Mini SchnabelinaBag auf Zeitreise

Bereits seit November geistert mir dieses Projekt im Kopf herum und nun ist zumindest die erste Etappe geschafft. Zufällig bin ich heute über die Mini SchnabelinaBag von Gesine gestolpert und war neugierig, was ich ihr wohl zu ihrer wunderbaren Tasche geschrieben habe, denn wer kann sich schon an jeden seiner Kommentare erinnern? Ich nicht. Und was lese ich da. Ich habe die Idee geäußert die Mini-Schnabi als Kameratasche zu nähen. Im Novmeber! Am Sonntag habe ich endlich zugeschnitten. Die Stoffe hatte ich im November besorgt. Ursprünglich blau mit grün und dann hat sich kurz darauf der Plan zu blau statt grün. Warum auch immer habe ich nun einen Steifen vom Stoff für den Rock abgeschnitten statt den ursprünglichen. Egal. Sie ist fertig und klasse. Jetzt folgt eine Bilderflut, denn ich muss einfach alles zeigen, nachdem ich in den letzten Tagen immer so schnell weg war.



So sieht das Schätzchen nun also aus. Irgendwie sieht es ein bisschen so aus als hätte ich eine Zeitreise in die 70er gemacht und eine Couch geschlachtet (was klingt das brutel) aber das war gar nicht nötig. Ich bin gerade total verknallt und froh, dass ich es dieses mal so schnell hinbekommen habe. Sonntag geschnitten, Montag die beiden Innenfächer und die Klappe, Dienstag den Rest. Für mich absolute Rekordzeit. Praktisch war auch, dass ich statt Baumwolle mit Polsterstoffen arbeiten konnte und so komplett auf Vlies und Vlieseline verzichten konnte. Sie steht genau so gut wie mein Fräulein Schnabi und Bügel war auch nicht nötig. Polsterstoffe scheinen da sehr dankbar zu sein und haben trotz der Monate im Schrank keine Falten bekommen.


Wie man die Klappe konstruiert hatte Rosi bei der Arzttasche für ihre Kinder erklärt und es hat total gut geklappt. Beim nächsten mal würde ich vielleicht auch bei der Rückseite ein Futter verwenden, denn so liegt der Magnetknopf offen und einem Handydisplay würde es sicher nicht so gut gefallen. 


Die Klappe, die Ecken und die Vorderseiten brauchten ganz dringend eine Paspel. Seit meiner Fräulein Schnabi bin ich ja richtig vernarrt in Paspeln und finde, dass sie Taschen gleich viel professioneller machen. Und auch die kleinen Label sind gleich zwei mal zum Einsatz gekommen.


Auf der Rückseite gibt es statt einer aufgesetzten runden oder schmalen Tasche einfach ein Reißverschluss fach.


Ich mag Taschen mit vielen Fächern. So hat jedes Teil seinen Platz und nichts muss in den Tiefen gesucht werden. Einen kleinen Hingucker brachte es aber und so kam ein Schätzchen zum Einsatz, dass ich seit dem Herbstwichteln im Schrank habe und dessen Reste sparsam verwendet werden (zuletzt für das Lebkuchenmädchen).


Wo wir schon bei Innentaschen sind geht es nun weiter zum Inneren der Tasche - was für eine Überleitung.


Da Rosi den Tipp gegen hat, dass ein geschlossener Reißverschluss bei den kleinen Versionen recht kniffelig ist und ich mit der offenen Version in Kombination mit der Klappt gut leben kann habe ich mich wieder für diese Version entschieden.


Was mich aber stört ist, dass das "Züppelken" immer wieder in die Tasche gesteckt werden muss, denn raushängen muss es ja auch nicht gerade. Darum hat es vor dem Zusammennähen einen Knopf bekommen.


Die zweite Hälfte befindet sich im Futter und so kann das Ende ganz leicht befestigt werden und trotzdem lässt sich die Tasche weit öffnen.


Bei meinem Fräulein Schnabi stört es mich, dass das offene Fach so groß ist, dass einfach alles darin herum fliegt und es so wenig halt hat. Also habe ich hier mal ein bisschen was ausprobiert, was ich mir in den letzten Monaten so alles bei anderen tollen SchnabelinaBags abgeguckt habe. Erstmal habe ich das Fach unterteilt. Dazu habe ich den Stoff doppelt genommen (sichtbar ist übrigens die linke Stoffseite, da die rechte stark geglänzt hat und viel heller war. Zwischen die Stofflagen habe ich einen Streifen vom festen Außenstoff geschoben, so hat es an der Teilungsnaht extra halt bekommen. Mit Schrägband eingefasst ist alles schön sauber geworden und das zweite Label hat einen Platz (unter der Paspel war die Nahtzugabe zu knapp und es hätte wohl nicht gehalten). Zusätzlich gibt es auch noch Knöpfe, damit alles an seinem Platz bleibt.


Auf der anderen Seite gibt es nochmal ein Reißverschlussfach mit Sternchenstoff. Hier habe ich keinen Endlosreißverschluss verwendet, sondern einen passenden hellblauen. Dunkelblau hätte irgendwie falsch ausgesehen und das hellblau, dass ich hatte war zu knallig. Vielleicht kommt noch etwas an den Zipper, da sich die großen doch schneller greifen lassen, wenn man schnell mal was braucht. Ein Extra gibt es aber noch, dass doch dunkelblau werden durfte.


Ein Band für den Schlüssel musste natürlich er. Es ist wohl Baumwolle und noch aus der Sammlung von meiner Oma. Der Ring mit Karabiner stammt von einem Einkaugswagenchip mit Werbung. So kann der Schlüssel in einem der Fächer schlummern und ist bei Bedarf schnell zur Hand.


Während auf der Vorder- und Rückseite die Steifen immer von links nach rechts laufen, sind sie beim Zip-it parallel zum Reißverschluss. Erst war es ein Unfall beim Zuschneiden und nun bin ich echt froh, denn durch die Paspel sind die Teile schön getrennt und es ist nicht so langweilig und umlaufend. Immerhin sind sie so am Boden parallel zueinander. Kurz habe ich über einen hellblauen Reißverschluss nachgedacht, aber so schlicht mag ich es dann doch lieber.


Innen drin gibt es dann noch einen Einsatz aus dem Stoff der Klappe und der Ecken. Aber auch mit geschlossenem Reißverschluss musste etwas her und so gab es einen herzigen KamSnap an den Gurt, der grenzwertig breit ist (wer denkt schon dran, dass die Tasche so schmal ist?) und in der Länge verstellt werden kann. So breit sollte der Gurt werden, da es ja noch eine Kameratasche werden soll und das Gewicht so hoffentlich gut und lange zu tragen ist. Auch eine kleine Kamera wiegt nach ein paar Stunden auf der Schulter so einiges. Eine Idee wie ich ihn nähe habe ich schon, aber umgesetzt ist noch nichts. Da die Tasche selbst aber fertig ist wollte sie unbedingt gezeigt werden.


Das war mal wieder ein langer Post mit vielen Fotos und viel Text und viel Information, aber ich hatte so viel Aufzuholen und es hat so viel Spaß gemacht.

Nun wird noch schnell verlinkt: Natürlich zu RUMS, LYS, Crealopee und Taschen & Täschchen. Dann ist es ein kostenloses Schnittmuster und außerdem muss sie natürlich (auch ohne Kameraeinsatz) noch zum Schnabelina Contest bei Rosi wo es schon über 400 umwerfende und einzigartige SchnabelinaBags zu sehen gibt. Was sich aus einem Schnitt alles machen lässt - unglaublich, oder?

53 liebe & nette Meinungen

  1. Hihi, noch jemand mit einer Schnabelina Bag diese Woche ;) Wenn auch zwei Nummern kleiner ;)

    Die ist wirklich toll geworden! Ich finde den Retro-Flair total klasse! Das mit dem Knopf fürs Zipfelchen ist ne spannende Idee, muss ich mir mal merken :)
    Die Unterteilung habe ich bei einer anderen Tasche auch schon gemacht, es ist wirklich irgendwie praktischer als das grosse Fach, dass bei meiner ersten Schnabelina auch irgendwie zu wabbelig geworden ist.

    Super Wettbewerbsbeitrag!

    Liebe Grüsse
    Melanie

    AntwortenLöschen
  2. Wow, ich bin echt sprachlos! Das ist ein Prachtexemplar und so detailverliebt und sauber genäht. Wirklich wunderschön!!!!
    LG Mirja

    AntwortenLöschen
  3. Hammer! Du erlebst mich sprachlos!!!
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Pamela,

      ist ja mal gut, dass du noch tippen kannst ;)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  4. Die kannst du gleich mal zu mir weiter schicken ;-) super schön geworden.

    Glg

    Sandra
    von den felinchens

    AntwortenLöschen
  5. Also die Idee mit dem KamSnap am Ende des Reißverschlusses finde ich klasse! Ich habe auch eine Schnabelina genäht - allerdings die geschlossene Variante - weil ich es genauso nicht mag, wenn der Zipfel immer rausguckt. Tolle Idee! Werde ich mir merken.
    LG Jana

    AntwortenLöschen
  6. Uhiiiii die ist ja toll! Ich bin nur am staunen und habe jedes Wort gelesen! Richtig gut gefällt mir deine Mini!!! Ich hab mich ja noch nicht an eine Schnabelina Bag getraut...
    Ich freue mich sehr dass dein schickes Täschlein den Weg zu meiner Linkparty gefunden hat!!! :)
    LG
    Katja

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Rebecca,
    Noch schnell bei dir vorbei geschaut, bevor mich der Tag wieder mit sich zieht.
    Wie süüüüüüüß ist die denn?
    Bei mir liegt auch eine Schnabi, aber ich komme einfach nicht dazu :(
    Das sind einfach so tolle Taschen.
    Deine sieht mal wieder richtig gut aus!!! Ich will auch !!!!!

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,

      wenn der Stress vorbei ist, dann kommt deine dran. Du bist doch fit im Nähen und machst das nicht zum ersten mal. Wenn man sich ran hält ist das in einem Tag zu schaffen - in zwei aber sicher. Und die Tasche ist wirklich jede Minute Arbeit wert. Ich bin total verliebt und es passt alles rein, was ich so jeden Tag brauche. Wenn sie als Kameratasche herhalten muss natürlich nicht, aber im Alltag braucht man ja auch anderes.

      Liebe Grüße
      Rebecca, die dir ganz viel Kraft wünscht

      Löschen
  8. Aaah die ist einfach perfekt!
    ich fand sie ja schon zugeschnitten traumhaft....soooo tolle Stoffe!
    aber das fertige Objekt lässt meinen Mund offen stehen!wow
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina,

      da hast du den Vorteil von Instagram gehabt. Im Blog habe ich ihm Gegensatz zur ersten ja nicht alles gezeigt und ich hab mich auch nicht mehr an die Reihenfolge gehalten. Nachgeguckt hab ich nur wie das mit dem Reißverschluss und dem Zip-it ging. Der Rest hatte sich eingebrannt :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  9. Liebe Rebecca,
    diese Tasche ist so genial durchdacht, mit liebe genadelt und mit vielen Details versehen. Ich bin echt hin und weg. Vor allem aber wegen dem blauen Polsterstoff!!!! SUPER! Sie sieht wirklich ein bischen Retro aus, aber genau das finde ich ganz allerliebst.

    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta,

      ich finde den Stil auch so klasse. Da hab ich die passenden Klamotten zu. Nur Mittelscheitel ist nicht so mein Ding. Ich finde die Klamotten und Möbel der 70er ja schon echt cool. Da würde ich gerne eine Zeitreise hin machen. Und in die 50er, als Männer noch Hut und Frauen jeden Tag schicke Kleider trugen (wie in den Filmen) :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  10. Super schön!! Die sieht echt klasse aus, total!!
    Alaaf, Claudi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Rebecca,

    ich hab deine Tasche schon in der Nacht bewundert, sie ist traumhaft schön.
    Der Polsterstoff macht sich unglaublich gut :)
    Bei meiner nächsten Tasche versuche ich mich auch an Paspeln... danke für den Anstoss ;)
    Hab einen schönen Tag,
    Lieben Gruß Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabi,

      Paspel tut gar nicht weh und sieht sooooo gut aus :) Immer mit dem RV-Fuß auf eine Seite nähen, dann den anderen Stoff drunter legen (stecken ist zu umständlich) und auf der alten Naht nähen. Klappt total gut :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
    2. Mit dem Tipp rettest Du mir den Tag! Vielen Dank!!! Ich Habe es bei der Hüftbag probiert und in 80% der Nahtzentimeter hat es geklappt. Und nun liegt ein zugeschnittener Rock vor mir, der nach Paspel schreit und ich habe mich noch nicht rangetraut. Aber jetzt! ;-)

      Und da ich mir gerade eine neue Kamera bestellt habe, steht eine neue Fototasche auch auf meiner Liste. Eine tolle Idee von Dir!!

      Vielen Dank und lieben Gruß, Christin

      Löschen
  12. Die Tasche ist ja traumhaft geworden! Wunderschöne Stoffe die so gar nicht nach geschlachteter Couch aussehen! Wirklich toll!

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  13. Wow, deine Tasche ist der Wahnsinn!!! Die sieht richtig toll aus, die ganzen Details, das knallige blau und der Retro Touch... Ich bin verliebt!
    Liebe Grüße Karina

    AntwortenLöschen
  14. Wow, eine klasse Idee und so gut umgesetzt. Toll.
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  15. Wunderschön, Rebecca! Ganz, ganz toll! Ich habe ja noch gar keine Schnabelina-Bag genäht, deshalb bewundere ich deine sehr. :-) Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katharina,

      das musst du aber auf Dauer mal ändern. Der Schnitt ist so vielseitig. Meine Mama möchte ja auch noch eine haben und mir schwebte da erst eine andere Stoffkombi durch den Kopf, die würde ich auf Dauer auch gerne noch mal machen. Wenn der Ernst des Lebens losgeht muss ich doch die passenden Taschen haben - und selbstgenäht ist immer passend ;)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
    2. Ganz ehrlich: Ich hab' ja schon mal in das Ebook reingeschaut, aber war ein klein wenig überfordert von all den Möglichkeiten. Ich hab' nur Bahnhof verstanden. :-)) Aber wenn ich mir mal mehr Zeit für's Studium der Anleitung nehme, wird's bestimmt was. :-) Stimmt... selbstgenäht ist immer passend! :-) Ich wünsche dir ganz viel Freude mit deiner hübschen, blauen Schnabelina!

      Löschen
    3. Hallo Katharina,

      ich hab da auch erst vorgestanden und nun ging es so einfach. Wenn ich dir bei was helfen kann gerne :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  16. WOW, ist die genial. Das Schnittmuster ist ja an sich schon spitze, aber deine Kameratasche ist wirklich ein Sahnestückchen geworden. Wunderschön!

    Alles Liebe
    Luci

    AntwortenLöschen
  17. Deine Schnabelina ist wunderschön geworden! An Polsterstoffe als mögliches Material hatte ich noch gar nicht gedacht, danke für den Tip!
    Liebe Grüße, Marlies

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marlis,

      die Farbe und Optik waren genau meins und bei 3,30 €/m habe ich es auf einen Versuch ankommen lassen und da ich mir dazu noch das Bügeln und Vlies, richtig genial. In dem Laden habe ich nicht das letzte mal für Taschen geshoppt :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  18. Eine wunderschöne Fototasche hast du dir genäht. Mir gefallen die eher schlichteren Stoffe sehr, sie passen perfekt zusammen, und schauen absolut nicht nach geschlachteter Couch aus! Du bist mir eine :-). Das Innenleben und deine Gedanken es perfekt zu gestalten, begeistern mich sehr!!
    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Veronika,

      unser altes Sofa hatte auch so einen Stoff, nur in einer anderen Farbe, darum erinnert mich das so sehr daran. Ist ja auch Polsterstoff ;) Meine erste Schnabelina war ja meine erste richtige Tasche und da hatte ich noch nicht so die Erfahrung und hab einfach drauf los genäht. Hier ging die Planung bald 4 Monate, da sollte es durchdacht sein :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  19. Wie cool ist die denn. Superschickes Teil.
    Lg Zwirbeline

    AntwortenLöschen
  20. Mir gefällt die Tasche sehr sehr gut, besonders das Blau (- Couch schlachten - nicht schlecht). Gut Ding braucht manchmal eben Weile ;-)
    glg
    Sonja

    AntwortenLöschen
  21. So, jetzt hab ich Zeit, heute früh hab ich nur mal schnell geguckt.
    Auf die Idee, die Schnabelina als Kameratasche zu nähen, bin ich noch nicht gekommen. Dankeschön schon mal dafür!
    Ich hatte immer die Fotobella im Hinterkopf, aber wollte für einmal nähen nicht unbedingt ein Schnittmuster kaufen.
    Und eine Schnabi wollte ich ja auch schon immer mal nähen...
    Passt eine Spiegelreflex gut hinein in diese Größe?

    Die Stoffe hast Du toll kombiniert.
    Wie immer meine Wellenlänge. ;O)
    Und so detailverliebt- einfach Klasse!!!

    Liebe Grüße
    Ina, die auch gern lange Posts von Dir liest...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Ina, mir ging es genau wie dir *hihi*
      heute morgen schon vom Handy geguckt ...
      komme ich nun endlich dank Notebook auch zum schreiben ... :O)

      Löschen
    2. Hallo Ina,

      die Fotobella habe ich ja auch. Der erste Schnitt, den ich mir je gekauft habe. Meine Mama hat sie mir genäht und ich hatte sie noch nie mit. Viel zu groß und mit dem angegeben Vlies ist sie bei uns total labberig geworden. Außerdem total riesig. Eher ein Kameralager würde ich mal sagen.

      In der Sidebar links bei "Hinter den Kulissen" habe ich bei Instagram mal ein Foto gepostet mit Kamera drin (leider noch ohne Einsatz, der fehlt ja noch). Meine Nikon D40 mit 18-200 Telezoom passt problemlos (auf dem Objektiv stehen) rein. Daneben ist dann noch Platz für das 70-300. Mehr brauche ich nicht. Akku, Speicherkarte etc ist ja klein. Handtascheninhalt plus Kamera wird aber eng, dass stimmt schon. Dann vielleicht doch lieber die in Small. Ich werde nochmal berichten.

      Liebe Grüße
      Rebecca, die sich so gefreut hat mal wieder richtig viel schreiben zu können

      Löschen
  22. Liebe Rebecca :o)
    den ganzen Tag schon habe ich mich gefreut, jetzt nocheinmal alles in Ruhe und in groß lesen und anschauen zu können ... hach, sie ist soo schööön! *seufz*
    so blau in blau und perfekt abgestimmt ♥
    bald geht das Voting bei Rosi los und sei gewiss, du kriegst ein ♥ von mir
    und jetzt und hier noch eine liebe Umärmelung und ganz liebe Grüße
    Gesine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gesine,

      das ist so lieb von dir. Aber große Chancen rechne ich mir nicht aus. Da sind so umwerfende Taschen mit dabei. Für mich sind meine beiden die absoluten Lieblinge (auch wenn ich im Moment viel mit einem Filzkorb unterwegs bin).

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  23. Die Tasche ist super geworden. Bin absolut begeistert. Hut ab!
    LG
    Nadine

    AntwortenLöschen
  24. Ein absolutes Schmuckstück!!! Und die ganzen Details...
    Eine ganz tolle Tasche ♥♥♥

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  25. Die Idee mit der Klappe ist ja genial! Die kleine Schnabelina steht bei mir auch noch auf dem Plan! Deine finde ich auf jeden Fall super :)

    LG Diana

    AntwortenLöschen
  26. WOW!!! DA kann ich nur staunen!! Die ist super geworden!!!
    Meine echte Bewunderung!!
    Liebste Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  27. Ach die Schnabelina Bag ist doch immer wieder schön anzusehen, sehr sehr hübsch geworden.

    LG

    moni

    AntwortenLöschen
  28. Die Tasche ist einfach toll! Geniale Details und die Stoffkombi ist super! Ja, die hätte ich auch gerne als Kameratasche! :)
    LG Mary

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Rebecca,

    die ist ja fantastisch und so ganz stilecht für dich! Sie passt einfach herrlich zu dir. Wie wahnsinnig toll ist denn der Sternchenstoff in der Innentasche!!! Richtig toll - gerade der "Sofa"stoff macht das Ganze richtig klasse.

    Liebe Grüße,
    Viktoria

    AntwortenLöschen
  30. Ich bin auch sprachlos!!! Habe leider noch keine Zeit gehabt den ganzen Beitrag zu lesen, weil das Internet schildkrotenweise läuft, aber die Tasche ist super und ich will sie auch endlich nähen!!! Wunderschön geworden.....
    Ganz liebe Grüße,
    Betty

    AntwortenLöschen
  31. Idee und Umsetzung finde ich total klasse. Die kleinen Details gefallen mir besonders, Wie den Zipper mit dem Snap nach innen zu bringen. Das muss ich mir merken! Und die Taschenklappe... genial! OK, ich will ja auch eine haben und ich habe gestern noch geschrien, dass mir noch die kleine schwarze fehlt. Ich glaube das könnte eine Schnabi werden.... ich glaube du hast mnich überzeugt!
    LG Micha

    AntwortenLöschen
  32. Wow, deine SchnabelinaBag ist wunderschön geworden! Ich habe den Schnitt auch heute geklebt und geschnitten...mal sehen, wie lange dieser Status nun bleibt...
    Liebe Grüße,
    Melina

    AntwortenLöschen
  33. Ich weiß ja, dass ich heute spät dran bin, aber muss ich deshalb eine Viertelstunde runterscrollen müssen?? *g*

    Gratulation, liebe Rebecca zur grandiosen neuen Kameratasche!
    Die ist wirklich ein kleiner Geniestreich geworden (klein auch nur deshalb, weil es die kleine Version ist).

    So viele tolle Details, mit der Klappe und dem eingebauten RV ganz in blau - wunderschön!

    In drei Tagen genäht?? Wahnsinn, ich habe für meine damals (fst) alle 10 Tage vom Sew-Along gebraucht...

    Ich finde sie richtig toll, schick und schön und praktisch! :-)

    Ein tolles Wochenende
    und liebe Grüße

    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,

      das tut mir wirklich leid, aber für mich war das gestern mein Sporttag, denn bei jedem neuen Kommentar musste ich einen Luftsprung machen ;) Hoffentlich hast du nun keinen Muskelkater im Scrollfinger.

      Noch ist es ja keine Kameratasche, sondern "nur" eine Handtasche. Der Einsatz fehlt noch und wird in Ruhe nachgelegt. Ist ja nicht so, dass ich Taschenlos wäre und im Notfall hab ich noch eine Neoprenhülle für die Kamera, die dann in die Tasche darf.

      Ja. Drei Tage. Sonntag, 2 Stunden zugeschnitten, am Montag dann nochmal so lange für Klappe und die beiden Sternentäschchen und dann den ganzen Dienstag. Ich war so in fahrt und konnte nicht aufhören. Beim Sew-Along musste ich ja auch schon nach arbeiten (das Reißverschlussdrama) und kenne es ja mehr an einem Tag zu machen. Da die aufgesetzten Taschen aber indirekt weggefallen sind und ich auf Vlies verzichtet habe ging natürlich alles schneller :)

      Ich bin total verliebt in die Tasche und hatte sie gestern auf dem Tisch und mein Kopf lag drauf. Da hat mein Freund doch glatt gefragt ob es nun so weit ist, dass ich mit Taschen kuschel (ich doch nicht!) und wann sie mit ins Bett dürfen. Was für eine Frage :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  34. Die ist tooooooooool!
    Die ist tooooooooool!
    Die ist super! Ich bin sprachlos!
    LG Alex

    AntwortenLöschen
  35. Ganz tolle Details und wirklich super toll abgestimmt! Wirklich perfekt, ich bin neidisch!

    lg

    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rosi,

      ohne dich wäre das doch gar nicht möglich gewesen und wenn ich das kann, dann kannst du das doch erst recht :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  36. Genial vor allem mit der Klappe.
    Suche gerade nach Ideen für meine Schnabelina.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...