Ein M.O.R.D.s - Team, Band 10: Ein Rennen gegen die Zeit von Andreas Suchanek {Rezension}

Nach dem schockierenden Tod von Marek setzen Mason, Olivia, Randy und Danielle alles daran, den Mörder endlich zu enttarnen. Gemeinsam mit Sonja folgen sie gleich mehreren Spuren. Doch auch der Graf und der Mörder werden aktiv. Ein Rennen gegen die Zeit beginnt, an dessen Ende nur einer gewinnen kann. Unterdessen müssen Jamie und Harrison erkennen, dass die Schatten der Vergangenheit zu neuem Leben erwacht sind und alles zu zerstören drohen. Sie wollen eingreifen. Doch dafür benötigen sie die Hilfe einer alten Freundin. (Klappentext)



Zum Inhalt:

Mason, Olivia, Randy und Danielle wissen, dass Olivia ein Foto aufgenommen hat, auf dem die Antwort auf all ihre Fragen zu sehen ist. Doch welches Foto kann es nur sein? Noch während sie Suchen macht Mariettas Mörder sich daran seine Spuren zu verwischen. In Barington Cove gibt es eigentlich nur einen Arzt zu dem die Einheimischen gehen und genau dieser Arzt hat den schwer verwundeten Mörder damals behandelt. Natürlich gibt es Aufzeichnungen, aber nicht in den offiziellen Akten. Nun wo die vier ihm so dicht auf den Fersen sind muss dieses lose Ende der Geschichte beseitigt werden und wenn es heißt noch einen weiteren Mord zu verüben.

Doch damit nicht genug, dann Mason und Cat haben es wirklich geschafft in den Tunneln unter der Stadt genau den einen Felsen zu finden auf den damals der Mörder gefallen ist und tatsächlich finden sie noch Blut. Im Labor lassen sie es untersuchen doch der Mörder ist ihnen dichter auf den Fersen als sie gedacht haben, denn in dem Moment in dem klar ist in welchem Verhältnis der Mörder und Marietta zueinander standen explodiert eine zweite Bombe und die Suche kann nicht fortgesetzt werden. Wie praktisch, dass die Buchhändlerin und der Archivar sich zusammen getan haben und das verbleibende Wissen sammeln. Wie schade, dass der Mörder auch diese Gefahr erkannt hat. 

Doch die vier suchen nicht mehr alleine, denn auch Daniells Mutter Shannon, Masons Vater Jamie und ihr Freund Harrison (die verbleibenden 84er) wissen nun, in welcher Gefahr alle schweben und dass es nur eine Chance gibt. Sie begegnen ihrer Vergangenheit und so bekommt niemand mit, dass Randy das Rätsel gelöst hat, genau in dem Moment in dem der Mörder beschlossen hat ihn und sein Wissen zu vernichten.


Meine Meinung:

Mal wieder habe ich im Zug gelesen. Dieses Mal war die das Ziel aber nicht so weit entfernt, sodass das Buch gerade lang genug für beide Wege war. Das liebe ich ja. So ungern ich so dünne Bücher lese – die sind immer so schnell durch – so praktisch ist es doch nach der Zeit im Zug sagen zu können „ich hab ein ganzes Buch geschafft“. Bei der spannenden Geschichte verfliegt die Zeit zudem nur so, denn am Ende war es wieder so, dass das Buch ausgelesen ist und die Lösung zum Greifen nah ist. Gemein ist sowas. Gerade jetzt wo die Antworten auf die wichtigsten Fragen so nah sind. Shannon und ihre Mutter wissen wer der Mörder ist, doch bevor sie es aussprechen wechselt die Szene. Randy hat erkannt wer der Vater von Mariettas Baby und ihr Mörder ist doch bevor er die Lösung verraten kann tritt der Mörder auf  - ohne Maske – und doch wird einfach nicht verraten wer es denn nun ist. Dann noch ein Mord, zwei versuchte Morde, Brandstiftung. Es passiert so viel, es kommen immer mehr Verknüpfungen zustande und es rattert im Kopf ob man vielleicht etwas überlesen hat, ob man schon selbst auf die Lösung gekommen sein könnte. Dazu kommt, dass der nächste Band erst im Januar erscheint. Das grenzt wirklich an Folter, denn ich würde am liebsten jetzt direkt weiter lesen und die zwei fehlenden Bände verschlingen bis endlich klar ist was damals passiert ist. Es ist also klar, es hat mich gepackt und lässt mich seit dem ersten Band nicht mehr los.


Meine Empfehlung:

Wer solche Reihen mag – so wie ich – der wird sicher seine Freude daran haben. Die Rollen, die es zu verteilen galt (der Sportler, der Technikfreak, die Intelligente aber Ärmere und das reiche Püppchen) sind irgendwie fast klassisch. Für jeden soll etwas dabei sein. Wer nach weltbewegender Literatur und nicht nach spannender Unterhaltung sucht oder generell aus der Phase heraus ist, in der gerne Bücher mit Protagonisten im Schulalter (da sie Auto fahren also älter als 16) gelesen werden, der sollte sich vielleicht besser nach etwas anderem umschauen.

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar bekommen. Der Titel „Ein M.O.R.D.s - Team, Band 10: Ein Rennen gegen die Zeit“ von Andreas Suchanek ist bei Greenlight Press erschienen. Vielen Dank für die Möglichkeit eine Rezension über dieses Buch schreiben zu dürfen.

Keine liebe & nette Meinung

Kommentar veröffentlichen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...