Wiesbaden

Ist es nun wirklich schon mehr als 6 Monate her, dass ich euch von unserem Ausflug nach Frankfurt am Main berichtet habe? Hilfe, wie die Zeit vergeht und der Ausflug lag da ja schon lange zurück. Damit ich zu Beginn der neuen Gartenreisesaison auf dem aktuellen Stand bin ist es nun zu spät, aber ich mag euch in den nächsten Wochen Mittwochs gerne mit nehmen. Letzte Woche zur Arbeit. In dieser Woche nach Wiesbaden, dann nach Frankfurt und dann geht es auf Gartenreise. Im letzten Jahr haben wir ein paar besucht und auch in diesem Jahr stehen schon drei Gärten im Kalender. Ich bin schon sehr gespannt. Aber habt ihr heute vielleicht zunächst Lust einen Spaziergang durch Wiesbaden zu machen?



Direkt am Stadtschloss (hoffentlich hab ich das noch alles richtig in Erinnerung starten wir, nachdem wir am Vorabend von Frankfurt gekommen sind und in einem kleinen, feinen Hotel übernachtet haben. Mitten in der Stadt lässt sich hier gut parken und man kann alles fußläufig erkunden.


Direkt neben dem Schloss befindet sich die Marktkirche, die man fast von überall aus sehen kann. Das Wetter war wirklich perfekt an diesem Tag. Nicht zu warm, nicht zu kalt, strahlend blauer Himmel und ein paar Schönwetterwolken.


Über eine Prachtstraße, die man hier bei uns vergebens sucht haben wir uns auf den Weg in den Kurpark gemacht, an dem wir am Vorabend schon vorbei gekommen sind.


Ein See mit vielen Enten und so ruhig und einfach nur erholsam und zum dableiben wollen.


Der knorrige Baum ist mir schon auf der Fahr aus dem Auto heraus aufgefallen. So große Bäume finde ich ja immer wieder beeindruckend.


Und auch hier sieht man die Marktkirche.


Nicht nur wir, sondern auch Familie Ente hat das Wetter für einen Ausflug genutzt.





Auch die (angeblich) weltgrößte Kuckucksuhr gibt es hier zu bestaunen.


Auch von der Rückseite macht die Marktkirche einiges her. Drinnen ist es wirklich beeindruckend und die bunten Fenster sind für jeden Rosenliebhaber ein Highlight.


Dieses bunt angemalte Haus gegenüber vom Rathaus hat mich irgenwie angesprochen und wollte fotografiert werden.


Rechts ist ein Stückchen vom Rathaus zu erkennen. Im Biergarten haben wir eine kurze Pause gemacht und haben den Blick auf den Landtag genossen.


Bevor es zum Auto ging noch ein letzter Blick auf das Schloss und die Marktkirche. Wirklich schön ist es in Wiesbaden und es gab für uns noch mehr zu entdecken, denn direkt zurück nach Hause ging es noch nicht.


Unbedingt mussten wir noch auf den Neroberg und wenn man über den Parkplatz geht und sich umdreht, dann kann man die Kuppeln der russischen Kirche sehen.




Und mit einem kleinen Fotounfall (das Auto fährt an der Ampel schneller an als die Kamera belichtet, so wird alles krumm und schief) verabschiede ich mich bis zur nächsten Woche. Da nehme ich euch dann mit in den Palmengarten, war ja auch erst im November, dass ich dort war.


Verlinkt mit: Mittwochs mag ich

11 liebe & nette Meinungen

  1. Ein schöner Rundgang! Ich war mal in Wiesbaden in dieser Villa "Haus der Sinne" - sehr, sehr toll! Vor allem der "Dunkelraum" - kennst du den?
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Astrid,

      den kenne ich leider nicht. Aber meine Mama will mit mir nochmal ins Palmenhaus nach Frankfurt und dann ist es ja kein großer Umweg mehr. Aber "Haus der Sinne" und "Dunkelraum" klingen sehr spannend.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  2. Sehr schöne Bilder! Man muss nicht immer in die Ferne schweifen um Schönheiten zu entdecken!
    glg
    Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Danke fürs Mitnehmen, Wiesbaden ist wriklich sehenswert, wie man sieht!

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht aber wirklich schön aus!!! Der Park sieht traumhaft aus, aber die Stadt überhaupt . ..wow, wusste nicht, dass es so schön ist!
    Liebe grüße,
    Betty

    AntwortenLöschen
  5. Ich war bisher noch nicht in Wiesbadne, aber scheint ein hübsches Städchen zu sein. Danke fürs mitnehmen.
    Der Fotounfall ist lustig ;o)

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
  6. Danke für die Einladung! Ich bin anfangs nur mitgekommen, weil das Wetter in Wiesbaden so viel schöner ist als hier. Aber es ist so schön, ich könnte noch ein bisschen bleiben. Ich setze mich mit einem Eis zu dem Löwen, der den Anblick der Stadt wohl nicht mehr ertragen kann. Kann ich nicht verstehen, ich gucke noch ein bisschen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mutter Pappelheim,

      mach es dir gemütlich so lange du magst und den Blick ertragen kannst. Ich fand es richtig spannend dort oben, wie viel Häuser und so tolle dabei. Viel Spaß noch :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  7. So schöne Bilder, scheint richtig schön da zu sein! Ich mag ja so alte Kirchen und überhaupt auffällige Bauten. Aber die große Uhr ist der Hammer ;)

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  8. Danke fürs mitnehmen auf diesen schönen Spaziergang. Ich war vor ca. 15 oder 16 Jahren mal in Wiesbaden. Deine Fotos haben ein bisschen Erinnerung zurück gebracht. Das bemalte Haus hätte ich auch fotografiert. Ich finde ja sowas total toll! Und der Fotounfall ist große Kunst... wie ein knick in der Optik *g* Gib zu - das war Absicht *lach*

    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta,

      das war eher ein Fall von zulange überlegt ob man ein Foto machen will und sich genau in dem Moment entscheiden eins zu machen, wenn die Ampel grün wird und der Papa losfährt :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...