Anno 1280 - Zeitreise auf dem Hof Kruse {2011}

Nach langem warten war es nun endlich wieder so weit. Das erste Juni Wochenende ist seit drei Jahren "Anno-Wochenende"!! Aufgrund der Erfahrungen des letzten Jahres ging es für uns erst am späten Nachmittag nach Isselhorst. Auf der schmalen Zufahrtsstraße kamen uns bereits eine Menge Autos und Fahrräder entgegen und auch am Häuschen, wo der Brückenzoll zu entrichten war, drängten sich die Massen - also durchaus im Sinne des Veranstalters und auch der Stimmung. Ein leerer Markt macht irgendwie wesentlich weniger Spaß!

Über die Brücke ging es an den Wachen vorbei auf den Hof. Vorbei an leckerem Mandelduft und einem Händler mit feinen Tropfen ging es auf den Hofplatz des Hof Kruse. Hier tummelten sich die Spielleute und unterhielten die Schaulustigen ausgezeichnet. Neben Schmuck und Kleidern gab es hier auch allerlei Metallernes, aber auch Obstküchlein und vor allem frisch gebackenes und duftendes sowie äußerst wohlschmeckendes Brot zu erwerben. Am Schmied und weiteren Händlern (mit sehr viel Fantasie) vorbei ging es zur Taverne, die immer wieder ein Anlaufpunkt für uns sein sollte.




Der Höhe Punkt (bzw. die Höhepunkte) sind sicher auf jedem Markt die Tuniere. Männer und Pferde im uralten Kampf von Gut und Böse. Wie auch schon im letzten Jahr waren Mandshur Tengri die bewunderten Zeitreisenden zu Pferde. Am Nachmittag war ein "normales" Turnier der Ritter zu bestaunen, am Abend sollte es dann wieder zu einer besonderen Mutprobe kommen.




 





Aber neben den Rittern gab es noch eine Menge anderer Szenen des mittelalterlichen Lebens zu bestaunen. Eine Gerichtsshow mit der Wasserguillotine als Höhepunkt mit voraus gegangenem Kopf-dreimal-um-die-eigene-Achse-drehen und Zähneziehen inklusive Holzhammer als Beteubung. Aber nicht nur die großen sonder auch die kleinen Zeitreisenden hatten ihren Spaß.






Bei Einbruch der Dunkelheit kam es dann zu meinem persönlichen Highligt! Der "Mutprobe im Reich des Feuers". Ein Ritterturnier in Flammen, wenn man so will. Das Können von Mensch und Tier war uns zwar schon aus dem letzten Jahr bekommen, doch war es deswegen nicht weniger beeindruckend und spektakulär.




Nachdem die Nacht herein gebrochen war und die Kameratechnik immer mehr an ihre Grenzen gelangte gab es noch ein leckeres Spätabendmahl um dann die letzten Züge des abschließenden Feuertanzes zu bestaunen. Im letzten Jahr standen wir vor der Bühne und verpassten die Show auf dem Platz am Hofgebäude und dieses Jahr war es umgekehrt. Trotzdem war es wieder richtig gut.


Hoffentlich konnte ich euch ein wenig neugierig machen und euch dazu anregen selbst mal eine kleine Zeitreise zu unternehmen. Sollten euch die Fotos noch nicht gereicht haben, so guckt doch einfach mal auf meiner Homepage. Dort findet sich zwar weniger Buchstaben, dafür aber umso mehr Bilder.

Keine liebe & nette Meinung

Kommentar veröffentlichen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...