Drei erste Male

Emma hat den Oktober zum Stoffabbaumonat auserkoren und wer mich kennt, der weiß, dass ich mir so eine Aktion natürlich nicht entgehen lassen kann. Das Bildchen zur Aktion wohnt schon ein paar Tage in der Sidebar, vielleicht habt ihr ja auch Lust mitzumachen. In dieser Woche werden Utensilos genäht.



Bisher habe ich keinen Sinn in diesen Stoffdingern gesehen. Man kann sie nicht zumachen, also staubt alles ein. Man kann sie nicht stapeln, also weniger Stauraum. Aber ich wollte mitmachen und das war die Aufgabe. Außerdem war die Freundin vom Nähkurs total geschockt, dass ich noch kein Utensilo genäht habe. Wer sich das Elend auf dem ersten Foto ansieht weiß sicher schon, was jetzt kommen wird. Ich habe ein Schränkchen im dem aktuell noch Geschenke auf ihren großen Tag warten und die könnten ja umziehen, denn meine Wolle macht sich überall breit. Erinnert ihr euch an die Tasche? Genau, die sollte dazu dienen meine Häkelsachen mit zu nehmen und jetzt ist sie ein Lager und noch dazu viel zu klein.


Die graue Wolle ist die gleiche wie die vom Häkelschal und soll noch eine Mütze werden. Was aus den Resten wird weiß ich noch nicht. Das Grün war toll und vielleicht wird das ein Schal, sicher bin ich mir da auch nicht. Die rot-gemusterte stammt von der Häkelrolle und soll zu Einkaufsnetzen für das SZK-Team werden. Die blaue habe ich schon für meine Kopfhörer gebraucht. Sonst ist noch viel geerbtes dabei. In der durchsichtigen Tüte sind diverse Kellerfunde und in der weißen das Filetäkelgarn für das Schälchen. Einfach alles in den Schrank werfen ist nicht so gut also eben doch ein Utensilo das genau passt.


Nicht nur zur Häkeltasche sondern vor allem in das Schränkchen. Die Grundfläche ist 35 x 35 cm groß und ungekrempelt hat es eine Höhe von 47 cm. Ein bisschen Platz ist also noch. Erst sollte es einen schwarzen Umschlag bekommen aber dank der beiden ???-Fragezeichen Kissen war nicht mehr genug da. Und wo bekomme ich die Standkraft her? Meine Putzlappen hatte ich natürlich vergessen aber meine Tischdecken fielen mir wieder ein. Ende Juli in Recklinghausen sprangen sie mich in einem Billigladen an und zum Ausprobieren sahen sie gut aus - das Muster hat es mir einfach angetan. Vom karierten Stoff hatte ich noch genug (und es ist immer noch was da). Außerdem durfte ein neues Label getestet werden.


Die ersten Gedanken wie ich schneiden will habe ich mir mit dem Osterkörbchen im Hinterkopf gemacht. Ich liebe Zauberecken und auch für Taschen hat das Schema gut funktioniert. Noch ein Video angesehen aber das sagt mir nicht zu. Die Bestätigung durch Farbenmix bekommen. Schnell bei Ina wegen den Tipps zum Wachstuch geguckt und dann los. Mit Jeansnadel ging alles super und auch die Stichlänge hatte ich von 2,5 auf 3,5 erhöht. Abkleben etc. war aber nicht nötig, denn ich musste alles gut festhalten, damit mir das Ungetüm nicht unter der Maschine wegrutscht. Stecken ging nicht aber ich hatte in weiser Voraussicht Miniwäscheklammern gekauft und das hat richtig gut geklappt. Insgesamt habe ich von beiden Stoffen fast 70 cm gebraucht.

Aber war das überhaupt Wachtuch? Ich glaube eher nicht. Die Rückseite fühlte sich an wie Vlies oder diese komischen neuen Stoffbeutel und die Vorderseite hat etwas von Gummi. Der Geruch wurde mit Schlauchboot und Freibad assoziiert. Aber es ließ sich gut nähen, es steht und sieht schick aus. Mit kuscheln hab ich ja nicht vor gehabt.


Dank Emma und ihrem Oktoberprojekt also endlich mal wieder etwas aktuelles genähtes von mir. Mein zweites Werk von heute hebe ich mir fürs Wochenende auf, denn da passt es viel besser hin. Wie immer muss ich jetzt noch zu Meertje und zu Pamelopee huschen.

PS: 1. Utensilo, 2. Wachstuch, 3. rotes Label

20 liebe & nette Meinungen

  1. Sieht nach vieeeel Stauraum aus und schön verpackt auch noch. Mir gefallen die Farben sehr gut.
    glg
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,

      da ist wirklich viel Stauraum drin. Den Boden habe ich bedeckt, drei Knäule liegen oben drauf und sogar die Tasche hat noch Platz gefunden. Kann jetzt alles schön weggeräumt werden. Ich freue mich, dass es dir gefällt.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  2. Die haben aber ordentlich Stoff verbraucht! Ganz im Sinne von Emma!
    LG Eulelia's

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eulelia,

      die Tasche ist schon länger fertig, darum ist sie ja auch zum Stauraum verkommen. Aber das Utensilo hat insgesamt fast 1,4 m Stoff verbraucht. Hat sich also wirklich gelohnt.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  3. Ich find's richtig schön! So eins (oder eher 10 !) bräuchte ich ja auch mal und ich überlege schon seit meinem letzten Besuch auf deinem Blog, ob ich mich bei der Stoffabbauaktion mit einklinke???
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Pamela,

      schön, dass es dir gefällt. Eigentlich geht das ratzfatz mit den Dingern. Aber mann kann sich bestimmt auch so richtig toll austoben und tüddeln. Ich wollte ja nicht noch mehr, aber das Bad von meinem Schatz hat keine Schränke oder Regale und da wäre das doch eine Idee...

      Da ich ja eh schon so einen negativen Einfluss habe: Mach mit. Ist lustig, geht schnell und vielleicht probiert man so ja mal was neues. ;)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
    2. Bin schon dabei :-)
      Mein Utensilo flirrt seit heute Nacht durch's Netz!

      Löschen
    3. Jetzt hab ich es auch gesehen. Sieht super aus. Die Farben gefallen mir richtig gut.

      Löschen
  4. wow, was für ein großes Utensilo!!!! 'Ich hab auch noch massig Wolle .... *grübel*
    werd ich wohl auf meine Liste aufnehmen müssen :)
    LG
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta,

      die Größe hat sich einfach angeboten. Wenn noch welche folgen, dann aber wahrscheinlich auch kleinere. So kann ich mit einem Griff alles weg räumen oder rausholen. Nichts fliegt mehr rum. Für mich die richtige Lösung im Moment.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  5. Ooohhh wie toll! Da würde sich meine Wolle auch drin wohl fühlen! :o)
    LG Stephie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Stephie,

      dann nichts wie ab an die Nähmaschine. War nicht schwer und tat nicht weh. Ich komme vorbei und bin gespannt ob du es nachgemacht hast.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  6. Das Utensilo ist ja super schön geworden. Ach, wenn ich nicht schon so viele Sachen auf einmal zu tun hätte, würde ich bei Emma auch mitmachen. Und ein Utensilo, gerade so ein großes hätte ich auch gerne noch - für den Kofferraum allerdings. Also, wenn Dir Deines wieder zu klein werden sollte, nehme ich es sehr gerne *zwinker*. Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christine,

      wegen des fehlenden Reißverschlusses hatte ich Nähentzug, da kam mir Emmas Projekt gerade Recht. Mir macht sowas immer einen riesigen Spaß. Ich hoffe mal, dass ich die ganze Zeit mitarbeiten kann, genau weiß ich es aber auch noch nicht. Ich hab mir auch so viel vorgenommen und da gibt es ja immer noch die Dinge, die man machen muss...

      Die Idee eins für den Kofferraum zu machen finde ich gut. Wir haben da immer eine Klappbox wo von Erste-Hilfe-Tasche, über Radkreuz bis zu Einkaufstaschen alles drin ist. Schön geht natürlich anders.... Aber ob ich meins hergebe? Es passt ja so genau in das Schränkchen. Ich behalte es im Hinterkopf. :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  7. riesig..und wie genial...ohmann...ich bin voll hinterher..mit kranken Kindern..aber heute werde ich wohl auch noch mit meinen ersten großen fertig...Wolle hab ich ja keine..ich kann das null..das mit dem Häckeln und Stricken...ich kanns eigentlich selber kaum fassen, dass ich dass noch nicht gelernt habe...aber ich glaub mir fehlt die Geduld...gglg emma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Emma,

      ich hab keine Kinder und einen freien Montag. Da war es natürlich was ganz anders. Ich bin gespannt wie deine Utensilos so werden. Du hast so eine riesige Stoffauswahl, da fällt die Auswahl sicher schwer, oder?

      Stricken kann ich auch nicht, aber ich mag es so gerne mal probieren. Mal sehen ob ich das dieses Jahr noch schaffe. Häkeln ist gar nicht schwer. Einen Nachmittag hat es gedauert und ich konnte alleine eine Häkelschrift lesen und eine dreidimensionale Blume häkeln. Mit der passenden Lehrerin geht alles.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  8. Wow, so groß - toll!!!
    Ich hab nur ein ganz kleines Utensilo genäht ;-)
    Liebe Grüße, Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jana,

      kleine Utensilos sind doch viel niedlicher. Ich brachte halt eben viel Stauraum und das Schränkchen war da. Es hat sich einfach angeboten.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  9. Den riesenutensilo ist toll, ich habe etliche kleine genäht und für meine Wolle habe ich einen großen Korb, aber die Idee ist klasse. Gruß Bella

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Bella,

    deine Utensilos muss ich mir gleich mal ansehen gehen. Ich bin ja immer neugierig. Einen schönen Korb habe ich nicht, aber das Utensilo ist auch ganz praktisch :)

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.Solltest du eine Frage haben, so lass mir doch bitte eine Mailadresse da, damit ich dir auch antworten kann.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...