SchnabelinaBag Tag 3, 4 & 5 3/4

Lange hat es gedauert, aber endlich ist er da. Heute Nachmittag kam die Postbotin mit meinem Reißverschluss. Sofort habe ich mich drauf gestürzt und zum ersten mal einen Schieber auf einen Endlosreißverschluss gefummelt. Ich hatte es mir schlimmer vorgestellt. Danach ging es dann mit Zeichnen, Stecken, Bügeln. Nähen und Fluchen weiter.



Los ging es mit Tag 3, der runten Außentasche. Hier hat alles super gut geklappt und auch mit der Paspel flutschte es auf Anhin. Die Nadeln habe ich nur nicht wie sonst quer zur Naht gesteckt und drüber genäht sondern notgedrungen mit der Naht. Beim Führen bin ich an der Nadel hängen geblieben und durfte mit Pflaster am Zeigefinger weiter nähen, denn Blutflecken sollte das gute Stück ja nicht bekommen. Die Paspel ist zwar gekauft aber trotzdem etwas ganz besonders.


Sie ist reflektierend. Ich hoffe man erkennt es. Ich habe das Foto mal mit Blitz gemacht, dadurch sehen die anderen Farben leider nicht mehr so schön aus.

Weiter mit Tag 4, der schmalen Außentasche. Hier hätte ich im Nachhinein auch gerne eine Paspel mit eingefasst und auf die Vlieseline bis oben hin verzichtet. Carina passt das nämlich gar nicht und so ist die Naht zum Absteppen nach unten gerutscht. Kein Stich saß. Einstiche waren zu sehen, aber der Oberfaden wollte einfach nicht um die Spule gehen. Wirklich ärgerlich und nicht ohne weitere Folgeprobleme.


Hier sieht man jetzt auch schön, wo der Sternchenstoff durchblitzen durfte. Irgenwie weihnachtlich aber doch ein netter kleiner Farbklecks. Ich weiß ja noch nicht so zu 100 % wie ich das finden soll. Aber Sterne sind ja Trend und vielleicht liegt der Eindruck ja nur an der Kombination von grün und rot.

Kommen wir zu Tag 5, alles zusammenbasteln und Gurtband dran. Zwischendurch habe ich natürlich keine Fotos gemacht also wisst ihr ja jetzt schon wie es aussieht. Da ich kein passendes Gurtband hatte und schon auf den Reißverschluss warten musste (der passt so schön und ich habe Luftsprünge macht als ich ihn gesehen habe) wollte ich mir selbst Träger nähen. Passend zu den Eckpatches aus Blumenstoff. Wird das zuviel? 15 cm über die gesamte Stofflänge wie Schrägband bügeln und an beiden Seiten absteppen. Natürlich waren die Träger etwas zu lang aber ich konnte so an einer Seite stecken und probieren bis es passte. Auf der Naht vom Absteppen habe ich sie dann auch festgenäht.


Erkennt man hier (ja, die Kreide muss noch weg) was das Problem war? Nur wenn man es weiß und genau hinguckt, darum gebe ich mich mal damit zufrieden. aber von der anderen Seite fällt es noch mehr auf. Nur gut, dass die später niemand mehr sehen wird.


Auf der einen Seite Schlaufen und auf der anderen Seite eben nichts. Auch vor und zurück und neu nähen hat nichts gebracht. Irgendwann hat es mir dann gereicht. Die Augen wurden müde und meine Lieblingsserie kam. Also erstmal Feierabend. Die Patches aus Schwedenleder fehlen ja auch noch, also der Rest von Tag 5. Das wird aber morgen gemacht, den Wecker stelle ich mir gleich und dann geht es ohne Blogrunde ins Bett. Die hole ich nach, wenn ich weiter genäht habe.


Auf der anderen Tasche hat es mit dem Nähen besser funktioniert. Ist es wohl eine Lösung die Verstärkung der schmalen Tasche ein Stück vor der Naht enden zu lassen, damit der Knubbel weg fällt? Und wozu bitte brauche ich da 4 Lagen? Würde es nicht reichen die Rückwand des Faches aus einer Stofflage zu nähen? Würde eine Paspel da gut aussehen?

Morgen muss ich ganz viel schaffen, denn am Donnerstag geht es aufs Dach, dann mit Mario zum Fotografieren nach Rietberg und Freitag wieder aufs Dach. Die nächste Zwangspause steht also vor der Tür. Ist das realistisch, dass ich das aufhole?

8 liebe & nette Meinungen

  1. Ui toll, das sieht doch auch schon richtig nach Tasche aus. Ich finde den Sterne Stoff übrigens gar nicht weihnachtlich. Und auch wenn nicht alles ganz problemlos geklappt hat (ich kenne das), das sieht hinterher keiner mehr :). Ich find's super bis hierher! Und die 4 Lagen brauchst Du zumindest wenn Du sowohl Reißverschlusstasche als auch die hintendran komplett mit rechten Stoffseiten ausgekleidet haben magst, es ist halt schon schöner, finde ich. Aber klar, man kann bei aufbügelbarer Einlage die Nahtzugabe auch weglassen - manche lassen sie lieber, damit die Einlage auch nochmal mit einer Naht gesichert wird, aber mir ist bisher keine Bügeleinage verrutscht (auch nicht nach dem Waschen). Mal sehen, wie Deine Tasche am Ende aussieht. Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christine,

      vielen Dank für deine vielen Tipps und die Hilfe. Ich nähe ja noch nicht so lange und mache vieles bei der Tasche zum ersten Mal. Da ist es schön von den Erfahrungen anderer profitieren zu können.

      Mein grüner Stoff ist gewebt und hat zwei schöne Seiten. Darum hätte ich wirklich ein Stück weg lassen können und es wäre trotzdem überall schön gewesen. Bei bedruckten Stoffen sieht das wirklich anders aus.

      Beim nächsten mal wird die Bügeleinlage kürzer. Erstmal hält es recht gut und außerdem wird sie durch die Nähte von den Trägern ja auch noch gehalten. Aber so kann man eben dazu lernen und was mir schwer fällt kann anderen total leicht von der Hand gehen und auf jede Eventualität kann keine Anleitung eingehen.

      Ich bin auch schon gespannt wie es werden wird. Noch überlege ich wie ich die Kante von dem Einsteckfach innen verschönere. Es kommen ja einige Stoffe in Frage. Lassen wir uns überraschen :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  2. Oh, schön sieht sie aus. Und die Träger sind der Hammer! Ich finde es nicht zu viel und farblich sehr stimmig! Sieht bestimmt super aus am Ende.
    Hoffentlich komme ich jetzt auch wieder dazu, hatte mich ja nun doch lange bei der Jacke für Jalda aufgehalten...

    Liebe Grüße,
    Katifee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katifee,


      nach einmal schlafen bin ich auch richtig zufrieden mit den Trägern. Sind schön weich, nicht zu schmal und etwas besonderes. Bin ich froh, dass ich kein passendes Gurtband bekommen habe. Wäre nicht halb so schön glaube ich.

      Die Jacke ist super schön geworden und man soll ja nicht immer alles anfangen und nichts zu Ende bringen, gelle. Ich bin schon sehr gespannt.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  3. Ich habd eise spezielle Tasche bisher nicht genäht, allerdings weiß ich, dass bei vielen anderen die Bügeleinlage bei dem Stoff, der nachher innen liegt weggelassen wird. Kann man also schon machen.
    Ich mag deine Stoffwahl total. Grün ist momentan mein Farbfavoti und die Kombi mit grau ist super. Auch der Sternenstoff macht sich gut und wirkt gar nicht weihnachtslich.

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carmen,

      vielen Dank für den Tipp. Die schlimmen Stellen habe ich glaube ich geschafft. Da lagen (von unten nach oben) Vlies, grauer Stoff, 3x grüner Stoff, Vlieseline, grüner Stoff, 4x Blümchenstoff, Paspel, Blümchenstoff, Paspel, grauer Stoff und Vlieseline. Wären also mal eben 16 z.T. sehr feste Lagen. Wirklich Grenzwertig und beim nächsten mal werde ich definitiv etwas abwandeln.

      Schön, dass dir meine Stoffauswahl so gut gefällt. Ich bin auch richtig verliebt und kann es gar nicht erwarten, dass sie endlich fertig ist. Nächste Woche Samstag geht es zum Nähkurs und im Frühjahr hat sie mir drei Dinge prophezeit: 1) Bis Weihnachten habe ich eine neue Nähmaschine, die kam den Tag nach dem letzten Nähkurstag. 2) Ich traue mich bis Oktober an schwierigere Schnitte, was hier mit wohl auch erfüllt wäre. 3) Ich werde anfangen Klamotten zu nähen, am liebsten würde ich an dem Nachmittag eine Shelly nähen. Kann die Frau hellsehen? :D Ich würde ich gerne zeigen, was ich aus den Stoffen aus ihrem Laden gemacht habe.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  4. Richtig, richtig schön die Tasche! Tiefe Bewunderung (ich nähere mich im November das erste Mal einer Nähmaschine....also wirklich Bewunderung) - finde ich großartig!

    Liebe Grüße,
    Viktoria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Viktoria,

      danke für die Lorbeeren, aber das ist kein Hexenwerk. Ich nähe unglaublich langsam aber ich mag es am Ende ordentlich habe und da nehme ich das gerne in Kauf. Ich hab auch vor etwa 4 1/2 Monaten zum ersten mal an eine Nähmaschine gesetzt und ich bin nicht mehr weg gekommen. Ich bin gespannt wie es dir gefallen wird.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.Solltest du eine Frage haben, so lass mir doch bitte eine Mailadresse da, damit ich dir auch antworten kann.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...