Wochenrückblick #14

Woche vorüber, Jahr vorbei. Irgendwie bin ich gar nicht so richtig traurig, denn neben ganz vielen schönen Sachen im letzten Jahr gab es auch so einiges, auf das ich gut hätte verzichten können. So ist es schön, dass alles so neu und frisch ist. Mal sehen was kommen wird. Doch dies ist nicht die Stelle um Pläne zu machen sondern um einen Blick auf die vergangen Woche zu werfen. Die war genau so ruhig wie hier im Blog, aber dafür richtig schön und entspannt und mit viel Zeit für die schönen Dinge. Ab nächster Woche wird es dann wieder trubeliger...

1) Der 365-Tage-Quilt wurde eingeweiht und hat sich als genau richtig groß erwiesen. Egal wie man sich so aufs Sofa lümmelt um den Film zu genießen, nirgends fehlt ein Stück und keiner muss frieren. Genau so hab ich mir das gedacht. Dazu konnten wir uns gleich auf zwei Filme einigen, die uns richtig gut gefallen haben. So faule Abende vor der Leinwand mag ich ja gerne.

2) Aber wir waren nicht nur faul. Wir waren auch eine richtig große Runde im Wald spazieren - und auch sonst wurden die Gassirunden größer als sonst. Wenn man eh los fährt, dann kann man gleich noch in der Nachbarschaft fragen ob man noch einen Hund mitnehmen soll, denn der freut sich sicher auch. So kam es, dass wir gleich zwei Dackel dabei hatten, die beide ein Halsband von mir tragen. Macht ja doch stolz und die Sonne und die kalte Luft erst. Herrlich!


3) Einen Spaziergang im Schnee haben wir nicht geschafft, denn die Jungs mussten ein bisschen schrauben. Den Bericht für interessierte gibt es im Schlagzeilenkäfer. Für mich aber kein Problem, denn so konnte ich ein bisschen was erledigen, was sonst liegen geblieben wäre. Aber vorher musste ich unbedingt Schneeschieben. Ich liebe das wirklich - genau wie Laubhaken. Der Mensch braucht eben Marotten, sonst wäre es langweilig. Ohne hätte ich es wohl auch nicht geschafft die Hauswand mit Schneebällen zu dekorieren, weil keiner mit mir eine Schneeballschlacht machen wollte und dann hätte ich wohl nie dieses kleine Blümchen (Mario meinte eine Christrose) entdeckt.


4) Mit dem frisch reparierten Auto (das sogar heute als erstes Auto im neuen Jahr TÜV bekomme hat) ging es in die Stadt. Schuhe, Hose und Wolle kaufen. Das alles aber nicht für mich sondern für den Seebären. Macht ja auch richtig Spaß, wenn man mal ehrlich ist. Immerhin durfte ich ein bisschen mitreden und bei der Wolle beraten. Eine zweite Mütze war ja gewünscht und die wird es nun geben. Zweifarbig soll sie werden. Ich freue mich schon richtig drauf, aber erst gibt es da noch ein anders Projekt, denn ich hab da ja was geplant.

5) Den Silvesterabend haben wir zu dritt bzw. viert (mit Dackel) verbraucht und einfach mal ganz entspannt angehen lassen. Erst Sauna und in den Pausen "Hairspray" (Marios Chor hat eines der Lieder gesungen und uns dreien hat er gut gefallen). Dann Raclette und später Cocktails mit Gesellschaftsspielen. Zu Weihnachten gab es ja ein neues und auch Klassiker müssen sein.


Damit wir nicht verhungern wollte ich mal ein neues Rezept probieren und zwar "Stuffed Bread", dass ich bei Pinterest entdeckt hatte. Das Rezept haben wir ein bisschen interpretiert und mit dem gearbeitet, was wir hatten. Richtig lecker war es, aber nächstes mal brauchen wir mehr von der Kräutermischung, damit es richtig schön durchziehen kann und beim Käsestopfen muss man mutig sein, denn anders als gedacht ist er nicht bis unten durchgelaufen sondern war nur am oberen Rand des Brotes. Es dauert wirklich eine Weile, bis in jedem Schnitt Käse ist, aber es ist wirklich lecker.


Verlinkt: H54F und Freutag

7 liebe & nette Meinungen

  1. Hmmm das Brot sieht ja gut aus. Ich glaub, das muss ich mir mal ansehen.
    Die Christrose ist ja hübsch mit dem Schnee... ein wunderschönes Exemplar.
    Ich freue mich auf ein weiteres schönes Blog-Jahr mit dir und wünsche dir für dieses Jahr mehr Höhen als Tiefen und viele kreative Stunden, dazu noch eine gute Portion Freude und Gesundheit.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein schönes Bild mit der Christrose im Schnee!!!
    Bei uns ist die ganze weiße Pracht schon wieder verschwunden... ;o(
    Auch ich freue mich auf viele neue Posts von dir.
    LG Doris von wiesennaht

    AntwortenLöschen
  3. Die Hunde sind so süß. Und das Brot sieht extrem lecker aus. :)

    LG, Annie

    AntwortenLöschen
  4. Auf das die nächsten Wochen im neuen Jahr genauso entspannnt werden!
    Ich wünsche dir Glück und Gesundheit!

    Dieses Brot haben wir auch schon ausprobiert. Man muss die Scheiben fast durchschneiden, damit der Käse überall hinkommt.
    Hmmm - lecker!

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ina,

      tief genug geschnitten hatten wir, nur vielleicht der falsche Käse, denn der ist nicht nach unten gelaufen. Da experimentieren wir sicher weiter. Den Boden vom Brot gab es am nächsten Tag mit den Resten vom Raclette überbacken - auch total lecker :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  5. Mmmmmh! Ja, ich bekomme auch gerade Hunger, wo ich das so lecker sehe! :-)
    Und dabei wollte ich doch nur kurz auf ein paar Neujahrswünsche vorbei huschen.
    Alles Liebe und ein frohes neues Jahr!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und wieso ist eigentlich schon wieder eine Woche rum?!? War nicht gerade erst Weihnachten??? ;-)

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.Solltest du eine Frage haben, so lass mir doch bitte eine Mailadresse da, damit ich dir auch antworten kann.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...