Neus Leben für einen alten Korb

Wenn meine Mama einkaufen geht, dann mit ihrem Korb. Ihr Lieblingskorb hatte sich komplett zerlegt doch es gab da ja noch einen zweiten, der lediglich herum stand um darin Sachen zu sammeln. Kein Wunder, wenn man sich den Stoff ansah, denn der wollte so gar nicht zu meiner Mama passen. Und weil er nun endlich zu ihr passt schmücke ich mich heute mal mit fremden Federn, denn so ganz ist meine Mama noch nicht überzeugt, dass sie das mit dem Schreiben kann. "Was soll ich denn da erzählen?". Das kommt schon irgendwann noch. Heute also erstmal der neue Einkaufskorb mit schönem Stoff.



Einen Korb neu eingekleidet hatten wir beide noch nie und so kam es, dass ich fleißig an meinen Ankertaschen genäht habe (mit Mamas Nähmaschine die ich so gerne mag) und meine Mama mit meiner alten Nähmaschine fleißig war (da kommt demnächst bestimmt noch mehr...). Die zwei mögen sich und so ist es die perfekte Lösung für uns.


Auf dem Stoffmarkt hatten wir mal einen schönen Stoff besorgt, der so gar nicht zum Farbton des Korbs passen wollte und so mussten wir nochmal ganz tief in den Stoffschrank eintauchen. Mit dieser Kombi können wir nun beide wirklich richtig gut leben. Der alte unschöne Stoff konnte uns dann grob als Vorlage dienen, aber ordentlich gearbeitet war da mal gar nichts.


Ein bisschen Augenmaß schadet also ganz sicher nicht und vor allem farbiger Zwirn. Wurde ich doch wirklich ausgelacht als auf die Frage "schwarz oder weiß" meine Antwort "Beige" lautete. Bei meinem Dealer für Möbel- und Gardienenstoffe gab es mal ein Paket mit zwanzig (ja 20) verschiedenen Zwirnfarben. Braucht man nicht? Offensichtlich ja doch, denn so kann der Korb sich doch sehen lassen und ganz unsichtbar ging das annähen dann nicht - und eine richtig lange Nadel ist auch von Vorteil um durch das Geflecht zu kommen.


Wo meine Mama ihren Korb so toll fertig gemacht hat und ich eh am nähen war gab es noch eine Tasche (ja, in einer Woche hat meine Mama drei neue Taschen von mir bekommen, die ich noch nach und nach zeigen werde). Einen kleinen Vorgeschmack gibt es hier und Details und die Story zu "Blumen für Kurt" dann am Donnerstag.


Stoff: Aus dem Fundus
Schnittmuster: Selbstgebastelt

6 liebe & nette Meinungen

  1. Sieht super aus, der neue alte Korb. Das wühlen im Stoffschrank und die Mühe haben sich in jedem Fall gelohnt. <3

    Liebe Grüße, auch an deine Mama, Carmen

    AntwortenLöschen
  2. Schickes Körbchen, ist wirklich ne tolle Idee so einem alten Schätzchen wieder Leben einzuhauchen!
    Liebe Grüße und eine schöne Woche
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Wow nicht schlecht. Das hätte ich mich glaube nicht getraut. Passt gut zu deiner Mama :)
    LG Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alex,

      war wirklich nicht schlimm. Die alten Teile als Vorlage und dann mit der Nähmaschine alles zusammen nähen - Falten sind erwünscht ;) Den Rand oben umschlagen und dann mit groben Stichen am Korb befestigen. Es hat gedauert, aber dafür hat niemand sonst so einen schönen Korb :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  4. Ich weiß zwar nicht wie er vorher ausgesehen hat, aber dieser Stoff passt hervorragend zum Korb. Richtig toll und super gemacht! Damit macht das Einkaufen wieder sicher mehr Freude.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta,

      der alte Stoff war irgendwie so ein Plastikzeug in zwei Orangetönen. Gar nicht unser Fall :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.Solltest du eine Frage haben, so lass mir doch bitte eine Mailadresse da, damit ich dir auch antworten kann.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...