High five for Sunday

Eine ganz lange Woche ist vorbei und zwischenzeitlich habe ich echt überlegen müssen was es eigentlich positives gibt. Die erste Blasenentzündung hat mich komplett aus den Latschen gehauen und nach über einer Woche geht es mir nun dank Antibiotika schon wieder relativ gut. Darum gehe ich jetzt mal in mich...



1) Wie ich ja schon berichtet hatte bin ich  Ende letzter Woche nach Aachen gefahren. Der Seebär wohnt dort und wir wollten unbedingt segeln. Die Hinfahrt war klasse: Keine Verspätung, Anschluss locker bekommen, ein Sitzplatz für mich und mein Gepäck, super Soundtrack und ein richtig spannendes Buch.

2) Das Segeln selbst war so klasse. Erst waren alle Boote weg und wir waren dazu genötigt auf dem Steg zu liegen, uns von den Wellen wiegen zu lassen und uns die Sonne ins Gesicht scheinen zu lassen.


Leider zog es dann schon wieder etwas zu, aber dafür gab es Wind und den wollten wir ja haben. Aber nicht nur wir waren unterwegs.


Und auch der Ausflugsdampfer, der nach Fahrplan über den Rusee fährt und darum den Spitznamen "Straßenbahn" hat, ist uns mehrfach begegnet.


Irgendwann kam dann das Boot (ein älters Holsboot, dass nicht umkippt und auf dem man nicht nass wird) und wir wurden gefragt ob wir nicht mitwollen. Sehr ungewohnt aber auch richtig schön.


Und obwohl mir mehrfach versichert wurde, dass da wirklich nicht passiert war mir doch ein bisschen mulmig. Das weiße Deck sollte ja oben auf dem Boot sein...


... liegt hier aber im Wasser. Krängung sagen die dazu. Für mich heißt das einfach nur Füße gegen die Bank auf der anderen Seite und mit einer Hand an der Kante hinter mir festhalten. Gleich ein anderes Gefühl und es macht total Laune!


Nach dem ich ca. eine Stunde zu geguckt hatte waren die beiden, die uns mitgenommen haben, dann der Meinung, dass ich jetzt dran wäre. Wir haben sie dann am Steg raus gelassen und haben zu zweit noch ein paar Runden gedreht. Vorschoter nennt sich das. Zum Glück musste ich immer nur die Leine (wha, bestimmt die falsche Vokabel) losmachen und wenn das vordere Segel (das hat auch einen Namen, irgendwann weiß ich das und hör mich dann total schlau an) am Mast vorbei ist muss man schnell auf die andere Bank rüber (dabei den Kopf einziehen - sonst gibt es Kopfweh und ich hab es leider ausprobiert) und das Seil auf der anderen Seite stramm ziehen.


Leider war dann irgendwann der Wind weg und wir sind wieder an den Steg. Der (genau wie die Boote) gehören dem Segelverein in dem der Seebär ist und ist total abgelegen aber sehr schön gelegen. Wir haben dann noch dort an der Hütte gegessen. Als es dunkel wurde haben wir den Fuchs rascheln gehört, die Eule rufen un Fledermäuse huschten über uns zum See runter. Richtig richtig schön. Jetzt brauche ich noch Handschuhe (mir taten die finger von den Leinen sonst weh!) und dann darf ich hoffentlich noch ganz oft mit.

3) Den Rest des Wochenendes und auch den großen Teil dieser Woche lag ich dann relativ flach. Da der Moment, in dem das Antibiotika wirkt wohl nur ein halber Freugrund ist würde ich mal durchschlafen drauf legen. Eine Nacht habe ich kein Auge zu getan und die Nacht danach tief und fest zu schlafen und am nächsten Tag mit einem viel besseren Gefühl wach zu werden. Herrlich. Wenn jetzt noch die Kopfschmerzen gehen bin ich so wieder die Alte.

4) Am Freitag ist Moritz dann nach langer Zeit mal wieder zu Besuch gekommen. Aber nicht nur Moritz war da sondern auch ganz spontaner Besuch aus der Blogwelt. Carmen war mit ihrer super lieben und sympatischen Schwiegermutter auf Besuch in der alten Heimat und so haben sie einen Abstecher durch die Landschaft gemacht und haben bei uns noch einen Kaffee bekommen. Genau so schön ist es aber, dass in zwei Wochen Designgipfel in Bielefeld ist und wir uns dann schon wieder sehen. Abends war Mario dann noch da und Moritz wurde irgendwann doch mal müde und so hatte ich eine tolle kuschelige Wärmflasche für den Bauch.

5) Und dann kam der Samstag. Morgens waren wir erst auf dem Stoffmarkt. Eigentlich wollte ich ja noch mehr Jeans haben (mir schwebt da so ein Gedanke im Kopf rum) aber der Holländer war nicht da. Dafür habe ich ganz viel anderes bekommen.


Mit drei Stoffen in der Tüte bin ich los. Den tollen Jersey von vor zwei Wochen (blau-grün) hatte ich mit Kuschelstoff gekauft der mir dann aber doch nicht so gut dazu gefallen hat. Nun habe ich für den Kuschelstoff grauen Stoff mit Sternen (ich sehe da ja eine Schmütze) und für die beiden Jerseys habe ich grünen Sweat - da war ja ein Loop geplant. Vor drei Wochen hatte ich euch dann ja den tollen Fuchsstoff gezeigt. Dazu hatte ich auch so gar nichts passendes. Nun habe ich Feinkord in blau/petrol und grün. Irgendwie könnte das ja eine schöne Tasche werden. Ich muss mal überlegen welche... Außerdem ist mir da noch Jersey mit Boot, Anker und Steuerrad begegnet. Da konnte ich echt nicht dran vorbei. Maritim geht ja irgendwie jedes Jahr wieder. Zu guter letzt habe ich Paspel gefunden. Nichts besonders? Guckt mal wie dick die ist. Für unsere neuen Sofakissen sollte es etwas mehr sein, denn die schmale Paspel zum groben Stoff. Nach einer Stunde hatten wir dann alles gesehen, Geld war auch noch über (wenn die auch nur Webbänder haben, die ich schon hab!) und wir sind gemütlich zurück gefahren.

6) Einen hab ich noch. Nämlich richtig schöne Post! Am Freitag kam schon die neue Mollie und am Samstag dann gleich zwei mal Überraschungspost. Erstmal eine Karte von Nicole.


Und dann noch etwas, dass ich so gar nicht verdient habe. Bei Instagram hatte ich so tolle Knopfohrringe gesehen, im dazu gehörigen Shop konnte ich sie nicht finden also mal ganz schwärmerisch angeschrieben. Wir kamen dann ins Gespräch (oder nennt man das ins Schreiben?) und ich hab versprochen eine Mail zu schreiben. Jeden Abend hab ich im Bett gelegen "Mist. Die Mail. Morgen gleich als erstes". Auf meiner Liste steht es ganz oben und immer überlese ich es. Und nun das. Einfach nur so - zum Nicht-Geburtstag. Liebe Sacotami du bist verrückt und liebenswert und unglaublich. Einfach so, weil ich sie mag. Im Pott muss es wohl nur liebe Menschen geben.


Verlinkt: H54F

10 liebe & nette Meinungen

  1. Liebe Rebecca,

    es war so schön bei euch und eine super Idee einfach spontana uf nen Kaffee rum zu kommen. Auch die liebste Schwiegermutter fand es ganz klasse. Dafür dürck ich dich ganz doll.
    Und ich kann dir sagen, dass die Kitty (Sacotami) auch in echt eine ganz Liebe ist. Wir teilen oft denselben Stoffgeschmack. Und sie hat gesagt sie hasst mich weil ich die Stickrahmenuhr gemacht habe, die sie auch schon so lange im Kopf hat ;o) Bin wirklich froh sie kennengelernt zu haben und sie als meine Freundin bezeichnen zu dürfen.
    Und jetzt drück ich dich nochmal virtuell!

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carmen,

      Kitty muss einfach ein besonders lieber Mensch sein. Da schreib ich sie doof an, bin zu doof zum Mailen und dann das. Das ist immer noch so unreal!

      Der Kaffeeklatsch mit euch beiden war richtig schön und nächstes mal hab ich auch was für dich :) In dem Moment war ich echt irgendwie verpeilt :D

      Liebe Grüße
      Rebecca, die dann als nächstes mal am Stand vorbei schaut

      Löschen
  2. Liebe Rebecca, zu allererst hoffe ich, dass es dir wieder richtig gut geht.
    Dein Segelturn war den Fotos nach zu urteilen richtig aufregend - hat das Boot echt schief gelegen? Ich hatte schon Angst, ihr kippt komplett um! Aber es ist ja gut gegangen und scheint mächtig Spaß gemacht zu haben.
    Was hast du nur vor mit dem Jeans? Das interessiert mich ja brennend! Aber erst müssen ja die neuen Stoffschätzchen ran... freue mich auf die Ergebnisse.
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Astrid,

      in einem Moment habe ich mich doch sehr erschreckt wo es so schräg war, da hatte sich eine Leine verhakt aber sonst hatte der Seebär das alles voll im Griff. Ich hoffe, dass ich ganz bald nochmal mit kann.

      Und wegen dem Jeansstoff. Tja. Ich bin mit Rucksack und Reisetasche nach Aachen, weil der Koffer zu groß war und die Tasche zu klein - ich hab so einen kleinen Weekender. Nun wollte ich mir selbst eine Reisetasche nähen. Da dachte ich, dass Jeans schön stabil ist. Aber das muss nun warten. Außer meine Dealerin hat auch passenden Jeans :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  3. Hallo Rebecca,
    schön, dass es dir wieder besser geht. Die Bilder vom Segeln sind prima. Ich bin ganz neidisch. Das würde ich auch gerne mal ausprobieren.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Rebecca,

    wie fein, dass es dir wieder besser geht!!! Außerdem hast du tolle Augenblicke gefunden, die deine Woche im Nachhinein immer schön bleiben lassen ;0).

    Dicken Drücker,
    Viktoria

    AntwortenLöschen
  5. Schön, dass es dir wieder besser geht! Die Bilder vom segeln sind echt klasse, das hat sicher richtig viel Spaß gemacht! Bin schon gespannt was du aus den Stoffen zaubern wirst ;)

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessica,

      auf den nächsten Turn freue ich mich schon richtig. Ich will da unbedingt noch was weiter üben, damit ich dem Seebären auch eine Hilfe bin und er nicht eingreifen muss :D Für den kommenden Herbst soll es definitiv eine neue Schmütze geben. Da freue ich mich richtig drauf :) Und dann aus dem Rest... mal sehen :) Wenn die Idee kommt, dann ist der Stoff schon da.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  6. Liebe Rebecca,
    das mit dem Segeln hört und sieht sich ganz spannend an. Wow... ich glaub ich wäre seekrank geworden. Wenn es dir so viel Spaß gemacht hat, dann wünsche ich dir, daß du schnell wieder fit wirst und nochmal mit kannst.

    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta,

      seekrank war ich zum Glück noch nie. Ich mag es, wenn es so schaukelt, wobei das mit dem kleinen Boot schon erstmal was anders ist und als ich dann noch übers Deck laufen sollte um vorne das Seil zum Steg zu werfen. Doch, da hatte ich kurz bammel :D Der nächste Ausflug ist schon in Planung :)

      Liebe Grüße und danke für die Wünsche, es geht schon viel besser
      Rebecca

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...