Finale zum „Zeitschriften Sew Along“ #1 bei Buxsen {Gastpost}

Herzlichen Dank an Rebecca aka Jakaster, dass ich pünktlich zum Finale des Zeitschriften-Sew-Along #1 zur Fashion Style 09/2015 mein Ergebnis nicht nur auf Instagram und meinem Pinterestboard, sondern hier zeigen kann – für dieses Mal allerdings gibt es keinen Doppelpost mit Rebecca zusammen, aber vielleicht bei einer nächsten Gelegenheit…ich würde mich jedenfalls sehr freuen.



Nachdem Jenny von BuxSen ihre Idee vom Zeitschriften Sew Along vorgestellt hat und ich diese Ausgabe der Fashion Style auch schon zuhause liegen hatte, wollte ich natürlich auch gerne mitmachen. Da ich zu diesem Zeitpunkt den gepatchten Sweater Modell 4 schon fertig genäht hatte, wollte ich mir den Sew Along und die Motivation einer ganzen Gruppe zunutze machen und einen Angstgegner angehen: Ich habe mich sehr schnell für Modell 9 entschieden, denn an ein Hemd oder eine Bluse habe ich mich vorher noch nicht gewagt.
Zufällig lag hier auch schon ein passendes Stöffchen parat, so dass die Materialwahl sozusagen zwangsläufig war, aber ein Jeanshemd hat mir sowieso definitiv im Kleiderschrank gefehlt.


Ich habe mich nicht eindeutig für eine Größe entscheiden können, da ich zwar recht schmale Schultern habe, aber nicht riskieren wollte, dass die Bluse schlussendlich in der Hüftgegend zu eng sitzen würde. So habe ich sicherheitshalber Größe 42 mit wenig Nahtzugabe zugeschnitten. Das sollte sich im Endeffekt als Fehler herausstellen, denn die Raglanärmel dieses Modells sind sehr großzügig angelegt, so dass ich ausgerechnet die Ärmeleinsätze mit einigem Aufwand nachträglich deutlich verschmälern musste. Die Rückenansicht zeigt, dass es wohl gut wäre, hier in den Ärmeleinsätzen noch ein weiteres Mal noch mehr Stoff einzusparen.


Nach diesem Schulter/Rücken-Schock bei der ersten Anprobe fiel aber eindeutig eine weitere Schwäche in meiner Vorgehensweise auf: Meine mutig kürzer zugeschnittenen Ärmel – die Modelle sind laut Maßtabelle auf eine Körpergröße von 1,72 m angelegt, ich bin aber nur 1,65 m groß – sind entsprechend ausgefallen…auch eine etwas höher angelegte Manschette kann die fehlenden 1-2 cm nur dürftig ausgleichen.


Was erstaunlich gut und halbwegs reibungslos geklappt hat, sind genau die Parts einer Bluse, vor denen ich den größten Respekt hatte: Die Knopfleiste nebst Knopflöchern, der Kragen und die Manschetten.


Für die Knopfleiste habe ich ein gut gehütetes Stoffschätzchen gewählt aus demselben Stoff wie meine selbst geklebten Cabochon-Ohrringe auf dem Foto.


Noch eine Bemerkung zu den Taschen: Auch die aufgesetzten Taschen am Vorderteil sollten vermutlich für einen optimalen Sitz je nach Brustgröße und ~Höhe individuell angepasst werden. Bei mir sitzen sie relativ tief für meine Oberkörper-Länge; ich habe nach einiger Recherche im Netz und einigen Vergleichen mit Kauf-Jeanshemden zähneknirschend beschlossen, dass das Ergebnis tolerierbar ist.


Insgesamt hat mich die Bluse wirklich viel Zeit und einigen Schweiß gekostet, aber das ist vermutlich zum einen meinem Zögern und Zweifeln, ob ich das schaffe, zuzuschreiben, andererseits aber auch meiner mangelnden Blusen-Erfahrung und meiner dann doch zu forschen Vorgehensweise, als ich dann mal endlich so richtig ans Werkeln ging. Und nicht zu vergessen: der Anleitungsteil der Fashion Style ist so formuliert, dass zumindest ich einige wesentliche Abschnitte – z.B. zur Knopfleiste – überhaupt nicht verstanden habe. Schlussendlich hat eine eingehende Untersuchung meiner Kaufblusen und die Feststellung, dass es offensichtlich unterschiedliche Knopfleisten-Lösungen gibt, geholfen. Ich habe kurz und gut eine für mich funktionierende und optisch ansprechende Lösung gefunden, von der ich allerdings nicht sagen kann, ob das die im Heft beschriebene ist.

Ob ich mit diesem Schnitt an mir so richtig glücklich bin, weiß ich noch nicht – obwohl mir das Outfit mit meiner Ethnojacke und Kunstlederärmeln (Burda Easy HW/2015) richtig gut gefällt.

Eines jedenfalls ist sicher: ohne den Zeitschriften Sew Along hätte ich mich niemals an dieses Modell gewagt. Und zu wissen, dass eine ganze Gruppe parallel an Modellen aus einer Zeitschrift arbeitet, hat mich gepusht und dazu geführt, dass ich dieses Projekt auch wirklich trotz einiger Tiefen zu Ende geführt habe.
Falls die zweite Zeitschrift im Sew Along auch wieder für mich spannende Modell enthält, mache ich sicherlich noch einmal mit. 


24 liebe & nette Meinungen

  1. Wahrscheinlich wird man, je mehr man näht, pingeliger.. Denn angezogen gefällt mir die Bluse richtig gut. Und die Idee mit dem anderen Stoff in der Knopfleiste sieht sehr pfiffig aus. Hinten ist tatsächlich zu viel Stoff. Ich finde Raglan-Ärmel immer etwas kritisch von der Passform, mag sie andererseits aber auch sehr gerne.
    Und die "schlimmen" Teile an Blusen sind, wenn man sich dann mal drantraut, meist nicht so kritisch (ich bin nicht am Umsatz beteiligt: das Blusenshirt von l&p ist zum Schlüpfen, mit Knopfleiste und Stehkragen und v.a.: mit guter Erklärung!!)
    Ganz liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank für dein Feedback! Mit Raglans geht es mir wie dir: coole Idee, aber die Passform...tststs...wenn ich mal nen Raglanzauberschnitt finde, gebe ich Bescheid - lG Miriam "Mecki macht"

      Löschen
  2. Mir gefällt das Hemd sehr gut an dir; ich finde, bei einem Jeanshemd stört es nicht, wenn es weiter ausfällt, das unterstreicht nur den lässigen Look.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh Danke - im Grunde hast du Recht: ich wollte ja auch ein weites, lässiges Jeanshemd - und den Rücken sehe ich ja nicht :-) freut mich, dass es gefällt. lG Miriam "Mecki macht"

      Löschen
  3. Hallo Miriam,

    nun muss ich aber auch noch meinen Senf dazu geben. Zum einen freue ich mich sehr, dass du Lust hattest von deiner Bluse hier auf meinem Blog zu berichten und zum anderen bin ich total begeistert von dem Schnitt. Irgendwie hat es so etwas lässiges retromäßiges was durch die Jacke noch einmal unterstrichen wird. Dennoch verstehe ich, dass es dir auf den Schultern und am Rücken zu weit ist. Das ganze hat (auch durch deine Posen) ein bisschen was von Cowboy, was ich total cool finde. Und wenn man dann genauer hinschaut, dann ist da die abgesetzte Knopfleiste passend zu den Ohrringen, was wieder etwas edles hat. Wirklich ein tolles Teil, deine Jeansbluse :)

    Ein weiterer Doppelpost wäre super. Das macht jedes mal so einen Spaß mit dir :) Aber du darfst sehr gerne auch weiterhin deine Werke hier zeigen, wenn du magst. Ich freue mich sehr über das Leben, dass du meinem Blog einhauchst und ihn so noch reichhaltiger, bunter und vielseitiger machst.

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was für ein tolles Feedback - v.a. zu meinen Posen :-) - ich freue mich auf unseren nächsten Doppelpost: Bestimmt fällt uns schon bald ein neues Thema ein - der Riesenspaß besteht für mich v.a. auch in der Überraschung, was du aus dem Thema machst, da wir ja immer völlig unabgesprochen werkeln und gespannt sein dürfen, was die je andere macht...Hier auch alleine ein Projekt zu posten ist mir nicht nur eine Freude sondern auch Ehre - liebste Grüße und vielen Dank für deinen technischen Blog-Support gestern, Miriam "Mecki macht"

      Löschen
  4. Die Arbeit hat sich doch wirklich gelohnt. Die Bluse ist super geworden!!
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie ist nicht optimal, aber für meine erste Bluse eigentlich besser, als ich vergangene Woche noch gedacht hätte :-) Freut mich wirklich, dass sie dir gefällt - lG Miriam "Mecki macht"

      Löschen
  5. Ich finde die Bluse richtig gelungen und toll an dir. Besonders gefällt mir die Knopfleiste aus anderem Stoff. Schön dass du dich getraut hast eine Bluse zu nähen. Hut ab! Ich traue mich nicht.
    Liebste Grüße
    Jacki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die lieben Worte- bei Jennys Sew Along #2 machst du ne Bluse oder Hemd, abgemacht? 😉 LG Miriam "Mecki macht"

      Löschen
  6. Dein Jeanshemd ist klasse! Der tolle Effekt aus der Knopleiste und dem perfekten Kragen und den schönen Knöpfen macht eventuelle andere Schwächen mehr als wett! Ein tolles Teil auf das zu Recht stolz sein kannst. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Knopfleiste lenkt ganz gut ab - Trick 17 - nee, war eigentlich dem knappen Stoff geschuldet, aber ist im Nachhinein ein guter Effekt. Eure Feedbacks sind -gerade, wenn nicht alles optimal lief beim Nähen, ein guter Gradmesser zur Gesamtwirkung - wir sollten auch alle nicht immer so streng mit uns sein, wenn auch ambitioniert, nicht wahr?- und schließlich habe ich tatsächlich nach der Bluse etwas mehr Selbstvertrauen in mein freestyle- Werkeln ;-) LG Miriam "Mecki macht "

      Löschen
  7. Die Bluse mit dem Kontraststoff finde ich gut. Auch deinen Mut bewundere ich. Gut gemacht und ja, der Sew Along hat auch mich gepusht, übrigens auch in der Farbe Jeans. Die Passform bei der Fashion Style scheint bei den wenigstens richtig gut zu sein. Die Rückansicht ist tatsächlich etwas weit, aber ich zum Kombinieren ist die Bluse doch super. Mit der Ethno Jacke z.B. richtig gut.
    Liebe Grüße,
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Danke - freut mich, dass das Hemd trotz Schwächen gut ankommt- habe heute beschlossen, die Rückenpartie deutlich zu verbessern - entspricht auch deinem Kombi-Tipp: ich schneide gerade die ärmellose Weste aus der Fashio Style an - die sollte dann mein Rückenproblem in den Griff kriegen ;-) wenn alles klappt, sollte ich diese Kombi in den nä 2Tagen hinkriegen...lG Miriam "Mecki macht "

    AntwortenLöschen
  9. ich würde mich freuen, wenn du das nächste Mal wieder dabei bist, Miriam :)
    deine Bluse gefällt mir! so schön mit dem Kontraststoff in der Knopfleiste. kannst du sie im Rücken nicht noch etwas verschmälern? oder du trägst einfach immer ne Weste oder so was in der Art ;) find ich richtig toll so zusammen!
    ich glaube, den Schnitt teste ich auch noch irgendwann...hab mich ja letzte Woche schon mit dem Thema Bluse/Hemd angefreundet ;)
    liebe Grüsse,
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank - ohja, ich mache total gerne wieder mit beim nächsten Mal - ja, der Rücken...ichwerde doppelgleisig fahren :-) 1. verschmälern und 2. Weste nähen...bin schon beim Zuschneiden- gesternAbend noch fehlendes Zubehör besorgt, und los kanns gehen ...zeig ich euch dann noch, wennes was wird ;-) lG Miriam

      Löschen
  10. Hm, ich muss dir recht geben, dass ich die Bluse in der Rückansicht schon sehr reichlich finde. Schade, denn die liebevollen Details wie die Kontrastknopfleiste und die Knöpfe gefallen mir sehr! Und in Kombination mit dem Mantel finde ich die Bluse toll. (So toll, dass ich mir heute erstmal den Mantelschnitt besorgt habe ;-)).
    Ich freue mich für dich, dass du deinen Angstgegner besiegen konntest.
    Liebe Grüße, Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Lena- klasse, dass du ne Version vom Mantel nähst- die musst du uns zeigen - bingespannt - und der Rücken...ja, da geh ich noch mal ran...lG Miriam

      Löschen
  11. Hallo Miriam, erstmal Glückwunsch zum Mut anzufangen und durchzuziehen ;-) Das Ergebnis kann sich auf jeden Fall sehen lassen. Steht dir toll und wie hier schon gesagt, darf ein Jeanshemd auch weiter sein. Ich hab's dann doch nicht mehr hingekriegt dieses Mal, finde die Idee aber nach wie vor toll. Und sowohl dein Hemd als auch den Rock (und vielleicht noch einiges mehr ;-)) werde ich mir demnächst vornehmen :-) Liebe Grüße Danie

    AntwortenLöschen
  12. Vielen Dank, Danie, für dein Lob - darum auch die Cowboy-Pose: ziehen-laden-abdrücken ;-) vielleicht bist du ja beim nä Durchlauf dabei? Wäre toll, ist ne super interessante Gruppe gewesen und mir hat es Spaß gemacht - bin gespannt auf deine Versionen der Modelle - lG Miriam

    AntwortenLöschen
  13. Die Bluse ist ne Wucht!
    Ich freu mich mit dir über deinen Mut dieses Projekt anzugehen, toll. Und dann gleich mit den Ergebnis *Jubel*
    Sonnige Grüße
    Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bine- ich danke dir für den "Jubel" :-) beim zweiten Durchgang machen wir wieder mit, klar, oder? Was ist dein Angstgegner? LG Miriam

      Löschen
  14. Ich kann Deine Bedenken zwar alle nachvollziehen (viel Stoff im Rücken, große, tiefsitzende Taschen), aber ich finde, es sieht aus wie gewollt. Der aktuelle Oversize-Look. Sieht echt lässig aus! Und Gratulation zur tollen Verarbeitung! Genial auch die passenden Ohrringe!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, Judy! Die Ohrringe hatte ich tatsächlich schon vor ein paar Monaten gebastelt- beim Stylen für meine Fotos hier fiel mir das erst wieder ein, dass ich ja passende Ohrringe zum Hemd habe ;-) lG Miriam "Mecki macht"

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.Solltest du eine Frage haben, so lass mir doch bitte eine Mailadresse da, damit ich dir auch antworten kann.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...