So richtige Socken mit allem

Zumindest fast, dann das da noch gewaltig Luft nach oben ist, das weiß ich auch. Die tollen Muster bei Gusta oder die mehrfarbigen Socken von Kerstin bewundere ich ja wirklich. Eines Tages bestimmt, aber erstmal freue ich mich, dass aus der Spiralsocke, die ohne Fuß ja nur ein Schlauch ist, nun eine Socke in Sockenform geworden ist. Spitze, Fuß, Ferse, Schauft und Bündchen. Juhu! Und auch wenn es im Netz sicher schon hundermillionen Socken gibt, so stehe ich da einfach mal rüber und ihr müsst durch den 90er-Flasch einfach durch - wer mag darf gerne so begeistert sein wie ich, das ist aber natürlich kein Muss.


Blau mag ich ja ganz gerne und Lila und Grün eigentlich ja auch, aber so zusammen finde ich es dann doch ganz schön arg. Auf den Fotos kommen die Farben nicht zu 100 % rüber, da sie eigentlich noch einiges knalliger sind. Es ist ja nicht so, dass ich keine Sockenwolle hätte, aber wirklich bei so einem Experiment die gute Wolle nehmen? Nein. Im Laden gab es eine Grabbelkiste mit Wolle für 2 €. Genau das Richtige um zu probieren und in was für Socken meine Füße Zuhause unter dem Schreibtisch stecken weiß außer mir und euch ja keiner.


Wie das mit der Spitze geht wusste ich ja schon vom ersten Versuch. Die Herangehensweise aus dem Buch fand ich aber doch umständlich. Erst wird mit 6x4 Maschen gearbeitet, das Muster läuft aber über 4x6. Okay. Zähle ich eben so wie es mir passt. Dann den Faden immer nach 4 Maschen weiter ziehen und den Rundenanfang markieren? Nö. Ich ziehe den Faden einfach erst nach einer Runde nach und so ist der Fadenanfang auch immer gleich der Rundenanfang - geht doch viel einfacher und so klein und fummelig wie es am Anfang ist brauche ich da nicht noch einen Maschenmerker.


Der Fuß war dann erst einmal ungewohnt aber doch ganz einfach. Bisher habe ich ja immer ausprobieren können (sowohl bei der Handytasche als auch bei den Spiralsocken) oder es gab feste Angaben (die Mütze muss ich euch noch zeigen) hier musste ich nun zum ersten mal messen. Da ich es nicht mag, wenn Socken zu locker und schlabberig sind habe ich mal mutig die Mitte genommen und so Größe 39,5 angepeilt. Durch die Elastizität des Strick werden die nächsten aber doch ein Stück kürzer werden. Das die Maschen verschränkt liegen stört mich zwar nicht, aber auf Dauer würde ich doch noch gerne lernen, wie ich in Reihen ein schönes glattes Maschenbild bekomme.


Die Ferse ist eine Käppchenferse und ging total einfach. Mal abgesehen davon, dass der Rundenanfang an der Seite war, die Ferse aber ein Stück rechts der hinteren Mitte angefangen werden sollte und der Schaft schließlich mittig der Ferse angesetzt werden sollte. Mit verschiedenen Garnen ja ganz okay, aber ich hätte so gerne einfach am Stück gearbeitet und hätte mir das Vernähen gespart. Auch mein Sockenguru konnte mir nicht helfen und hat sich gewundet, was sowas denn soll. Wie gut, dass ich rechnen kann und so gibt es hier jetzt den Spickzettel, wie es ohne Schneiden klappt (zumindest in Größe 40/41):

Der Rundenübergang liegt zwischen Masche 1 und Masche 60
Die hintere Mitte liegt zwischen Masche 10 und Masche 11
Die vordere Mitte liegt zwischen Masche 40 und Masche 41

Wo demnach die Seiten liegen ist ja auch klar (mittig zwischen den Mitten). Wer mit den Markierungen arbeitet, der kommt genau an der Stelle an, an der die Ferse angesetzt werden soll und auch den Schaft kann man von dort arbeiten. Bei meiner zweiten Socke hat es so richtig gut geklappt. Warum ich das schreibe? Weil dieser Beitrag natürlich auch zu meinem Jahresprojekt gehört und es ja passieren kann, dass ich jemanden mit dem Knooken anstecke und nicht nur ich von Socken träume. Reicht ja, wenn sich einer ärgert.


Die Bündchen habe ich schön hoch gearbeitet, damit ich sie umschlagen kann und die Knöchel so besonders gewärmt werden. Haltet mich für verrückt, aber irgendwie finde ich das kuscheliger. Das Abmaschen mit Umschlag wollte einfach nicht klappen. Da habe ich es einfach mal ausgenutzt, dass die Knookingnadel ja auch einen Häkelhaken hat und so gab es eben alle zwei Maschen eine Luftmasche. Sitz gut, rutsch nicht und drückt auch nicht.


Im Wesentlichen habe ich den Workshop Socken knooken nachgearbeitet. Lediglich habe ich mir die Maschen wie oben verschoben, damit ich nicht stückeln muss. Auch den Schaft habe ich einfach glatt rechts gearbeitet und für das Bündchen im Wechsel zwei rechte und zwei Linke maschen. Die nächsten sind schon angefangen und es soll ein Rippenmuster werden.


Wolle: Sockenwolle "Sock's" 4-Fach von BellaLana (Farbe 402)
Anleitung: "Workshop Socken knooken" aus "Die Knookingsocke - Socken häkeln wie gestrickt" von Veronika Hug

23 liebe & nette Meinungen

  1. Deine farbenfrohen Socken sind klasse! Inspiriert von Gusta auf Insta habe ich mir diese Woche ein Sockenheft gekauft...
    Ich wünsche dir, dass du nie wieder kalte Füße hast : )
    Uli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uli,

      Socken sind toll oder? Im Moment ist es in meinem ungeheizten Nähzimmer schrecklich kalt und ich hab so viel zu tun, aber eben gerade ein oder zwei Runden gehen doch immer und es ist so genial zu sehen wie aus so einem Faden etwas wird, was richtig gut um den Fuß passt und warm macht.

      Auf deine Socken bin ich schon sehr gespannt :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  2. Also, ich finde sie schön und bin mal wieder hin und weg!
    Warum dann noch Stricken, wenn man's auch genauso knooken kann!?!!
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Pamela,

      weil der Ehrgeiz einen ja doch noch packen könnte. So unmöglich kann das doch gar nicht sein :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  3. Ich hab bei dir schon öfters was gesehen das du mit der Knookingnadel gemacht hast. Bis jetzt hab ich es geschafft mir keine anzuschaffen (-eigentlich hab ich ja eh keine Zeit noch etwas neues anzufangen), wenn ich allerdings bei dir die Socken sehen muss ich mir überlegen doch eine zu besorgen. Früher hat meine Oma uns mit Socken verwöhnt. Mein Papa und mein Mann haben im Winter nur selbst gestrickte Socken an. Leider ist meine Oma nicht mehr unter uns. Wir haben zwar noch Reserve allerdings nicht mehr so viele. Es kann schließlich nicht sein, dass unsere Männer kalte Füße haben ;-)
    glg
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,

      dann nichts wie ran. Mit Stricknadeln bin ich gar nicht zurecht gekommen, aber Knooken ist vom Fadenholen wirklich mehr wie Häkeln und genau da hat es geharpert. Das Buch ist super bebildert und enthält auch Tabellen für 6fach und 8fach Garn sowie Größentabellen. Durch die vielen Fotos ging es wirklich gut (wenn auch eben bei der Ferse unlogisch). Klasse ist auch, dass man in den Hilfsfaden einfach einen Knoten machen kann. So können neugierige kleine Hände da keine Nadeln rausziehen ;)

      Liebe Grüße
      Rebecca, die auch nur noch eine strickende Oma hat und es so gerne noch lernen würde, wie es richtig geht, bevor es zu spät ist...

      Löschen
  4. Ich finde deine Socken klasse. Ich habe noch nie an der Spitze begonnen. Vielleicht probiere ich das ja auch einmal aus. Ich musste erst einmal googln was knooken ist ;0), dass ist ja toll, das man so auch Socken "häkeln" kann. Geht das auch mit Muster?
    Ganz liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin,

      richtig gehäkelt ist es ja nicht, denn bisher habe ich es geschafft alle Strickanleitungen, die ich umsetzen wollte zu Knooken. Rechte- und Linkemaschen gehen richtig gut, Reihen und Runden sind kein Problem, Zopfmuster muss man üben, aber es ist definitiv möglich (vorher hab ich ja noch nie gestrickt), Häkeln und Stricken lässt sich super mischen, Zunahmen und Abnahmen sind möglich. Doch, da sollte man definitiv Muster mit machen können :D

      Liebe Grüße
      Rebecca, die bisher immer an der Spitze begonnen hat...

      Löschen
  5. Spitzenmäßig sind sie geworden. Ich freue mich auch immer wenn das Sockenpaar fertig ist. Macht einfach riesig Spaß und ist ein sinnvoller Zeitvertreib. Jeder mag auch handgestrickte Socken so daß dir nie die Arbeit ausgehen wird.
    LG von Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,

      das erleichtert mich sehr. So sehr ich nähen liebe so viel besser passt die Wolle in die Handtasche :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  6. Deine Socken sind superschön! Und bestimmt sind sie ganz kuschelig!!!

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christiane,

      ja, sie sind super kuschelig und nach der ersten Wäsche sind sie nun richtig schön dicht und noch wärmer. Mir war gar nicht so bewusst, dass sie nach der ersten Runde in der Maschine so aufflauschen :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  7. Wahnsinn, wie gut das geworden ist!
    Wenn du Socken strickst, hast du meistens an der Ferse mehr oder weniger große Löcher. Ich arbeite da schon mit allen mir bekannten Tricks, aber so gut wie bei dir schaut das bei mir nie aus!
    Und Socken sind bei mir das Einzige, was so richtig kunterbunt werden darf... ;O)

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ina,

      Löcher? Die läuft man doch erst noch rein :D Mal sehen ob es ein Glückstreffer war oder ob ich das auch weiter so hin bekomme. Liegt aber vielleicht auch an der Art der Ferse die man so arbeitet...

      Liebe Grüße
      Rebecca, die gerade Socken passend zum Lieblingssweater in Arbeit hat :)

      Löschen
  8. Nun, ich bin ja keine Sockenexpertin, aber ich kann dir sagen, dass die Farbzusammenstellung richtig klasse ist. Die machen auf jeden Fall gute Laune UND warme Füßchen.
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Astrid,

      blau mag ich, grün mag ich und lila mag ich auch aber in Wirklichkeit sind sie noch knalliger als auf den Fotos. Wirklich so ein 90er Farbflash :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  9. Deine Socken finde ich immer sehr faszinierend... Sie sehen absolut wie "richtig" gestrickte Socken aus :-) Einfach irre :-) Aber ich stricke lieber mit den fünf Nadeln, Deine Art finde ich viel schwieriger :-) bin sehr gespannt, was Die noch so alles von der Nadel hüpft ;-)

    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Brigitte,

      ich bewundere dich aufrichtig, dass du mit so vielen Nadeln zurecht kommst :D Mir liegt das einfach so gar nicht und mit dem Knooken komme ich super zurecht. Am Ende muss doch das Ergebnis stimmen und die Füße sollen warm sein. Ob nun mit einer oder mit fünf Nadeln :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  10. Ich weiß gar nicht was dumit den Farben hast: ich hab direkt gedacht wie passend bei dir! Genau deine Farbpallette (meine aber auch;-) )
    Ich finde die sehen echt Spitze aus. Ich hab zwar schon eine gestrickt, aber gerade an der Ferse immer mit Lücken *gnmpf* von Gustas Socken träume ich auch... :-)
    LG Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt? *rotwerd* vielleicht hilft dir ja meine Erklärung zum Löchervermeiden.
      LG Gusta

      Löschen
    2. Hallo Micha,

      es gibt ja so viele verschiedene Fersen. Vielleicht liegt es ja auch daran. Gustas Anleitung habe ich noch nicht genutzt, aber super erklärt ist bei Gusta ja immer alles. Meine zwei Paar Gustasocken würde ich nie mehr hergeben :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  11. Mir gefallen die Farben noch immer... das macht richtig wach und munter und irgendwie gute Laune. Die verschränkten Maschen finde ich jetzt nicht so schlimm, vielleicht musst du nur in die andere Schlinge einstechen.
    Gut, daß du dir aufgeschrieben hast, was du anders gemacht hast. Irgendwie geht das sonst immer unter und man fängt jedesmal von vorne an.

    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta,

      hier kann ich immerhin wieder nachgucken und ich verlege nichts :D Ich muss dann nicht nur den Faden nach vorne nehmen sondern auch die Masche von der anderen Seite einstechen, bzw. drehen. Aber das muss ich erst mal üben und gerade macht es so viel Spaß die Socken wachsen zu sehen :D Außerdem mag ich es, dass es da etwas anders aussieht :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...