Obstküchlein und vor allem frisch gebackenes und duftendes sowie äußerst wohlschmeckendes Brot zu erwerben. Am Schmied und weiteren Händlern (mit sehr viel Fantasie) vorbei ging es zur Taverne, die immer wieder ein Anlaufpunkt für uns sein sollte.


Ankündigung: Alltagsmenschen

Nach einem kurzen Rückbesinnen auf das wesentliche Thema dieses Blocks jetzt wieder ein kleiner Appetithappen um selbst auf den Geschmack zu kommen, die Kamera zu zuücken und etwas durch die eigenen Linsen zu sehen.

Zum fünften Mal sind die "Alltagsmenschen" in Wiedenbrück. Dabei handelt es sich um rund 70 lebensgroße Betonfiguren der Künstlerin Christel Lechner, die in der ganzen Innenstadt an insgesamt 23 Standorten verteilt zu finden sind. Wo genau verrät ein schlauer Flyer. Neben ein paar zusätzlichen Informationen und neugierig machenden Bildern lassen sich vor allem die Namen der Skulpturen und deren Aufstellplatz ausfindig machen.

Die Skulpuren lassens ich noch bis zum 25. September bestaunen.

Zitat #64

"Wenn du dich immer verstellst, dich hinter einer Fassade versteckst, deine Gefühle verdrängst und deine Gedanken nicht preisgibst, wie soll ich dann wissen, wer du wirklich bist?"
(Unbekannt)

ZOOM Erlebniswelt


An einem leider nicht allzu sonnigen Tag Mitte Mai ging es mit der ganzen Familie auf Großwildjagd nach Gelsenkirchen. Dort befindet sich die ZOOM-Erlebniswelt, die eine Reise durch Asien, Alaska und Afrika ermöglicht ohne ins Flugzeug steigen zu müssen. Die "Wohnungen und Gärten" der Bewohner sind wirklich klasse gestaltet, sodass keine üblichen Zoofotos entstehen, sondern welche ohne Gitterstangen und Betonwände. Afrika ist besonders reizvoll, da dort eine Bootsfahrt entlang der Gehege möglich ist und so noch mehr Nähe aufkommt. Die "zivilen Überreste" im Hintergrund können einen besonderen Charme haben.


ZOOM Erlebniswelt

Nach dem dieser Blog in letzer Zeit schon fast zu einem Veranstaltungskalender mutiert ist soll hier endlich mal wieder ein Erlebnisbericht vom letzten Ausflug folgen. Mitte Mai ging es mit der ganzen Familie in die ZOOM Erlebniswelt nach Gelsenkirchen.

Bei zunächst wechselhaftem Wetter begann unsere Reise in Asien. Vorbei an den Orang Utans, denen das Wetter nicht wirklich zu gefallen schien, ging es zu den Hulman und Jungfernkranichen und den Binturong. Gerade die Schweinsaffen waren eine Attraktion, da ihr Gehege von vier Seiten zu bestaunen war und die kleinen alles andere als Kamerascheu waren. Die Trampeltiere, die ebenfalls in Asien beheimatet sind, sahen aufgrund des Fellwechsels doch arg zerpflückt aus. Mein persönliches Asienhighligt war das "ELE Tropical Paradise". Neben Flughnden (Kalong) gab es hier in einer Dschugellandschaft jede Menge Reptilien, darunter ein ein ganzer Tümpel voller Schildkröten, und diverse Vögel zu endtecken. auch die niedlichen Schönhörnchen gab es zu bestaunen. Eine Art zu bunt geratene Eichhörnchen. Für Blümchen-Fotografen gab es in dieser Halle auch eine fülle an Blüten und Pflanzen zu bestaunen, die es in dieser Fülle wohl in den wenigsten Gärten und Parks geben dürfte.


Zitat #63

"Wenn du etwas liebst, dann lass es los. Wenn es wieder kommt, dann ist es dein. Wenn nicht, dann ist es nie dein gewesen."
(Unbekannt)

Osterurlaub in der Lüneburger Heide


Bevor es im Sommer so weit in den Norden geht bis wir am Wasser sind ging es über Ostern nur bis in die Lüneburger Heide auf den "Südsee" - unseren absoluten lieblings Campingplatz. Bei strahlendem Sonnenschein gab es auch einige Fahrradtouren durch die schöne Landschaft, die mit etwas Fantasie schon fast an die Steppen Afrikas erinnern konnte.

Hinterhofgesichter


Im Zuge der Vorbereitungen für den Studienabschluss in Kunst habe ich einen Freund in die Hinterhöfe von Gütersloh begleiten dürfen. Eine Auswahl der entstandenen Fotos gibt es hier.

Ankündigung: Aus nächster Distanz

Statt Fotos zu machen kann man sie sich auch einfach mal ansehen. So  z.B. ab dem 20. April ab 18 Uhr im Erdgeschoss des Alten Bielefelder Rathauses.

Manchmal muss man Vertrautes verlassen um das Faszinierende des Vertrauten zu entdecken. Dies setzt der Berliner Fotograf Marc Stache, der in Bielefeld aufgewachsen ist, gekonnt um. Seine Fotografien zeigen sein ganz eigenes Bielefeld-Gefühl.

Die Ausgestellten Schwarz-Weiß-Fotografien können Montag bis Donnerstag zwischen 9.00 und 17.00 Uhr und Freitags von 9.00 bis 14.00 Uhr bewundert werden. Der Eintritt ist kostenlos.

Viel Spaß!

Ankündigung: Carnival der Kulturen

Eine weitere Veranstaltung, die sicher Gelegenheit für schöne Fotos ist der "Carnival der Kuluturen" am 4. Juni von 15 bis 23 Uhr in Bielefeld.

Etwa 70 Gruppen aud der Region und demm In- und Ausland feiern ein sinnliches Spektakel. Beginn der paradie ist um 15.00 Uhr an der Schloßhofstraße. Der Zug führt durch die Bielefelder Stadt bis hin zum Ravensberger Park. Dort beginnt ab 17.00 Uhr auf zwei Bühnen ein sechsstündiges Konzertprogramm. Außerdem gibt es einen Basar mit internationaler Küche und vielen Attraktionen.

Start ist an der Schloßhofstraße. Das Finale findet ab etwa 17 Uhr im Ravensberger Park statt. Der Eintritt kostet hier für Kinder 1,50€ und für Erwachsene 6,00€.

Viel Spaß im Rausch der Farben.

Ankündigung: Nacht der Klänge

Willkommen im April,

statt Aprilscherz gibt es an dieser Stelle lieber wieder eine neue Veranstaltung, die sicher auch eine Gelegenheit zum Fotografieren bieten kann.

Am 1. Juli findet erneut die "Nacht der Klänge" in der Universität Bielefeld statt. Das ganze startet wie auch im letzten Jahr und geht bis Mitternacht bzw. 1 Uhr nachts. In der ganzen Uni werden musikalische Darbietungen der verschiedensten Richtungen stattfinden und man kommt an Orte, die im Unialltag eher nicht offen stehen. Sicher weider ein großer Spaß für alle Musikfans. Der Eintritt ist kostenlos, auch wenn Spenden wie immer gern gesehen sind.

Viel Spaß schon jetzt mit Musik und Performance.

Zitat #62

"Schmerz, der nicht verstanden wird, wiegt doppelt schwer."
(Unbekannt)

Zitat #61

"Nichts ist so ansteckend wie Lachen und gute Laune."
(Charles Dickens)

Ankündigung: Gütersloher Frühling

Hallo,

noch immer kann ich von keinen neuen Ausflügen mit fotografischem Hintergrund berichten, dafür gibt es aber noch mehr, was in diesem Jahr ansteht. Um genauer zu sein den Gütersloher Frühling. Die Eröffnung ist am 17. März um 17.00 Uhr. Die ganze Veranstaltung geht dann vom 17. bis zum 20. März und findet auf dem Berlinerplatz in der Innenstadt von Gütersloh statt.

Passend dazu haben die Gütersloher Fotocommunity-Mitglieder ein Treffen am 19. März um 13.00 Uhr organisiert. Als Erkennungszeichen sollte eine Fotoausrüstung voll und ganz genügen.

Vielleicht läuft man sich ja über den Weg - aber versprechen kann ich nichts.

Ankündigung: Vivat Viadukt

Hallo,

nach ca. einem Monat kommt hier nun doch endlich noch ein weiterer Termin. Vom 1. bis 3. Juli finden in Altenbeken die Eisenbahn- und Kulturtage statt. Aus eigener Erfahrung kann ich nichts berichten, aber da die Anreise mit dem Zug nur stilecht wäre und ein eben solcher von unserer schönen Heimatstadt an diesen unbekannten Ort fährt, ist es sicher einen Versuch wert. Zudem gibt es neben Eisenbahnen auch viele Wanderwege und das sicherlich sehenswerte Viadukt.

Euch also so oder so eine schöne und hoffentlich fotoreiche Zeit bis zum Sommer. Vielleicht läuft man sich ja über den Weg. vermutlich erkennt man sich an der Kamera.

Zitat #60

"Ein Traum ist nicht aus Fleisch und Blut, aber die Tränen und der Schmerz die sind echt."
(Unbekannt)

Ankündigung: Warsteiner WIM

Schon oft gab es eine internationale Montgolfiade in Warstein und erst einmal waren wir dabei. Leider hatten wir den Wetterbericht nicht ausreichend studiert und so mussten wir ohne Ballonstart oder Nightglow wieder fahren (damals ging es an die Möhnetalsperre).

In diesem Jahr gibt es eine neue Chance dieses Spektakel mitzuerleben. Vom 2. bis 11. September ist es wieder soweit. Das ausführliche Programm und auch aktuelle Hinweise können der Veranstalterseite entnommen werden.

Euch erstmal einen schönen Restwinter, einen schönen Frühling und einen schönen Sommer bevor wir uns im Herbst hoffentlich in Warstein wiedersehen.

Ankündigung: Sparrenburgfest

Wer sich zwischen Mittelalter und Radrennen (meinen bisherigen Terminvorschlägen für dieses Jahr) nicht entscheiden kann, dem kann ich einen alternativen Mittelaltermarkt anbieten, der zudem noch näher liegt, zumindest von meiner Heimatstadt aus.

Am 29. und 30. Juli findet von 13.00 Uhr bzw. 11.00 Uhr bis 22.00 Uhr das Sparrenburgfest in Bielefeld statt.Gerade da es mir bisher nicht möglich war diesen Termin wahrzunehmen werde ich es in diesem Jahr sicher einmal tun. Schließlich ist es ja doch eher weniger spannend jedes Jahr das gleiche zu sehen.

Ein ausführliches Programm möchte ich hier nicht wieder geben, da dies die Betreiber der offiziellen Seite sicher besser und vor allem aktueller können.

Euch viel Spaß auf dieser Zeitreise.

Ankündigung: Radrennen über Wasser 2011

Noch ein neuer Termin:

Parallel zum Mittelaltermarkt in Paderborn findet ebenfalls am 16. und 17. Juli wieder das Radrennen über Wasser in Gütersloh statt. Mit viel Wasser und "dummen" Sprüchen wird es sicher wieder ein feuchtfröhliches Wochenende an der Neuen Mühle. Mehr Infos wird es sicher in Kürze auf der Seite des Rennens geben.

Bis zum Sommer dann.

Ankündigung: Mittelalterspaß in Paderborn

Hallo,

nun hat die Winterpause doch viel länger gedauert als erwartet - besonders da es eigentlich gar keine hätte geben sollen, aber nun ist es nunmal so weit gekommen. Ich schreibe aber nicht nur um des Schreibens willen, sondern weil es einen neuen Termin gibt. Anno 1280 für dieses Jahr konnte ich bereits bereits verkünden und nun gibt es auch einen Termin für den Mittelalterspaß am Schloss Neuhaus in Paderborn. Am 16. und 17. Juli ist es wieder so weit. Zu den Eintrittspreisen lässt sich (zumindest im Moment) auf der Seite noch nichts finden.

Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass es nicht so heiß wird wie im letzten Jahr und auch kein WM-Spiel der Deutschen stattfindet, denn es war doch arg leer und so macht es genau so wenig Spaß wie bei Drängen und Schieben.

Zitat #59

"Ein Mensch lernt wenig von seinem Sieg, aber viel von seiner Niederlage."
(Unbekannt)