Tuinfleur (1/2)

Es ist endlich soweit!!! Die nächsten vier Wochen nehme ich euch mit auf Gartenreise. Es geht einmal über die Grenze in drei niederländische Gärten. Natürlich wieder mit einem Bus voll mit lustigen Landfrauen. Richtig früh geht es los, denn wir treffen uns schon um 6 Uhr. Viele bekannte Gesichter und dazu noch die beste Busfahrerin der Welt. Was braucht man mehr? Dazu noch strahlender Sonnenschein. Auf auf. Müdigkeit ist keine Ausrede. Nach einem Zwischenstopp erreichen wir am späten Vormittag den Besuchergarten "Tuinfleur". Begrüßt werden wir mit Kaffee und Kuchen, danach ein Rundgang und dann ein mega leckeres Mittagsbuffet. Wir sind aus allen Wolken gefallen. Aber bevor wir uns kugelig futtern wollen wir uns lieber erstmal den Garten ansehen.




Der Garten "Tuinfleur" (Tuin = Garten) liegt am Ufer des Oldambtmeer und ist wirklich gigantisch. Von März bis Oktober kann er an jedem ersten und dritten Sonntag im Monat zwischen 11.00 Uhr und 17.00 Uhr besucht werden. Und es lohnt sich! Den Flyer hab ich mir mitgenommen um euch etwas erzählen zu können, aber auch bei der Begrüßung habe ich mit geschrieben. Daher ein paar Fakten: Der Garten ist kein Handtuchgarten (lang und schmal) sondern eher ein Tischläufergarten (genau so schmal aber länger). Insgesamt ist er 5000 m² groß (im Vortrag hieß es 6000 m², aber der Garten ist in den letzten Jahren wohl gewachsen) und besonders beeindruckend sind die 2,5 km bzw. 3,5 km (auch hier wieder verschiedene Angaben) Buchenhecke. Wirklich genial sieht das alles aus. Die Hecke trennt den Garten in verschiedene Bereiche, die Gartenzimmer von denen es 10 gibt, oder wird selbst zum Hingucker. Besonders schön soll es hier zur Tulpenblüte sein. Ich sag nur 35.000 Tulpen! Leider haben wir dieses Spektakel verpasst aber auch so gibt es genug für zwei Posts... Nun aber genug gelabert, ihr wollt doch was sehen.






Ist das nicht einfach nur traumhaft? Und das ist erst der Anfang nachdem wir über den Kieshof durch das Tor und dann das Gebäude gegangen sind. Klar, dass die ersten gleich einmal mit der Pause angefangen haben, oder?


Die Nistkästen dort oben haben es uns ja sehr angetan. Und einen Platz hätten wir auch. Jetzt muss ich nur noch den Seebären überreden, dass wir zusammen Vogelhäuser bauen, die danach so fröhlich bunt angestrichen werden. Es hingen wirklich keine zwei gleichen dort.









So richtig volle Beete mag ich ja sehr. Immer dieser nackte Boden dazwischen ist einfach nicht meins. Schon dieses erste große Gartenzimmer hat mir sehr gefallen. Für unseren Vorgarten würde mir etwas in der Art ja gefallen. Muss ich mal vorschlagen glaube ich. Davor gab es noch einen Heckengarten, einige Allium (diese großen blühenden Bälle) und ein Gewächshaus. Die Pflanzensammlung des Ehepaares ist einfach riesig.


Immer wieder Hecken, die die Sicht unterbrechen. So hat man in jedem Zimmer das Gefühl in einem ganz anderen und eigenen Garten zu stehen.





Wir konnten uns nicht einigen ob es ein Schaublatt oder ein Mamutblatt ist, aber riesig ist es so oder so. Meine Mama ist nicht ganz 1,70 m groß. Seht ihr diese Blütenstände?


Dieses Gartenzimmer hat mir auch sehr gut gefallen. Viel Wasser, viel grün und alles so schön zugewachsen. Wer genau hinsieht kann übrigens die weltbeste Gartenreisenplanerin und die weltbeste Busfahrerin sehen.







Aber nicht nur ich scheine diesen Teil des Gartens sehr zu mögen sondern auch jede Menge Frösche und Libellen. Herrlich aber doch recht laut. Noch ein letzter Blick zurück und es geht weiter.


Der nächste Gartenteil ist schlichter und vielleicht moderner. Sehr grade, viele Hecken, viel Rasen und dazu Skulpturen. Hier lenkt wirklich nicht viel von dem weiten Blick ab, den man hier hat.





Das nächste Gartenzimmer ist schattig und kühl. An diesem heißen Tag wirklich angenehm. Die Hosta (die Stauden mit den tollen Blättern überall, in diesem Garten gibt es 600 verschiedene Sorten) haben uns sehr gut gefallen. Die Folgen verrate ich euch in zwei Wochen.




Auch das nächste Gartenzimmer ist schattig. Der Wasserlauf in der Mitte ist den echt mit einem Weg zu verwechseln, oder? Wie gut, dass dieses hübsche Gitter dort steht. So märchenhaft un verträumt (wir mussten an Feen, Zwerge und Kobolde denken) die Schattengärten auch sind. Sonne ist doch echt schön.





Wieder so ein Garten nach meinem Geschmack. Ein geschwungener Wasserlauf voller Frösche in der Mitte und links und rechts einfach alles nur grün. Wie es weiter geht und was ich auf dem Rückweg durch den Garten noch entdeck habe, das verrate ich euch nächste Woche.

7 liebe & nette Meinungen

  1. Liebe Rebecca,
    vielen lieben Dank fürs "Mitnehmen" Ein echt wunderschöner Garten !! Da will ich auch hin!
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Rebecca,
    ganz lieben Dank, dass wir an dieser schönen Gartenreise teilnehmen dürfen. Wunderbare Anregungen sind das.
    LG mond-sichel

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Rebecca,

    uih wie prima, die Gartenreisen gehen wieder los und du bist wieder so nett und nimmst uns mit. Herzlichen Dank :o*

    Ich freue mich schon auf deinen nächsten Bericht.

    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  4. Oh, wie schön <3 Ich bin ganz verliebt in den tollen Teich mit den Seerosen und in die Hecke, die als Dach und Durchgang gestaltet wurde. Aber alleien die Abwechslung von geradlinig zu verwildert ist total genial. Das ist wie ein Gartenabeteuerspielplatz ;o) Danke fürs mitnehmen. Ich freue mich schon auf nächste Woche.

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
  5. Oh, wie schön! Wie gut das wir die weltbeste Bloggerin an Bord hatten, so können wir den Gartenreise-Tag noch einmal genießen. Ich freue mich schon auf die nächsten Berichte, vielen Dank liebe Rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cornelia,

      vielen lieben Dank für die Lorbeeren :) Seit heute gibt es schon den neuen Bericht, damit wäre dann der erste Garten abgeschlossen :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  6. Liebe Rebecca,
    WAS für ein märchenhafter Garten. Die Aufteilung in Zimmern gefällt mir seht gut. Dieses Giganto-Blatt kenne ich aus England und fand es da schon beeindruckend. Meine Güte ist das groß! Ich muss gestehen, dass mir die Gartenzimmer mit Wasser am besten gefallen. Wirklich - wäre dort kein Zäunchen - ich wäre weiter gelaufen. Dann hätte ich mich wohl nicht mehr in diese gemütlichen Stühle setzen dürfen *lach*.
    Nur dem Modernen Zimmer kann ich persönlich nix abgewinnen.... das ist mir zu streng.
    Soo jetzt les ich gleich den 2. Teil *freu*

    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.Solltest du eine Frage haben, so lass mir doch bitte eine Mailadresse da, damit ich dir auch antworten kann.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...