Eine "MyBoshi" für Mario

Nicht nur der Seebär braucht warme Ohren, sondern auch Mario. Wie passend, dass die Losfee es gut mit mir gemeint hat und so ein MyBoshi-Paket zu mir nach Hause geflattert kam. Statt erstmal ein Projekt zu beenden habe ich noch am gleichen Abend eine fertige Mütze in den Karton zurück legen könne, aber damit noch lange nicht genug.



Oder besser bis dahin ging es dann doch nicht so schnell. Denn beim Paket war gleich eine Häkelnadel der Stärke 6 mit dabei. Motiviert habe ich mich also mit der beiliegenden Anleitung ans Werk gemacht um dann zu merken, dass das keine Mütze sondern eher ein fester Häkelkorb wird. Klar hatte ich da schon fast alles fertig und hatte die Fäden bereits abgeschnitten. Da sie so aber nie auf Marios Kopf gepasst hätte (beim Seebär war ich ja mit 63 cm schon überrascht, aber Mario hat dann doch einen Kopfumfang von 65 cm!), musste ich dann noch einmal neu anfangen. Mit einer 8er Nadel habe ich es dann noch einmal probiert.


So fällt sie nun endlich, wie eine Mütze fallen soll und ist gar nicht so löchrig, wie ich es zunächst befürchtet hatte. Mario passt und gefällt sie und so habe ich wohl alles richtig gemacht, doch da war noch so viel Wolle übrig.


So ist dann glatt noch eine Handysocke entstanden (da kommen noch einige auf euch zu, es tut mir ja Leid). Insgesamt musste ich doch wirklich 12 Fäden vernähen, da ich ja nur noch Reste hatte, denn beim ersten Anlauf für die Mütze hatte ich ja schon fleißig abgeschnitten. Fertig ist fertig und knapp war es. Vom Türkis ist noch ein kleines Knäuel übrig, von Braun und Türkis jeweils nur noch ein Fädchen von vielleicht 30 cm. Also bis auf den letzten Rest aufgebraucht. So muss das sein. Und beim Muster konnte ich meiner Fantasie dann auch noch freien Lauf lassen.


Beim Etikett hatte ich ja erst so meine Zweifel. Passt das zu Mario? Aber irgendwie gehört es dazu. In der Anleitung steht, dass mit 120 °C gebügelt werden soll. Stehen auf eurem Bügeleisen Temperaturen in Grad? Auf meinem nicht. Wer also auch vor dem Problem steht, dem sei gesagt, dass die Stufe 1 (1 Punkt) oder Seide die passende Wahl ist. Label auflegen, Backpapier drüber und für 8 Sekunden bügeln. Bei mir hält es, auch wenn ich da doch erst skeptisch war.


Wolle: myBoshi No1 in Petrol (154), Türkis (152) und Karamell (173)
Anleitung: Modell "Noda" aus dem beiliegenden Heft
Änderungen: Häkelnadel Stärke 8 statt 6

12 liebe & nette Meinungen

  1. Uiuiui, das warst Du aber so richtig fleißig...nochmal aufgetrennt und neu gehäkelt...da beneide ich Dich wirklich um Dein Durchhaltevermögen und Dein Können. Ich müsste mich ja nach einer Mütze erstmal eine Woche vom Häkelmuskelkater erholen ;-)

    Dubios ist die Temperaturangabe in der Anleitung ja schon. Meinen die denn, dass man einfach so aufs Bügeleisen fasst, um zu sehen, ob es schon 120 Grad hat *Kinners, wenn ihr das jetzt lest, bloß nicht nachmachen!*. Gut, dass Du Dich davon nicht hast verwirren lassen und Dein eigenes Ding durchgezogen hast. Hat sich gelohnt!

    Viele liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      mit der dicken Nadel ging es sogar - man sieht halt schnell einen Fortschritt. Und von wegen können. Rate mal, warum es nur Fotos von vorne und von der Seite gibt. Wie gut, dass so ein Beanie hinten runter hängt :D Ich bleibe dann noch beim Knooken :D

      Also mit "Seide" hätte ich was anfangen können. Auf dem Bügeleisen meiner Oma stehen wirklich noch die Stoffarten drauf. Oder aber mit Stufe 1 oder 1 Punkt. Aber Grad. Da kenne ich echt kein Bügeleisen, wo das draufsteht und die Anleitung liegt bei mir ja auch selten daneben und ob das da überhaupt drin steht :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  2. Ach wie schön. Da möchte man ja gar nicht, dass der Frühling noch wärmer wird und die Mützenzeit vorbei ist.
    Ich hoffe du hattest noch viel Spaß am Wochenende. Wäre auch zu gern nochmal da gewesen... doch im Moment ist einfach zu viel Arbeit. Habe mich aber echt gefreut, dass wir uns getroffen haben. :)
    Hoffe, wir wiederholen das?!
    Sei ganz lieb gegrüßt.
    Lisa

    AntwortenLöschen
  3. Ach wie schön. Da möchte man ja gar nicht, dass der Frühling noch wärmer wird und die Mützenzeit vorbei ist.
    Ich hoffe du hattest noch viel Spaß am Wochenende. Wäre auch zu gern nochmal da gewesen... doch im Moment ist einfach zu viel Arbeit. Habe mich aber echt gefreut, dass wir uns getroffen haben. :)
    Hoffe, wir wiederholen das?!
    Sei ganz lieb gegrüßt.
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa,

      nur zu gerne glaube ich dir, dass du nochmal da gewesen wärst. Es gab aber auch viel zu sehen. Dein Mann hat ist total toll gemacht. Mario wird schon von allen Seiten bei Insta gefragt ob er denn nächstes Jahr mitkommt und auch der Seebär war gar nicht sooooo abgeneigt. Es könnte also glatt Verstärkung geben.

      Dich zu treffen war klasse. Nun hab ich endlich ein Bild und eine Stimme zu den Texten und Bildern im Blog. Das macht es gleich nochmal so schön bei dir zu schauen :)

      Unbedingt müssen wir das wiederholen. Wenn es ruhiger wird, dann komme können wir das super gerne machen. Ich freu mich schon drauf.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  4. Hallo Rebecca...
    das ist echt lustig, dass die MyBoshi für Mario auch irgendwie eher zu klein ausgefallen ist, obwohl du nach Anleitung gehäkelt hast. Die MyBoshi die ich mir diesen Winter häkeln wollte, ist auch etwas kleiner ausgefallen ;-)
    Schau mal hier: http://mississbibi.com/haekel-muetzen/
    Nach deinem Bericht versuche ich es nächsten Herbst/Winter aber vielleicht doch nochmal nach Anleitung, aber mit einer Häkelnadel mit der Stärke 8.
    Liebe Grüße,
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bianca,

      die Mütze hätte mir vielleicht passen könne, aber Mario hat ja gut 10 cm mehr Kopfumpfang und die mussten ja irgendwo her kommen. Also die größte Größe der Anleitung mit größerer Nadel passt dann :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  5. Liebe Rebecca,

    entschuldige die Ausdrücke, aber diese Mütze ist jawohl einfach nur saugeil und rattenscharf!!!! Absolut der Hit - neidisch, aber seeeehr gönnend guck ;=)

    Dicken Drücker,
    Viktoria

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Rebecca, supercoole Mütze!
    und Respekt, dass du sie trotz der Umwege noch am gleichen Abend fertig hattest ... bei meinen Häkelkenntnissen undenkbar *lach* ... ebenso wie diese absolut gleichmäßigen Maschen ...
    spitzenklasse! ♥ drück dich lieb
    Gesine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gesine,

      jetzt mal dich mal nicht so klein. Dein Häkelkissen begegnet mir noch immer in meinen Träumen :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  7. Eine ganz tolle Farbkombi! Diese Mützen gehen wirklich schnell zu häkeln und die Handy-Socke ist klasse. Bei mir auf dem Bügeleisen stehen auch keine Gradzahlen drauf. Ich hätte es wohl viel zu heiß aufgebügelt.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta,

      dicke Wolle und dicke Nadel waren so ungewohnt nach den Socken :D Das mit dem Bügel hätte man echt besser erklären können, gerade die da Wolle ja auch einen Kunststoffanteil hat uns sicher schmelzen würde. Ich hab es mal lieber nicht ausprobiert.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...