Drei erste Male

Emma hat den Oktober zum Stoffabbaumonat auserkoren und wer mich kennt, der weiß, dass ich mir so eine Aktion natürlich nicht entgehen lassen kann. Das Bildchen zur Aktion wohnt schon ein paar Tage in der Sidebar, vielleicht habt ihr ja auch Lust mitzumachen. In dieser Woche werden Utensilos genäht.

Blogdog

Ohne große Worte muss ich euch einen Schnappschuss aus der letzten Woche zeigen. Die kleine Maus wollte Aufmerksamkeit und ist am Stuhl hoch gesprungen und hat gestupst und ich wollte meine Blogrunde drehen. War gar nicht so einfach, denn die Pfote war leider nicht nur auf dem Tisch sondern auch auf der Tastatur. Zusehen ist übrigens mein Netbook mit niegel-nagel-neuem Akku, damit ich von überall surfen und bei euch stöbern kann. Ein Smartphone ist ja schön und gut, aber so ist es doch sehr viel komfortabler.


BIWYFI #78 Fundstücke

Statt eines Festplattenfundes - der ja eigentlich auch super gepasst hätte - darf heute ein kleiner Cent zu Beauty is where you find it, denn es werden Funstücke gesammelt.

Den "Glückspfennig" oder eher Glückscent - klingt das nur für mich immer noch falsch? - habe ich euch ja schon gezeigt, aber die Geschichte dazu fehlt noch. Hier kommt sie also: Vor ein paar Wochen auf dem Weg zum Stoffkauf in Rheda steige ich aus dem Auto und da liegt er vor meinen Füßen. Seit dem muss er einfach im Auto liegen und durfte nur für das Foto einmal schnell an die frische Luft.


Noch mehr Leseknochen

Mein Schatz und ich sind riesen große "Die ??? Fragezeichen" Fans und besonders ich stürtze mich auf jedes neue Hörspiel und kann es gar nicht erwarten. Damit der Hörgenuss noch genüsslicher wird musste ein passender Lese- oder in diesem Fall eben Hörknochen her.

DIE ??? FRAGEZEICHEN GEHÖREN (LEIDER) NICHT MIR, SONDERN EUROPA UND KOSMOS!!!

Ganz viel kleines Glück...

Heute kann ich von ganz viel kleinem Glück berichten, denn das riesengroße große Glück ist doch eigentlich nur ein Puzzle, oder?


Mein erster Häkelschal ist fertig

Im August habe ich angefangen und schon lange war der Schal fertig. Nur zum Vernähen und Dekohäkeln hatte ich keine große Lust. Am Ende ging es dann aber zwischen Haussitten und Ponyschneiden ratzfatz und ich freue mich richtig auf die kalte Jahreszeit.

SchnabelinaBag Tag 3

Heute ist schon Tag 3 von Schnabelinas Sew Along aber ich war leider nicht dabei. Nicht das die Maschine nicht laufen würde, ich keine Zeit gehabt hätte oder mit dem Zuschneiden nicht fertig wäre. Nein. Gestern habe ich mich wirklich geärgert. Drei Orte weiter bin ich gefahren um alles zu besorgen und schöne Stoffe hatten sie ja auch da, danach hörte es aber schon wieder auf, leider.

Häkelschälchen Charlene {Probehäkeln}

Zwei mal habe ich mich nun schon zum Probenähen beworben aber leider hatte ich kein Glück. Ganz anders war es mit der spontanen Idee mich bei Petra von Petozi-Design als Probehäklerin zu bewerben. Noch am gleichen Abend war das Ebook im Postfach.

SchnabelinaBag Tag 1 & 2

Die ersten zwei Tage von Schnabelinas Sew Along habe ich erfolgreich hinter mich gebracht. Gestern Nachmittag habe ich alles schön ausgedruckt und ausgeschnitten. Bevor es ans Kleben ging hat der Schatz beim Sortieren geholfen. Bis dahin gab es noch keine Probleme.


Ein Cupcake fürs Nachhilfemädchen

Das ich ein kleines Nachhilfekind habe sollte ja bekannt sein. Die kleine ist nur leider total unkonzentriert und eine mega Quasselstrippe. Da kann man noch so oft sagen, dass sie sich auf ihre Aufgabe konzentrieren soll und so die Frage ob 7+7 nicht vielleicht doch 13 ist sich erübrigen könnte. Letzte Woche war dann alles anderes. "Kannst du einen Fischzopf?" Klar wusste ich was sie wollte und können kann ich das wohl auch. Ein Zopf waren dann gleich drei Aufgaben. Sie kann also wenn sie nur will. Als sie dann noch erfahren hat, dass es für 10 Aufgaben in 10 Minuten Kekse mit nachhause gibt war das in der Hälfte der Zeit möglich. Da muss man doch was raus machen können.

BIWYFI #77 Septembermorgen

Wie in jeder Woche gibt es bei Luzia Pimpinellas Beauty is where you find it eine Fotoaufgabe bzw. ein Thema zu dem ein Foto gezeigt werden soll. Seit Donnerstag werden nun schon Eindrücke vom Septembermorgen gesammelt.

Da kam mir der Besuch eines Fischreihers natürlich gerade recht. Leider nur durch die Scheiben vom Wintergarten, aber verscheuchen wollte ich ihn ja auch nicht. Wir haben zwar einen Teich, jedoch ist da nichts zu holen. Ein paar Seerosen und wenn es hochkommt ein, zwei Schnecken. Trotzdem macht der Anblick was her. Ich finde die Pfauen in Parks ja auch immer klasse. Leider wollte er genau so wenig bleiben wie der Specht in der Kirsche. Nichtmal für ein Foto hatte das Kerlchen Zeit.


James der kleine Schotte

Wie angekündigt durfte ich am Samstag im Auftrag fotografieren und zwar einen super niedlichen 9 Wochen alten Welpen. Ein Scottish Terrier, der mal eben zwei Hand voll Hund ist und trotzdem schon eine kleine Persönlichkeit. Hat er es doch echt geschafft Moritz einzuschüchtern und ihn in die Flucht zu schlagen. Kein Wunder, wenn der Kumpel mal eben als kleines Kälbchen durchgehen könnte. Vielleicht darf ich ja nochmal Fotos machen.

Omas Liebling für den Segler

Genäht wurde diese Version von Omas Liebling schon im Juli und zeigen wollte ich sie seit dem schön öfter. Zuletzt war es für gestern geplant und heute schaffe ich es dann nun doch noch. Der liebste Schatz hatte sich eine große Tasche gewünscht in der alles Platz findet was mit zum See soll. Hier ist sie also. Mit dem Vereinsstander drauf.

Verlosung

Der Deckel liegt auf dem Lostopf. Bitte kommentiert nicht mehr. Danke.

Wie versprochen möchte ich mich bei euch allen bedanken und eine Kleinigkeit verlosen. Ihr schreibt so fleißig Kommentare, gebt Tipps und spornt mich an euch hier regelmäßig meine neuen Werke zu zeigen. Hoffentlich gefällt euch, was ich für euch vorbereitet habe.

Sprachlos vor Freude

Heute habe ich ganz liebe Post bekommen und mich riesig gefreut. Vielen Dank, die Überraschung ist dir gelungen liebe Carmen. Und wie du weiter unten sehen kannst geht der Pulli auch Umweltfreundlich und ohne Pappe. So kuschelig weich. Vielen lieben Dank! 

Ein letzter Rest Sommer

Sternchen vom Sommernachthimmel und abgeschnittene Jeans, dazu noch ein kräftiger Klecks Farbe und der Sommer ist wieder da. Heute ist es mal genau so geworden wie ich es mir vorgestellt habe - fast. Aber sonst wäre es ja auch langweilig gewesen.

Mittwochs mag ich meine Leserinnen

Denn heimlich still und leise ist es passiert. Ich habe dir für mich magische Grenze von 20 Lesern geknackt. Natürlich habe ich gehofft, dass ich gelesen werde, doch nie hätte ich gedacht, dass es so schnell geht und dass ich so viele nette Kommentare bekommen würde. Darum möchte ich mich heute bei meinen lieben Leserinnen bedanken und schon mal ganz vorsichtig darauf hinweisen, dass es eine kleine Verlosung geben wird. Ich freue mich so sehr und das möchte ich mit euch teilen. Was es gibt wird noch nicht verraten, es soll ja spannend bleiben aber ich hoffe sehr, dass ich bis zum Wochenende alles soweit fertig habe, dass ich starten kann.



Ein kleines Schiff für den Bruder

Gestern hatte mein Bruder bei der Arbeit wirklich Pech. Die Frontwand eines Aufliegers ist ihm auf den Fuß gefallen. Sobald die Schuhe aus waren wurde alles dick und heute konnte er nicht mehr laufen. Also ab ins Krankenhaus und weil ich ja Semsterferien habe durfte ich ihn nach den Untersuchungen abholen und beim Hausarzt eine geschlagene Stunde mit ihm auf Rezept und Krankschreibung warten. Darum bin ich auch nicht dazu gekommen zu bestaunen was ihr tolles gezaubert habt aber ich hole es versprochen nach. Trotzdem wollte ich euch nur ganz schnell zeigen, was ich für ihn genäht habe, damit trotz Krücken ein bisschen was transportieren kann.

BIWYFI #76 Goldschätze

Mein Montagsloch fülle ich heute mal mit Beauty is where you find it und dort werden in dieser Woche Goldschätze gesammelt. Ein sehr offenes Thema, wie ich finde den von Piratenschatz bis zum eigenen Schatz ist alles drin.

Ich sammel ja dies und das und hab darum viele Schätze. Bücher, Fotos, Stoffe, Webband, Knöpfe. Dann wären da noch meine Lieben. Aber die wohl wichtigsten Schätze sind Erinnerungen. So viel erlebt man. Vieles vergisst man, an einiges Erinnert man sich immer wieder und jedes kleine Erlebnis prägt. Mir helfen meine Fotos beim Erinnern an Reisen. In diesem Jahr bin ich nicht so viel weg gewesen, aber ein herrlich warmes und goldiges Foto hat sich in meiner Schatzkammer dann gefunden, dass stellvertretend für die vielen tausend anderen steht.


Auf dem Foto sieht man übrigens die Stabkirche Hahnenklee, die ich im letzten Winter besucht habe. Wirklich wunderschön war es dort.

Noch einmal Sommer und Meer

Schafft ihr es auch jedes Mal genau das zu nähen was ihr euch vorgenommen habt? Geht bei euch auch nie etwas schief? Habt ihr noch nie einen Fehler gemacht oder ein Problem gehabt? Gut, denn bei mir ist es nichts anderes. Ich präsentiere also voller Stolz mein Eulenwickelarmband mit Stoff.

Häkelarmbändchen

Gestern sind sie fertig geworden, meine Häkelarmbändchen. Nicht ganz perfekt aber ich mag sie trotzdem. Die Wolle hatte ich für meine Kopfhörer gekauft aber ein bisschen was ist über geblieben und so sehen die zwei nun aus.

Hilfe, ich wurde getaggt...

Getaggt werden ist ähnlich ansteckend wie der OMB-Virus, die Tatüta-Sucht oder auch die Linkparty-Epidemie und ist sehr eng mit dem Muss-ich-haben! verwandt. Also alles in allem nicht gefährlich, wenn man einen guten Therapeuten hat. Aber was genau ist das nun? Pamela von Pamelopee hat sich 10 Fragen ausgedacht, die sie Bloggern stellt die weniger als 200 Leser haben - ich bin eine davon - diese dürfen die Fragen beantworten und denken sich im Anschluss 10 neue Fragen aus, die sie dann wiederum Bloggern mit weniger als 200 Lesern stellen dürfen. Das ganze ist freiwillig aber eine tolle Gelegenheit etwas über die anderen zu Erfahren und darum mache ich auch sehr gerne mit.



Anderen eine Freude machen...

...ist immer wieder schön. Ich freue mich ja gerne mit anderen und das ging heute gleich mehrfach. Zunächst einmal hat meine Mama sich ein neues Schlüsselband gewünscht. Nicht mir Rosen und nicht zu groß sollte es werden. Schnell war das Band ausgesucht und der Schlüsselanhänger fertig.

Schuhu-Eulen-Armbänder

Heute Nacht gehäkelt und heute Mittag neue Webbänder ausgepackt. Ich sehe ja ein, dass ich echt viele habe, aber die sind alle so toll und was man damit machen kann und nach wie viel mehr das alles aussieht. Hach. Ich liebe Webbänder! Beim Auspacken und wegräumen der neuen Bänder konnte ich es dann aber nicht lassen meine Eulen anzuschneiden. Erst sollte es ja nur für mich ein Armband geben aber unweigerlich kam dann ein Gedanke nach dem anderen. Es ist Donnerstag. Die Ferien in NRW sind vorbei. Mein Nachhilfemädchen kommt. Juhu. Nur wenn ich mein Armband behalten mag, dann braucht sie ein eigenes.

Herbstwarme Kopfhörer

Heute sollte es für mich einen schnellen RUMS geben, denn im Moment fehlt mir die Zeit an allen Ecken und Enden, aber ohne ist ja auch nichts. Eigentlich sollte es etwas großes Tolles werden (wird noch kommen) aber dann bin ich in der letzten Woche über umhäkelte Kopfhörerkabel gestoßen und genau das musste ich dann probieren.

Herbstwichteln - ich bin dabei!

Gerade bin ich ein wenig hibbelig, denn ich bin beim Herbstwichteln von Kati dabei und ich freue mich total. Wie das wohl werden wird? Für mich ist das absolutes Neuland und ich freue mich schon total. Durch das Bloggen habe ich schon ein paar sehr nette Menschen kennengelernt und nun darf ich einen beschenken. Ich bin echt aufgeregt - sagte ich das schon? Noch sind Plätze frei, vielleicht habt ihr ja auch Lust.



BIWYFI #75 Lieblingsplätze

Auf den letzten Drücker schaffe ich es nun doch noch bei Beauty is where you find it dabei zu sein. In dieser Woche lautet das Thema Lieblingsplätze.

Was mein Lieblingsplatz ist weiß ich natürlich, aber wie bringe ich den auf einem Foto rüber? Das ist gar nicht so leicht, denn mein Lieblingsplatz ist in den Armen von meinem Schatz. Da ist einfach immer alles gut. Es beruhigt und gibt neue Kraft. Man kann dort besser schlafen und auch ganz toll lesen. Am besten ist aber, dass der Lieblingsplatz überall auf der Welt sein kann.


Das zweite Leben alter Bettwäsche

Der Opa einer lieben Freundin ist vor einigen Wochen im hohen Alter (über 90) verstorben. Beim Austräumen des alten Bauernhauses durfte ich helfen und auch ein paar Stoffschätzchen mit nach hause nehmen. Für den Müll wären sie einfach zu schade gewesen. Nun habe ich das erste Stück Bettwäsche angeschnitten und ein Täschchen genäht. Reißverschluss und Stoffreste haben einfach danach geschrien.

Endlich Feierabend!

Das war sonst ein Tag. Vor ein paar Wochen gab es hier ein ganz schönes Unwetter mit Hageln in Eigröße. Sechs Wochen zuvor war es auf der anderen Seite der Stadt und bei uns ist nur der Gartentisch umgeweht worden, aber dieses mal ist auch bei uns ein bisschen was kaputt gegangen. Die Freigabe für die neue Frontscheibe haben wir von der Versicherung noch nicht, aber mit den Dächern im Garten geht es voran, denn in jeder einzelnen Wellpappe war ein Loch und das Wasser war für das Holz darunter nicht so toll. Erledigen wollten wir das ganze natürlich selbst, denn die Versicherung zahlt ganz gut und mein Bruder und ich können das Geld wirklich besser brauchen als ein Handwerker, der eh auf Monate ausgebucht ist. So sah es heute Morgen noch aus.

Jetzt hab ich auch einen...

Schon hundert mal gesehen und immer wieder gedacht "Das Schnittmuster hast du da auch noch liegen" und heute ist es passiert. Lange habe ich überlegt womit ich zum RUMS gehe und dann kam der Besuch beim Möbelschweden und das Kissen zum Aufschlitzen wanderte in den Einkaufskorb und dann lag da ja noch die alte Bettwäsche vom Bruder rum.

(Hosen-)Taschenträger

Schon Mitte August war ich mit meiner Freundin in der Stadt zum Wolle kaufen. Dabei hat uns ihr toller Stoffbeutel begleitet, den sie von ihrem Cousin bekommen hat. Ein Mitbringsel aus Bolivien. Typischerweise sind die Träger an so einem Beutel mal eben so lang, dass man die Tasche über die Schulter hängen kann. viel praktischer ist es aber, wenn man sie komplett Umhängen kann, so sind die Hände frei und nichts rutscht über die Schulter. Ein "Sag mal, du nähst doch..." war also nur eine Frage der Zeit und natürlich habe ich es gerne gemacht.

BIWYFI #74 Das große Licht

Zum vierten mal bin ich nun schon bei  Beauty is where you find it dabei und dieses mal fiel es mir wirklich schwer ein Foto zum Thema Licht auszuwählen. 

Haufenweise Sonnenuntergänge tummeln sich dort und auch viele Gegenlicht aufnahmen. Doch zufällig bin ich dann auf die Fotos von der Lichtsicht Biennale gestoßen und schwups war ich bei Rietberg Illumina. Hierauf freue ich mich in diesem Jahr besonders, denn es gibt einen Künstler und nachdem es meiner Meinung nach in den letzten Jahren kontinuierlich schwächer geworden ist bin ich sehr gespannt wie es jetzt ist. Aber zum Erinnern nochmal ein Foto von 2010. Die Schattenfiguren sind mein Schatz und ich.



CMH #9 Lazy Grey

Nachdem ich im letzten Monat schon bei Mellow Yellow dabei war konnte ich Lazy Grey auf keinen Fall verpassen.  Jolijou und was eigenes sammeln in diesem Monat wieder und es war gar nicht so leicht mich zu entscheiden. Grau ist so eine tolle und vor allem edle Farbe. Schnell ist mir dann aber meine schwarz-weiß-Bearbeitungs-Phase in den Kopf gekommen. Es gab eine Zeit, da wurde aus fast jedem Foto eine auf alt gemachte schwarz-weiß Aufnahme. Bei uns ist es gerade grau in grau und regnerisch und da wusste ich welches Foto es werden soll.


Auf dem Foto sind Mario und mein Schatz im Forst zu sehen. Wir haben bei einem winterlichen Spaziergang den Schnee genossen. Ich bin zwar ein Julikind aber ich liebe den Winter. Tee, Kekse, Lesen, Kachelofen - hach. Sommer ist schön, Herbst ist schöner aber Schnee im Winter einfach unschlagbar. Ich freue mich jetzt schon drauf. Andererseits: Hat nicht jede Jahreszeit ihren Reiz?

Zitat #91

"Etwas zu versuchen heißt eine Niederlage herauszufordern. Etwas zu tun ist der Weg zum Ziel."
(Unbekannt)