Nähkurs Tag 2

Wie es so ist in der heutigen Zeit: Kaum hat man ein neues Hobby ließt man sich durch das halbe Internet und durchforstet Blogs und speichert sich Links. Und irgendwie hieß es überall "Reißverschlüsse sind böse und unkooperativ". Na das klingt ja toll. Beim Nähkurs sind wir zu dritt und eine ist nur wegen ihres Reißverschlusstraumas dabei. Natürlich wollte ich das auch versuchen und am besten natürlich mit professioneller Hilfe, bevor es bei mir auch noch soweit kommt.


Schnell hatte Claudia einen Schnitt zur Hand und ein passender Reißverschluss und hübsches Garn waren auch schnell zu den grandiosen Tante Ema Stoffen gefunden. Also erstmal alles zuschneiden, Vlies aufbügeln und alles am Reißverschluss befestigen. Anleitungen gibt es zu genüge, aber sehr schön finde ich es von Ina erklärt. Mit Clauias Hilfe habe ich es dann doch noch geschafft, denn der Versuch Innen- und Außenteil in einem anzunähen ist gescheitert, der Schieber ließ sich danach nicht mehr ohne Wutausbrüche bewegen. Also alles wieder auftrennen. Am Ende hat es dann aber doch geklappt und ich bin stolze Besitzerin einer Nixentasche.


Wo nun endlich neue Fotos im Post sind darf mein Nixentäschchen auch zur Revival-Link-Party bei Art.of.66. Was sich auf dem unteren Foto versteckt könnt ihr hier nachlesen.

2 liebe & nette Meinungen

  1. wow...die sieht sehr schön aus. Dein Reißverschluss ist doch ganz perfekt eingenäht.
    Liebe Grüße, Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta,

      die Tasche sieht wegen der Stoffe so toll aus. Ich hatte da wirklich noch nicht so die Ahnung von dem, was ich da mache und es hat auch nicht geklappt in zwei Stunden alles zu schneiden und zu nähen - heute wäre das ja kein Problem. Tatsächlich habe ich aber nur alles an den Reißverschluss bekommen und gesteckt. Die Außennähte habe ich dann Zuhause gemacht.

      Die Ecken vom Reißverschluss knubbeln so. Bei meiner Susie die ich am dritten Tag gemacht habe ging das besser. Man darf dafür nicht über den Reißverschluss nähen sondern von beiden Seiten drauf zu und man muss Luft lassen, damit der sich glatt legen kann. Gar nicht so leicht da den Punkt zu treffen :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.Solltest du eine Frage haben, so lass mir doch bitte eine Mailadresse da, damit ich dir auch antworten kann.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...