Ferien auf Immenhof

Wo es gestern ja schon ein Pony hier auf dem Blog zu bestaunen gab, da musste ich einfach gleich den Bericht von unserer Immenhoftour nachreichen. Damit habe ich das mit der Chronologie komplett aufgegeben (denn die Tour haben wir zwei Tage vor der Abreise gemacht und nicht etwa ganz am Anfang) und so gibt es dann nächste Woche mein persönliches Highlight der Reise (Sabine, das Warten hat dann ein Ende).




Heute dann auch mal wieder mit mehr Text, denn ich habe mich extra geopfert und nochmal alle Filme angesehen - das vierte Mal in diesem Jahr. Wer jetzt denkt, dass das viel wäre, der sollte sich mal mit Mario Würz unterhalten. Der hat die Führung gemacht und auch beim Bonusmaterial der DVD kommt er zu Wort und schaut die Filme wöchentlich! Treffpunkt für die Führung (unbedingt rechtzeitig anmelden! Wir hatten Glück, dass die Nachfrage so groß war, dass es an dem Tag gleich zwei Führungen gab) war das Immenhofmuseum in Bad Malente. Das Museum ist ein Raum voller Fotos, Autogramme und allem rund um den Immenhof. Auch Kostüme und die Kutsche sind dort zu bestaunen. Das beworbene Eiscafe ist enttäuschend - eine Tiefkühltruhe - und so gar nicht mit dem tollen Eiscafe aus den Filmen zu vergleichen. Das Geschäft neben dem Museum würde sich da aber anbieten...


Mit dem Auto geht es dann von Drehort zu Drehort immer dem roten Immenhofauto hinterher. Unser erster Halt war dann der Bahnhof, an dem Ethelbert gleich im ersten Teil ankommt. Erkennt man nicht gleich? Dann denkt euch mal die weiße Farbe (überstreichen muss mal modern gewesen sein) und das umlaufende schwarze Dach weg. Dann sieht man es schon. Super war, dass Mario Würz einen Ordner mit Fotos dabei hatte, sodass man die Filmszenen gleich wieder vor Augen hatte.


Nun ab ins Auto zu einem Ort, den wir schon beim Spaziergang vorher entdeckt hatten und den man sofort erkennt. Von der Seite vielleicht noch nicht, aber wenn man das Kirchenportal sieht, dann ist alles klar.




Ganz klar die Kirche in der Margot Pankraz und Jochen von Roth heiraten. Ein riesen Drama, der denn Pfarrer war kein Schauspieler, dafür die Filmbrautleute im wahren Leben standesamtlich verheiratet. Sogar der Stern hat damals berichtet. All das kann man im Museum nachlesen, denn dort hängen die Zeitungsausschnitte.


Die Kutschen fahren nach der Hochzeit nach rechts weg und durch wunderbare Felder und durch den Wald. Sieht alles toll aus, aber der Immenhof liegt ganz in der Nähe und zwar links. Immer wieder begegnen einem auf der Führung solche Situationen. Klar, es ist ein Film, aber da es die Orte ja alle gibt und nicht für den Film gebaut wurden denkt man ja, dass es auch wirklich so ist. Die Filme habe ich das erste mal als kleines Kind gesehen und dann immer, wenn sie im Fernsehn kamen, bis ich mir vor zwei Jahren die DVD-Box gekauft habe und irgendwie war das halt so wie es ist, die Fiktion kam da gar nicht auf...


Dieses Gebäude stand noch gar nicht, als die ersten drei Teile gedreht wurden, aber als die letzten beiden gedreht wurden (mit den Filmen befasst die Führung sich übrigens nicht) und darum hat Mario Würz am Rande verraten, dass dies die Sporthalle von der Schule ist, in der die Szenen mit Billy und Bobby gedreht wurden. Die Klassenräume existieren übrigens noch immer.


Die Auffahrt kennt man, oder? Habe ich auch gedacht, aber die Straßenführung wurde verändert und doch erkennt man noch an einigen Bäumen die weißen Flächen, die damals der Fahrbahnmarkierung dienten.


Aber der Anblick kommt einem dann doch bekannt vor. Auch wenn der Hof hauptsächlich von der Hofseite aus gezeigt wurde und nicht von außen. Das markante Torhaus (hinter den Bäumen) sagt alles. Ganz unscheinbar liegt es direkt an der Straße (wir haben auf dem Gehweg gestanden) und hat genau wie der Bahnhof einen neuen Anstrich bekommen. Rechts, in der abgestützten Scheune, wurden die Szenen mit dem Zirkus gedreht, als Ralf Schüler und Ethelbert im zweiten Film zurück kommen. Ansonsten wurden nur die Außenaufnahmen hier gemacht und die Innenaufnahmen in der Eutiner Kaserne. Ja, da war ich dann doch irgendwie ein bisschen traurig, denn in meinem Kopf (als Kind nicht drüber nach gedacht und danach war das eben so) sah der Immenhof eben aus, wie der Immenhof aussieht. Das ist doch keine Fiktion, oder?


Pferde gibt es hier noch immer und sobald der neue Besitzer Geld hat dann auch wirklich ein echtes Ponyhotel. Ich hoffe ja sehr, dass das klappt und ja, ich würde dort wirklich in wollen. Auf der Wiese dort wurde übrigens die Szene gedreht, wie sie kurz vor Lübeck eine Pause machen und der Polizist sie anspricht. Einfach die Perspektive um 180° gedreht und fertig. Im Hintergrund ist ein markanter Hügel, der im Film immer wieder auftaucht. Müsst ihr mal drauf achten. Mir wurden den Tag echt einige Illusionen geraubt, aber die Filme liebe ich trotzdem noch!



Das Gestüt selbst heißt gar nicht Immenhof sondern Rothensande und kann im Rahmen einer anderen Führung besucht werden. Hätten wir das vorher gewusst, dann hätte ich den Rest der Familie bequatscht, dass wir uns das auch noch ansehen, aber so mussten wir uns mit dem Blick von außen zufrieden geben.


Da das Foto gerade an dieser Stelle kommt (die Reihenfolge habe ich mal beibehalten) kann ich ja sagen, dass wir unsere Karten brav selbst bezahlt haben und ich hierfür nichts bekomme. Darum kann ich ja auch offen sagen, dass es schade ist, dass die Autos immer mitten im Motiv geparkt wurden. Für Fans okay, aber für Blogfotos nicht so pralle.


Dieser Drehort ist noch sehr gut zu erkennen. Der Bahnübergang an dem Onkel Pankraz seinen Unfall hatte und dann nach Dodau geschleppt werden musste. Die Kurven im Hintergrund sind wirklich gut zu identifizieren. Dass das Pony ins Auto rennt war übrigens ein Unfall, nachdem die Szene nicht nochmal gedreht wurde und eben genau so in den Film gekommen ist.


Unser Tourführer hatte sich irgendwie auf mich eingeschossen. An jedem Drehort hat er mich gefragt ob ich denn wüsste welche Szene dort gedreht wurde. Hätte ich das gewusst, dann hätte ich meine Hausaufgaben gemacht. Und so jetzt meine Frage an euch: Welche Szene wurde denn vor dem Fachwerkhaus gedreht? Na, überlegt? Dann gebe ich einen Tipp. Extra für den Film wurde noch etwas davor gebaut, auf die Rasenfläche dort rechts. Jetzt eine Idee? Das ist wirklich die Schmiede aus dem ersten Film in der Mans seinem Vater hilft, als Dick und Dalli auf dem Rückweg vom Bahnhof hier vorbei kommen. Vom Bahnhof geht es in Malente die Straße runter, zur Kirche, dann rechts und schon liegt der Hof auf der linken Seite. Die Schmiede steht aber ein ganzes Stück weit weg. Aber beschaulich ist es hier. Gegenüber und auch daneben stehen noch zwei weitere Häuser, die damals schon im Film zusehen waren.


Mit dem Auto ging es nun ein gutes Stück weiter bis an den Eutiner See, denn auch hier wurde gedreht. Die Landschaft rund um Malente ist wirklich besonders schön und so bin ich gar nicht traurig, dass eigentlich bei Bonn gedreht werden sollte, was viel näher gewesen wäre, sodass ich sicher schon lange mal da gewesen wäre.


Nun sind wir an der Badestelle angekommen. Von hier aus sieht es wirklich nur aus wie jeder andere See hier auch, aber es wurde viel verändert. Es wurde aufgeschüttet, bepflanzt und ein Radweg angelegt. Ursprünglich ging das Wasser viel näher bis an die Bäume. Welche Bäume? Dann bitte zum nächsten Foto.


Diese Bäume. Die Ebene unten war auch zum größten Teil noch See. Die zwei Bäume links kann man im Film auch sehen, aber der eigentliche Baum, an dem Ralf gefesselt wurde oder in den Ethelberts Reitanzug gehängt wurde, der steht nicht mehr. Seht ihre rechts am Horizont diese zwei etwas größeren Bäume? Direkt unter dem rechten sieht man eine Sandkuhle. Genau dort hat er gestanden bis der Blitz eingeschlagen ist.


Dann steigen wir mal wieder ins Auto und fahren weiter zum letzten Halt, an dem einige Szenen mehr gedreht wurden. Zum Forsthaus Dodau.



Dieser Baum hat es mir angetan. So riesig und alt und er steht dazu noch an einem Ort, den ich direkt wieder erkannt habe...


Aus dieser Perspektive erkennt man es noch nicht so richtig gut, aber gleich geht euch sicherlich ein Licht auf...


Hier stand damals nur der große Baum rechts vom Weg. Der Rest wurde erst später gepflanzt. Hier sind die Kinder vom Immenhof mit ihren Ponys lang geritten, als sie die Reitschüler vom Herrn von Roth überraschen wollten.


Und in der Kurve mit dem großen Baum ist Ethelbert vom Pferd gefallen. Der Reitplatz am Forsthaus existiert leider nicht mehr, denn auch hier wurden so viele neue Bäume gepflanzt, dass man es nur noch erahnen kann, wenn man das Foto mit der Filmszene daneben hat.


Nun nochmal etwas, dass man erkennen kann. Schaut euch den kleinen Fachwerkanbau genau an und stellt euch einen großen Berg Feuerholz daneben vor. In dem großen Gebäude dahinter standen damals Pferde und Hein Daddel und Herr von Roth haben dort gestrichen, als Angela zu Besuch kam um sich die Pferdezucht anzusehen. Durch die Tür neben dem kleinen Fachwerkbau sind sie heraus gekommen. Aber rund ums Forsthaus wurde noch mehr gedreht.


Die Zäune müsst ihr euch wegdenken und euch auf den keinen Holzvorbau mit der Treppe konzentrieren. Davor standen die Gartenmöbel als im zweiten Film alle im Forsthaus gewohnt haben und Onkel Pankraz kommt. Und auf der Fläche dort rechts hat der Ball stattgefunden. 


Das war es dann auch schon mit der Tour. Wir sind dann zurück zum Museum und haben noch einen Plan mit den Drehorten, einen Piccolo und ein Croissant bekommen. Das haben wir dann im Schatten auf der Terrasse mit lecker Marmelade zur Kaffeezeit genossen. Die Fahrt kann ich wirklich empfehlen. Es hat total viel Spaß gemacht und es gibt noch ganz viele Anekdoten. Mario Würz hat mit der Autorin und den Schauspielern und Zeitzeugen gesprochen und ist ein wandelndes Immenhoflexikon.

Kamera: Nikon D5100

20 liebe & nette Meinungen

  1. Liebe Rebecca, da hast du wieder so schöne Bilder gemacht und die wichtigsten Dinge auf dem Bild festgehalten.
    Der Immenhof, ein Traum eines jeden Mädchens meines Alters, wir haben das noch alles Zeitnah im Fernsehen verfolgen können.
    Es würde mich auch schon reizen alles in Natura einmal sehen zu können.

    Danke für deine schönen Aufnahmen.

    LG

    moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Moni,

      die ganze Gegend um Plön ist wunderschön und ganz sicher eine Reise wert. Die Filme gucke ich auch seit Kindertagen und ich liebe sie einfach.

      Liebe Grüße
      Rebecca, die dieses Jahr schon drei mal geschaut hat

      Löschen
  2. Tolle Bilder!! Das ist ja echt cool wenn man einen Film oder eine Serie kennt und sich die Location dazu anschauen kann. Leider hab ich das früher gar nicht geschaut bzw. ich erinnere mich nicht daran ;-)
    GlG Claudi

    AntwortenLöschen
  3. Hach liebe Rebecca,

    Danke für die tollen Bilder und die Führung durch die Immenhof-Filme :-) Schwärm... Ich hab früher auch immer alle gesehen, wenn sie denn im Fernsehn gezeigt wurden und besitze seit drei oder vier Jahren die Box mit allen Filmen. Wobei ich sagen muss, die neuen sind nicht meins, die schau ich auch nicht. Die alten liebe ich und kann sie fast auswendig :-)

    Eine ganz tolle Tour und ein wunderschöner Blogpost. Danke fürs Zeigen :-)

    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Brigitte,

      bei den neuen Filmen kommt irgendwie alles nochmal wieder, was in den ersten dreien schon behandelt wurde. Ich gebe zu, dass ich die Outfits der Zwillinge total mag. Diese roten Ledertaschen und die Schlaghosen. Hach. Aber von der Geschichte sind die alten schöner.

      Liebe Grüße
      Rebecca, die überrascht war, dass es sogar eine Serie zu den Filmen gibt

      Löschen
  4. Liebe Rebecca, das war total spannend, die Fotos zu sehen und deine Beschreibungen zu lesen - auch wenn ich gestehen muss, keine einzige Folge dieser Serie je gesehen zu haben. Nun bin ich gewappnet, sollte sie irgendwann mal im Fernsehen laufen und auf jeden Fall kann ich mir dann mal den Baum ansehen der später vom Blitz getroffen wurde. Und ich kann sagen "da ist Rebecca schon langgefahren und hier hat sie am See gestanden!" *lach
    Im Ernst habe ich die Bilder wirklich genossen; ich mag alte Bäume total gerne! Warst du mal im Kölner Zoo? Der ist allein schon wegen der Bäume einen Ausflug wert; gut Tiere gibt´s da auch, aber ich würde nochmal hinfahren und nur Bäume fotografieren.
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Astrid,

      dann wünsche ich dir schon jetzt ganz viel Spaß. Im ersten oder zweiten Programm laufen sie eigentlich einmal im Jahr. In Köln im Zoo war ich noch nicht, aber das ist ja von hier gar nicht so weit weg. Vielleicht komme ich da ja zeitnah mal hin.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  5. Liebe Rebekka,

    Ein Mädchentraum! ❤ Oh wie gern hab ich die Bücher gelesen! Danke für die schönen Bilder und deine wie immer schon geschriebenen Zeilen!

    Liebste Grüße! ღ
    Frau Nahtaktiv

    AntwortenLöschen
  6. Welch wunderbare Bilder....
    Danke das du mich mitgenommen hast... :-)
    LG Doris von wiesennaht

    AntwortenLöschen
  7. Du bist ja wirklich ein echter Immenhof-Experte! Und jetzt, da Du die Original-Schauplätze besucht hast, noch viel mehr!!!
    Die Filme würde ich gerne wieder mal sehen. Ist schon ganz schön lane her! Und meine Tochter wäre auch sehr begeistert! Sie mag Pferde total gerne!
    Danke, dass Du uns mitgenommen hast! ♥

    Allerbeste Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christiane,

      dann wünsche ich euch beiden viel Spaß beim schauen. Mario und ich wollten auch mal einen Filmabend machen - er meinte unter historischen Gesichtspunkten hätte der Film noch eine ganz andere Dimension. Ich bin ja mal gespannt :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  8. Es ist ewig her, dass ich die Filme gesehen habe. Und doch kommen mir die Orte die du zeigst wage bekannt vor. Hach, das waren echt die Filme, die ich raus und runter geguckt habe. Und ich weiß, dass meine jetzt 12jährige Nichte sie auch genauso liebt wie ich damals. Aber ich glaube so eine Führung würde ich nach deinem Bericht nicht mitmachen. Viel zu gerne behalte ich mir meine Illusionen. Trotzdem danke für diese wundervollen Bilder.

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carmen,

      dann hoffe ich sehr, dass ich dir jetzt nicht schon welche zerstört habe. Beim ersten schauen war ich noch so klein, da war das für mich eben so. Wie könnte der Immenhof denn bitte nicht real sein. Den Ort gibt es doch wirklich...

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  9. Wie cool ist das denn? Mir kommt gerade so einiges bekannt vor, aber ich glaube, ich werde mir die Filme nochmal ansehen müssen ;) Danke, dass du mich wieder an früher erinnert hast!

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  10. ... oh ja, die Filme habe ich früher auch rauf und runter geschaut, allerdings könnte ich dir heute auch nicht mehr sagen, wann und wo welche Szene gespielt wurde :o)

    Danke, dass du uns mitgenommen hast.

    Viele liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  11. Ooooooh, das wäre was für meine Mutter! Sie erzählt immer mal wieder davon, wie sehr sie als Kind die Immenhof Geschichten geliebt hat.

    Deine Bilder muss ich ihr unbedingt zeigen!

    Lieben Gruß,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  12. Trippel, trappel, trippel trappel,Pony...! ♪♪
    Vielen Dank für's Mitnehmen! :-)
    Ich war auch schon zwei mal dort. Aber nie mit Führung. Die erscheint mir aber durchaus sinnvoll!

    Beim ersten Mal war ich übrigens 11 und extrem enttäuscht, dass der Hof nicht Immenhof heißt. ... Soviel also zum Thema Desillusionierung! ;-)
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Pamela,

      das Forsthaus Dodau hat mich dann versöhnt. Bis auf den Reitplatz sieht es da ja wirklich so aus und es heißt auch so. Aber sonst. Hallo?! Wie kann man Millionen kleiner Mädchen so täuschen?

      Liebe Grüße
      Rebecca

      PS: Wenn du den Immenhof selbst angucken willst, dann ist das nicht die Filmführung sondern noch eine andere. Ich glaube, dass man ich nächstes mal machen.

      Löschen
  13. Liebe Rebecca,

    ich war und bin kein Pferdefan, den Immenhof hab ich nur sporadisch gesehen, aber dein Bericht ist klasse. Mir gefällt die Landschaft sooo gut. Daß im Film oftmal etwas anders dargestellt wird ist klar - allerdings nicht für 11jährige Mädels ;) Ist schon doof, wenn es dann in echt nicht so aussieht wie im Film.

    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta,

      die Landschaft ist echt schön und es sieht auch aus wie im Film, aber es ist nicht da, wo es sein soll :D Ich fand es toll. Und wenn mir jetzt noch einer sagt, dass Bibi Blocksberg nicht echt ist und es keine Hexen gibt, dann falle ich vom Glauben ab ;)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...