MatchBag {Probenähen}

Hab ich nicht langsam mal genug Taschen? Also abgesehen davon, dass man ja nie genug Taschen haben kann: Habe ich nicht langsam mal für jede Gelegenheit eine und sollte gut ausgestattet sein? Klare Antwort: Nein! Ja, ich habe schon die ein oder andere Tasche - auch noch viele gekaufte - aber genau so eine Tasche hatte ich wirklich nicht. Eine Tasche für Erwachsene. Ja okay, es sind nicht alle maritim und mit Anker, aber so richtig schlicht und bürotauglich, wenn es es mal seriös werden muss. Nein. Wie gut, dass Kerstin da um die Ecke kam mit ihrem neuen Taschen-eBook. Bei MatchBag musste ist zunächst an einen Seesack denken und hatte ganz andere Ideen im Kopf. Aber nein, als das Schnittmuster gedruckt und geklebt war, da wollte es einfach nicht mehr passen. Und so habe ich schlaflos da gelegen und so nach und nach pusselte sich meine neue Tasche zusammen. Außen wie gekauft aber innen dann doch besonders.



So sieht meine neue nun also von außen aus. Wie ich finde völlig untypisch für mich. Erstmal das Leder - eigentlich Kunstleder für neue Beanbags für die Kamera. Ich fand Leder immer so ernst und erwachsen und hatte es für mich irgendwie komplett ausgeschlossen. Tja. Was soll ich sagen: Ich liebe den Mix. Aber eben weil es ein Mix ist. Im ganzen aus Leder wäre nicht meins. Da kam mir der Taschenwollfilz wie gerufen, der schon eine ganze Weile auf seinen Einsatz wartete. Dazu dank einer noch geplanten Tasche mal ein Träger mit Karabinern. Bisher hatten alle Taschen angenähte Träger, aber hier passte es so einfach viel besser. Dazu ein Träger, der so kurz ist, dass man die Tasche nicht quer tragen kann. Hand aufs Herz: Wer hätte die Tasche gesehen und gesagt "die ist definitiv von Rebecca"?


Auf der Rückseite befindet sich ein zwischen gefasstes Stück mit einer Tasche. Ich liebe es, wenn auch außen Taschen sind. So sind Taschentücher und Handy gut verstaut und doch schnell zu erreichen ohne die ganze Tasche öffnen zu müssen.


Sowohl der Filz als auch das Leder ließen sich mit der frisch aus der Werkstatt zurück bekommenen Maschine richtig gut nähen. An einigen Stellen war es etwas dicker, aber es ging wirklich problemlos. Da fragt man sich doch wirklich warum der Mann aus der Werkstatt uns eine neue Maschine andrehen wollte. 


Nun zu den Geständnissen: Ich habe mich nicht zu 100% an die Anleitung gehalten. Wen bitte wundert das? Ich wollte nicht, dass der Boden durchhängt, daher habe ich die Nahtzugabe weggefaltet und noch einmal aus einem dieser flexiblen Schneidebretter vom schwedischen Möbelhaus zugeschnitten. Die gibt es dort im Doppelpack, lassen sich super mit der Küchenschere schneiden und sorgen für den nötigen Stand ohne zu schwer zu sein. So bleibt der Boden nun gut in Form und alles bleibt an seinem Platz.


Statt die Teile für die Tasche (im eBook wie immer super erklärt) fertig zunähen und dann zum Ring zu schließen habe ich den oberen Streifen seperat genäht. Do konnte ich die Befestigung für die Träger (25 mm Gurtband und passender D-Ring) zwischen fassen. Innen in der Tasche steht das Gurtband ein gutes Stück über, sodass ich es noch einmal mit einem Viereck mit Kreuz drin festnähen konnte. In meinen Augen passte es besser zum schlichen Look der Tasche. Das Gurtband außen aufzunähen (wie im eBook erklärt) hätte mir dazu nicht gefallen. Der Träger hingegen ist etwas breiter (30 mm). Da ich kein passendes Gurtband hatte habe ich mir einen Streifen vom Taschenfilz geschnitten (doppelt so breit, wie der Träger werden soll) und habe ich offenen Kanten mit Stylefix zur Mitte hin geklebt. Danach noch das Gurtband drauf und festnähen. So ist der Träger nun schön gepolstert und passt perfekt zur Tasche. Nur Gurtband wäre hier auch wieder nicht meins gewesen.


War es das mit Änderungen? Nein, da muss ich euch enttäuschen. Im eBook ist ein Verschluss mit Kordel und Ösen vorgesehen aber auch eine Variante als Rucksack mit übergeschlagener Klappe ist dabei. Ich mag aber Reißverschlüsse bei Handtaschen sehr gerne. Ja, ich hab da schon die ein oder andere Tasche ohne genäht, aber gerade wenn es zum Seebären in die große Stadt geht fühle ich mich mit Reißverschluss wohler. So habe ich den Reißverschlusstreifen der SchnabelinaBag (Maße: 4,5 cm x 32 cm) genäht und auch hier den oberen Streifen wieder separat genäht um den Reißverschluss so etwas tiefer einnähen zu können. Wie genau das geht hat Rosi wirklich super erklärt.


Das Ende des Reißverschlusses habe ich mit Stoff eingefasst, wie Rosi es auch erklärt, aber zusätzlich mit einem KamSnap versehen. So kann das Ende am Innenstoff befestigt werden und lugt nicht aus der Tasche heraus. Bei meiner MiniSchnabi hatte sich das auch schon bewährt. 


Der Innenstoff hat mir erst einiges Kopfzerbrechen bereitet. Ich dachte an den Stoff vom Schweden, den grau-weiß karierten. Aber wirklich komplett schlicht und ohne Farbe. Nein! Und dann fiel mir der Stoff mit den Rollern wieder ein, den ich im Schrank gefunden hatte. Ein Schätzchen aus der Zeit als mein Bruder noch klein und niedlich war (also aus den 90ern). Ich finde er macht sich richtig gut und ich liebe es, dass die Tasche von innen so überrascht.


Zwei kleine Abweichungen vom Schnittmuster waren dann aber doch noch nötig. Einmal wäre da der Schlüsselfinder (das graue Band links) und dann noch Innentaschen. Dazu habe ich einfach die Schnitteile auf passender Höhe gefaltet. Aus Stoff und H250 zugeschnitten und die offene Kante oben mit Schrägband (von der Oma) eingefasst. So ist der Eingriff klar zu erkennen und es wird innen nicht zu unruhig. 


Kerstin, es war mir wieder eine große Freude für dich testen zu dürfen. Deine Sorge, dass der Schnitt evtl. nicht meins sein könnte war völlig unbegründet. Ich liebe sie und freue mich, dass du mir meine "kleinen" Abwandlungen nicht übel nimmst.


Schnittmuster: MatchBag von Keko-Kreativ (neu im Shop)
Reißverschlusstutorial: SchnabelinaBag (Maße: 4,5 cm x 32 cm - offene Version)
Stoff: Kunstleder aus dem örtlichen Stoffladen, Taschenfilz aus dem Shop vom Line, Rollerstoff etc. aus dem Fundus, Karabiner und D-Ring von Thal-Versand


Dieser Post ist im Zuge meiner Tätigkeit als Probenäherin im Team von Keko-Kreativ entstanden. Das eBook "MatchBag" wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt, damit ich es auf Herz und Nieren testen kann. Auf die Umsetzung, die Fotos und meine Meinung wurde kein Einfluss genommen. Trotzdem handelt es sich bei einem Probenähpost um Werbung.

27 liebe & nette Meinungen

  1. Wow! Liebe Rebecca, da ist dir mal wieder eine tolle Tasche gelungen! Sie sieht so edel und perfekt aus! Schöne Stoffe und jede Menge "Gimmicks". An was du alles gedacht hast... klasse!!!
    LG Astrid (immernoch im Urlaubsmodus)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Astrid,

      hoffentlich kannst du deinen Urlaub in vollen Zügen genießen :) Dass dir meine Tasche so gut gefällt freut mich sehr. Wo ich dich doch immer so um deine grandiosen Taschen beneide sind deine Worte wirklich ein riesen Lob für mich :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  2. Wahnsinn, Rebecca, echt toll! Und schick! Nein, da hätte ich niemals erraten, dass sie von dir ist.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heike,

      noch vor ein paar Wochen hab ich gesagt, dass ich kein Leder mag, weil es so erwachsen ist und nun das. Tja. Und wenn ich jetzt noch sage, dass es noch mehr in die Richtung geben soll :D

      Liebe Grüße und dir weiterhin einen schönen Urlaub
      Rebecca

      Löschen
  3. Suuuuperschön geworden! Die Kombination mit dem Wollfilz ist richtig klasse und die Gurtlösungen nebst RV oben und außen sind perfekt - und deine Entscheidung für einen bunten und gemusterten Stoff innen finde ich auch richrig! Hach, eine Traumtasche, die du garantiert lange und oft tragen wirst...LG Miriam "Mecki macht"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Miriam,

      ich hoffe auch, dass sie lange bleibt. Erst waren ganz viele Knubbel auf der Rückseite. Aber die hab ich immer schön abgezupft. Jetzt kommt nichts neues mehr dazu und irgendwie sieht der Filz auch nicht dünner aus. Also alles gut :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  4. Ha! Du hast dich getraut mal was Buntes innen zu benutzen. Und es sieht sooo klasse aus! Ich mag deine Abwandlung total. Gefällt mir sehr gut <3 Und dir steht auch mal was "erwachseneres" ;o)

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carmen,

      bei so kleinen Taschen hab ich das auch zwei drei mal gemacht, aber da sieht man immer so wenig davon. Hier passte es einfach. Nur überall bunt wäre mir zu arg. Hier passte es einfach :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  5. Wow! Sieht richtig edel aus! Ich finde die Stoffauswahl total schön, muß ja nicht immer Baumwolle und bunt sein! Dein verändertes Design und die klassisch zeitlosen Stoffe- also an der Tasche wirst du superlange Freude haben.
    Lg Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,

      vielen lieben Dank für deine netten Worte :) Baumwolle mag ich für Taschen außen generell nicht soooo gerne. Ich mag es da lieber etwas robuster :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  6. Das ist eine tolle Tasche geworden!!
    Sieht richtig edel aus!!!

    Liebe Grüße
    TAnja

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Rebecca..

    ..sehr cool! Deine MatchBag ist wirklich so ganz anders als alle anderen in der Probenäh-Runde - und ich finde sie wirklich klasse! So richtig zeitlos und dennoch mit dem gewissen Pep, durch dieses tolle Futter!

    Und wenn ich mir Dein Gurtband so anschaue: Ich glaub, da leg ich bei meiner noch nach und polstere auch... Ich hab nur so schnödes Nylongurtband, gekauft ganz am Anfang meiner Näherei, daher längst nicht in der Qualität, die man heute haben will... Aber das muss auch mal benutzt werden... Daher: Danke für den Tipp!

    Liebe Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katja,

      ich habe auch ausschließlich Nylongurtband. Mich stört der Griff wie viele andere nicht - im Gegenteil. Ich hab immer das Gefühl, dass Baumwolle schneller usselig aussieht. Probleme, dass der Kleidung was passiert hatte ich bisher auch nicht. Aber hier war es nicht Edel genug. Da war es so irgendwie genau richtig :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  8. Die sieht richtig klasse aus... superschick! Der Innenfutterstoff ist ja voll cool !!!
    ♥-liche Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen
  9. Die Tasche ist einfach nur genial!!! So schlicht und stimmig! Die mag ich total!!! Und dann der coole Innenstoff dazu!!! Superklasse!!!

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Rebecca,
    einfach genial. Diese Tasche wäre (fast) genau so meins. Allerdings finde ich Leder toll und hätte sie auch komplett in (Kunst-)Leder genäht. Jedoch finde ich deinen "Kompromiss" mit dem Taschenfilz super. Dir ist mal wieder ein Stück gelungen, dass ich einfach einmalig finde.
    LG, Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadine,

      für mich ist das absolut kein Kompromiss :D Ich mag es, denn so ist sie nicht so langweilig, wie sie wohl wäre, wenn ich nur ein Material verwendet hätte. Außerdem fasst sie sich total gut an :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  11. Wow, die ist ja der Oberhammer, dein Änderungen gefallen mir richtig gut, ebenso wie die Materialauswahl.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Rebecca,

    deine Match-Bag ist außen tatsächlich etwas schlicht für deine Verhältnisse, aber wunderschön und innen hat sie den gewohnten Pfiff ;o)

    Herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  13. Die ist sooooooooooooo geil!!!!!!!
    Ich mag die super gerne. Ich glaube ich muss auch umbedingt mal was aus Leder machen. AAAAAAAH ich bin verliebt!
    LG Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alex,

      halt mich für verrückt, aber ich muss morgen ins Büro (sonst arbeite ich ja von Zuhause aus) und da liegt der Stoffladen auf dem Weg. Für meine Reisetasche muss ich noch Leder haben und dann wollte ich mir noch eine zweite schickere Tasche in Naturtönen für den Herbst nähen - auch mit Leder. Ich steh gerade einfach drauf :D

      Liebe Grüße
      Rebecca, die sich wie bekloppt auf die perfekte Tasche zu den geliebten Winterschuhen freut!

      Löschen
  14. Liebe Rebecca,

    ich hatte deine Tasche auch schon vor Augen: maritim mit Anker drauf und dann war ich total baff :-) Aber du hast dir da echt eine schicke Begleiterin genäht. Und ich stimme dir völlig zu: man braucht auch schlichte Taschen, die zu jedem Outfit passen und ein bisschen "Erwachsen" aussehen. Und genau wie du, hätte ich das Innenfutter dann bunt gemacht ...hihi...genial.
    Vielen liebe Dank, dass du mich wieder so tatkräftig unterstützt hast und dabei warst. Ich finde es total spannend, was du aus meinen Schnittmuster alles herausholst und damit spielst. Die Idee mit dem Reißverschluss ist wirklich gut und wenn es das Ebook nicht gesprengt hätte, dann hätte ich die Version sehr gerne mit aufgenommen.
    Ich freu mich schon auf die nächste Tasche :-)

    LG,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin,

      vielen lieben Dank. Ich hatte auch schon wieder was maritimes im Sinn und hab mir dann überlegt, dass ich schon drei maritime Taschen habe (mindestens und in verschiedenen Größen) und man ja auch mal was anderes braucht.

      Das mit dem Reißverschluss ließ sich so toll kombinieren. Nun wo ich deine CityBag hier liegen habe sehe ich, dass du das da auch erklärt hattest. Die soll herbstlich werden - morgen geht es in den Stoffladen :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  15. Also ich würd ja sagen: die könnte eher von mir sein, so schön schwarz *g* Sieht toll aus!

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessica,

      stimmt - die würde echt zu dir passen. Aber leider leider geb ich sie nicht her :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  16. Großartig.... so schlicht von außen, das hätte ich dir nicht zugetraut. Aber die Details wie immer durchdacht. Filz und Kunstleder finde ich passen immer super zusammen. Das macht die Tasche nicht so kalt. Dazu noch Gurtband mit Filz unterlegt - genial!!!
    Deine kleinen Änderungen gefallen mir super. Und das mit dem Brett muss ich mir für die nächste Tasche merken. Danke für den Tipp :)

    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta,

      zum ersten mal hab ich das bei der Lizzi gemacht, da ist sogar extra ein Einschub in den Boden eingearbeitet. Das klappt total gut. Nicht so schwer, flexibel aber stabil. Im Nähkurs meinte die Leiterin, dass Röntgenbilder auch total gut gehen, aber komm da mal dran. Pappe kann halt durchknicken und ist dann auch nicht mehr schön. Im eBook ist es mit dem Kern eines Stoffballen erklärt, aber ich hab immer nur Stücke und keine Ballen Zuhause.

      Liebe Grüße
      Rebecca, die noch eine schlichte Tasche plant...

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.Solltest du eine Frage haben, so lass mir doch bitte eine Mailadresse da, damit ich dir auch antworten kann.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...