Eine Planentasche ganz ohne Plane {Probenähen}

Erinnert ihr euch noch eine meine Planentaschen aus Segel? Ich war noch nicht fertig mit Zuschneiden, da kam schon die erste Bestellung. Meine Mama nimmt zum Einkaufen nicht die große Tasche von der Arbeit mit sondern eine kleine Umhängetasche und eben diese löste sich nun so langsam auf. Aber anders sollte sie werden. Keine Schnappverschlüsse sondern ein Magnetknopf und bitte aus Stoff und ganz schlicht und den Deckel gleich eingesetzt und ein Innenfach mit Reißverschluss für die Wertsachen bitte. Ja klar. Mach ich alles - und zwar gerne.



Als Außenstoff musst der Rest meiner ersten SchnabelinaBag herhalten. Wie gut, dass ich damals darauf bestanden habe einen ganzen Meter zu kaufen und nicht nur 30 cm (das hätte ja nie gereicht). Die passende Paspel habe ich letztes Jahr von Carmen bekommen. Vielen Dank, hier war sie genau das, was der Tasche noch gefehlt hat.


Beim Innenstoff wollte ich es dann so richtig wissen. Wer denkt, dass Streifen nichts für Anfänger sind, der hat mich noch nicht mit Karos erlebt. Da müssen sie umlaufend passen aber auch über den Boden und in der Innentasche muss das Muster weiter laufen. Jaja. Da werde ich dann zum Monk.


Sieht schon gut aus, oder? Der Schlüsselfinder musste natürlich auch ganz schlicht in grau werden und dazu noch eine große Schlaufe aus Stoff. Hier mit meinem Brillenetui aber auch eine Wasserflasche passt rein. So fällt sie nicht gleich um, wenn man etwas aus der Tasche nimmt und es bleibt gleich viel ordentlicher.


Nochmal die Streifen. Ich bin ja echt stolz. Dabei ist das so ein fludderiger Stoff. Auf meinem ersten Stoffmarkt musste er mit. Ohne Ahnung ohne irgendwas. Meine Oma würde eine Hose aus so einem Stoff tragen. Weich, leicht und knitterfrei. ist klar, dass ich gesteckt habe wie eine Verrückte, aber nun macht mich der Anblick absolut glücklich.


Die Innentasche habe ich (fast) nach Art der Farbenmixtaschen eingenäht. An der unteren Seite des Reißverschlusses habe ich ihn ganz klassisch zwischen den Stoff gefasst währen die Oberkante unter einem passenden Webband verschwindet. Auch hier laufen die Karos weiter. Ja, Nähnerdglück sieht für mich manchmal eben genau so aus.


Den Stand bekommt die Tasche von 2 mm starkem Filz, den Deckel habe ich mit 1 mm Filz verstärkt. Mit der Technik für die Ecken gar kein Problem! Um den Deckel gleich mit einzufassen habe ich in der Breite 1,5 cm dazu gegeben (im eBook wird super erklärt, wie der Deckel eingefasst werden kann) die Länge habe ich einfach mit dem verrechnet, was sonst für die Überlappung und die Knöpfe benötigt wird - hat auf Anhieb geklappt. Das Wenden und Absteppen klappte dann wie bei jeder anderen Tasche auch - nur gut, dass ich den dicken Filz oben kürzer geschnitten hatte, sodass er nicht mit in die Nahtzugabe reicht.


Das waren dann meine drei Taschen, die im Zuge des Probenähens bei Kerstin entstanden sind. Meine Mama ist total angetan von ihrer schlichten Tasche und meine beiden haben mich seit dem ich sie habe treu überall hin begleitet - ich bin total verliebt!

Schnittmuster: Planentasche von Keko-Kreativ (neu im Shop)

Dieser Post ist im Zuge meiner Tätigkeit als Probenäherin im Team von Keko-Kreativ entstanden. Das eBook "Planentasche" wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt, damit ich es auf Herz und Nieren testen kann. Auf die Umsetzung, die Fotos und meine Meinung wurde kein Einfluss genommen. Trotzdem handelt es sich bei einem Probenähpost um Werbung.

14 liebe & nette Meinungen

  1. Hohoho, diese Tasche ist wahnsinnig toll! Was ist das für ein Oberstoff? Ein Westfale? Dieser melierte Effekt ist wunderschön - deine Karokombi ist witzig und wirklich sehr geduldig und engagiert im Inneren gearbeitet! Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich mit mir großzügiger gewesen wäre und nicht so exakt gearbeitet hätte, um das Karomuster so perfekt zusammenzukriegen ;-) Hut ab! LG, Miriam "Mecki macht"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Miriam,

      den Stoff hab ich vor anderthalb Jahren im Herbst im Stoffladen in Rietberg gekauft. Leider steht an der Webkante nichts dran und ob da was auf der Pappe stand weiß ich nicht mehr. Aber bei dem Preis von ca. 10 € für einen Meter würde ich ja mal eher darauf tippen, dass es eher kein Westfalenstoff ist. Aber schön. Ich würde mal bei den Anzugstoffen gucken ob du das sowas in der Richtung findest :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  2. Liebe Rebecca,

    einfach traumhaft die Tasche, weil sie perfekt zu deiner Mama passt! Das hast du richtig fein gemacht - wie immer!!

    Allerliebst,
    Viktoria

    AntwortenLöschen
  3. Wow!
    Die Tasche sieht voll knuffig aus!
    Auch in ganz schlicht ist sie ein Hingucker!
    Der Stoff gefällt mir sehr, den könnte ich mir gut für eine Hose vorstellen. Weißt du noch, wie der heißt und wo du ihn her hattest!

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ina,

      der Stoff ist leider namenlos und ist aus dem Stoffladen in Rietberg. Leider kann ich dir da sonst nicht weiter helfen. Ist aber schon so Richtung Hosen und Anzugstoff.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  4. Schlicht kann so toll aussehen, wie du mit der Tasche für deine Mama bewiesen hast. Meine Mum mag es ja auch lieber schlicht. Du hast es toll umgesetzt.
    LG Micha

    AntwortenLöschen
  5. Die Tasche ist echt toll geworden und dann auch noch perfekt eingefasstes Futter. Hochachtung!

    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  6. Wow... schlicht und schön... wunderschön. So ohne viel Getüdel lenkt die Tasche gekonnt den Blick nach innen. Die Karos hast du perfekt hinbekommen. So muss das sein *zwinker*.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  7. Die schlichte Tasche ist wirklich toll geworden! Ein wirklich edles Stück!

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  8. Den Stoff kenne ich doch?!
    Hast du damit nicht deine Schnabelina genäht? Ich meine mich da an so etwas zu erinnern ;o)

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,

      ja. Das ist genau der Stoff. Steht ja oben auch ;)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  9. Liebe Rebecca,

    ich bin total hinterher mit lesen und kommentieren, stelle ich gerade fest :-)
    Aber besser spät als nie: Ich bin immer noch total begeistert von deinen drei tollen Planentaschen, die du genäht hast. Wahnsinn!!! Ich freu mich riesig, dass dir der Schnitt so gut gefällt und du sogar direkt eine Bestellung von deiner Mom bekommen hast :-)

    Ganz liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin,

      der Schnitt ist sooo klasse und hat mir beim Großprojekt am Wochenende geholfen. Jaha. Taschenschnitte kann man auf Matratzenbezüge übertragen.

      Und das mit dem Hinterher sein kenne ich. Seit zwei Wochen hab ich es nicht geschafft. Kommt. Nächste Woche :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  10. Wie penibel du doch immer bist ;) Aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt! Ich finde sie super schön. Ich mag schlicht ja auch sehr. Wenn diene Mama sie nicht mehr will... *lach* Da fällt mir gerade ein, ich muss noch Stoff suchen für morgen...
    LG Alex

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.Solltest du eine Frage haben, so lass mir doch bitte eine Mailadresse da, damit ich dir auch antworten kann.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...