Kissen mal anders

In der letzten Woche haben Pamela und ich uns spontan zum Looprumsen verabredet und in dieser Woche sollten es dann Kissen werden. Du bist doch dabei, oder Pamela? Da ich ja für mich hätte Kissen nähen müssen und mir die Inspiration und die Nähmaschine fehlte gibt es nach den Dienstagsgläsern vom Juli und den Mittwochsfotos vom April heute etwas genähtes aus dem Juli - einen Tag vor den Gläsern entstanden, da ich doch einen Kreisschneider gekauft hatte und Kreise schneiden wollte.




Was wäre denn bitte eine Nähmaschine ohne Nadelkissen? Unglaublich gefährlich! Am Anfang habe ich die Stecknadeln immer in den Deckel von der Nadeldose geworfen und habe mir ein paar mal in den Finger gepiekst. Nachdem ich mir aber unter den Nagel gestochen habe musste sofort - also nach dem Pusten - ein Lösung her. Dabei heraus gekommen ist ein Nadelkissen und ein Nadelkissenring. Anleitungen gibt es diverse und weil es so lange her ist kann ich auch gar nicht mehr sagen, wie groß die Kreise waren.


Oben aus dem karierten Stoff, der auch schon für mein Anhängetasche, das Gaspedal und meine Ordner herhalten musste. Es ist immer noch etwas übrig, aber es sind auch noch zwei Ordner dazu gekommen, die benäht werden müssen - damit wären es dann schon fünf!


Für die Mitte habe ich ganz tief in der Knopfdose meiner Oma gewühlt - mittlerweile ist da Ordnung eingezogen - und zwei hübsche Silberknöpfe gefunden. Ein gewölbter für das große Nadelkissen und ein flacher Für das kleine Nadelkissen.


Das kleine Nadelkissen hat einen Ringrohling angenäht bekommen - es waren so praktische Löcher drin. Etwas friemelich aber trotzdem noch ganz gut zu machen. Das große Nadelkissen ist wirklich immer so aufgeräumt, damit ich auch blind alles finde. Da nicht alle Ecken gleich groß sind, sind die Nähnadeln (eine große und eine kleine) in der kleinsten Ecke gelandet. Dann wären da noch Sicherheitsnadeln (zum Wenden, sichern von Endloßreißverschlüssen, einziehen in Tunnelzüge) und Nadeln mit Herzchenkopf (die sollen mich dran erinnern, dass ich Wendeöffnungen nicht zunähen darf). Natürlich habe ich noch mehr Nadeln, aber die sind im Nähkasten, denn alle kann man ja auf einmal eher nicht brauchen.


Weil ich meine Nadelkissen nur für mich gemacht habe und für gewöhnlich niemand sonst dran geht - denn zum Anfangen sind das sehr schnelle Projekte - dürfen sie heute zum RUMS. Außerdem zu Link your Stuff und Crealopee. Da sie ja auch zu meiner Machtzentrale gehören schicke ich sie als kleinen Vorgeschmack auch noch dort hin.

24 liebe & nette Meinungen

  1. Vorgeschmack ist gut... und wann kommt der Rest... *g*

    Die sind klasse geworden, Rebecca. :-)

    Aber mal im Ernst, halten dich Herznadeln wirklich vom Verschließen der Wendeöffnungen ab??

    Bei mir klappt das nie - ich stecke mittlerweile immer zwei direkt nebeneinander und wenn ich mich dann frage, warum da zwei nebeneinander im Weg stecken, DANN fällt es mir auch wieder ein - das ist für mich der einzige funktionierende Weg. *lach*

    Nadelkissen gehen immer und dieser Stoff ist außerdem auch nicht zu tüddelig und passt überall hin.

    Schön gerumst! :-)

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,

      ganz bald gibt es den Rest. Ich müsste das nur für euch noch einmal hübsch aufräumen und ein bisschen sauber machen, denn im Moment sieht es dort noch sehr nach Arbeit aus :D

      Bevor ich die Herzchennadeln bekommen habe, habe ich das auch immer so gemacht. Meine Mama hat mir aber immer wieder gesagt, dass man über Nadeln mit Kopf nicht drüber nähen darf. Weil die ja so einen großen und auffälligen Herzchenkopf haben klappt das ganz gut. Die muss ich ja raus ziehen und dann sagt die Hand dem Fuß "Stopp!" und das klappt.

      Den Stoff habe ich ganz am Anfang gefunden und da habe ich die ersten Sachen für meine Nähmaschine draus genäht. Da hatte ich mit Getüddel noch nicht so viel am Hut und war so froh, dass ich am Muster lang nähen konnte :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  2. Sehr hübsch geworden, ich hab auch einige, mag die total!
    GlG Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudi,

      und ich glaube immer, dass ich noch mehr machen muss. Noch eins für auf die Zuschneidematte und eins für aufs Bügelbrett. Da muss also wirklich noch ein bisschen was nachkommen. Geht ja auch schnell und man kann mal tief in den Knopfschätzen wühlen :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  3. wunderschöne Nadelkissen hast du da. Vor allem die Knöpfe sind ein wahrer Hingucker!
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta,

      die Knöpfe sind aus dem Erbe meiner Oma. Die waren früher in einer Kaffeedose im Schrank unter der Nähmaschine und wo sie jetzt sind verrate ich dir ganz bald :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  4. Hübsche Nadelkissen. Bin schon sehr gespannt auf den Rest von Deiner MZ....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadine,

      vielen lieben Dank. Ich freue mich sehr, dass es dir gefällt. Noch aufräumen, putzen und wenn dann das Licht kommt, dann kommen die Fotos. Wird gar nicht so leicht glaube ich :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  5. Ja, das sind wirklich mal sehr feine Nadelkissen ... sollte ich auch mal in Angriff nehmen, denn das mit dem Piecksen kann ich besonders gut...

    Liebe Grüße,
    Viktoria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Viktoria,

      die waren ganz leicht zu machen. Einfach mal nach Kürbisnadelkissen suchen. Wobei die ja fast selbsterklärend sind. In den Finger stechen ist ja schon immer unschön, aber so direkt unter den Nagel tut schon ein paar Tage weh. Seit dem Nadelkissen ist mir das nicht mehr passiert. Die Arbeit lohnt sich also mehrfach :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  6. Tolle Nadelkissen! So eins hab ich auch neben der Maschine stehen. Aber wo ich das gerade sehe, könnte ich glatt noch eins nähen ;)

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessica,

      Nadelkissen müssen wohl eng mit Handtaschen und Schuhen verwandt sein. Ich brauche auch noch mindestens zwei Stück :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  7. Liebe Rebecca,
    bin dabei! Ist doch Ehrensache! Bei mir gab es heuer allerdings auch was aus dem Fundus ;-) . Und Nadelkissen sind ja schließlich auch Kissen, gell!?!
    Alles Liebe, bis morgen zum Freutag?!?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Pamela,

      ich habe mich so gefreut, dass du dabei warst. Ohne fehlt einfach was. Dein Kissen ist auch schön. Viel zu schön um nicht gezeigt zu werden. Der arme Fundus. Meinen mag ich ja nach und nach auch zeigen :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  8. Oh die sind aber schön geworden!
    Ja, ohne Nadelkissen kann ich auch nicht sein!

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christiane,

      ich liebe die zwei auch. Ohne geht nähen gar nicht mehr. Wie konnte ich nur vorher leben :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  9. Antworten
    1. Hallo Frau H.,

      vielen Dank :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  10. Klein und fein! ;o)
    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ina,

      klein, fein, mein und genau richtig :D Bisher habe ich es nur zwei mal geschafft alle Nadeln die drauf waren zu brauchen. Voller könnte ich es auch noch stecken, aber das mache ich dann, wenn es nötig wird .)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  11. Sehr süß, deine zwei Nadelkisslein!!

    LG
    Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susi,

      schön, dass die zwei dir gefallen :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  12. Zwei super schöne Nadelkissen. Ganz toll mit de alten Knöpfen von Deiner Oma, da sehen sie gleich noch mal so schön aus.

    LG

    moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Moni,

      bisher habe ich erst einmal Knöpfe gekauft. Blaue mit Schmetterling drauf. Alle anderen kommen aus der Dose von Oma. So ist immer etwas von ihr mit dabei :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...