Freilichtmuseum Detmold

Nach dem letzten Bericht folgt hier auch schon die Fortsetzung. Das Auto kannte den Weg und der Wetterbericht war viel versprechend und so ging es am Samstag gleich noch einmal nach Detmold. Da wir im letzten Monat nicht alles gesehen hatten sollte nun der Rest folgen.



Zunächst ging es zum Westmünsterländer Hof. Bei strahlendem Sonnenschein und wolkenlosem Himmel freuten wir uns schnell über die ersten Fotos, die tatsächlich einen Himmel hatten statt nur eine überstrahlte, weiße Fläche im Hintergrund aufzuweisen. Manchmal kommt es eben auf die kleinen Dinge an. Nach dem uns ein ein freches Huhn über den Weg gelaufen war machten wir uns auf den Weg Richtung Mühle.


Auf dem Weg liefen wir an einigen herrlich roten Äpfeln vorbei. Diese hingen leider zu weit oben, als das man sie hätte probieren können. Für unseren nächsten Besuch müssen wir also selbst welche einpacken. Hoffen wir mal, dass wir es lange genug behalten. Direkt neben der Windmühle, von der man einen schönen Blick über das Gelände und einen spannenden Einblick in die Funktionsweise hat, warteten die weißen Ziegen, die wir bereits bei unserem letzten Besuch kennen gelernt hatten.



Nach einer kurzen Pause ging es mit Blick auf das Hermanns-Denkmal zum Sauerländer Dorf. Zwar standen noch immer Schilder herum, die auf eine Baustelle hindeuteten, doch beschlossen wir "Versuch macht kluch" und stapften fröhlich voran. Tatsächlich wird zur Zeit dort gebaut, doch ließen sich trotzdem einige Häuser ohne weiteres von außen bestaunen. Generell waren an diesem Tag viele Türen verschlossen. Wir waren überrascht, dass in der Woche mehr zu besichtigen war als am Wochenende.



Quer durch das Dorf vorbei an einem herrlichen Aussichtspunkt ging es zur Kapellenschule. Hier wurden wir recht unfreundliche behandelt, was definitiv an unseren Kameras lag. Ein freundlicher Hinweis, dass das Fotografieren mit Blitz nicht erwünscht ist (eine Selbstverständlichkeit) sei gestattet, doch macht noch immer der Ton die Musik!



Vorbei an der noch unfertigen Tankstelle ging es erneut zum Haus der Gefühle. Hier entdeckten wir noch einiges, was uns (bzw. mir) beim ersten Besuch entgangen war. Ob wir wohl erneut etwas entdecken werden? Vorbei an einer Hochzeitsgesellschaft ging es erneut zur Ausstellung über Fotografie und dank eines Gutscheins vom letzten Mal ließen wir uns von der sehr netten Fotografin ablichten und nahmen stolz einen Ausdruck mit nach Hause.


Nach einem letzten Blick auf die Windmühle ging es zusammen mit dem Brautpaar zum Ausgang. Hier gab es vor dem Heimweg noch eine kleine Tee-Verkostung. Frisch gestärkt und aufgewärmt ging es mit den Gedanken noch bei den schönen Erlebnissen nach Hause.

Keine liebe & nette Meinung

Kommentar veröffentlichen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.Solltest du eine Frage haben, so lass mir doch bitte eine Mailadresse da, damit ich dir auch antworten kann.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...