Creativablogger: Mein Tag auf der Creativa (2/3)

Nachdem ich bereits am Mittwoch so einen tollen Tag auf der Creativa hatte (den Post dazu gibt es hier) habe ich den Donnerstag voller Sehnsucht zuhause verbracht um dann am Freitag Morgen zusammen mit meiner Mama wieder nach Dortmund zu fahren. Dieses mal wussten wir ja, dass wir direkt an der Halle parken dürfen, was uns riesig gefreut hat, denn im letzten Jahr haben wir uns gefragt was man tun muss um so einen genialen Parkplatz zu bekommen. Eine Pressekarte braucht man und wenn man die haben möchte, dann muss man auch berichten und genau das habe ich jetzt auch vor. Das Wetter am Freitag war leider schrecklich ekelig grau in grau und so war es das absolut perfekte Messewetter.



So oft wir meine Mama war glaube ich noch niemand den ist kenne auf der Creativa. So lange ich denken kann ist sie immer mit der Mama von Kathi gefahren und danach auch eine Zeit mit anderen Freundinnen. Letztes Jahr durfte ich zum ersten mal mit und dieses Jahr hab ich sie dann mitgenommen (wo ich bei Instagram und der tollen #creativaLOVE-Aktion noch eine Freikarte ergattern konnte). Zielsicher hat meine Mama dann die Navigation durch die insgesamt 6 großen Hallen übernommen - was bin ich froh, denn ich hätte ich glatt verlaufen.


Es gab aber auch wirklich so viel zu entdecken, dass mir am ersten Tag noch entgangen ist. Wie gut also, dass ich nochmal wieder gekommen bin, denn gleich in der ersten Halle (irgendwie startet meine Mama immer in Halle 4) musste nämlich so eine tolle Minigarnspule für meine Kette mit. Am Mittwoch hatte ich noch gezögert und die Eingebung kam dann im Schlaf. Türkis, Garn, Kette, nicht zu viel und doch mit einem Augenzwinkern. Wie für mich gemacht und damit meine. Nach zwei Stunden gucken und laufen mussten wir dann bei Burda eine Pause machen und in den ausliegenden Schnittmusterbüchern blättern. Wenn es danach geht, dann müssten wir das nächste Jahr wohl durchnähen und basteln um alle unsere Ideen, die wir so bekommen haben umzusetzen.


Und nach dieser Erholung konnten wir dann die Aktion bei der Häkel-WM vertragen. Wolle ist ja auch einer meiner Kreativtrends gewesen. Aber so rasant! Als wir mittags schauen waren, da durfte man um den dritten Platz zu erreichen für ein Knäuel Wolle noch gut 20 Minuten brauchen. Wie es im Finale aussah? Also ich habe ja Gerüchte von 4:37 Minuten gehört. Wahnsinn! Da werde ich wohl nie hinkommen.


Und gar nicht so lange danach musste ich dann auch mal eben ganz schnell durch die Massen stürmen, denn da hatte ich doch jemanden entdeckt!


Definitiv eines meiner Highlights, auch wenn ich mit meiner Mama nochmal einen kleinen Fotokurs machen muss - danke für das Foto! Katharina, Christine, Ina und Sabine. Wie genial. Sabine, neon ist ja sonst nicht so meins, aber dich hab ich sofort erkannt. Un dann alle mit soooo genialen Taschen! Nach einem kurzen Plausch wollten wir dann aber alle weiter und noch etwa erleben, denn für abends hatten wir große Pläne. Für mich sollte nach diesem ersten Treffen mit den lieben Bloggerinnen, die ich bis zu dieser Sekunde nur aus dem Internet kannte noch ein Traum war werden. Anja, die vielleicht besser als Maki von der Mollie Makes bekannte ist, ist meine absolute Knookingheldin! Im letzten Jahr habe ich noch aus der Entfernung auf sie gezeigt und meiner Mama gesagt "Guck mal, die kenne ich aus dem Internet, das ist die Maki und die ist sooo cool!". Tja. Und nun - auch dank Instagram - hatte ich das Gefühl sie schon ein bisschen zu kennen und Knookingsocken verbinden ja eh, da war ich dann mutig genug. Was für ein Glück!


Zugegeben, als sie mir schrieb, dass nicht geknookt wird, da war ich ja doch traurig, aber Taschen sind mindestens genau so gut - und am Ende hatte ich doch noch eine Knookingnadel in der Hand... Als erstes mussten wir ein Foto machen. So entspannt und selbstverständlich. Maki ist eben ein Bloggingprofi und da ist das eben so. Ihre kleine Kamera ist absolut genial und steht nun definitiv auf meinem Wunschzettel, denn die Handyfotos sind eben nicht so prall und mit der großen Kamera ist es eben doch umständlich. Genau so genial wie die Kamera ist aber das Headpiece. Ob ich so eins auch brauche? Erkennt man mich dann besser? Denn meine Nadelkissen zum 6. Bloggeburtstag hatte ich ja auch dabei und bei Anja und ihrer Standnachbarin Crasy Sylvie von Makerist losgeworden. Wie genial ist das denn?! Bei Sylvie wurde Arm- und Fingerstricken geübt. Total klasse und so einfach. Im Kindergarten habe ich das gelernt und ich weiß nicht ob ich es noch könnte, aber ich habe es geliebt. Aber da ich schon seit Wochen von Anja geträumt habe (ja, man muss auch mal Fan sein dürfen) musste ich unbedingt einen Workshop bei ihr mitmachen. Mein aller erster und es war super, denn an nur einem Tag wäre dafür keine Zeit gewesen.


Ein Täschchen aus Tyvek sollte es werden und so richtig schön zu mir passend. Anja dachte erst an einen Anker aber ich bin dann doch ein Stück weiter in die Vergangenheit, denn meine erste Homepage zierte noch ein Schmetterling und bis heute mag ich Schmetterlinge super gerne.


Der Verlauf war ja schon fast vorgegeben und so im Nachhinein könnte ich mir pink ja auch echt gut vorstellen (es ist wirklich der Wahnsinn wie sehr sich der Geschmack durchs Bloggen so verändert), aber es sollte dann doch lila, blau und grün werden.


Anja kann wirklich total toll erklären und hatte so eine Geduld mit mir, denn wir sind wirklich total verschieden. Anja ist von der schnellen Sorte. Manchmal wäre ich das auch gerne, aber ich kann das nicht. Wenn ich etwas mache, dann auch so gut wie ich es eben kann - und das braucht Zeit - oder ich lasse es eben ganz. So hat es dann auch gut eine Stunde gedauert das Täschchen (eigentlich ein Furoshiki-Tuch) zu bemalen.


Ja, hier ging das mit den Fotos dann leichter von der Hand. Irgendwie ist das Gefühl und die Stimmung anders. Neulich habe ich da so einen netten Post von Riccarda gelesen und recht hat sie, wobei ich vom Gefühl noch zwischen Blogger sein und einen Blog haben schwanke.


Und am Ende sah das Täschchen dann so aus. Der Träger ist aus Zpaghetti gehäkelt - mit einer Knookingnadel. Jaha. Ein Multifunktionswerkzeug, denn es konnten auch Rucksäcke gestaltet werden und die Träger wurden dann mit der Knookingnadel durch den Tunnel gezogen. Mein kleiner Beutel wurde dann von Maki noch mit ihren super genialen und so niedlichen Postkarten gefüllt. Die müssen aber ausziehen, denn mein Beutel kommt mit auf die Gartenreise im Juni. Dieses Jahr geht es über die Grenze und für die lange Busfahrt kommen natürlich meine Knookingnadeln mit. Damit es bequemer ist kann ich alles in meine geknotete Tasche packen und an den Sitz vor mir hängen. Super, oder? Anja, es war einfach nur super mit dir und ich hoffe sehr, dass wir uns nächstes Jahr wieder sehen.


Bis ich dann endlich fertig war war schon nicht mehr früher sondern eher fortgeschrittener Nachmittag und eine richtige Pause hatten wir bis dahin noch nicht. So haben wir mal einen Abstecher ins Medienzentrum gemacht. Wirklich super nett war der Mitarbeiter dort. Meine Mama hat sogar richtig echten Kaffee aus einer Tasse bekommen. Wir konnten uns in Ruhr setzen, die sozialen Kanäle durchgehen (da kommt an so einem Messetag aber auch einiges zusammen...) und die Ruhe war toll. Mal zehn Minuten Ruhe. Sehr praktisch waren auch die Schließfächer, die wir gleich nutzen mussten, denn voll bepackt lassen sich so schlecht neue Trends entdecken...


Nach der Pause ging es dann auch gleich noch einmal weiter. Denn auch über die neusten Trends in Sachen Garten und Deko wollten wir uns noch informieren und einmal bei Danny und Mark winken musste auch sein. Eigentlich wollte ich ja mit häkeln, aber plötzlich war es dann schon kurz vor Messeschluss und der Tag war ja noch nicht zu Ende - nur gut, dass ich am nächsten Tag noch einmal wieder kommen wollte. Auf dem Weg aus der Messe raus sind wir dann nochmal einem lustigen schnatternden Bloggertrüppchen über den Weg gelaufen - Foto natürlich vergessen! Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole, aber gerade die vielen Gleichgesinnten machen das Flair der Creativa aus - hier trifft man sich und hier versteht man sich einfach.


Marlies hatte noch ein tolles Bloggertreffen für uns in Hövels Hausbrauerei organisiert. Es war so umwerfend und ich musste so viel quatschen und die Kamera lag eh im Auto. Wie gut, dass nicht alle so kopflos waren wie ich an diesem Tag - das war aber auch aufregend! - und es so doch ein Foto von uns gibt.


Marlies, Ina, Ines, Sandra, Heike, Geo, Lisa, Christine, Betty, ich, Anke, Christiane,  meine Mama, Steffi, Katharina, Sabine, Heike und Kati. Es war so ein lustiger und lauter und leckerer Abend und schon im Auto hatte ich Sehnsucht, denn die gemeinsame Zeit war einfach viel, viel, viel zu kurz. Vielen lieben Dank Tini, dass ich das Foto nutzen dufte und vielen dank auch an den Liebsten von Lisa, der es so tapfer den ganzen Abend mit uns ausgehalten hat und dann auch noch das Foto von uns gemacht hat. Hoffentlich sehen wir uns alle bald wieder!


Von Katharina gab es dann noch glatt ein Geschenk - Bloggeburtstag haben ist toll. Aber verschenkt hab ich auch ganz viel. Hatte ich doch für alle Nadelkissen genäht, denn kleine Geschenke versüßen die Bloggerfreundschaft.


Und so sah es dann gegen Mitternacht in der Küche aus, denn nach der Messe ist vor dem Beutefoto. Bei ChriSue kauft meine Mama schon so lange ich denken kann. Dort sieht es aber auch immer herrlich pastellig und überladen aus. Männer rennen schreiend weg und Frauen schreiend drauf zu. Da durfte eine Kleinigkeit für die Lieblingsnachbarin mit (weil sie hier evtl. ließt alles noch Geheim) und auch Deko für uns durfte nicht fehlen. In dem Packpapier ist mein Ostergeschenk und weil ich lieb bin verrate ich nur, dass es von Villa Landleben ist. Auch hier war der Stand wieder genau so schön wie gut besucht. Ostern gibt es dann bestimmt die Auflösung. Während ich meine Tasche betupft habe hat meine Mama die Zeit genutzt das Zeitschriftenangebot zu sichten und so gab es ein paar neue Zeitschriften mit Schnittmustern. Daneben dann noch mehr beschichtete Baumwolle wieder (bis auf die weißen Sterne auf grauem Grund die sind glaube ich von Elsbeth&ich) von Bergs Stoffe. Hier sind dann noch Geschenke in Planung.... Außerem gab es noch Sockenwolle (z.T. von Köster, bei denen ich nun schon zum zweiten mal auf einer Messe gekauft habe) und ein passendes Buch gab es zu den Zeitschriften dazu. Bei Safuri bin ich dann doch noch bei den wunderschönen Bügelbildern schwach geworden. Schere, Nadel und Faden sowie eine Nähmaschine mussten einfach mit. Auf dem Foto durfte natürlich meine Fukoshiki-Tasche nicht fehlen und die Postkarten von myMaki. Und dann wäre da noch Webband von Manfred Gerhardt und von Charlotta's. Zwei Bügelverschlüsse von Clip&Clutch (na wofür die wohl sind...) und eine Rettungsaktion für die Unterwäscheschublade von Sewy. Vielen lieben Dank hier besonders für die nette Beratung und die Tipps.

Das war dann der zweite lange Messetag in Wort und Bild. Ein drittes mal geht es noch los, aber dann ohne nette Begleitung, dafür aber mit Zeit und Ruhe um liebe Bloggerfreunde zu treffen und gemeinsam über die kreativen Seiten des Lebens zu Fachsimpeln. 

Vielen lieben Dank an das Creativa-Team, dass auch wir Blogger die Möglichkeit haben, die Vorzüge eines Pressetickets kennen zu lernen um so noch besser berichten zu können. Handelt es sich bei diesem Post um Werbung? Das Ticket habe ich kostenlos bekommen, aber die Vorfreude und die Begeisterung kommen ganz allein von mir und auch meine Einkäufe habe ich brav selbst bezahlt.

13 liebe & nette Meinungen

  1. Hach, Rebecca, wie schön, man kann deine Freude an diesem Tag und deinen Erlebnissen in jeder Zeile spüren und ich freue mich, dass ich dazugehört habe :-)

    In der Tat hat sich meine Vorliebe für neon als überaus praktisch für eine Messe erwiesen, denn der Wiedererkennungs- und vor allem der Wiederfindens-Faktor war sehr groß und das war bei dieser Riesenveranstaltung durchaus ein dicker Pluspunkt! ;-)

    Ich finde auch, dass es etwas ganz besonderes war soooo viele Blogger in so kurzer Zeit treffen und ein wenig besser kennenlernen zu können, auch wenn natürlich nicht wahnsinnig viel Zeit zum Quatschen war, aber allemal besser, als dass man sich gar nicht getroffen hätte.

    Für Workshops hatte ich leider gar keinen Kopf, obwohl es viele gegeben hätte, die mich interessiert hätten!

    Vielen Dank für deinen begeisterten Bericht und ich freue mich schon auf Nummer 3!

    Liebste Grüße
    auch an deine Mama

    Sabine

    P.S. Wer weiß, vielleicht kann es Mario ja im nächsten Jahr auch mal einrichten, so viele "verrückte Hühner" zu treffen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,

      Mario meinte schon, dass er ja doch gerne dabei gewesen wäre und hofft, dass er im nächsten Jahr mehr Freiheit hat sich da alles so zu legen, dass er dabei sein kann. Ist es verrückt, dass ich mich jetzt schon auf nächstes Jahr freue?

      Die Grüße werde ich ausrichten!

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  2. Liebe Rebecca,
    einen tollen Bericht hast du geschrieben. So schön bist du ins Detail gegangen und man hat das Gefühl man ist wieder da. Für mich war es auch ein tolles Erlebnis, auch wenn ich erst ab Samstag da war. Schade das wir uns verpasst haben. Aber nach der Creativa ist vor der Creativa. Vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal. Ich freue mich schon sehr auf Bericht Nr. 3- Ein schönes Wochenende wünsche ich dir.

    Liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
  3. Huhu... ein schöner Post. Den ich mir nochmal in Ruhe durchlesen muss, wenn ich wieder daheim bin... Tiger grade noch mit meiner Freundin durch Köln zum Trauzeuginnenkleiderkauf. Genieß das Wochenende!
    Liebe grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  4. Huhu... ein schöner Post. Den ich mir nochmal in Ruhe durchlesen muss, wenn ich wieder daheim bin... Tiger grade noch mit meiner Freundin durch Köln zum Trauzeuginnenkleiderkauf. Genieß das Wochenende!
    Liebe grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa,

      genieß du auch das Wochenende. Hoffentlich seid ihr fündig geworden :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
    2. Hey hey. Ja, sind wir. :) Haben ein ... nee sogar gleich zwei (!) Kleider gefunden. Sie wird auf unserer Hochzeit im Sommer spitzenmäßig aussehen. Ich freu mich! * hibbel *
      aber nun zu deinem Post und dem Bloggertreffen... ich fand es auch ganz wundervoll euch alle zu treffen und kennen zu lernen. Und du bist tatsächlich so, wie ich mir dich vorgestellt habe. Deshalb habe ich dich wohl auch gleich erkannt, obwohl ich dich doch gar nicht kannte... :)
      Schön wars!!
      Mach dir einen tollen Abend. Ich schreibe nun auch erstmal meinen Creativa Bericht.
      Liebe Grüße
      Lisa

      Löschen
    3. Hey hey. Ja, sind wir. :) Haben ein ... nee sogar gleich zwei (!) Kleider gefunden. Sie wird auf unserer Hochzeit im Sommer spitzenmäßig aussehen. Ich freu mich! * hibbel *
      aber nun zu deinem Post und dem Bloggertreffen... ich fand es auch ganz wundervoll euch alle zu treffen und kennen zu lernen. Und du bist tatsächlich so, wie ich mir dich vorgestellt habe. Deshalb habe ich dich wohl auch gleich erkannt, obwohl ich dich doch gar nicht kannte... :)
      Schön wars!!
      Mach dir einen tollen Abend. Ich schreibe nun auch erstmal meinen Creativa Bericht.
      Liebe Grüße
      Lisa

      Löschen
    4. Hallo Lisa,

      das ist so schön zu hören, dass ich wirklich so rüberkomme wie ich auch bin :D Auf deinen Bericht freue ich mich schon. Ich hab es noch nicht geschafft da viel zu lesen. Gut zwei Wochen bin ich so wenig zum Bloggen und vor allem zum Kommentieren gekommen.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  5. Ach ja, es war so schön, dass wir dich tagsüber schon kurz auf der Messe getroffen haben und so schön, Abends dann weiter zu quatschen liebe Rebecca. Toll auch ein bisschen mit dir hier über die Creativa zu laufen. Nun weiss ich auch welches Material das bei dem Taschenworkshop war, kannte ich bisher so gar nicht. Und Du warst wenigstens auch vor Ort kreativ. Für Workshops hatte ich so gar keine Zeit. Hach, es ist einfach schön, all die tollen Berichte von der Creativa zu lesen und noch viel toller jetzt wo man den Mensch hinter dem blog kennenlernen durfte. Ganz viele liebe Grüße, Tini

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tini,

      bei drei Tagen Creativa hat man da dann auch Zeit. Letztes Jahr wäre das auch nicht drin gewesen. Knooken hätte ich mir ja auch gerne angeschaut ob ich da noch was lernen kann :D Aber es ist halt toll, weil man so viel ausprobieren kann...

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  6. Wie du schreibst, meine ich glatt dabei gewesen zu sein. Jetzt möchte ich noch mehr denn je auf diese Messe. Da mus ich dann auch glatt 2 oder 3 Tage einplanen, damit man nicht so erschlagen ist und für alles etwas mehr Zeit hat.
    Ich husch noch zum letzten Teil rüber....
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta,

      wenn du es einrichten kannst, dann komm unbedingt. Es ist einfach nur toll!

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...