Wochenrückblick #51

Es ist an der Zeit euch zu sagen, dass ich das Nähen an den Nagel hänge und dies ab jetzt ein Autoblog wird. Meine H54F heute werden wohl zumindest diesen Eindruck vermitteln und auch die nächste Woche wird diesen Eindruck noch verstärken. Dreckige Finger, ölverschmierte Haare, so wird es hier in Zukunft aussehen. Auch das bunte Design soll definitiv düsterer werden. Nein! Spaß! Ja, es gibt hier im Moment wirklich viel zum Thema Auto, aber hey: Möbel oder Felgen lackieren ist doch nun fast das gleiche und ob ich nun Taschen fürs Auto oder für sonst was nähe dürfte ja eigentlich auch keinen großen Unterschied machen. Ich bin jedenfalls total gespannt ob euch das überhaupt interessiert und ich Rückmeldung bekomme und mir gleich Reihenweise die Leser flüchten. Jetzt aber genug der Vorankündigung und zurück zum Wochenrückblick.



1) Dienstag haben mein Bruder, meine Mama und ich einen Ausflug unternommen. Zunächst zu einem Trödelladen (nun hab ich meinen eigenen Kittel und kann stilecht schrauben), dann zum Möbelschweden (neue Kisten für mehr Ordnung), zur Uni und dann zu Action (Sprühlack für die Felgen). Wirklich komisch war es im eigenen Auto hinten zu sitzen, aber meine Mama wollte meinen Kobold auch so gerne mal fahren. Im Möbelhaus haben wir dann sogar noch Nadine getroffen. Ich mag so tage ja wo man schon vor der Abfahrt richtig viel geschafft hat, dann bei IKEA nur die Sachen kauft, die auf dem Einkaufszettel stehen und dann der Kopf voller Ideen für ein großes Projekt übersprudelt.

2) Am Mittwoch wollten wir ja eigentlich mein kleines Auto polieren. Nun muss der Lackierer aber nacharbeiten und es lohnt sich einfach nicht. Aber Marios Auto hatte es mal wieder nötig. So haben wir bei Nieselregen unter dem Carport gestanden waren fleißig und hatten viel zu quatschen, planen und lachen. Als das Auto dann am Ende fast neu aussah konnten wir uns wirklich auf die Schulter klopfen.


3) Wieder im Haus konnte ich mich erst einmal wundern. Ein dicker Umschlag für mich? Ich hab doch gar nichts bestellt. Mal genauer hingucken und dann den tollen Pamelopee-Aufkleber bestaunen. Da habe ich doch wirklich bei ihrer Verlosung ein Washitapebuch mit vielen tollen Ideen gewonnen. Ob man wohl auch Radkappen mit Tape verschönern und dann mit Klarlack fixieren kann?


4) Donnerstag war dann für Alex und mich Nähtag. Inzwischen schaffen wir es wirklich einmal im Monat, was ich persönlich jedes mal aufs neue genial finde. So kommen endlich mal die Projekte dran, die man so lange aufgeschoben hat, weil man sich alleine nicht getraut hat oder etwas anders vermeintlich dringender war. Dieses mal passte sogar unser Zeitplan recht gut und unter anderem konnte ich sogar noch ein Täschchen mit und für Warnwesten fertig nähen. Jetzt bin ich mit dem Projekt auch endlich fertig!


5) Seit Freitag laufe ich alle zwei bis drei Stunden quer über den Hof, springe in alte Schuhe, Latzhose und Arbeitsjacke, streife die Handschuhe über und springe zwei Minuten durch die Gegend. Danach wird dann flott lackiert und ich kann mich schon wieder umziehen. Inzwischen sehen sie schon fast fertig aus und ich überlege wie ich die Radkappen gestalten soll. Bis dahin freue ich mich aber, dass der Rost nicht mehr zusehen ist.


+) Als kleines Zusatzhighlight (wobei klein das falscheste aller Worte ist!!!) freue ich mich einfach nur so sehr mit Viktoria und ihrem Mann, dass das kleine Pünktchen da ist. Gesund, alles dran und einfach nur sooooooo hübsch. Hach. Seit Donnerstag kann ich es nicht lassen mir mehrfach täglich die Fotos anzugucken. Hoffentlich klappt es ganz bald mit dem ersten Besuch.

Verlinkt: H54F

7 liebe & nette Meinungen

  1. Na, na! Jetzt hab ich fast einen Schrecken bekommen. Auto ist doch kein kreativer Ersatz! Aber es ist halt mal so, du musst aktuell Schwerpunkte setzen. Und wenn du das geschafft hast, bist du wieder reif für die NäMa.
    LG mond-sichel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mond-Sichel,

      Dann warte mal ab. Du glaubst doch nicht, dass mein Auto leer ausgegangen ist und nicht benäht wurde *gg*

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  2. Ich werde auf jeden Fall deine Auto-Serie mit Spannung verfolgen. Täschchen fürs Auto hört sich gut an *g*. Solche Tage, an denen alles flutscht, sind einfach unglaublich erfüllend. Deine Felgen sehen bestimmt hinterher wie nagelneu aus.
    Coole Relektion auf der Motorhaube ;)
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta,

      freut mich, dass dich meine geballte Ladung Auto nicht abschreckt. Wenn du noch nicht genug hast, bei meinem Bruder auf dem Blog schreibe ich auch eine Reihe - und musste gestern feststellen, dass ich nicht das einzige weibliche schraubende Wesen dort bin :D

      Die Felgen sind echt gut geworden auch wenn es eben immer noch nur Stahlfelgen sind. Aber sie sehen lange nicht mehr so gammlig aus. Das freut mich schon. Die, die jetzt drauf sind, will ich auch noch machen. Aber ob das dieses Jahr noch klappt? Immerhin braucht der Lack ja auch eine gewisse Temperatur um verarbeitet werden zu können.

      Die Reflektion ist mir gar nicht aufgefallen. Das ist das Haus unserer Nachbarn. Eigentlich wollte ich ja die Spiegelung von Mario und mir fotografieren, aber da war die Politur noch drauf und es ist leider total verwackelt...

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  3. Ich freue mich, dass das Buch gut bei dir angekommen ist! :-)
    Ganz viel Freude damit wünscht dir Pamela vom pamelopee-Blog!

    AntwortenLöschen
  4. Ja es macht immer so viel Spaß mit dir zu nähen. Ich finde es auch gut, dass man endlich mal die Projekte macht die man schon Ewigkeiten vor sich her schiebt. Und das wir uns auch immer so gut einigen können ;)
    Das Buch sieht interessant aus, da muss ich glaube mal rein schauen ;)
    LG Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alex,

      das Buch kann ich dir gerne nächstes mal mitbringen. Ich freue mich auch schon so auf unsere nächsten Projekte :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...