SchnabelinaBag Tag 5, 6 & 7

Das war sonst ein Tag. Gestern Nacht ist mir eingefallen, dass ich dringend schwerere Aufgaben fürs Nachhilfemädchen brauche, damit ich nicht sofort noch einen Hund nähen muss (hat geklappt ganz genau 8 Aufgaben hat sie geschafft und es hätten mehr sein können, wenn sie mir geglaubt hätte, dass 4000-28 eine lösbare Aufgabe ist und man nicht immer Hunderter und Zehner braucht). Also schnell noch Aufgaben zurecht gelegt und damit es etwas mehr Spaß macht mal keinen LÜK-Kasten sondern einen netten Lösungssatz. Danach habe ich aber keine Ruhe gefunden. Wie will ich das machen? Wirklich die geblümten Patches? Offener oder geschlossener Reißverschluss? Wie mache ich das mit der Inneneinteilung? Wo bekomme ich noch einen Karabiner unter um den Schlüssel nicht suchen zu müssen. Puh. Das ganze dauerte bis 3 Uhr und um 8 Uhr klingelte der Wecker. Noch ein bisschen Haushalt und um 10.30 Uhr konnte es dann endlich weiter gehen.



Tag 5 war ja schon so gut wie fast erledigt. Die kleinen Flicken aus Schwedenleder mussten noch drauf. Ich hatte überlegt bei grün zu bleiben, doch hatte ich etwas Sorge, dass die Nähte nicht so perfekt werden wie ich sie gerne hätte also ging es heute mit blauem Garn weiter. Mit der Universalnadel ging nichts mehr, darum bin ich auf eine 90er Jeansnadel umgestiegen. Irgenwie sieht es ein bisschen nach Augen aus, oder?

Für Tag 6 konnte ich schon mal auf den Schnitt für den Schultergurt verzichten. Ursprünglich hatte ich überlegt das obere Stückchen aus dem geblümten Stoff zu machen aber schon beim Aufbügeln vom Vlies stand fest, dass das nichts wird. Also schnell nochmal aus einem Reststück vom Hauptstoff zwei neue Stückchen und ich bin froh, dass ich es so gemacht habe. Wäre sonst zu viel gewesen.


An die Reihenfolge beim Annähen habe ich mich nicht ganz gehalten. Erstmal habe ich den Reißverschluss etwa 10 cm länger zu geschnitten, damit ich alles schön ausbreiten konnte und gut absteppen kann. Das war wirklich praktisch, denn bei den Taschen von Ina habe ich mich da schon oft geärgert (dazu aber Samstag mehr). Die Anleitung war super und ich bin so stolz auf mich gewesen, als alles saß.


Wirklich lange habe ich für das Programm von Tag 7 gebraucht. Kurz habe ich überlegt ob die Eckpatches doch aus dem Schwedenleder werden wollen. Schnell ein Foto an Mama gemailt und wir haben uns dann überlegt, dass ich beim ersten Plan bleibe - sonst wäre es aber auch echt dunkel geworden. Natürlich musste überall Paspel dran und zur Sicherheit habe ich die Nadel nochmal gewechselt. 110er Jeans. So viele Lagen Stoff, so fest und sperrig. War mal gut so, denn an der schmalen Tasche kam mit Patches, Paspeln und Trägern am Ende so viel Stoff zusammen, dass ich ganz langsam nähen musste und oft nochmal einen Schritt zurück musste. Am Ende hat es sich aber gelohnt, denn nun sieht sie schon so richtig nach Tasche aus und ich finde sie riesig.

Auf einen Knopf für die schmale Tasche habe ich verzichtet. Einen Magnetknopf hätte ich schon eher einsetzen wollen, als ich noch Platz zum Hinterlegen gehabt hätte. Nach meinen Erfahrungen mit den Armbändern wollte ich auch keinen Kam Snap nehmen. Das Fach ist so tief, da fällt alles nach unten hin durch. Wertsachen gehören eh in ein Reißverschlussfach oder noch besser innen in die Tasche.


Fürs nächste Mal merke ich mir schon mal, dass ich die Vlieseline nicht mit in die Nahtzugabe nehmen werde, dass ich in die schmale Tasche oben eine Paspel haben möchte (das macht so viel her und geht so einfach) und dass ich die Träger unter den Patches Enden lasse. Außerdem kann ich mir ein Schnitteil sparen, wenn ich gewebten Stoff mit zwei schönen Seite habe, denn dann reicht ein Teil für die Rückseite der Reißverschlusstasche und die Vorderseite des Einsteckfachs. So sollte alles nicht mehr so sehr knubbeln und wir müssen uns nicht so quälen. Carina arbeitet mit Gleichstrom. Ich kann also das Pedal antippen und sie macht genau einen Stich. Aber eben immer mit dem gleichen Tempo. Wenn ich also ganz langsam und vorsichtig nähen will muss ich mit der Hand kurbeln und bei so vielen dicken Stellen geht das auf die Schulter. Ich bin richtig müde und platt. Mit zwei kleinen Pausen habe ich aber auch neun Stunden genäht.

Morgen und übermorgen geht es wieder aufs Dach und ein Fotoausflug ist geplant. Ich hoffe wirklich sehr, dass ich am Samstag fertig werde. Obwohl es da einen Fabrikverkauf von Stoff in Bielefeld gibt. Das ist ja doch verlockend. Ich lasse mich mal überraschen.

14 liebe & nette Meinungen

  1. Ich finde deine Tasche super schön..... ich kann nie so gut die bunte Stoffe miteinander kombinieren!!! Die ist echt riesig, also nichts für mich, oder für Reisen, vielleicht! Mhh... *grübelnd*
    Na, dann wünsche ich dir, dass du sie zeitlich fertig bekommst und trotzdem noch zum Stoffbummel schaffst!
    Liebe Grüße,
    Betty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Betty,

      das ist die kleinste Größe. Als Reisetasche taugt sie so nicht richtig, aber die große könnte ich mir dafür ausgezeichnet vorstellen. Vielleicht soll es aber eine Mini-Version geben habe ich heute gelesen. Hoffen wir mal :)

      Der Stoffkauf hat sich so gar nicht gelohnt. Das beste waren die kleinen Stücke aus den Musterbüchern die verschenkt wurden. Wenn ich mal Möbelstoffe brauche fahre ich wieder hin aber sonst lohnt sich der Weg einfach nicht.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  2. Die Tasche wird klasse. Die Farben passen super zusammen. Bin schon auf das Endergebnis gespannt. LG, Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadine,

      vielen Dank für das Lob. Außen gefällt sie mir auch gut, aber die inneren Werte wollen gerade noch nicht so wie ich :D Wenn sie fertig ist, werde ich sie ganz stolz zeigen.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  3. Oh das sieht ja schon total klasse aus!!! Ich bin schon gespannt, wenn sie fertig ist!

    LG Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christiane,

      nicht nur du bist gespannt - ich auch :) Und wenn ich mal ehrlich bin, dann ist sie auf den Fotos nicht halb so schön wie im wahren Leben :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  4. wunderschön kombiniert..toll...bin gespannt auf die Fertige...bestimmt wundervoll..glg emma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Emma,

      Schön, dass sie dir so gut gefällt. Wenn sie sich aber weiter so anstellt wie heute, dann wird sie nie fertig - oder ich hole den Bohrer und arbeite die Löcher für die Nadel vor :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  5. Die ist der Hammer! Die Stoffe sehen sooo gut zusammen aus! Ich bin mal auf die fertige Tasche gespannt. Viel Spaß und gib nicht so viel Geld aus ;)
    LG Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alex,

      ich war sparsam. 0,8 Meter weißes Kunstleder um das Sitzkissen vom Schreibtischstuhl zu ersetzten haben sagenhafte 4 € gekostet. Außerdem durften noch ein paar Reste aus Musterbüchern mit - die waren gratis.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  6. Deine fertige Tasche ist wunderschön geworden!!!
    Was mich gerade etwas irritiert: Hast du weiße Paspel??? Auf der fertigen Tasche sieht sie grau aus...
    Ich überlege bei meiner SchnabelinaBag auch noch, ob ich lila (wie die Außentasche) oder "neutrales" weiß nehme... Leider kann ich sie nicht weitermachen, weil meine Reißverschlüsse noch nicht da sind. *heul*
    Liebe Grüße,
    Elfchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elfchen,

      das ist reflektierende Paspel. Ursprünglich hatte ich die für Hundehalsbänder gekauft und dann fand ich sie für die Tasche passender. Weiße Paspel würde ich nur nehmen, wenn auch sonst weißes an der Tasche ist, sonst passt es meiner Meinung nach eher nicht so. Kann im Einzelfall natürlich anders sein ;)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  7. Eine ganz tolle Tasche!!!
    Was ist das für ein grauer Stoff und wo gibt es den??? Ich such mich dumm und damlich....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      von welcher Firma der Stoff ist kann ich leider nicht sagen. Gekauft habe ich ihn bei "Stoff aktuell" in Rietberg.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...