Zuschnitt 2.0 {Tutorial}

Bisher bin ich ja altmodisch gewesen, wenn es um den Zuschnitt geht. Das Schnittmuster schön auf den Stoff stecken und ausschneiden. Wenn es fummeliger war auch mal auflegen, drumrum malen und dann schneiden. Aber immer mit der Schere. Einen Rollschneider haben wir auch, aber da muss man immer den Griff zusammen drücken, sonst ist der Klingenschutz da wieder vor. Für gerade Schnitte mit dem Lineal war das ja super, aber Kurven habe ich damit nicht hinbekommen. Nun habe ich aber gesehen, dass es auch noch eine kleinere Version gibt, bei der man den Klingenschutz einfach schieben kann und er weg bleibt. Verführerisch und ich bin schwach geworden. Was soll ich sagen, es ist super! Aber das Schnittmuster stecken, wenn alles so schön auf der Matte liegt? Festhalten und verrutschen riskieren? Es geht auch besser:



Wir brauchen:
- möglichst schwere Muttern und Unterlegescheiben (mein Bruder war so nett in der Restekiste auf der Arbeit zu suchen, die für LKW sind doch größer als die, die man so Zuhause hat)
- Stoffreste (ich habe eine alte, kaputte Bluse genommen, genauer den Ärmel)
- Knöpfe (vermutlich von Opas alten Jacken, denn die waren alle definitiv schon mal angenäht)
- Filz
- Garn
- Nähnadel
- Maßband

Als erstes wird der Stoff zugeschnitten. Mit einem Kreisschneider geht es natürlich am schnellsten (ich mag zuschneiden nicht und bin für alles dankbar, was mir die Arbeit erleichtert) aber auch eine Schablone, eine Schüssel oder ein Teller erfüllen ihren Zweck. Die Mutter bzw. die Unterlegscheibe auf das Maßband legen und einmal messen. Der Durchmesser vom Stoffkreis sollte einen Hauch größer sein.

Jetzt brauchen wir noch Filz zum unterlegen. Einmal damit das Metall den Stoff nicht zerstört aber der Knopf lässt sich später auch besser annähen. Dazu einfach Mutter bzw Scheibe auflegen, anzeichnen und ausschneiden.


Das waren die Vorbereitungen. Nun entlang des Stoffkreises mit großen Stichen nähen, wie für ein Jojo. Meine Stiche waren definitiv größer als 1 cm und es hat super gepasst. Also bloß nicht zu viel arbeit mit den Ministichen machen.


Nun die Mutter (bzw. Unterlegscheibe) auf das Filzstück setzen und...


... auf den Stoffkreis stellen.


Zuziehen und...


... verknoten. Als nächstes den Knopf annähen. Fertig!


So sehen meine Gewichte jetzt also aus. Ohne hübsche Verpackung habe ich sie am Wochenende schon getestet und es klappt super gut. Warum habe ich das nicht schon eher probiert? Keine Löcher, keine Markierungen, und die Zeit die ich sonst zum Anzeichnen gebraucht habe brauche ich nun für den gesamten Zuschnitt.

Mein Dienstagsprojekt darf zum Creadienstag und da lediglich der Filz nicht recycelt ist auch zum Upcycling Dienstag. Dann wie immer zu Meertje und Pamela. Und es ist auch mein erster Beitrag zu Contatinas Machtzentrale, denn diese kleinen Helfer wandern sofort genau da hin. Da diese kleinen Teile meine Idee waren müssen sie dringend noch zum Kopfkino.

35 liebe & nette Meinungen

  1. Die dekorativsten Gewichte, die ich bisher gesehe habe!
    Liebe Grüße von Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      vielen lieben Dank :) War auch gar nicht schwer ;)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  2. Du sprühst ja mal wieder vor Ideen, liebe Rebecca! :-)

    Darauf wäre ich ja nie im Leben gekommen. Ich nehme meistens meine Teetasse und was ist sonst noch so rumstehen habe, gerne auch meine Trinkflasche... *g*

    Nicht wirklich originell also - da gefallen mir deine Gewichte wesentlich besser.
    Wenn ich beim nächsten Baumarktbesuch daran denke, schaue ich mal, was solche Riesenteile kosten - aber vermutlich rentiert sich das nur, wenn man einen Bruder wie du hast... *g*

    Sehr schöne Anleitung auch, die verstehe sogar ich und ich hab's jetzt nicht so mit Anleitungen... *lach*

    Schön, dass du deine Nähhelfer mit zu den Machtzentralen schleppst - und ich bin jetzt schon gespannt auf den Rest von deinem Nähreich! :-)

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,

      ich bin gespannt ob meine Anleitung gut umzusetzen ist. Du musst unbedingt berichten wie es war. Was sowas kostet weiß ich leider nicht aber vielleicht findest du ja auch andere schwere Dinge, die du hübsch verpacken kannst :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  3. Da wäre ich auch niemals drauf gekommen. Supertolle Idee. Die muss ich mir merken. Danke fürs Teilen.

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carmen,

      ich glaube bei Pinterest habe ich mal Gewichte gesehen und hab dann meinen Bruder angestochert die Augen für mich offen zuhalten. Er hat mir sogar heute nochmal Unterlegscheiben mitgebracht - ich bin also bald auch für große Schnittteile gerüstet ;)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  4. Tolle Idee. Ich male trotzdem am liebsten um den Stoff herum, auch wenn ich manchmal nicht die richtigen Stifte dafür habe.
    Bei Deinen Maßangaben meinst du da vielleicht den Radius statt Durchmesser? Beim Jojo nimmt man doch auch den doppelten Durchmesser, von dem wie man es haben will? Oder hab ich nur grad nen Knoten im Kopf?
    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ina,

      bei den Unterlegscheiben mag das mit dem doppelten Durchmesser ja noch klappen, aber bei den Muttern musst du ja die Höhe noch mit berücksichtigen. Gemessen habe ich dann ja nicht außen herum (Umfang) sondern den 2x Durchmesser + 2x Höhe. Somit also genau die Strecke die der Stoff im Durchmesser haben muss. Beim Kreisschneider habe ich dann natürlich die Hälfte (also den Radius) eingestellt :) Hoffentlich habe ich dich jetzt nicht noch mehr verwirrt :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  5. Hallo. Ich habe Dich für den Best Blog Award nominiert. Bitte mach mit, wenn Du magst. Nähere Informationen und den Button bekommst Du hier: http://like2sew76.blogspot.de/2013/10/best-blog-award.html
    GLG, Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadine,

      vielen lieben Dank. Mein erster Award. Jippi :) Gerne bin ich mit dabei und kann deine Fragen hoffentlich schnell beantworten :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  6. Ich nochmal.... Deine Idee mit den Gewichten ist klasse. Nachahmungswürdig!!!!
    GLG, Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadine,

      wenn du es nachmachst, dann berichte doch mal ob ich gut genug erklärt habe. Ich habe nämlich gleich beim ersten Versuch alles mit fotografiert und geschrieben :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  7. Das ist eine tolle Idee! So geht es bestimmt viel einfacher und schöner ;)
    LG Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alex,

      nachdem ich ja bei dir gesehen habe wie schön das mit dem kleinen Schneider geht und ich nun auch einen habe :D musste ja was zum beschweren her. Wenn ich stecken muss wäre es ja witzlos, oder? Ging recht zügig und zuschneiden macht im Moment sogar Spaß :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  8. Hihi, klasse Idee, da muss man erst einmal drauf kommen ;).
    Übrigens, nicht böse sein, ich hab dich schon wieder getaggt... du musst aber nicht, wenn du nicht möchtest.. kannst ja erst einmal bei mir schauen.

    LG,
    Katifee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katifee,

      freut mich, dass es dir gefällt. Bei Pinterest habe ich mich inspirieren lassen, so ganz aus dem nichts kommt sowas auch bei mir nicht - leider :D

      Gerne mache ich wieder mit, aber ob ich weiter taggen werde denke ich ja mal eher nicht. Sei mir da nicht böse :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
    2. Bin ich absoult nicht, ich kanns nachvollziehen ;)

      Löschen
    3. Hallo Katifee,

      das ist gut :) Aufs Beantworten freue ich mich nämlich schon sehr.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  9. Ja, Gewichte sind schon praktisch, aber meine sind lange nicht so schön wie Deine (hab die gelben Plastikringe). So kannst Du Dich wenigsten beim Zuschneiden an den hübschen Helfern erfreuen, ich mag das ja auch ganz besonders gerne, das Zuschneiden *räusper*. Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christine,

      das Zuschneiden geht echt schnell und heute hat es sogar Spaß gemacht. Es hilft also :) Ich hatte nur sorge in den Stoff zu schneiden, also von den Gewichten, der andere sollte ja geschnitten werden :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  10. Oh, mal wieder so eine tolle Idee.
    Ich nehnme bisher immer ein paar Gläser, aber beim nächsten Baumarktbesuch werde ich wohl mal die Eisenwarenabteilung besuchen...
    LG Mirja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mirja,

      ich habe immer Untersetzer für Gläser (wir haben welche aus Metall) auf den Schnitt gestellt und angezeichnet oder eben alles gesteckt aber diese hier sind nicht zu groß und trotzdem ordentlich schwer. Ansonsten vielleicht mal in der Werkstatt des Vertrauens fragen. Wenn das Gewinde kaputt ist etc. werden die das weg und so eingepackt wird ja auch nichts dreckig ;)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  11. Erst wusste ich gar nicht, was das auf dem Linkblidchen sein sollte. Das hat mich echt neugierig gemacht. Jetzt kapiere ich es natürlich und finde deine Idee gut.
    Etwas weniger stilvoll, werden bei mir Konservendosen benutzt, da meine Nähmaschine direkt neben dem Vorratsschrank steht.
    LG!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Pamela,

      dann hat mein böser Plan ja funktioniert :D Sind Konserven nicht unhandlich, wenn die Teile kleiner werden? Aber bis heute Morgen habe ich ja auch Untersetzer für Gläser genommen ;)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  12. Das ist doch einmal eine Idee! Ich verwende meist irgendwas was gerade greifbar ist. Aber so hat Frau wieder was schönes zu Hand. Kleine Helferlein kann man nie genug haben ;-)
    glg
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,

      bisher habe ich zum Anzeichnen auch oft irgendwas drauf gestellt aber die Dinger sind jetzt klein und schwer, was in diesem Fall wirklich eine gute Mischung ist :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  13. Du bist echt genial! Selbst ist die Frau. Solche Gewichte fehlen mir auch noch. Leider hab ich keinen Bruder, der in der Arbeit so große Muttern hat. Da muss ich noch ein bischen tüfteln :)
    Liebe Grüße, Gusta
    p.s. das mit den Nadeln ist ne sache der Feinmotorik *lach* neeee ich mach nur witze - anfangs sind mir die Maschen auch runter geruscht... ist ne Sache der Technik.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta,
      vielen Dank, aber ich bin nicht die erste mit dieser Idee. Aber meine Ideengeberin hat ihre Sachen mit Masking Tape umwickelt. Sie hat einfach mehrere Unterlegscheiben zusammen eingepackt. Vielleicht klappt es ja auch, wenn du kleine Säckchen nähst und dann mit Kies füllst oder kleine Steine betüddelst. Irgendwo hab ich gesehen, dass man Steine toll bemalen kann.

      Meine Tante und meine Oma stricken beide. Da wollte ich mal anfragen, aber man kommt ja zu nichts :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  14. So eine coole Idee! Jaaaaa werde ich machen!;-)!
    Außerdem sieht es schick aus!;-)!
    Lg Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina,

      ich freue mich sehr, dass es dir gefällt. Über eine kurze Rückmeldung wie es so geklappt hat mit der Anleitung würde ich mich sehr freuen :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  15. Wow wow!!!!!! Habe das erst jetzt entdeckt!!! Das ist suuuuuper................ ich hab von weiß nicht mehr woher ein altes Stück, echtes Gewicht aus einer Uhralten Waage, ganz einsam und hielt schon lange Ausschau nach mindesten noch einem Stück! Jetzt brauch' ich das nicht mehr...... supi...... tolle Idee!!! Danke für teilen..... ;-) Könnte dich dafür abknutschen....... hihihi....
    Liebe Grüße,
    Betty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Betty,

      so ein echtes Gewicht ist natürlich noch viel hübscher, aber mit nur einem würde ich nicht weit kommen. Freut mich sehr, dass ich dir helfen konnte :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  16. Ich finde es eine super schöne Idee
    *knutscha
    scharly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Scharly,

      es freut mich sehr, dass du meine Idee magst - nachmachen ist erlaubt :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...