Utensilo à la Pattydoo

Der Schnitt von Pattydoo war gerade erschienen und die Verabredung mit Alex stand und irgendwie fehlte uns neben der Bügeltasche fehlte uns noch ein zweites Projekt. Wie schön, dass wir es beide auf genau diesen Schnitt abgesehen hatte. Schwups alles gedruckt, zugeschnitten und eingepackt. Genäht wurde dann neben dem Laptop, dabei ist es so einfach, wenn man es erst einmal verstanden hat, wo genau die Nähte für die aufgesetzte Tasche verlaufen.



Das Nähen selbst ist eigentlich recht zügig erledigt. Das Zuschneiden geht dank des Schnittmusters recht schnell (die Nahtzugabe ist mit drin, was ich immer sehr mag) dann nur noch Bügeln (meine Außenteile habe ich mit H630 und die Innenteile mit H250 verstärkt) und ab an die Nähmaschine. Alex hat es kommen sehen - so ganz konnte ich mich nicht an die Anleitung halten, denn die Außentasche habe ich von der ersten Naht nach oben aufgenäht (sonst gibt es doch Falten!) und am Ende gibt es auch eine kleine Zickzackraupe, damit es schön stabil ist.


Wie gut alles passt hat mich natürlich sehr gefreut, gerade weil ich mich endlich getraut habe meine Fernseher anzuschneiden. Es passte aber auch einfach zu gut. Den blauen Stoff hatte ich schon für das Kissen meines Bruders und der Innenstoff stammt noch aus meinem Gewinn beim Creadienstag und wurde auch schon zu einem Kissen verarbeitet - ein Leseknochen für meinen Papa. Die Farben gefielen mir in Kombination richtig gut, nicht zu wild sondern eben unterstreichend.


Beim Einnähen der Innenwand mussten wir dann doch glatt trennen! Gibt's doch gar nicht. Erst war die Anleitung aus der Mollie für die Bügelfaltentasche bei den Angaben zur Nahtzugabe so unpräzise und nun das. Die Innenwand darf nicht bis unten aufgenäht werden. Auch diese Naht muss schon 1 cm vor dem Boden enden, damit sich an diesem Punkt alle Nähte treffen können. Dann passt es und ist eigentlich gar nicht so fummelig wie man es sich erst vorstellt. Bei diesem einen Utensilo ist es dann auch nicht geblieben, aber die anderen zeige ich euch ein anderes mal - da hab ich noch was vor...


Schnittmuster: Utensilo mit Trennwand von Pattydoo (bei Pinterest)
Stoffe: Riley Blake "Geekly Fernseher chic" in blau-türkis, der Rest aus dem Fundus

16 liebe & nette Meinungen

  1. Liebe Rebecca,
    mit den Fernsehern schaut es totaaaal klasse aus!!! Wird das ein Utensilo fürs Wohnzimmer? Gefällt mir sehr! Falls dich Details zum Stoffe shoppen in den USA interessieren, dann schau doch mal heute bei mir vorbei.
    GLG Uli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uli,

      die Idee hatten bisher alle aber ich hab doch nur ein Zimmer und auf dem Couchtisch steht schon meine Schale mit der Sockenwolle. Nein. Es wohnt neben meiner Washisammlung (bei Insta gab es da die Tage ein Foto) auf dem Regal neben dem Schreibtisch. Meine kleine Kosmetiktasche war einfach dem Berg an Postkarten nicht mehr gewachsen (die von der Taschenspieler CD mit den vielen Falten) und so wohnen die Postkarten jetzt da. Getrennt nach Größe und so toll, dass man gleich blättern kann. Ich liebe es :D

      Liebe Grüße
      Rebecca, die später bestimmt mal in Ruhe schauen kommt

      Löschen
  2. Hallo Rebecca!
    So ein Utensilo ist auch schon lange auf meiner to-sew-list. Wo gibts denn den tollen Retro-TV-Stoff?
    Ich habe gerade für Annie ein Täschchen mit Reißverschlussinnentasche/Unterteilung zur Probe genäht (Link findest Du auf meinem Hertha-Post). Sie erklärt in ihrem Freebock einwandfrei wie das geht, damit dann die Ecken auch gut abgenäht werden können.
    Liebe Grüße, Désirée

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Désirée,

      den Stoff gibt es z.B. bei Dawanda oder mit viel Glück wohl auch auf dem Stoffmarkt. Bei uns in den Läden hab ich ihn noch nicht entdeckt. Wie er heißt steht ja unter dem Post - einfach mal suchen ;)

      Im eBook wird ja auch auf das Utensilo verwiesen wie es geht. Für Alex und mich war es halt logischer die Trennwand nicht bis unten aufzunähen - so hat es dann ja auch gut geklappt. Mag ja sein, dass es für jemand anderen so funktioniert :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  3. Da hatten wir ja die gleiche Idee ;). Ich habe es diese Woche auch endlich geschafft das Utensilo zu nähen. Sehr schön sieht deins aus. Der Riley Blake Stoff gefällt mir wahnsinnig gut, den hätte ich auch lange gestreichelt, bevor ich ihn angeschnitten hätte.
    Ich finde das Utensilo wirklich praktisch. Mit der Trennwand und den Außentaschen bekommt man etwas Ordnung rein...zumindest theoretisch. ;)

    Hab einen schönen Tag!
    Liebe Grüße, Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janine,

      meine Postkarten sind ganz ordentlich geworden finde ich. Ist aber auch schon das sechste Utensilo bei mir im Zimmer, da muss es ja anschlagen :D Das mit der Trennwand geistert mir seit dem Utensilo im Kopf herum ob ich da fürs Bad nicht noch etwas besseres hinbekomme...

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  4. Tolles Teilchen, schöne Stöffchen!! Liegt hier auch ;-) aber ich bin ja noch im Klamottennähmodus ;-)
    GlG Claudi

    AntwortenLöschen
  5. Toll! So ein schönes Utensilo ♥
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Jaaaa, diese Riley Blake Stöffchen sind soooo klasse! Ich bin natürlich eh ein Retrostoffe-fan für Dekoartikel und Taschen, da mussss ich mich natürlich bei diesem schönen Post "outen", LG Miriam "Mecki macht..."

    AntwortenLöschen
  7. Toll Dein Utensilo und der Fersehstoff ist wirklich total toll!
    Ich habe gestern auch 2 Utensilos nach Pattydoo genäht ! Eins bekommt meine Mama zum Muttertag :-D
    GLG Silke

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Rebecca,

    Dein Utensilo sieht toll aus, der Stoff ist der Knaller :-) Danke für den Hinweis mit dem Mittelteil und dem einen Zentimeter... Das macht Ina öfter, dass man nur bis ca. 1 cm vor Stoffende nähen darf und ich überleg das regelmäßig und dann klappts nicht... So bleibt es mir hoffentlich in Erinnerung :-)

    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Brigitte,

      im Video erklärt Ina, dass man das Mittelteil auf dem ersten Seitenteil bis nach unten aufnäht. Das haben wir gemacht, aber dann klappt es nicht. Zumindest hat es bei uns nicht geklappt. Wir haben dann getrennt und es ging. Beim zweiten (bei Instagram gab es schon ein Foto und hier bei einem Wochenrückblick) hab ich es dann auch wieder so gemacht, also 1 cm offen gelassen, und es passte.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  9. Liebe Rebecca,

    das Utensilo ist klasse geworden. Ich finde den Fernsehrstoff ja eh total schick. Und kombiniert mit dem dunkelblau macht der nochmal mehr her.

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
  10. Was für ein witziges Utensilo. Diese Trennwand ist richtig praktisch und der Außenstoff einfach DER Hit! Manchmal ist es ärgerlich, wenn in der Anleitung Fehler sind und man dann grübeln und tüfteln muss. Ihr habt das gut gelöst.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde den Stoff immer noch so toll!!! Es hat viel spaß gemacht, also beim nächsten Mal gleich noch welche *kicher*
    LG Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alex,

      genau, warum das Rad neu erfinden. Ich mach mir mal Gedanken, wer alles noch eins braucht :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.Solltest du eine Frage haben, so lass mir doch bitte eine Mailadresse da, damit ich dir auch antworten kann.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...