Ein Fähnchen im Wind...

... oder auch mehrere. Schon ganz ganz lange wollte ich auch mal eine Wimpelkette nähen und nun hat es zumindest schon mal für das Verarbeiten einer Bastelpackung gereicht. Ob das Stoffabbau ist? Da war ein bedrucktes Stück Stoff im Stoffschrank, dass musste zerschnitten und neu zusammen gesetzt werden. Das daraus wohl nicht so richtig viel anderes hätte werden können (wobei ich ja gerade echt im Patchfieber bin) ist ja egal und auch sonst hab ich ganz viel Stoff abgebaut. Alleine an Gardienen gute 10 Meter. Leider hat es noch nicht für Fotos gereicht, denn als die Sonne raus kam hab ich gesehen, dass ich mal putzen müsste, denn dank der ganzen Pollen sieht man da nicht mehr so viel raus. Aber ich reiche sie noch nach. Versprochen.



Dieses Teilchen ist ja auf der einen Seite total schön, auf der anderen Seite hat es mich aber auch ein bisschen geärgert. Die vorgedruckten Wimpel mussten ausgeschnitten werden. Aber bitte mit 6 mm Nahtzugabe. Klar. Und dann treffe ich nicht so genau und man sieht die weißen Kanten. Also einfach direkt entlang der gedruckten Wimpel geschnitten. Dann war aber so schräg gedruckt, dass die Wimpel gar nicht gleich hoch waren. Also schön grade geschnitten.


Zusätzlich zu den 24 Dreiecken mussten dann auch noch diese kleinen Dekodinger ausgeschnitten werden. Da hat es mich dann ja doch ein bisschen geärgert, dass sie bis auf die Webkante gedruckt waren. Wegwerfen wollte ich sie nicht, weil sie so niedlich sind, also muss ich wohl damit leben. Das Schrägband ist ein Gradband und trotz vordruck, wo es ja theoretisch kein Problem gewesen wäre passt das Muter am Übergang nicht. Tja. Die nächste Wimpelkette stelle ich mir selbst zusammen, aber die Muster passen halt eben so schön zusammen und zum Testen total gut.


Ein bisschen London mit Regenwetter, Doppeldeckerbus und Turmuhr gibt es genau so wie jede Menge Autos, Aliens und Unterwasserwelt. Es ist also klar, dass es sich hier um die Bastelpackung für Jungen handelt und die Kette somit auch nicht für mich ist.


Das Nähen und auch das Wenden war dann gar kein Problem. Beim Applizieren war ich ein bisschen faul, denn wenn eh schon die Webkante zu sehen ist (also diese kleinen Löcher, nicht der komplette Rand), da geht es auch ganz unkompliziert ohne aufbügeln und mit dem Zickzack drum herum. Die Übung macht es wirklich, denn Kreise und Ovale nähe ich jetzt fast blind.


Beim Nähen kam das Brüderchen dann rein (genau, er hat die Wimpelkette bekommen und sie hängt nun stilecht über dem Bett) und hat sofort den roten Autostoff entdeckt. Ob ich da noch mehr von hätte und was für ihn nähen könnte. Puh. Also halte ich jetzt die Augen nach Autostoff offen. Nur was daraus werden soll wissen wir beide noch nicht. Mir persönlich hat es der maritime Stoff rechts ja mehr angetan.


Ob Cupcakes ja jetzt so richtig was für Jungs sind weiß ich nicht, da hätte ich ja eher an eine mädchenhafte Teeparty gedacht, aber was solls. Sehr niedlich finde ich ja auch den kleinen Alien.


Die Wimpel sind alle verschieden aber einheitlich von der Farbe. Wer vorne rot ist, der ist auch hinten rot usw. so habe ich mir beim Anordnen dann Mühe gegeben alles gleichmäßig zu verteilen, was glaube ich auch ganz gut geklappt hat.


Hier sind dann die Löcher von der Webkante, die ich meinte. Es geht schlimmer, aber schön ist halt doch anders. Wenn die Sonne so durchscheint ist es noch ein wenig schlimmer als im Zimmer. Es war übrigens gar nicht so leicht Fotos zu machen, da die Kette gut drei Meter lang ist. Am Ende haben wir den Sonnenschirm verrückt und sie zwischen diesem und der Laterne im Garten gespannt.


Noch einmal der Farbverlauf und die improvisierte Aufhängung bevor der Wind kommt...


... und ich meinen Fotoassistenten oute. Mario (ja, wenn alles klappt kommt der nächste Post ganz bald) war so lieb mir zu helfen. Die Fotos sind gleich am Anfang des Monats entstanden und immer hat es nur geregnet. Wir standen gerade bei unserer Dealerin an der Kasse (ich brauche doch noch Fleece für meinen 365-Tage-Quilt) und die Sonne kam raus. Da sind wir ganz schnell nach Hause gedüst, haben alles aufgehängt und geknippst.


Genug Fotos, genug Text. Das war es dann auch mit der Deko für den Oktober. Dank meiner Mama, die am Zeitschriftenregal für mich fündig geworden ist, muss ich nun noch mehr dekoratives nähen, aber eben erst im November. Und eine Uhr wollte ich ja auch noch nähen, das Uhrwerk ist aber noch nicht angekommen und wo nächste Woche ja schon Geldbörsen an der Reihe sind...


3 liebe & nette Meinungen

  1. Quiiiiiiiik!!!! Die Wimpelkette ist der absolute Oberhammer!!! Traumhaft schön!!!
    Und dass erinnert mich leider mal wieder daran, dass ich es auch zum zweiten Geburtstag meines Sohnes nicht geschafft habe, ihm eine zu nähen! :-\
    Diese hier ist allerdings mal wieder höchst inspirierend! Schade bloß, dass es bei mir immer nur bei der Inspiration bleibt! :O
    Aber deine hier ist wundervoll! Toller kann man Stoff doch gar nicht abbauen!
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  2. Die Wimpelkette ist eine tolle Deko. Daß beim Druck oft ganz viel schief geht ist schade. So hast du den ärger mit der Webkante und den verzogenen Dreiecken. Aber dafür ist sie unheimlich schön geworden und es fällt wirklich nicht zuuu schlimm auf.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Wimpelkette! Den Ärger sieht man ihr gar nicht an, wobei mich auch oft diese Löcher stören, weil das Motiv einfach doof platziert ist.... Aber hauptsache dein Bruder freut sich drüber und ich bin gespannt was du im November an Deko zeigst ;)

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.Solltest du eine Frage haben, so lass mir doch bitte eine Mailadresse da, damit ich dir auch antworten kann.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...