Einmal Weihnachten total bitte

Zunächst eine kleine Warnung: Das hier wird länger, denn ich komme im Moment kaum zum Posten und wo ich jetzt mal dabei bin gibt es eben Weihnachten total. Zwei mal Post bekommen, weihnachtlich dekoriert und dann wollte ich ja auch noch gerne Pamelas Weihnachtsfragen beantworten. Es wird also ein bisschen mehr kommen. Ich empfehle daher also leckeren Tee/Kakao/Kaffee und Weihnachtsplätzchen bereit zu halten.



Zunächst einmal kommen wir zur lieben Gusta, die mir eine riesige Freude gemacht hat. Gestern wäre ich unter der Dusche fast erfroren und auch sonst konnte man sich nirgends aufwärmen - Heizung kaputt. Auf dem Land kennt man aber immer einen und nachdem mein Papa das Problem nicht lösen konnte gab es aber wenigstens einen Fachmann, der noch am gleichen Tag kommen wollte. Um warm zu werden habe ich dann angefangen die ersten Geschenke einzupacken und immer wieder zwei Treppen rauf und runter zu laufen. Plötzlich klingelt es und mir wir ein Paket überreicht. Ein schneller Blick, eine Name und die Erkenntnis, dass das ja wohl nicht wahr sein kann.


Leider mit Farbstich, aber die Sonne kam raus und hat die Wandfarbe in meinem kleinen Fotostudio arg unglücklich gespiegelt. Das Päckchen kam von Gusta, die am Mittwoch noch geschrieben hatte, dass sie gerne Überraschungspakete packt. Aber das muss doch ein anderer Karton sein, oder? Also schnell auspacken - man ist ja neugierig.


Und das alles war drin. Eine wunderschöne Karte, für die ich schon einen schönen Platz plane. Sternchenausstecher und ein Teigmonster. Sehr leckeren Lebkuchen (der Schatz hat heute so schön geholfen - Bilder gibt es unten) und durfte zur Belohnung einen probieren. Dann zwei Stoffanhänger, Baum und Stern, die jetzt an meinem Fester baumel, denn da habe ich noch nicht dekoriert. Das tolle rote Täschchen ist aus Regenschirmstoff und innen mit silber/grauer Seide. Sehr edel und wirklich super schön. Dann noch zwei gehäkelte Sterne, einer mit rotem Puschel. Da müssen noch Bändchen dran, damit sie unseren Baum schmücken können. Dann super leckere Kekse - das Rezept gibt es bei Gusta im heutigen Post und ich kann sie nur empfehlen. Köstlich! Es waren noch mehr im Päckchen, aber ein, zwei mussten beim Fotografieren schon dran glauben. Das Beutelchen war mit einem tollen Band zugebunden, dass auch schon wegdekoriert wurde. Außerdem noch ein plastisches Bäumchen. Im Moment steht es auf meiner Fensterbank - wo sonst immer ein kleiner künstlicher Baum stand - und vielleicht darf es auch mit in den großen Baum. Mal sehen, wie der so ausfällt. Highlight sieht man auf dem Foto aber kaum.


Ein hellblauer gehäkelter riesengroßer Stern. Genau meine Farbe. Der lieben Gusta habe ich schon gebeichtet, dass es kein Deckchen bleiben wird, weil ich einfach viel zu wenig Platz habe und er zugestellt ja gar nicht wirken kann. Was es wird, verrate ich hier jetzt aber mal noch nicht offiziell. Noch einmal: Vielen Dank, du lieber verrückter Mensch. Ich mache das hier alles so gerne, aber wenn du den Drang hattest mir den Tag zu retten, dann hast du es geschafft.

Warum? Ja weil nach der kaputten Heizung die Gardine nicht zu finden war. Für Weihnachtsfotos mussten die Sommergardinen weg. Das neue Rollo ist noch nicht fertig, also eben schlicht weiß. Aber wo ist die hin? Gefunden wurde sie dann, als der Monteur kam. Das Nachhilfemädchen kam und ging, die Heizung war offiziell wieder heile - wir haben zum Glück noch einen Kachelofen, aber das ganze Haus schafft der auch nicht. Jetzt noch eben schnell die Girlande an die Treppe. Mühevoll hingetüddelt, Stecker rein, nichts. Die Lichterkette ist kaputt, also alles raus, neue rein. Eben mal gerade war also nicht - nur gut, dass noch eine da war. Als Tüpfelchen auf dem I war dann auch noch das Internet weg. Ich wundere mich, warum ich keine Benachrichtigung über Kommentare bekomme, dabei seit ihr sonst immer so flott und schreibt so lieb und versüßt mir den Tag und gerade am Donnerstag nichts. Das Netzwerk ging, aber das Internet nicht. Fotos konnte ich zum Glück aber auch so machen, darum geht es jetzt mit den Fotos zur Weihnachtsdeko weiter. Seit ihr gerüstet? Vier von vierzig habt ihr ja schon. Das ganze ist am Donnerstag vor Nikolaus entstanden. Zur Verfügung hatte ich einen Bund Fichtengrün, zwei Bund Tannengrün und einen Kranz. Der Rest musste aus dem Vorhandenen gezaubert werden, aber seht lieber selbst.



Wenn ihr uns besuchen kommen würdet, dann wäre dies, das erste was ihr seht. Auf dem Treppenstein steht ein Tischchen. Darauf eine Weihnachtskiste mit Windlicht. Weil ich mich nicht entscheiden konnte gibt es ein paar Fotos.





Jetzt aber ab durch die Haustür, denn draußen ist es kalt und drinnen gibt es doch noch so viel zu entdecken.



Ihr wollt doch wohl nicht im Flur bleiben, oder? Kommt doch mit in die Küche, denn hier gibt es das komplette Weihnachtsprogramm.



Ist es nicht weihnachtlich in unserer Küche. Unser Sofa ist natürlich das Highligt. Den Schrank hat meine Mama selbst weiß gestrichen und nun sieht er richtig gut aus. Wollt ihr einen genaueren Blick drauf werfen?


Das Reh hat einen neuen Platz bekommen. Mitten in den Adventskranz ist es gekommen. Schleifenband und Zapfen hatten wir noch. Die Teelichthalter sind Backförmchen aus der gleichen Haushaltsauflösung wie der tolle grüne Retrostoff. Wirklich siffig und lange nicht mehr im Gebrauch, aber mit einem Pin dran als Deko äußerst tauglich. Ich habe versucht zu löten, aber das hielt mal so gar nicht. Heißkleber wurde doch wieder weich, aber Mario und mein Brüderchen haben dann am Nikolaustag noch schnell was "zusammen gebraten" (geschweißt). Vielen Dank an euch beiden.


Auf dem Sofa wohnt meine Lebkuchenfamilie. Erst saß sie auf dem Sofa, aber zusammen mit dem Kissen war es dann doch sehr eng und so haben sie nun einen tollen Blick von der Lehne. Was sieh sehen seht ihr gleich noch. Wir gehen mal Stück für Stück vor.


Über der Lebkuchenfamilie hängt der Adventskalender vom Sew-Along. Das Foto bin ich euch ja noch schuldig (hier mit wäre das also erledigt und alle anderen fertigen Kalender gibt es hier). Da mein Brüderchen keine Naschkatze mehr ist und Mitte November die letzten Rest aus dem Kalender vom letzten Jahr noch immer nicht verputzt waren musste etwas anders her. So gibt es nun also jeden Tag einen weihnachtlichen Bilderwitz. Mein Bruder ist so nett diese außen an den Kalender zu hängen, so kann jeder mal einen Blick drauf werfen und lachen. Der Schatz hat in seinem Kalender die gleiche Füllung. Ich hatte 48 Bilder und konnte mich nicht für 24 entscheiden. Im nächsten Jahr wollen sie tauschen. Der Advent 2014 wäre somit auch gerettet. Juhu.


So sieht es unten in Mamas tollem Schrank aus. Das kleine Wichtelchen mit dem Weihnachtsstern gab es schon im letzten Jahr und ich fand ihn so niedlich.


Bis gestern - auch mal eben gerade schnell - waren die Kugeln noch golden. Beim Möbelschweden war aber schon alles weihnachtliche auf den halben Preis herunter gesetzt und so gab es jede Menge neue Kugeln, denn irgendwie sind nun schon gut zwei bis drei Pakete leer, dabei ist der Baum noch nicht mal da. Die ersten lagen ja nun schon vor der Tür. Hier gibt es noch mehr. Die Lichterkette ist aber die alte geblieben. Im Dunkeln funkelt es wirklich schön.


Vor zwei Jahren habe ich in einer kleinen Stadt hier im Kreis gearbeitet und meiner Mama musste ich dort auch mal alles zeigen, denn es ist wirklich zu beschaulich. Geparkt haben wir vor dem Laden in dem es diese tolle Deko gab. Jetzt ist auch klar warum die goldenen Kugeln getauscht werden mussten, oder?


Im Fach zwischen dem Geschirr wurde dann auch noch mal spontan die herzige Dose, die viel besser zu Sommer passt gegen das getauscht, was unsere liebe Nachbarin für uns gezaubert hatte. Es gibt zwei Sorten Kekse, Pralinen und die Reste der Pralinenfüllung. Wie für uns gemacht mit einem rot karierten Tüchlein auf der Flasche. Die Anhänger sind aus Aachen und haben sich wie von alleine ins Thema eingefügt.


Auf der anderen Seite vom Sofa steht ein Tischlein, dass natürlich auch dekoriert werden musste. Das Windlicht musste noch - genau wie das Gurkenglas - mit kariertem Band aufgemöbelt werden. Die Durftkerze gab es von der anderen Nachbarin.


Diese süße Krippe habe ich bei der lieben Danny gewonnen. Ich hätte ja nicht zu träumen gewagt, dass ich in diesem Jahr noch einmal Glück haben würde. Als wir aus Bückeburg zurück kamen, lag das Paket auf dem Tisch. Ist sie nicht schön? Von der kleinen Maufaktur klotzaufklotz.


Es gibt auch eine größere Version, aber die gab es zum einen nicht zu gewinnen und zum anderen würde sie auch gar nicht auf den Tisch passen. Ich bin total begeistert von dem kleinen Teil und freue mich jedes mal wie blöde, wenn die Kerze an ist.


Noch ein letzter Blick am Kalender entlang und dann wollen wir doch mal sehen, was die Lebkuchenfamilie den ganzen Tag sieht.


Auch so eine spontane "draußen ist Sturm, was mach ich aus dem was ich hab"-Idee. Das Becherchen durfte im Sommer zu uns finden. Das Band ist auch der Kiste mit den Geschenkbändern. Stylefix sei dank hält es nun und bringt ein bisschen Farbe mit. Ein paar Zweige rein und noch ein Glas mit Teelicht rein. Fertig. Es kann so einfach sein, wenn man mal tief genug in den Keller abtaucht.


Daneben steht dann der Kalender, den ich von meiner Mama bekommen habe. Jeden Tag ein Tütchen und in der roten Form genau richtig zum Rest. Ich konnte ihn einfach nicht mitnehmen, da steht er einfach zu schön. Und was blitzt daneben so raus?


Meine Mama hatte so eine tolle Lampe gesehen und mein Papa hat sie damit überrascht. Im Moment passt Kuh aber einfach nicht so und beim Rumräumen ist sie in dem Eimer gelandet. Zweige und Blumen rein, Zapfen dazu. Fertig. war zwar eher ein Zufall, aber es sieht ganz schick aus, oder? Die pinken Blumen hatten wir noch. Wenn das Rollo fertig ist, dann gucken wir nochmal, ob sie bleiben dürfen.


Wer schaut denn da ins Bild? Ist das der Papa vom Reh aus dem Adventskranz? Man weiß es nicht so genau, aber er war schon vor dem Reh da und er musste nun einfach über den Winter bleiben.


Leider steht er nicht so gut, darum darf er sich an das leckere Tiroler-Apfelpunsch-Gewürz lehnen. Die Dose war bis vor ein paar Wochen noch mit Litze gefüllt und in den tiefen von Omas Nähschrank versteckt. Nun wurde sie zur Deko erhoben.

Habt ihr in der Küche nun alles gesehen? Wollen wir noch noch einen Blick ins Wohnzimmer werfen? Ich war so in Fahrt beim Dekorieren und Stecken und Schnippeln und Wühlen, dass es nicht verschont geblieben ist. Aber halt, was ist denn das?


Da hängt doch was an der Gardine. Wenn das nicht das Bändchen von Gusta ist. Rot kariert ist ja im Moment unser Thema und so konnte es ja kaum anders kommen.


Bevor wir nun aber ins Wohnzimmer kommen müssen wir unseren Blick noch einmal schweifen lassen. Ein bisschen nach unten bitte.


Auch das Windlicht ist nicht verschont geblieben. Tannengrün und rote Beeren ins Pöttchen, goldene Drahtkugeln gegen Zapfen tauschen und schon passt es zu den Rüschen an der Gardine. Auch hier war wirklich alles vorhanden. Was sich in den Jahren so alles einfindet.


Und nochmal ein bisschen näher ran. So kann auch bodennah dekoriert werden, ohne dass Besuchshunde dran knabbern könnten, man dagegen läuft oder sich aus Versehen überall verteilt. Das Windlicht hat meine Mama sich auch lange gewünscht und vor vielen Jahren von meinem Papa bekommen.


Auf dem Sideboard steht das Tablett, dass mein Schatz und ich meiner Mama vor zwei Jahren gebaut haben. Dazu gab es noch ein großes für die Küche. Da finden sich dann auch noch mehr Kugeln, die es nicht an den Baum schaffen werden. Im Hintergrund sieht man dann die Weihnachtspost und alles, was es sonst noch so zum Nikolaus gegeben hat. Wollt ihr euch nicht aufs Sofa setzen? Ist doch gemütlicher.


Was steht denn da auf dem Tisch? Ich hab die Kiste für draußen erst nicht gefunden und so ist spontan noch ein Kranz für den Wohnzimmertisch entstanden. Das Schildchen gab es zusammen mit dem Reh in Köln und weil es nicht an die Tür konnte (da hängt ja traditionell das Herz) kam es eben hier mit rein. Seht ihr das Körbchen da oben rechts? Der Beweis, dass meine Mama am Häkeln ist.


Noch mehr schöne Kugeln, die nicht an den Baum kommen. Hat den Vorteil, dass ich mehr kleine hängen kann. Ich liebe es einfach den Baum so richtig schick heraus zu putzen, aber da müsst ihr noch warten. Wollen wir solange mal einen Blick auf die Terrasse werfen? Wenn der Garten schon nicht blüht, dann muss man doch trotzdem einen schönen Blick haben.


Wieder so ein Tisch wie vor der Tür - ja, wir haben da ein paar mehr von - und ein passender Stuhl. Im Eimer haben nochmal zwei Bund Grün ihren Platz gefunden. Dazu kam dann noch ein bisschen was aus den Büschen und schon ist die Deko fertig.


Noch ein Blümchen ins Körbchen und auf den Stuhl. Jetzt kann sich die Terrasse ja wohl sehen lassen, oder?


Langsam wird es dunkel. Wollen wir nicht schnell durch die Küche wieder ins Wohnzimmer huschen und den Winter vor dem Kamin genießen?



Hatte ich erwähnt, dass beim Schweden alles weihnachtliche im Preis halbiert war? Klar, dass wir da nicht nein sagen konnte, als wir den gesehen haben, oder?


Ein Meter Durchmesser und momentan noch etwas provisorisch aufgehängt. Mal sehen, wie wir das Kabel noch verstecken, aber er hängt und er ist riesig und ich finde ihn so klasse. Unsere Nachbarin hat ihn eine Nummer kleiner im Fenster hängen. Zufälle gibt es.

Wenn wir gerade so schön auf dem Sofa sitzen, dann könnten wir doch über Weihnachten reden, oder? Wie es bei euch so ist konnte ich ja schon bei Pamela lesen, aber ich habe noch gar nichts erzählt.

1. Weihnachtsmuffel oder Weihnachtsknuffel? - Welcher Typ bist du?

Weihnachtsknuffel! Aber sowas von. Ich liebe die Deko, den Winter, Schnee, Geschenke einpacken, Keksebacken. Weihnachten ist einfach so schön mit seinen ganzen Traditionen. Aber nach den ganzen Bilder wäre mit was anderem ja auch nicht zu rechnen gewesen, oder?

2. Wie weit steckst du schon in den Vorbereitungen für's Fest?

Wie man sehen kann ist die Deko soweit fertig. Den Baum gibt es wie immer über die Firma - sehr nett, oder? - und er wird immer am 23. Dezember aufgestellt und geschmückt. Das ihr dann nochmal Fotos ertragen müsst ist euch ja recht, oder? Egal. Ich zeig sie einfach. Geschenke sind fast alle genäht. Eins fehlt noch, aber ein bisschen Zeit ist ja noch. Zugeschnitten und bebügelt ist es aber. Eingepackt habe ich noch nicht viel, aber in diesem Jahr muss ich ja auch alles fotografieren. Wie sich das Leben als Bloggerin plötzlich ändert. Auch die Fotos kommen noch auf euch zu.

3. Hast du einen eigenen Adventskalender?

Den von meiner Mama habt ihr ja oben gesehen. Mein Schatz hat mir auch einen gebaut. Eine Pyramide aus Holz. Dort stecken kleine Brettchen drin und wenn man sie raus zieht, dann fällt unten was leckeres raus. Danke, mein Schatz, ich finde es so süß, dass du mir extra einen geschreinert hast. Na, gut. Ich hab mal schnell noch zwei Fotos gemacht. Es wird also doch noch mehr zu gucken als gedacht.



4. Oh, Tannenbaum! Getopft, geschlagen oder künstlich? - Wie kommt er bei dir daher?

Mein Bruder und ich haben ja einen kleinen künstlichen Baum für die Fensterbank. Den haben wir schon seit Jahren. Einmal geschmückt kam er bisher im Januar in die Kiste und im Dezember genau so wieder raus. Meiner hat es dieses Jahr aber nicht geschafft. Vielleicht ja im nächsten Jahr wieder. Ich habe mich halt unten ausgetobt. Der große Baum ist immer geschlagen. Die Girlande für die Treppe ist auch künstlich, das restliche Grün aber immer echt. Die Blümchen dafür eher nicht so, Deko soll ja aussehen und keine Arbeit machen.

5. Gekauft oder selbst gemacht? - Worüber dürfen sich deine Lieben in diesem Jahr so freuen?

Eigentlich alles selbst gemacht. Nur der Schatz bildet da eine Ausnahme. Verraten darf ich aber nichts, denn der Feind liest mit. Sonst gibt es auch hier und da mal etwas gekauftes dazu, aber für jeden gibt es auch etwas Selbstgenähtes dazu - für viel sogar Ausschließlich. Ob ich das noch ein Jahr lang mache glaube ich aber nicht. Das braucht ja schon viel Zeit und man hat ja auch anders zu tun.

6. Und was wünschst du dir? (Abgesehen vom Weltfrieden!)

Darf ich träumen? Dann hätte ich gerne eine Sticki und eine Ovi. Alternativ auch eine unkaputtbare und unzicke Nähmaschine. Wenn das nicht drin ist, dann bitte etwas zu lesen, etwas zu blättern, was hübsches, unnützes, das aber unbedingt Glücklich machen sollte und eine kleine Finanzspritze, denn einfach so wird es wohl keine neue Spiegelreflex geben. Ich bin mir sicher, dass meine Lieben etwas schönes finden werden. Zur Sicherheit verwaltet der Schatz meinen Wunschzettel und verteilt, damit niemand im trüben fischen und raten muss. Ist ja für alle bequem und die Überraschung für mich bleibt erhalten. Hat sich im letzten Jahr bewährt.

7. Wie sieht ein ganz normaler Heiligabend bei dir aus?

Ich werde wohl meine Patentante besuchen. Früher bin ich danach dann in die Kirche um Plätze frei zuhalten, aber dort waren wir nun schon seit Jahren nicht mehr. Es wird dann eher zusammen gekocht - mal sehen was es diese Jahr gibt, die Orangengans vor drei Jahren war super duper lecker - und gemeinsam der Tisch gedeckt. Nach dem Essen geht es ins Wohnzimmer und dann wird ein Geschenk überreicht, ausgepackt, alle freuen sich mit und dann ist er nächste dran bis alle Geschenkesäckchen leer sind. Finde ich viel schöner als drauf stürzen und aufreißen. Im letzten Jahr war es ja Trend zu würfeln. Wer eine sechs hat bekommt ein Geschenk - finde ich ja weniger besinnlich, aber jedem das seine. Das sich das auspacken so zieht ist ja klar. Danach ist dann auch Platz für den Nachtisch. Meist verschwinden die Herren des Hauses dann und meine Mama und ich gucken noch ein bisschen was es so weihnachtliches im Fernsehn gibt. Also nicht wirklich klassisch mit Kirche, aber gemütlich und umgeben von der Familie. Wie es die nächsten zwei Tage weiter geht hat Pamela ja nicht gefragt also verrate ich mal nicht, dass es zur Oma geht, dann zur Mama und zum Papa vom Schatz wo dann noch mal mit der anderen Hälfte er Familie gefeiert wird. Es sind also immer drei schöne aber auch volle Tage und es geht von A über B nach D wobei wir bei C noch einen Stop einlegen.

8. Gibt es einen Traditions-Weihnachtsschmuck in deiner Familie?

Früher gab es einen blauen Heisluftballon mit Teddy an er Treppe und eine Mondsichel mit Engel dort wo jetzt der Stern hängt. Es hat sich also viel verändert seit ich klein war. Aus Holzfiguren am Baum wurden - nein, dass verrate ich noch nicht so genau. Aber was immer dabei ist, dass ich die Lichterkette für den Weihnachtsbaum und der Weihnachtsbaumständern. Nicht gerade Schmuck, aber was solls. Der Geschmack meiner Mama hat sich verändert und mein Bruder und ich sind groß geworden, so geht es hier nicht mehr so kindgerecht zu. Ich mag es aber trotzdem sehr und ich bin sehr gespannt ob es euch bei uns gefällt.

9. Laut erklingen Jubellieder! - Dein ♥-Weihnachtssong:

Last Christmas mal definitiv nicht, daran habe ich mich einfach satt gehört. In diesem Jahr habe ich aber tapfer das Radio nicht gleich jedes mal ausgemacht und ich stelle fest, dass ich toleranter werde. "Ring Ring" und "Rocking around the Christmas Tree" liebe ich in diesem Jahr aber besonders. Generell läuft das Weihnachtsalbum von den Baseballs hier gerade rauf und runter. In der Küche, auf dem Handy und am Laptop auch. Ansonsten bin ich ein Fan von "Rock Christmas" und hab alle Alben gesammelt. Früher gab es viel Rolf Zuckowski, aber das hat sich gelegt. Wobei "Stille Nächte, helles Licht" noch einmal im Jahr sein muss. Ich bin also eher ein Fan von Gute-Laune-Weihnachtsliedern als dem, was klassischer Weise so gesungen wird.

10. Was möchtest du sonst noch so über (dein) Weihnachten erzählen?

Jetzt fragst du mich ja doch noch. Am ersten Weihnachtsfeiertag besuchen wir die Familie von meinem Papa. Dort wird dann mit Mann und Maus gefrühstückt. Auch die Partner von den ältesten drei Enkeln meiner Oma kommen mit - die beiden kleinen kommen (noch) alleine. Im letzten Jahr war Moritz auch mit dabei, es ist also ein richtiges Familienfrühstück, dass sich schon mal bis zum Mittag ziehen kann. Danach fahren mein Schatz und ich dann weiter zu seinem Papa. Dort kommen dann die Oma, die Tante und der Cousin mit seiner Familie dazu und es gibt Kaffe, Kuchen und später ein leckeres Abendessen. Der Sohn vom Cousin vom Freund (werden wir eine Großfamilie, wenn man das so ließt?) hat bisher immer ein tolles Spiel dabei gehabt. Aber es wird auch schon mal ein Disneyfilm geschaut während die Oma auf dem Sessel ein Nickerchen macht. Einfach wie Familie so ist, oder? Später geht es dann noch zur Mama vom Freund. Dort sitzt man dann noch gemütlich zusammen und lässt den Abend ausklingen. Ein langer Spaziergang mit dem Hund kommt einem dann wirklich nur recht. Ich mag mein Weihnachten wie es ist, denn wann sonst trifft man so viele Menschen und hat so viel Zeit zum Reden und Beisamen sein.

Nun ist es aber schon spät und ihr wohnt alle so weit weg. Bleiben könnt ihr nicht alle - leider - aber ich bringe euch gerne noch raus. Vorhin sind wir ja so schnell durch den Flur, aber hier wird es auch erst später schön. Von der Lichterkette hatte ich ja schon erzählt.



Und vor der Tür ist es jetzt auch noch einmal schön geworden. Zwar scheint die Sonne nicht mehr durch das rote Glas, aber nun brennt auch hier ein Teelicht. Was würde ich nur ohne Teelichter machen?


Nochmal im ganzen? Aber gerne.


Soll ich mal kurz das Licht anmachen? Man sieht ja fast gar nichts.


Wenn ich euch jetzt noch bis zum Auto begleite, dann könnt ihr noch sehen, was der Schatz und ich heute angestellt haben. Wir haben ja auf den Monteur gewartet, denn nun ging zwar die Heizung, aber die Pumpe nicht. Ich hatte gestern Eisblumen am Fenster. Schön aber bitter kalt. Es gibt nun also eine Lichterkette im Baum von der immerhin 2/3 brennen. Wir hatten keine anderen und der Bruder hat angekündigt die halte Lichterkette von der Treppe durchmessen zu wollen, vielleicht macht er diese ja auch gleich mit.


Ich freue mich riesig, dass ich den längsten Post in der Geschichte dieses Blogs nun endlich fertig habe und hoffe sehr, dass ich euch nun nicht verschreckt habe. Ich weiß leider nicht, wann ich das nächste mal so viel Zeit habe und so musste ich es einfach ausnutzen. Im Januar macht es ja auch keinen Spaß mehr, gelle? Jetzt hätte ich fast vergessen, meinen Weihnachtsdekopost noch mit Gesines Weihnachtszauber zu verlinken. Wie konnte das denn nur passieren? Und ganz neu geht er auch noch zu Frau H.

18 liebe & nette Meinungen

  1. Ich habe es ja neulich schon vermutet, ... Aber jetzt bin ich mir sicher: DU WOHNST definitiv bei Familie Nikolaus!!! Das erklärt so einiges! ;-)
    Und das Licheterkettenproblem kenne ich: In jedem Jahr denke ich, ich könne mal eben die Beleuchtung anbringen... und IMMER ist was kaputt! Und natürlich passt KEINE der vorhandenen Ersatzbirnen! :-P
    Alles Liebe und genieß noch ein wenig die wundervolle Deko!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Pamela,

      das ist das größte Kompliment, dass du mir machen konntest. Vielen, vielen Dank. Ich freue mir gerade ein Loch in den Bauch.

      Die Lichterkette hat 100 Birnchen und wahrscheinlich ist nur eine kaputt. Zum Suchen hatte ich da echt keine Lust und dann eben eine neue. Mein Bruder will sich aber die Arbeit machen jede Birne zu testen. Die Lichterkette im Baum draußen ist auch nicht mehr ganz heile, aber da fehlt halt eben nur 1/3 der Birnen. Die wird dann sicher auch gleich noch getestet. Ich wäre da ja wirklich faul und würde sie einfach entsorgen. Meine Zeit nutze ich dann doch lieber anders :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  2. Hätte ich doch mal auf Dich gehört und mir einen Kaffee gemacht. Das war eine wirklich lange Geschichte. Aber ich habe jedes Detail genossen. Du hast wirklich wunderschön dekoriert. Wie haben auch viel rot. In der Küche und im Flur und der Baum wird es auch. Ansonsten mag ich aber auch weiß sehr gerne. Ich wünsche Dir und Deiner Familie zauberhafte Weihnachten. GLG, Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadine,

      wenn es um lange Post geht, dann scherze ich nicht. So lange habe ich bisher noch nie gebraucht glaube ich. Natürlich musste ich jetzt auch alles zusammen verbraten, denn wer weiß wann ich noch mal Zeit finde.

      Ich freue mich umso mehr, dass du durchgehalten und dass es dir gefallen hat. Rot ist für mich einfach weihnachtlich und muss immer dabei sein. Bei unseren Möbeln bietet es sicher aber auch an. Wer weiß wie es wird, wenn ich mal wo anders dekoriere. Wir haben ein bisschen Hüttenweihnacht in diesem Jahr und meine Mama ist so begeistert, dass es wohl eine Fortsetzung geben darf.

      Ein ganz klein bisschen hast du ja auch gezeigt und das war wirklich schön :)

      Auch dir und deinen Lieben ein schönes Fest.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  3. Na das ist ja wirklich mal Weihnachten total... ein Wahnsinn wie fleißig du warst.
    Alles was da noch fehlt ist das Christkind :-) gut, dass es noch ein paar Tage Zeit hat, denn wenn es sieht wie sehr du dich bemüht hast, muss es bestimmt auch noch eine Nachtschicht einlegen :-)
    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Veronika,

      da ich Weihnachten wirklich liebe macht es mir unglaublich Spaß mal richtig zu dekorieren. Den Rest des Jahres sieht es hier doch anders aus - auch schön aber eben nicht so viel.

      Auf das Christkind freue mich mich schon sehr und bestimmt wird es was bringen, was mir unglaublich gut gefallen wird. Viel mehr Sorgen mache ich mir ob das ankommt was ich verschenke - das erste Jahr mit selbstgemachtem :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  4. Oh Rebecca,

    das ist so ein wunderschöner Post.
    Die Deko ist einfach wunderbar und so stimmig und gemütlich. Ach, da würde man gerne zu Besuch vorbeischneien und es sich auf dem roten Sofa gemütlich machen ;).
    Interessant war auch zu lesen, wie du Weihnachten verbringst, bei uns hat sich ja durch Zwergi so einiges geändert.... ;)

    Liebe Grüße,
    Katifee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katifee,

      ich freue mich so riesig, dass dir der Post gefällt. Ich hatte kurz Sorge euch total zu verschrecken :D War ja doch sehr viel und sehr lang aber es hat sich so ergeben.

      Im nächsten Jahr würde ich gerne noch mehr von euch lieben Menschen in live treffen. Vielleicht ergibt sich da ja was, aber leider wohnen wir alle so weit von einander entfernt. Und trotzdem - oder gerade deswegen - freue ich mich jeden Tag euch kennen gelernt zu haben :)

      Bei uns ist es ja genau anders herum mein Brüderchen wird bald 23 und so sind die alten Holzanhänger und Sammelengel eingemottet und meine Mama und ich probieren zusammen gerade ganz viel Neues aus. Als sie die Fotos gesehen hat meinte sie doch glatt es sieht bei uns aus wie in den Zeitschriften :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
    2. Hallo Rebecca,

      jaaa, ein Treffen wäre so schön....irgendwann nächstes Jahr müssen wir mal eines zustande bringen, gerne auch mit ein paar mehr von den lieben Leuten hier ;)

      Löschen
    3. Kaffee, Kuchen und Quatschen in geselliger Runde klingt gut. Aber das planen wir dann im nächsten Jahr ;) Natürlich müssen da noch ein paar mehr von den lieben Damen dazu kommen :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  5. Liebe Rebecca,
    ganz herzlichen Dank für den Rundgang durch Dein WeihnachtsWunderLand.
    Es sieht ja so gemütlich bei Dir aus, da möchte man sich gleich mit einer Tasse Tee zu Dir in die Küche setzen.
    Genieße den 3. Advent und die restliche Weihnachtszeit.
    Alles Liebe,
    Mirja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mirja,

      ich habe dich sehr gerne mit ins Weihnachtswunderland genommen. Zu gerne würde ich dich auf eine Tasse Tee einladen. Wenn es dich mal in den Westen verschlägt, dann melde dich unbedingt bei mir.

      Auch dir einen schönen Restadvent.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  6. Liebe Rebeccca,
    es sieht wunderschön weihnachtlich bei euch aus. Die Lebkuchenfamilie ist ja richtig groß. Ganz besonders gefällt mir die MASSE an Deko in grün und rot. Überall gibt es was zu sehen. Wahrscheinlich würd ich vor lauter gucken das Kaffetrinken vergessen *kicher*
    Danke für den wunderschönen Rundgang
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta,

      vielen, vielen Dank. Bei dir ist es auch so schön und da bedeutet mir deine Meinung gleich nochmal so viel :) Die Lebkuchenfamilie ist auch nicht gerade winzig, aber sie passt aufs Sofa - genau richtig also. Das Nachhilfemädchen will unbedingt auch ein Lebkuchenbaby haben :D

      Zu Weihnachten schöpfe ich gerne aus den Vollen. Mit Osterdeko kann ich nicht so viel anfangen. Ich finde Hasen im Moment nicht so richtig dolle und auch mit den ganzen Eiern kann ich nichts anfangen. Ich bin schon sehr gespannt ob ihr mich mitreißen könnt :D

      Ist es wirklich so viel? Ich hab ja auch nur gezeigt was ist und nicht noch alles, was ohne Deko ist. Wenn es dich hier in die Gegend verschlägt, dann musst du dich unbedingt vorher melden und dann lade ich dich auf einen Kaffee ein und dann darfst du es ausprobieren ob er kalt wird oder du ihn trinkst ;)

      Zu gerne habe ich dich mitgenommen und dir alles gezeigt. Es freut mich sehr, dass es dir bei mir gefällt.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  7. Du hast wirklich wunderschön dekoriert! Ich bin da ja eher ein Dekomuffel, vor allem wenn es um bestimmte Anlässe geht, aber das heißt nicht, dass es mir nicht bei anderen gefällt! Einfach sehr schön und auch stimmig und ich habe auch nicht das Gefühl, dass es zuviel ist!
    LG und noch einen schönen Sonntag
    Mary

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mary,

      vielen lieben Dank. Ich habe sonst nicht so den Elan so viel zu dekorieren. Den Rest des Jahres übernimmt meine Mama das, aber mit der Zeit habe ich Weihnachten immer mehr gemacht. So viel wie in diesem Jahr - da ist nur die Terrasse nicht auf meinem Mist gewachsen - ist es aber noch nie gewesen. Im Rest des Hauses ist aber nicht dekoriert und so finde ich es auch nicht zu viel. Mein Schatz mag es - das ist immer ein gutes Barometer.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  8. bei dir gefällt es mir! alles so zauberhaft stimmig und viel in rot - so liebe ich es :-). ihr habt mit sicherheit ein wunderbares fest. ich wünsche schöne feiertage, liebe grüsse von der insel rügen, mandy (hummelellli)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mandy,

      es freut mich sehr, dass du unsere Deko magst. Es gab schon die Anmerkung, dass Engel fehlen würden, aber ich mag es so gerade sehr :) Auf das Fest freue ich mich schon sehr und der Baum fehlt ja auch noch :D

      Dir auch ein schönes Fest, ein paar ruhige Tage mit der Familie und schon mal einen guten Rutsch :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.Solltest du eine Frage haben, so lass mir doch bitte eine Mailadresse da, damit ich dir auch antworten kann.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...