Mittwochs mag ich Bücher

Eigentlich mag ich Bücher ja jeden Tag und wer einen Blick in unser Zuhause wirft, dem wird sofort klar sein, dass meine Büchersucht nicht von ungefähr kommen kann. Trotzdem bin ich im letzten Jahr kaum zum Lesen gekommen und weil mich das doch gestört hat, ist das Vorhaben 12 Bücher in 300 Tagen zu lesen auf meiner 30in300-Liste gelandet. Ein paar Monate sind bereits um und passiert ist noch nicht viel, nun scheint der Knoten geplatzt.



Am Wochenende lag noch "Hundert Namen" auf dem Nachttisch. Schon im alten Jahr hatte ich angefangen - sogar zwei mal - und nun weiß ich gar nicht warum es so lange gedauert hat. Wie alle Bücher von Cecelia Ahern wieder nur schön und wer nicht heult, der ist selbst schuld.

Gleich danach musste ich noch ein angefangenes Buch endlich zu Ende bringen, dass schon seit dem Frühjahr vor sich hin sauert und ordentlich eingestaubt war. Den letzten Teil "Shades of Grey" habe ich nun so lange vor mir her geschoben. Irgendwie hat die ganze Reihe meinen Geschmack nicht richtig getroffen - Twilight Saga für Große irgendwie. Ich kann nun sagen, dass ich es gelesen hab, aber diesen riesen Hype kann ich nicht richtig nachvollziehen.

Nun war ich gestern fertig aber noch viel zu wach, also ein gezielter Griff ins Regal und noch ein angefangenes Buch heraus gezogen. So viele Altlasten habe ich noch nie gehabt. Auf "Ein plötzlicher Todesfall" habe ich lange hingefiebert und als ich ihn in Händen halten konnte, da habe ich die ersten zwei Kapitel gelesen und weil das arme Buch so lange dort lag habe ich es sogar ins Regal zurück gestellt. Richtig weit bin ich dann doch nicht mehr gekommen, aber ich bin gespannt was passiert. So gar nicht mit Harry Potter zu vergleichen, aber ich bin doch sehr gespannt.

Mein am Mittwoch gemochtes Buch schicke ich zusammen mit meinem Becher, der im Moment nur Wasser enthält, weil ich einfach keinen Tee trinken mag zu Frollein Pfau. Ein bisschen hilft es wirklich. Irgendwie ist der Becher so schick und ich greife öfter mal danach, sodass ich ihn heute schon zwei mal nachfüllen musste. Damit wäre also mehr als ein Liter getrunken und das ist doch schon mal ein Anfang.

18 liebe & nette Meinungen

  1. Oh, wie schön. Ich liebe immer solche Phasen, wo ich mich auf einmal mit Genuss durch verschiedene Bücher arbeite. Die verschiedensten Welten, Geschichten - fantastisch!!

    Liebe Grüße,
    Viktoria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Viktoria,

      es geht doch nichts über Bücher. Am aller, aller schönsten finde ich ja seit Jahren schon den ersten Band der Tintenwelt Trilogie. Wie schön das klingt, diese Bilder und wie über Bücher gesprochen wird. Herrlich. Da wünsche ich mir auch immer, dass ich mich in Bücher lesen kann.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  2. Ich habe doch heute tatsächlich angefangen, mein allererstes eBook zu lesen, ... mal sehen, wie weit ich in diesem Jahr komme! ;-)
    Alles Liebe und dir auch noch viel Spaß bei deiner Lektüre!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Pamela,

      auf dem Handy hab ich ein Ebook über Hundeerziehung gelesen - ich weiß noch nicht mal mehr was genau drin stand. Für den Notfall habe ich so aber auch immer ein paar gratis Ebooks dabei. Sonst bin ich ja echt klassisch und bestehe auf dicke Schmöcker, wo man spüren kann was für eine spannende Welt sich zwischen den Buchdeckeln versteckt. Ich drücke dir die Daumen, dass du ganz weit kommst und wünsche dir auch noch ganz viel Spaß beim Lesen.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  3. Das mit den vielen angefangenen Büchern kenn ich *g* Aber ich hab ja zum Glück auch immer wieder Rezensiosnexemplare, die fertig werden müssen. Und wenn nix geht, die lese ich auf jeden Fall. Meistens sind sie ja auch gut und machen Spaß beim lesen. Ist also keine Strafe ;o) Aber mindestens ein Drittel der Bücher neben meinem bett sind schon angefangen. Parallel lesen ist echt ein Fluch. Als ich noch aktiver studiert habe, war mein Buchkonsum viel höher, weil Vorlesungen so einschläfernd sind, dass ich mir die Zeit der Pflichtanwesenheit mit Belletristik vertrieben habe.

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carmen,

      wenn ich sie denn alle lesen würde, aber in dem Moment sind sie nicht das Richtige, also fange ich ein neues an. In der Schule war es schlimm. In Deutsch und Englisch jeweils ein Buch, für die Facharbeit noch eins und privat ja sowieso. Also vier ganz verschiedene Bücher und alles gleichzeitig, aber das ist vorbei, warum auch immer.

      Die Kurse mit Anwesenheitspflicht sind bei uns so klein, dass das gar nicht geht. Wenn da keine zwanzig Leute sitzen, dann fällt das ja schon auf. Und eigentlich sind die Kurse dann auch spannend. Schlimmer finde ich ja die überfüllten Hörsäle ohne Anwesenheitspflicht, da schludert man dann ja gerne mal ;)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  4. Oh...Cecelia Ahern, die lese ich ab und zu auch gerne. Aber dann nur alleine und mit Taschentüchern neben mir ;) Shades of Grey fand ich auch völlig überbewertet und ziemlich klischehaft. Aber so kann man wenigstens mitlästern *g*

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessica,

      Cecelia schreibt so schön und ich habe bisher bei jedem Buch heulen müssen, ohne Taschentücher geht echt nichts und das liebe ich. Ich warte ja immer auf die Taschenbücher und die Zeit zieht sich so. In der Regel sind die in einem Tag durch :)

      Mitlästern ist gut, aber ich habe mir sagen lassen, dass das "Tatsachen erörtern" heißt ;) Sie so tranig, er so ein seltsamer Typ und immer wieder das Gleiche. Aber ich war bei Twilight ja auch schon für Jacob :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  5. Bücher müssen bei mir nicht lange warten.
    Ich verschlinge regelmäßig viele Buchseiten, real und digital.
    Am liebsten habe ich so richtig dicke Wälzer, weil ich da länger was von habe.

    Shades of Grey fand ich am Anfang noch ganz amüsant. Den letzten Teil habe ich nur noch der Vollständigkeit halber gelesen und fand ihn nur noch grützelangweilig.

    Liebe Grüße
    Ina

    P.S. Und fleißig weiter trinken!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ina,

      sonst mussten die auch nicht lange warten. Im ersten Semester habe ich dank Freistunden und langer Fahrt jeden Tag ein Buch geschafft, weil ich mir das nicht leisten konnte und Bücher einfach besitzen muss, habe ich angefangen auf Englisch zu lesen, da bin ich nicht so schnell :D Je Dicker das Buch, desto besser. Der Preis pro Kilo muss stimmen ;)

      Den ersten Teil von Shades of Grey habe ich geschenkt bekommen und wie es bei Reihen so ist, muss man dann ja alle haben. Der erste war noch okay, aber es wiederholt sich so viel und den Stil mag ich nicht so sehr, trotzdem wollte ich dann doch wissen wie es weiter geht, aber wie du sagst, der dritte war nur noch, damit es komplett ist und weil ich ihn eben hatte. Kein Buch, das ich wieder lesen würde.

      Liebe Grüße
      Rebecca, die gleich los kann, den Becher wieder füllen

      Löschen
  6. Hallo Rebecca,

    Bücher nach Gewicht zu kaufen, ist auch eine tolle Idee, "der Presi pro Kilo muss stimmen" - ich schmeiß mich wech ... :o)))

    Als ich noch Bücher in der Straßenbahn verschlungen habe, war ich immer froh, wenn es Leichtgewichte waren, schließlich musste ich sie ja hin- und herschleppen ... also "Bücher light" waren der Hit ... und beim Lesen im Bett ist es auch besser, wenn die Bücher leicht sind, nicht dass einem beim Einschlafen so ein dicker und schwerer Wälzer auf's Gesicht fällt ... O_O

    Ach so, ich freu mich natürlich für Dich, dass du mittwochs (und auch sonst) Bücher magst und dass du deinem Ziel "12 Bücher in 300 Tagen" näher gekommen bist!!! :D

    GLG
    Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... oh je, Presi! Preis latürnich ... :O

      Löschen
    2. Hallo Helga,

      dicke Bücher halten einfach länger und weil ich Bücher einfach besitzen muss und es nicht ausstehen kann sie mir zu leihen muss ich immer gucken. Wenn ich auf dem Weg zur Uni und zurück ein Buch schaffe, dann kann ich mir das schlicht nicht leisten :D Vielleicht hätte ich mir am Anfang des Studiums einen Ebook-Reader kaufen sollen - nun ist es zuspät ;)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
    3. Hallo Rebecca,

      das war vorhin ja nicht böse gemeint. Und ich kannn das verstehen, dass Du keine Bücher haben willst, die du an einem Tag durchlesen kannst. Sooo dünne lese ich auch selten. Meistens eher so mittlere ...

      Aber ich fand die Vorstellung so schön - das Kopfkino quasi -, dass man in den Buchladen geht und sowas sagt wie "Was kostet denn das Kilo Krimis heute? ist das Kilo Romane demnächst vielleicht im Angebot?" ... :o))

      Was das Ausleihen/Kaufen von Büchern anbelangt, bin ich auch der "Besitzer-Typ". Als Schülerin (und davor) bsi zu meinen ersten Arbeitsjahren war ich ständige Besucherin der Leihbibliotheken. Aber da habe ich auch vier bis 5 Bücher im Monat gelesen. Sobald ich es mir leisten konnte, bin ich auch zum Kaufen übergegengen. :D

      GLG
      Helga

      Löschen
    4. Gestern hatte ich dir hier einen Kommentar hinterlassen und als ich heute nachgeschaut hatte, hatte ich gemerkt, dass er weg war *unverständlicheskopfschütteln*... jetzt hatte ich angefangen wieder was zu schreiben, irgendwo draufgeklickt, zack... auch wieder weg!!! Grrrr....so, 3.Versuch!!!
      Ich bin auf Ebook umgestiegen, aber die Bücher von Cecelia Ahern habe und will alle im echten Regal stehen haben. Das einzige Buch, das ich von Anfang an verschlungen hatte war PS... ansonsten hatte ich immer etwas Anlauf und ab einer bestimmten Stelle kann ich nicht mehr aufhören. Die Geschichte von Grey und Anastacia habe ich geliebt... vor allem beim ersten Buch. Sonst lese ich sehr gerne Nora Roberts..... und ich könnte noch eine Autorin empfehlen, die du evtl. nicht kennst, aber nur evtl. ;-) Angela Becerra!!! Sie schreibt sehr schön.
      Liebe Grüße,
      Betty

      Löschen
    5. Hallo Helga,

      war doch gar nicht böse verstanden worden :D Aber es ist schon eine lustige Vorstellung mit der Wage in den Laden zu gehen oder da so Schilder stehen zu haben. An der Theke wird dann gefragt "Dürfen es zu den 100 g Krimi noch 50 g Komödie sein?" Hat was...

      Hallo Betty,

      das ist ja ärgerlich mit deinem Kommentar. Ich hatte aber auch keine Mail bekommen, dass du einen geschrieben hast. Echt komisch. Nora Roberts und Angela Becerra kenne ich wirklich noch nicht. Die Namen habe ich mir aber schon mal notiert. Vielen Dank.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
    6. Ich glaube, dass ich vllt. so schnell die Registerkarten geschloßen hatte und vllt. mein Kommentar gar nicht fest drin war... ist mir ein Rätsel!
      Von Angela Becerra kann ich dir "Länger als ein Leben" empfehlen (weiß gar nicht, ob es die andere Bücher auch in Deutsch zu kaufen gibt) Bei N. Roberts ist meine liste länger..... hehe..... ;-)
      Liebe Grüße!!!

      Löschen
  7. am liebsten lese ich im Bett.... da wiederrum am liebsten digital (ist nicht so beschwerlich *lach*)
    Momentan verschlinge ich wieder Detektiv-Romane.....

    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...