Keine Angst, es ist nur Liebe von Marlies Zebinger {Rezension}

Anna hat Angst vor so ziemlich allem, besonders vor der Liebe. Dieser hat sie eigentlich bereits abgeschworen – sie hält nichts mehr von rosaroten Brillen, Bauchkribbeln oder schmachtenden Blicken. Bloß nicht!
Doch plötzlich ist da Matts. Er vertraut auf sein Gefühl und bittet Anna, sieben erstaunliche Angstbewältigungsaufgaben zu lösen. Denn er vermutet, dass es nur die Angst ist, die ihr im Wege steht. Überraschenderweise ist Anna einverstanden und begibt sich mit kleinen Schritten, die von ganz alleine immer größer werden, auf die befreiende Suche nach sich selbst - und damit auch auf die Suche nach der Liebe ihres Lebens...
Begleiten Sie die tollpatschige & sarkastische, aber gerade deshalb irrsinnig liebenswerte & lustige Anna auf ihrer aufregenden Entdeckungsreise zurück zu sich selbst und hin zur Liebe. (Klappentext)



Zum Inhalt:
Anna Maria Elisabeth Rogner hat vor vielen Dingen Angst, eigentlich macht ihr fast alles auf irgendeine Weise Angst. Nach einer Vergangenheit als Klassenbeste, Sportlerin und kreativer Mensch hatte sie sich für einen sicheren Studiengang und einen Beruf bei der Bank entschieden. Anna ist nach einer traurigen Trennung Single und hat große Angst vor der Liebe. So wundert es nicht, dass sie nach dem beängstigenden Weg zu ihrer Großmutter, die mitten im Wald wohnt, nicht sonderlich begeistert ist, dass ihr dort Matts vorgestellt werden soll. Als sie von ihrer Oma erfährt, dass es Profisportler ist, steckt er bei Anna auch schon in einer Schublade und doch regt sich da etwas.
Und obwohl Matts so klar in dieser Schublade steckt, geht Anna mit ihm aus. Matts scheint so viel besser zu verstehen was in ihr los ist als Anna lieb ist und lässt sich von ihrer Angst nicht vertreiben. Annas Angst ist jedoch so groß und aus Sorge noch einmal verletzt zu werden bricht sie den Kontakt ab. Matts lässt sich davon nicht abbringen. Er fängt an Anna Blumen zu schicken mit kleinen Briefen. Eine Woche lang gibt es jeden Tag eine neue Aufgabe für Anna. Sie soll lernen zu vertrauen, anderen aber vor allem sich selbst. Es folgen kleine und große Überwindungsaufgaben und anders, was Anna gar nicht als Aufgabe sondern viel eher als Geschenk empfindet. 
So ist es nur eine Frage der Zeit bis Anna beginnt an ihrem Entschluss, nicht mehr zu lieben und vor allem auch keinen Kontakt zu Matts zu haben, in Frage stellt. Doch ist es wirklich so einfach? Gehören zu einer Entscheidung nicht manchmal auch zwei?

Meine Meinung:
Meinen Geschmack hat Marlies Zebinger auf jeden Fall getroffen. Es gab Situationen, in denen konnte ich mich so gut in Anne hinein versetzen und konnte sie so gut verstehen und dann gab es auch Momente in denen ich mich gefragt habe wie man so kompliziert sein kann und sich so sehr selbst im Weg steht. Anna war mir einfach vom ersten Moment an unglaublich sympathisch und ist mir sehr ans Herz gewachsen. So viel kam mir einfach bekannt vor und andere konnte ich so gut verstehen. Liebe, Zweifel, Ängste, Unsicherheit. Die Frage welcher Weg der Richtige ist. Der sichere und seriöse Weg oder doch etwas wagen und etwas tun an dem das Herz hängt und von dem man geträumt hat. Etwas Trauriges zu erleben, zu hadern, mit sich zu ringen, nicht zu wissen ob man sich einfach überwinden und trauen muss. 
Die gesamte Geschichte wird aus Annes Sicht erzählt und ihre Gedankengänge spielen eine sehr wichtige Rolle. Wie realistisch die Geschichte ist oder ob es vielleicht doch zu schön ist um wahr zu sein, gerät da in den Hintergrund. Persönlich habe ich die ganze Zeit mitgefiebert und überlegt was ich tun würde. Mal war ich zu Tränen gerührt, dann wollte ich Anna einfach nur trösten und im nächsten Moment schütteln bis sie zur Vernunft kommt. 

Meine Empfehlung:
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, ist mit den ganzen Gedankengängen aber sicher nicht jedermanns Sache. Von der Geschichte her könnte sie auch von Cecelia Ahern sein. Auf Logik sollte man also bis zu einem gewissen Grad verzichten können, aber eine Geschichte fürs Herz ist es ganz sicher. Ein gemütlicher Abend ist mit diesem Buch gar kein Problem, aber auch eine Zugfahrt ist mit diesem Buch viel zu schnell zu Ende.

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar über Blog dein Buch bekommen. Der Titel „Keine Angst, es ist nur Liebe“ von Marlies Zebinger ist im Feuerwerke Verlag erschienen. Vielen Dank für die Möglichkeit eine Rezension über dieses Buch schreiben zu dürfen.

PS: Bei Amazon gibt es das Buch gerade für null Euro. Verkehrt machen kann man da doch nichts.

Keine liebe & nette Meinung

Kommentar veröffentlichen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...