Carina Premium - jetzt auch mit EKG-Stich

Am Rande hatte ich ja nun schon erwähnt, dass ich in den letzten Wochen mal mehr und mal weniger zufrieden mit der Leistung und den Nähergebnissen mit meiner Maschine war. Damit in den Wust mal ein bisschen Licht kommt habe ich mir gedacht, dass ich euch einfach davon berichten könnte. Angefangen hat alles beim Nähkurs. Der ist nun schon mehr als fünf Wochen her und meine Shelly ist immer noch nicht fertig. Egal welches Garn wir probiert haben - und in einem Stoffgeschäft gibt es da eine gewisse Auswahl - kam einfach keine vernünftige Naht zustande.



Kurz darauf gab es dann auch vermehrt Probleme beim Nähen von Baumwolle. Ausgelassene Stiche auch schon bei zwei Lagen...


...und vom befestigen von Gummiband (wie bei der Vicky) fange ich an dieser Stelle mal lieber gar nicht erst an, sonst hält sicher niemand bis zum Ende durch.


Interessanter Weise gab es mit Jeans keine Probleme, sehr wohl aber mit Vliese oder Bodenwischtüchern als Einlage.


Mit meinem Problem habe ich mich also an den Kundenservice gewendet und tatsächlich am Sonntag eine Antwort bekommen

Guten Tag,
also mit einer Stretch-Jerseynadel ist ein grosser Teil des Problemes sicher behoben.
Elastischen Stoff mit einem Zick Zack zu nähen kann ich nicht nachvollziehen das ist nicht der geeignete Stich dazu was eigentlich eine Nähkursleiterin wissen sollte!
Dann sieht es so aus als wäre die Unterspule nur in die schwarze Kapsel gelegt und nicht den Preilen folgend eingefädelt und am Unterfadenmesser abgeschnitten!
Schon bei diesen auf die schnelle von mir erkannten Fehler kann ich Ihre Aussage das meine Maschinen nicht so nähen wie ich es im TV zeigen leider auch verstehen den es liegen grobe Bedienungsfehler vor!
Wann und wo haben Sie den die Maschine bitte gekauft?
Gerne können Sie mir die Maschine zusammen mit Ihren Stoffen einsenden dann werde ich ALLE Ihre Stoffe mit den passenden Nadeln und den richtigen Stichen in höchster Stichqualität nähen und Ihnen wieder zurück senden!
Beste Grüsse

Das da mehr als eine Frage offen geblieben ist, ist verständlich oder? Dem Kundenservice hatte ich die gleichen Fotos wie oben mitgeschickt. Die Informationslage, die ihr nun habt ist also die gleiche.

- Es wird nicht mal gefragt welche Nadel ich verwendet habe, woher kommt also das Wissen, dass es daran liegt? Es war eine Jersey-Nadel und die war mist neu, denn wer vorher noch nie Jersey genäht hat, der hat auch keine gebrauchten, also möglicherweise stumpfen Nadeln. Zudem weiß ich nicht, wie eine Jerseynadel mein Baumwollproblem beheben soll.
- Das ist der Overlockstich der Maschine und somit sollte er doch für elastische Stoffe geeignet sein, oder? Abgesehen davon hat die richtige Stichwahl ja wohl nicht so viel damit zu tun, dass die Naht nicht so aussieht wie sie sollte. Eine Antwort auf die Frage, welcher Stich denn der richtige wäre habe ich im Übrigen nicht bekommen.
- Woher weiß er, wie ich den Unterfaden einlege? So sieht es nämlich nicht aus, wenn man es falsch macht. Mir ist der Faden schon mal aus der Führung gesprungen und dann gibt es einen Haufen Schlaufen aber keine Ausgelassenen Stiche. Es sind überall Pfeile und Bildchen an der Maschine, viel falsch machen kann man also nicht.
- Die Aussage, dass "grobe Bedienungsfehler!" vorliegen, kann also schon mal als nicht begründet angesehen werden. Außerdem empfinde ich es als arg unhöflich in einer geschäftlichen Email an einer solchen Stelle, an der dem Kunden Vorwürfe gemacht werden, die nicht bewiesen werden können, ein Ausrufezeichen zu verwenden. Außerdem ist das verwenden komplett groß geschriebener Worte im Internet als "schreien" bekannt und ebenfalls unhöflich. Sollte man seinen Kunden gegenüber nicht höflich sein? Von der Lesbarkeit dank der seltsamen Sonderzeichen mal ganz abgesehen.

Das ganze ging dann am Sonntag und Montag noch ein wenig hin und her. Mehrfach musste ich nachfragen, bis ich denn endlich eine Antwort auf die Frage, was ich alles mit einschicken soll bekommen habe. Ganz nebenbei vertrat der Kundenservice die Meinung, dass die obige Mail freundlich und als schnelle Hilfe gedacht war. Jetzt wüsste ich gerne mal von euch ob ich einen schlechten Tag hatte und darum die Freundlichkeit nicht erkannt habe oder ob es noch jemand eher anders auffasst.

Am Ende der Korrespondenz  habe ich dann eine Antwort auf meine Frage bekommen, wie lange meine - eigentlich ja heiß und innig geliebte - Carina denn weg sein wird.

Sie müssen sich nicht lange von der Maschine trennen! Am selben Tage wie diese bei mir eingeht sende ich Ihnen diese wieder zurück!

Klingt ja erstmal gut, oder? Bis ich dann das Wichtigste erledigt hatte, hat es dann noch ein wenig gedauert und so war Mario dann so lieb mit mir ein Schreiben aufzusetzen, Proben zusammen zu suchen und alles ordentlich zu verpacken. Letzte Woche Montag ist sie dann auf Reisen gegangen und am Donnerstag war sie schon wieder da. Erstmal habe ich mich gefreut, doch dann habe ich die Tüte mit den Probestücken ausgepackt und habe das hier gesehen.


Wer bitte soll denn mit so einem Kameragurt rumlaufen? Auftrennen bei Leder und Kunstleder ist ja auch immer so unproblematisch. Die hellblaue Naht war mein Versuch und die dunkelblaue hat Herr Fischer genäht. Ich sehe da auch so einige Lücken und einige sehr sehr kurze Stiche in der zweiten Reihe von oben. Ob und wann ich Lust habe diese Ka**** diesen unschönen Zwischenfall zu beheben weiß ich noch nicht. Immerhin bin ich Studentin und so ein Set kostet auch sein Geld. Wirklich ärgerlich. Im weiteren wurde einfach mal so quer über die Proben genäht, dabei habe ich mir so viel Mühe gegeben und sogar mit Pfeilen den Nahtverlauf markiert.

Auf der Rechnung stand dann folgendes:

Bitte passende Nadeln verwenden und auch immer mal erneuern und wechseln. Die Nadel in der Maschine war total stumpf, d.h. auch die Fehlstiche!
Herr Fischer verwendet also offenbar sehr gerne Ausrufezeichen. Dazu kann ich wiederum nur sagen, dass das nichts erklärt, denn die Nadel hat immerhin die schönen Notizbuch-Umschläge und auch das Etui für das Nachhilfemädchen genäht und da gab es ja mal keine Probleme. Aufregen bringt mir da jetzt auch nichts, aber meine Erfahrungen wollte ich einfach gerne mit euch teilen.

Im Fach der Nähmaschine lag eine Packung Stretchnadeln. Wer kann mir bitte erklären, warum ich Jersey nicht mit Jerseynadeln sondern mit Stretchnadeln nähen soll. Für mich klingt das nicht logisch, habt ihr da Erfahrungen gemacht?

Im Anschreiben hatte ich auch noch gefragt ob ich mit der Maschine denn Segel - mein Schatz hat mir ein kaputtes richtig echtes Segel organisiert - oder LKW-Plane nähen kann. Welche Nadel und welche Einstellung ich verwenden soll. Darauf wurde gar nicht eingegangen. An wen wende ich mich denn nun? Ich weiß es nicht und der Hersteller/Vertreiber beantwortet mir diese Frage nicht.

Da es am Wochenende so kalt war und ich mir noch was Warmes für Hals und Kopf nähen wollte und Carina ja nun wieder da war habe ich voller Begeisterung den Faden eingelegt und eine der neuen Stretchnadeln genommen. Das Ergebnisse war genau so wie vor dem Einsenden und somit durfte Gisela dann doch mal wieder dran glauben. Gleiche Nadel, gleiches Garn, gleicher Stoff aber keine Probleme.

Am Sonntag war Mario dann noch einmal da. Zum Trösten, zum Probenähen, zum Schreiben und zum Einpacken. Damit es nicht an mir und meinem falschen Einfädeln liegen kann hat Mario alles übernommen. Vorher hat er mit Carina noch nicht genäht und so konnte er sich nur an die Abbildungen halten. Hier die Ergebnisse:





Das wären also die Resultate mit einer 300 € Maschine (eigentlich ja sogar 350 €, meine habe ich ja gebraucht bei Herrn Fischer gekauft). Für eine Studentin ein riesen Berg und langes überlegen ob das denn nötig ist. Das Nähen hat aber so viel Spaß gemacht und ich wollte gerne mehr machen. Einige Nähte sehen nach einem EKG aus, daher auch der Titel - und der einzige Lacher beim Nähen an dem Tag.

Im Vergleich dazu dann mal der gleiche Stoff, die gleiche Nadeln und das gleiche Garn mit Gisela (ein günstiges Einsteigermodell von AEG - die haben ja wirklich keinen guten Ruf mehr). Mario hat wohlgemerkt erst mit Carina und dann mit Gisela genäht.


Der Stich ist mal einen Hauch länger oder kürzer, da der Transporteur sich etwas schwerer tut, aber "jeder Stich ein Treffer" wie man so sagt. Als einzigen Parameter haben wir die Maschine verändert. Als Student mit Laborerfahrung ist man da ja trainiert. Sogar Luftfeuchtigkeit, - temperatur und -druck lagen in dem Rahmen, wie so etwas innerhalb einer guten Stunde in einem Wohnraum schwankt.

Wo Carina nun ist könnt ihr euch sicher denken, oder? Im Karton und auf der Post. Damit sie nicht alleine ist zusammen mit den Probeläppchen. Kann doch nicht angehen, dass die nicht nähen will, oder?

Wer hat durchgehalten? Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank fürs Mitleiden. Im Moment schwanke ich ein wenig zwischen Trauer, weil ich so gerne Nähen würde und Wut darüber, dass mir Dinge unterstellt werden, die so nicht stimmen und die Schuld krampfhaft bei mir gesucht wird. Bin ich denn alleine mit meiner Meinung, dass ein Unternehmen davon lebt, dass Kunden die Produkte weiter empfehlen und man sie darum freundlich und respektvoll behandeln sollte? Ich jedenfalls fühle mich im Moment nicht ernst und für voll genommen. Ich bin gespannt wie es weitergeht und werde euch ganz bestimmt auf dem Laufenden halten.

Zum Schluss noch zwei Fragen:

1) Wer hatte denn noch Probleme mit der Carina und nach dem vierten Mal Einsenden lag es am Greifer? Ich weiß, dass ich das auf einem Blog gelesen habe, aber ich weiß einfach nicht mehr wo. Dabei würde ich so gerne mit der Leidensgenossen in Kontakt treten, denn vielleicht kann sie mir ja noch helfen? Steht ihr vielleicht gerade nicht so auf dem Schlauch?

2) Mit den Tipps für Frankfurt habt ihr mir sehr geholfen - vielen Dank noch einmal! Nun machen meine Mama und ich am Donnerstag einen Ausflug nach Köln und da hatten wir die Idee, dass ihr die beste Quelle für Tipps seid. Wir wollten in die Innenstadt und wüssten nun gerne welche Läden wir unbedingt besuchen müssen. Wir würden Deko, Einrichte, Schnickschnack, Handarbeiten und Stoffe favorisieren. Also jeder Laden, der dazu in der Lage ist dieses "Haben-muss!!!!"- Gefühl auszulösen. Vielen Dank auch hier schon mal für eure Tipps. Ich bin sehr gespannt.

Vielen Dank auch nochmal für die ganzen vielen lieben Kommentare. Die haben meine Laune wirklich davor bewahrt ins Bodenlose zu fallen. Ich hoffe sehr, dass ich bald dazu komme endlich auf alle einzugehen und meine angefangene Blogrunde zu Ende zu drehen. Bei euch ist so viel los und ihr inspiriert mich so sehr. Warum ich mein Wochenende im Keller verbracht habe verrate ich euch, nachdem ich zum Putzen gekommen bin.

16 liebe & nette Meinungen

  1. Oh je...das ist genau das, was man bei den Rezensionen in Amazon liest. Und auch der Grund, warum ich mich wahrscheinlich doch für eine W6 entscheide. Mehr als 300 Euro wollte ich nämlich auch nicht ausgeben. Aber ich hoffe sehr für Dich, dass Du eine Maschine zurück bekommst, mir der Du wieder mit Spaß und Freude nähen kannst. Ich drücke Dir feste die Daumen. GLG, Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadine,

      mit dem Wissen, dass ich jetzt habe und dem ganzen Ärger würde ich mir ganz ehrlich auch keine Carina mehr kaufen. Ich hoffe jetzt einfach mal, dass sie bald heile ist und es auch bleibt, damit ich mit diesem Menschen keinen Kontakt mehr haben muss. Mir wird da immer ganz anders. Wenn ich eine Overlock bekomme, dann hätte ich auch gerne die von W6 :) Vielen Dank fürs Daumendrücken :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  2. ohhh Rebecca!
    Wie unprofessionell war bitte dieser Kundenkontakt und was für eine Frechheit Das Probestück so zu verhunzen.....ach ich drücke die Daumen, dass alles gut wird!
    liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina,

      dein Zuspruch tut gerade richtig gut. Ich habe mich so maßlos geärgert und war wirklich verzweifelt. Ich habe mich überhaupt nicht ernst genommen gefühlt mit meinem Problem. Damit ich den Ärger mit dem Gurt ein bisschen vergessen kann habe ich mir jetzt erstmal einen gekauft - er ist wunderschön und ist hatte keinen Ärger mit. So kann man doch keine Freude haben, wenn man weiß wie ärgerlich das alles war und immer die Löcher sehen wird. Vielleicht kann ich ja noch neues Leder besorgen, dann wird er etwas kürzer. Aber es ist einfach unnötig.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  3. Hallo Rebecca,
    erst einmal ein dicker Drücker von mir....bevor ich mich aufrege! (Jaaaa !!!!!)
    Dieser sogenannte Kundenservice ist ja eine bodenlose Frechheit. Das Schreiben an sich ist einfach nur als frech und unfreundlich zu bezeichnen und dich als des Umgangs mit der Maschine unfähig zu nennen...da fehlen mir die Worte!
    Du hast doch schon eine ganze Weile auf der Maschine genäht...
    Und war das der offizielle Kundendienst der Carina oder der, wo du dein Maschinchen gekauft hast?
    Ich bin fassungslos, echt!
    Dann nimm doch einfach erst mal Gisela und sei hartnäckig, zur Not soll der gute Herr Fischer sich persönlich bei dir von deiner Kompetenz überzeugen (der allergrößte Näher scheint er ja nich zu sein....)

    Liebe Grüße,
    Katifee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katifee,

      wenn ich das richtig verstanden habe, dann entwickelt der Herr die Modelle und lässt die dann in Asien (China?) produzieren. Er ist also im Prinzip der Hersteller und weil ich dachte, dass ich direkt beim Händler besser kaufe als über einen Drittanbieter habe ich das auch gemacht. Am Ende hätte ich mal besser bei Amazon kaufen sollen, die tauschen schließlich um und waren bisher bei Problemen immer super freundlich und auf eine Lösung bedacht - nicht darauf die Schuld bei anderen zu suchen. Ich fand es wirklich enttäuschend.

      Die Firma gibt es ja nun schon einige Jahre und ich habe ihn nun auch durch Zufall mal bei so einem Shoppingkanal gesehen und da kommt er ganz anders rüber. Mein Schatz hatte vor dem Kauf bei ihm angerufen und er hatte auch keinen positiven Eindruck von ihm. Hätte ich das eher gewusst, dann hätte ich mich wahrscheinlich anders entschieden.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  4. Hallo Rebecca,
    erstmal schliesse ich mich meinen Vorschreiberinnen an: ich finde den Kontakt äußerst unfreundlich. Das ist echt ärgerlich, daß du so viel Scherereien hast. Gibt es denn keinen Nähmaschinenladen vor Ort, der dir helfen könnte? Viele Läden reparieren nicht nur "ihre" zum Verkauf angebotenen Modelle.

    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta,

      es gibt hier einen Laden, aber der ist jetzt auch nicht der Bringer. Meine Mama hatte ihre immer da. Außer Platte polieren kam da nicht viel und die Rechnung ist immer gesalzen.

      Mein Problem ist ja eher, dass die Maschine mal eben gut 4 Monate alt ist (mittlerweile etwas mehr) und da noch Gewährleistung drauf ist. Demnach muss der Hersteller alle Kosten tragen, wenn er nicht beweisen kann, dass ich schuld bin. Bringe ich sie woanders hin, dann muss ich die Rechnung zahlen und als Studentin ist das Geld ja eher knapp.

      Im Moment ist sie noch unterwegs und ich bin gespannt wie es aussieht, wenn sie wieder kommt. Ein bisschen Bauchweh ist schon noch dabei.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  5. Du Arme, Du!
    Da vergeht mir ja fast die Lust auf eine neue, teure Maschine.
    Da weiß ich ja immerhin schonmal, welche ich nicht will.
    Ich hoffe für Dich, dass sich Deine Hartnäckigkeit auszahlt und sich dieser Kundendienst herumspricht.
    Liebe Grüße und fühl Dich mal gedrückt!
    Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ina,

      es ist gut möglich, dass ich ein Montagsmodell erwischt habe, aber der Kontakt zum Kunden ist wirklich enttäuschend. Ich hätte da anderes erwartet. Kreative sind vernetzt und offenbar wird das hier unterschätzt. Ein Unternehmen lebt von seinen Kunden und ich kann aktuell niemandem Empfehlen sich so eine Maschine zu kaufen.

      Bestimmt hat du mit deiner mehr Glück! Bitte freu dich unbedingt weiter. Ich wollte dir nicht die Vorfreude verderben. Wenn ich dir bei deiner Auswahl - auch wenn auf so einem unschönen Weg - helfen konnte, dann ist das wenigstens ein bisschen was. So viel Ärger wünsche ich keinem. Danke für den Zuspruch und den Trost.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  6. Hallo Rebecca!
    Ich komme aus dem Staunen nicht mehr heraus!!!! Das ist ja wohl die absolute Höhe von dem Typen! Mir fehlen die Worte! Oh, ich würde mich ja auch so dermaßen aufregen, an deiner Stelle! Quatsch! Ich rege mich ja jetzt schon beim Lesen auf! Und der Ton der Briefe! Mal ganz abgesehen von dem inhaltlichen Blödsinn! - Ganz klar: Herr Fischer ist ein A*schl*och und noch dazu inkompetent!!! Tschuldige!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Pamela,

      du sprichst mir aus der Seele, aber mein Schatz hat mich gezwungen objektiv zu bleiben - soweit das geht - und niemanden zu beschimpfen oder ähnliches, damit der mir nicht auch noch was kann. Immerhin habe ich mit dem schon genug ärger und da hat er ja auch recht. Mag sein, dass er ein Händchen fürs Geschäftliche hat, aber es würde manchmal helfen, wenn für den Kundenkontakt jemand da wäre, der einfach sympatischer auftritt und ein besseres Gefühl hinterlässt. Ich habe echt Bauchschmerzen, wenn ich daran denke, wie es wohl ist, wenn sie wieder kommt.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  7. Liebe Rebecca, ich habe zwar keine Carina, sondern eine Singer, aber das ist doch Quatsch mit den Nadeln.... Ich wechsle erst eine Nadel wenn sie bricht, und ich Nähe ALLES mit der selben Nadel... Funktioniert tadellos, einzig die Buttinette Eigenmarke hat bei mir nicht funktioniert, die Markennadeln immer!!
    Der Herr Fischer soll dir dein Geld zurück erstatten, und dann kaufst du dir eine andere!
    Ach, ich Drücke dir die Daumen und ziehe den Hut vor deiner Objektivität!!
    Liebe Grüße & einen tröstenden Drücker
    Veronika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Veronika,

      vielen lieben Dank für deine Unterstützung. Wenn ich das mit der Garantie und der Gewährleistung richtig verstanden habe, dann ist es so, dass ich ihm drei mal die Möglichkeit zum Reparieren geben muss. Erst danach kann ich dann sagen, dass ich ein Austauschmodell oder mein Geld zurück möchte. Im Moment bleibt mir also nichts anderes als beharrlich zu bleiben und mich nicht abschrecken zu lassen. Dann hätte er ja gewonnen und das will ich auf keinen Fall. Es wäre einfach ein Unding, wenn er mit seiner Art durchkommt.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  8. Ich nähe momentan NUR mit einer 70iger Jerseynadel... und das Alles... Selbst meine Tasche (Post von gestern) habe ich mit dieser Nadel fest genäht. Ich sag´ja "mein Eisenschweinchen" ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jadie,

      dein Eisenschweinchen ist wohl auch ein Glücksschweinchen, oder? Hoffentlich kann ich auch bald sagen, dass wieder alles gut ist :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.Solltest du eine Frage haben, so lass mir doch bitte eine Mailadresse da, damit ich dir auch antworten kann.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...