Endlich mein Kamerabeutel

Der Monat ist wirklich schon fast wieder um und so wird es aller höchste Zeit für meinen Stoffbeutel. Ein paar Ideen habe ich ja noch, aber die liebe Zeit. Genau diese Einkaufstasche schwebte mir nun aber schon seit Monaten im Kopf herum und hat mich nicht mehr losgelassen. Es ist zwar absolut nicht glatt gelaufen, aber dass wäre ja sonst auch zu schön. Nun ist sie fertig und damit hat es sich. Beim nächsten mal wird es wieder anders.

Bei Pinterest sammel ich ja schon seit einer Weile meine Inspirationen und immer wieder waren da auch Stoffbeutel mit Kamera dabei. Aber wie genau? Einfach nur als Applikation? Da musste doch mehr gehen und dann kam da neulich das Kameraband aus Stoffresten daher und dann war alles klar.


Die Kamera wollte ich schön mit Vlisofix aufbügeln. Tja. Ja. Nee. Trotz auskühlen lassen wollte da nichts so richtig halten. Darum ist der Sucher auch verrutscht und es schlägt leider ein paar Wellen. Dann ist mir erst ständig der Oberfaden gerissen und dann war der Unterfaden alle. Als dann auch noch die Nadel einfach mal rausgefallen ist (die war da ja auch erst seit drei Tagen drin und hat bis dahin gehalten) und sich im Transporteur verkeilt hat. Durchatmen. Danach ging mit dem Stopffuß leider gar nichts mehr, das Nähmalen hatte ein Ende, aber mit dem normalen Fuß ging noch alles. Also den Rest eben schön gerade feststeppen. 


Für die Träger musste der Rest vom Binding dran glauben. Ja, meine Decke muss ich euch noch zeigen, aber der Monat war doch fast um und wenn es mit dem Quilt schon nicht weiter geht, dann mag ich wenigstens bei diesem Jahresporjekt am Ball bleiben. Für Die Träger laut Anleitung reichte der Stoff leier nicht mehr, aber für einen Tunnel mit Gurtband drin schon. Damit sich nichts verdreht oder verrutscht einmal lang drüber gesteppt.


Die Enden sollten dann natürlich typisch Kameragurt eben unter Lederpatches verschwinden. Tja. Da war dann wieder das Problem, dass die Maschine nicht wollte. Also alles wieder runter und ein neuer Versuch. Dann eben mit Stoff. Wenn der ein bisschen ausfranst, dann passt es immerhin zur Applikation. 


Ein bisschen näher ran sieht man dann schon, dass es doch nicht so ordentlich geworden ist. Tja. Beim nächsten mal wird es eben innen Pink statt Blau, dann sieht man den Unterfaden nicht. Die ganze Zeit ging es gut und dann wieder sowas. Dafür musste das Label natürlich wie bei den Kameragurten mit eingefasst werden.


Ja. Manchmal hätte ich da wirklich alles in die Ecke pfeffern können. Ich meine es ist schon echt viel verlangt gewesen, da so ein bisschen Stoff aufzunähen. Danach wurde es aber irgenwie wieder besser. Haben auch Nähmaschinen ihre bockigen fünf Minuten?


Naja. Perfekt geht immer noch anders, aber da war es dann ja auch schon fast geschafft. Zumindest von hinten war da alles sauber. Also bitte nicht reingucken, ja.


Die Rückseite ist dann ein bisschen schlichter und einfach mit eckigen Flicken über den Gurtenden. Erst wollte ich sie auch in der Form wie fürs Kameraband machen aber dann war es doch zuviel des Guten. Beim nächsten Mal lasse ich das Gurtband weiter oben Enden, damit die arme Maschine dann wirklich nur Stoff nähen muss.


Und so sehr mir die Tasche auch gefällt, so wenig darf man sie im Detail angucken und so unzufrieden bin ich mit den Fotos. Draußen alles grau in grau, das Lichtzelt (da wäre ja Licht) zu klein und die Schränge sind doch mehr gräulich als wirklich weiß. Hmmm. Mein Zimmer taugt also nicht zum Fotografieren. Bitte sagt mir, dass ihr auch so Tage habt, an denen es einfach nicht laufen will und nicht immer nur alles toll ist und freiwillig unter der Nadel hervorhüpft.


Schnittmuster: Omas Liebling von Farbenmix
Stoffe: Surprise Surprise von Joulijou und der Rest aus dem Stoffschrank
Applikation: Inspiriert von Luzia Pimpinella

29 liebe & nette Meinungen

  1. Der ist total super geworden und man sieht ihm seine/eure Odyssee nicht an!
    Ich find das eine ganz tolle Idee mit der Kamera und hab das auch noch nicht gesehen!
    Auf Pinterest bin ich wohl zu selten unterwegs...
    Hoffentlich läuft dein nächstes Projekt wieder glatter!

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  2. Die ist ja toll geworden !
    Und weil auf den Henkeln auch Herzen drauf sind, lade ich dich ein zu meiner neuen Linkparty HERZENSANGELEGENHEITEN und würde mich freuen, wenn du auch mein Logo mit auf deinen Blog nehmen würdest.
    LG Ellen von nellemiesdesign.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ellen,

      aber dein Logo ist doch schon lange in der Sammlung. Trotzdem vielen lieben Dank fürs Erinnern, verlinkt habe ich mich auch schon.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  3. Ich find die Tasche toll, die kleinen Dinge, die Du beschrieben hast, fallen gar nicht auf!
    Liebe Grüsse
    Tanja von AllerHandArbeiten

    AntwortenLöschen
  4. Egal wie nervig der Vorlauf war, die Tasche sieht toll aus und macht richtig was her :-) Aber ich finde es immer total schön, wenn Leute wie Du, die viel und auch immer sehr perfekt nähen, über ihre unschönen Näherlebnisse berichten. Tut gut, sonst denk man immer, boah sind die gut und gleichzeitig boah bin ich schlecht.

    Genieß die Tasche, sie bringt mit ihrer fröhlichen Farbe auch ein bisschen Freude in das trübe Wetter und danke für Deinen ehrlichen Nähbericht :-)

    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Brigitte,

      so ein Bild wollte ich nie vermitteln. Wenn du wüsstest, wie es hier manchmal aussieht und was alles schief läuft :D Da würdest du sicher die Hände über dem Kopf zusammenschlagen :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  5. Ich finde sie wunderschön, cool und möchte auch eine!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Conny,

      dann ran an die Nähmaschine. Das Schnittmuster von Farbenmix ist super erklärt und den Rest kannst du dir einfach abgucken. Hoffentlich läuft es bei dir flüssiger.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  6. Ich finde Deine neue Tasche super! Den langen Weg zum Ziel sieht man ihr nicht an. Aber mir geht es ähnlich - wenn ich die "Problemzonen" des Nähwerkes selbst kenne, gucke ich immer genau drauf.... :-)
    Viele Grüße
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achja! Und vielen lieben Dank, dass meine Cord-Linkparty sogar schon Einzug in Deine Sammlung gefunden hat! Wie cool! Ich fühle mich geehrt!
      Viele Grüße
      Mara Zeitspieler

      Löschen
    2. Hallo Mara,

      wie schön. dass ich dir damit eine kleine Freude machen konnte. Und wie erleichternd, dass es so einer erfahreren Näherin wie dir auch so geht. Hach. Ist eben Handarbeit ;)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  7. Uahhhh... jetzt traue ich mich gar nicht mehr meine Tasche zu pimpen. Deine Idee (ja und auch die Umsetzung) finde ich genial! Du kannst ja schließlich nix dafür, wenn deine NähMa ihre Tage hat! Hat meine zwischendurch auch. Sie frisst dann gerne den Unterfaden mit dem Oberfaden und zieht dann das ganze Stoffstück unten rein. Ich habe aber den Zugang zur Unterspule von oben und nicht von vorne wie bei den älteren Maschinen. Das ist saudoof in dem Fall, denn ich komme nicht wirkich an den Faden den ich dann durchschneiden muss damit sich alles wieder befreit... grrr!
    Jepp, ich kenne solche Tage! Tief durchatmen... einfach was anderes machen und dann nochmal dran.
    Dein durchaltevermögen hat sich eindeutig gelohnt. Ich bin von deiner Tasche begeistert. Gerade bei solchen Applikationen finde ich nicht dass alles perfekt sein muss. Gerade dass der Sucher nicht ordentlich ist finde ich klasse. Ganz ehrlich: es sieht einfach nach Handarbeit aus und nicht nach maschinell-industrieller Fertigung! Es ist genau richtig wie es ist!
    LG Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Micha,

      deine Worte sind Streicheleinheiten für die Seele. Aber wie nervig. dass deine sowas auch macht. Was haben die nur immer? Sind die uns nicht gewachsen? Aber aufgeben gilt wirklich nicht :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  8. Deine Applikation ist toll geworden. Ich schließe mich Micha an: gerade weil nicht alles gerade und perfekt ist wirkt die Kamera auf der Tasche richtig gut.
    So Tage, an denen nix geht kenne ich auch. Ich hab ebenfalls keine taugliche Wand, denn bei uns ist alles bunt. Und wo mal ein Fleckchen weiß ist, da kommt kein Licht hin - weder künstlich noch natürlich. Also auch bescheiden!
    Tief druchatmen - und eine Tasse Tee und magst noch nen Brownie dazu?
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta,

      ich hab heute schon meine zweite Kanne Tee weg. Hach. Jetzt lobe ich mir meine Loopsucht - hilft hoffentlich gegen Husten und Halsweh. Aber so einen lecker Brownie und lecker Tee. Doch. Vielen lieben Dank :)

      Das mit den Fotos ist echt was. Später mal - wenn mein liebster Fotograf da mit macht - wäre ich ja doch sehr für ein größeres Set zu haben :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  9. Nicht verzweifeln, Rebecca, solche Tage kennt doch jede von uns!

    Deshalb nähe ich auch nicht mehr abends, weil mir sowas da gerne auch öfter passiert. ;-)
    Sieben Uhr, höchstens acht, dann höre ich immer auf - bevor ich mich unglücklich mache... *g*

    Ich finde deinen Stoffbeutel genial, auch wenn er dir so das Leben schwer gemacht hat, aber so kannst du auf alle NOCH stolzer drauf sein, so ist das doch im allgemeinen mit den Dingen, die einem so viel Arbeit gemacht haben! :-)

    Ganz liebe Grüße
    und beim nächsten Mal wird alles besser - bestimmt!

    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,

      ich wollte mal die Sonnenwärme im Nähzimmer nutzen und habe darum mittags angefangen und die Schreibtischarbeit auf abends verlegt. Tja. Auch mitten am Tag kann es solche "Katastrophen" geben :D So schwer wie er es mir gemacht hat muss er nun hoffentlich ganz lange und viel schleppen ;) Das ist das mindeste :D

      Liebe Grüße
      Rebecca, die sich sehr über deinen Zuspruch gefreut hat

      Löschen
  10. Oh, das ist aber eine tolle Idee! So eine Tasche würde ich mir auch wünschen!
    Das Freihandsticken klappt bei mir leider auch noch nicht so recht... ich wollte mir dazu mal den passenden Stickfuß anschaffen...

    Gruß
    Carina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carina,

      den Fuß dazu hab ich, aber ich glaube fast, dass der das Problem ist. Musst morgen noch mal schauen, da gibt es ein Foto vom Dilemma :D Aber wenn es klappt, dann macht es richtig viel Spaß!

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  11. Ich finde die Tasche toll. Alles daran sollte so sein! .... es ist ein handgefertigtes Stück, was sonst niemand hat. Ich habe so eine Tasche noch nie gesehen.
    Lieben Gruß
    Angie

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Rebecca,
    Also ich muss den anderen rechtgeben, ich finde sie auch ganz toll und finde auch das Applikationen nicht superakkurat sein müssen. Die Farben und Stoffe sind toll kombiniert.
    Beruhigend zu wissen, dass nicht nur meine Näma als rumzickt ohne Mir ersichtlichen Grund.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  13. Die ist toll! Echt klasse. Das Kameraband macht es echt zum Hingucker.
    Ich bin verliebt :)
    LG Alex

    AntwortenLöschen
  14. Ich kann Dich beruhigen Rebecca! Oft denke ich mir: Hui, das ging ja einfach!!!
    Dann braucht es oft mehrere Anläufe! Das gilt für`s Nähen und auch für`s Fotografieren!
    Aber Deine Tasche finde ich super! Vor allem mit dem Gurtband und dann dieser tolle Übergang zur Kamera! Die ist richtig cool!!!!

    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  15. Uiuiui, liebe Rebecca - was für ein Prachtstück!!! Und auch wenn die Tasche ein paar Nerven gekostet hat, so ist sie extrem coooool geworden!. Tolle Idee mit den Trägern und die Applikation ist auch klasse!
    Und klar - natürlich läuft nicht immer alles wie am Schnürchen, hab´ heute den Nahttrenner auch nicht arbeitslos gelassen.
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Astrid,

      die Tasche musste sein, wo du doch bei Kati den tollen Beutel von der Photokina abgesahnt hattest :D Wenn dein aktuelles Werk das kleine Büchlein und die Flötentasche war, dann hat es sich definitiv gelohnt und auch sonst bin ich mir sehr sicher, dass das Ergebnis toll geworden ist :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  16. Wow, der Beutel ist ja echt klasse geworden! Wahnsinnig tolle Idee! Da haben sich die eingesetzten Nerven ja echt gelohnt! Ich bin total begeistert!

    Schöne Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  17. Eine tolle Idee mit der Kamera und dem Kameraband. Gefällt mir richtig gut.
    Die Odyssee im Vorfeld sieht man ihr nicht so an. Und dass die Kamera nicht 100%ig perfekt ist, macht das ganze für mich charmant.
    Es beruhigt ungemein, dass auch andere diese Tage haben, an denen sie ihre Maschine am liebsten aus dem Fenster werfen würden :-) Tja, und die Fotos? Falsche Jahreszeit. Ich brauch momentan auch gefühlt 100 Bilder, damit mich eins halbwegs zufrieden stellt.
    LG Jasmin

    AntwortenLöschen
  18. Eine schöne Idee für einen Beutel. Die Applikation finde ich so frei gerade schön.
    LG Ute

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.Solltest du eine Frage haben, so lass mir doch bitte eine Mailadresse da, damit ich dir auch antworten kann.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...