Zencolor {Rezension & Verlosung}

Der Deckel liegt auf dem Lostopf. Bitte kommentiert nicht mehr. Danke.

Vor ein paar Wochen habe ich bei Blog dein Buch einen Aufruf gesehen, der mich sofort angesprochen hat. Überall sieht man im Moment Malbücher für Erwachsene und mir spukt schon eine Weile im Kopf herum, dass ich auch gerne mal wieder ein Malbuch hätte. Als Kind konnte man mich so Stunden und Tage beschäftigen. Ich erinnere mich noch daran wie unsere alten Gartenmöbel in der Ecke des Gartens mit dem Pflaumenbaum standen. Es war richtig schön warm. Auf dem Tisch vor mir lag der alte Lederranzen meiner Mama und darin waren Buntstifte, Filzstifte und meine Malbücher. So konnte ich sie überall mit hin tragen. Warten im Restaurant? Erstmal schauen ob es Malbücher und Stifte gibt. Irgendwann war das dann vorbei. Warum weiß ich gar nicht mehr. Und nun sind Malbücher wieder voll im Trend und es gibt sie nicht mehr nur mit Motiven für Kinder sondern auch wirklich umwerfende für uns große. Mit diesen Erinnerungen und dieser Idee im Kopf musste ich mich einfach für eines der Rezensionsexemplare bewerben und habe mich riesig gefreut, dass ich ausgewählt wurde. Ein paar Tage nach der Mail kam dann auch ein dicker Umschlag hier an in dem nicht nur mein Wunschbuch "Zencolor Moments Natur & Garten" war sondern auch gleich die passenden Buntstifte zum sofort Loslegen.


Das Päckchen hätte zu keinem besseren Zeitpunkt kommen können, denn der Seebär hatte einen Termin und so hatte ich noch am gleichen Tag ein oder zwei Stunden, die ich irgendwie überbrücken musste. Im Nähzimmer ist es inzwischen viel zu kalt, auf Fernsehen hatte ich keine Lust und so habe ich mich sofort an den Tisch gesetzt, ein Hörbuch angemacht und erstmal alles angesehen bevor ich losgelegt habe. Wirklich sehr entspannend - ich sage es euch.


Von der Größe des Buches war ich im ersten Moment etwas überrascht. Natürlich hatte mich mich im Vorfeld nicht über das Format informiert sondern mich einfach mal beworben. Aus Kindertagen hatte ich Malbücher irgendwie im Format A4 (also etwa 21x30 cm) in Erinnerung und meist war das Papier ungemein dünn und die Motive auch noch Beidseitig. Dieses Malbuch ist fast eher ein Büchlein, denn die Seiten sind jeweils 19x19 cm groß. Dafür ist das Papier richtig schön dick - zeige ich euch gleich noch - und am Ende gibt es eine dicke Pappe, damit es nicht verknickt und man immer eine stabile Unterlage hat. Das Format ist aber absichtlig so (leider habe ich nicht mehr gefunden wo ich es gelesen habe), denn es ist so konzipiert, dass man es ganz einfach überall mit hinnehmen kann. Und ja, das Buch passt wirklich in die Handtasche.


Ein ganz klein bisschen enttäuscht bin ich tatsächlich von der Bindung. Der Buchdeckel lässt sich so zwar ganz praktisch unter das Buch falten, wenn wenig Platz ist, aber bei mir löste sich die erste Seite schon beim Eintreffen ab. Denn dieses Buch ist nicht wie die Malbücher früher wie ein dickes Comicheft oder ein Taschenbuch gebunden sondern wie ein klassischer Malblock mit so einem Kleber. So könnte man sicher die fertigen Bilder heraustrennen und aufhängen, aber es ist doch schade, wenn alles auseinander fällt. Damit das nicht passiert habe ich erstmal zum Washitape gegriffen.


Die Dose mit den Buntstiften ist genau so schön in der Aufmachung wie das Buch selbst. Auch die Stifte sehen einfach nur hübsch aus. Schlichtes Holz und oben dann farbig markiert. Im Vergleich mit meinen geliebten Buntstiften, die ich schon seit Jahren habe, geben sie aber weniger Farbe ab, auch wenn man fester aufdrückt oder mehrfach über die Stellen geht. Je nach dem wie man das Motiv gestallten will muss das aber kein Nachteil sein. Dafür halten sie ohne Probleme mehr als ein Bild durch. Nach einer ausgemalten Seite sind sie nicht wirklich stumpf geworden. Finde ich gerade dann gut, wenn man sie wirklich mitnehmen will und keinen Anspitzer in die Tasche stecken mag.


Nun aber wirklich los. Auf der ersten Seite gibt es eine Einleitung zum Thema "Malen als Entspannung" und auf den folgenden Seiten wird zunächst kurz auf die Wirkung von warmen und kalten Farben, zarten und kräftigen Farben sowie Farb- und Faserstiften eingegangen. Für mich lediglich eine nette Erinnerung (dank Kunst inkl. Klausuren im Abi) aber doch nicht uninteressant, denn so lässt sich gleich noch einmal viel gezielter probieren was einem Spaß macht und auch wie sich die Wirkung der Motive verändert.

Als erstes musste ich mich mit den mitgelieferten Stiften auf diese Pilze stürzen. Irgendwie musste ich an Alice im Wunderland denken. Daher die Pilz in bunten Farben, die beim Ausmalen schon gute Laune gemacht haben und damit es nicht zu krass wird auch ein bisschen in schwarz-weiß. Der Seebär meinte es sehe nach Drogenpilzen aus. Für mich würde das erklären warum der verrückte Hutmacher sich so verhält. Auf dem Foto sieht man sogar, dass die Stifte kaum abgenutzt aussehen, dabei habe ich sie nach dem fertigen Bild gar nicht erneut angespitzt. Die dürften also wirklich lange halten.


Nicht ganz so schön finde ich wie nah die Farben bei einander liegen. Seht ihr den Schmetterling dort oben links? Die Flügel sehen doch aus als hätten sie die selbe Farbe, oder? Dabei sind die oberen mit pink und die unteren mit violett ausgemalt. Wenn das hier ein Wunschkonzert wäre, dann würde ich mir ein dunkleres violett wünschen, dass sich klar vom rosa/pink unterscheidet. Alle anderen Farben sind aber wirklich richtig schön und klar von einander zu unterscheiden.


Irgendwie war es zu verlockend noch einmal die Farben meiner geliebten Buntstifte auf dem Papier wirken zu sehen. Gerade bei den Naturmotiven fand ich es hier sehr schön gleich fünf statt nur zwei Grüntöne zu haben. Ja, man kann sie ineinander oder übereinander malen, aber es ist doch etwas anderes. Die Stifte sind sogar wasservermalbar. Das zu testen habe ich mich aber noch nicht getraut. Wobei ich doch denke, dass es gehen müsste, denn das Papier ist wirklich richtig schön dick und fest.


Und gerade weil es das ist musste ich unbedingt noch sehen ob Filzstifte durchdrücken oder nicht. Das fand ich als Kind schon immer so richtig doof. Da sind zwei Motive direkt hintereinander, die man total schön findet und man ist gerade in so einer Phase in der man die kräftigen Filzstiftfarben einfach schöner findet als blasse Buntstifte und dann malt man vor sich hin, ist irgendwann fertig, blättert um und das zweite Motiv ist versaut, denn natürlich haben die Stifte durch das dünne Papier gedrückt. Am besten ist natürlich nicht nur die Rückseite sondern auch gleich die nächste Seite versaut. Das kann hier nicht passieren, denn die Motive sind immer nur auf einer Seite des Papieres und zudem drückt erst gar nichts durch.


Da das mit dem nicht durchdrücken so gut geklappt hat musste ich natürlich noch testen, was der Seebär nicht gedacht hätte. Er meinte nämlich, dass es mit den Finelinern bestimmt noch geht, aber die dicke Version zu viel Farbe abgeben wird und durchdrückt. Nein! Auch das geht richtig, richtig gut.


So ist das Bild zwar sehr schnell fertig, aber vielleicht hat man ja mal nur wenig Zeit und es juckt aber in den Fingern, das Motiv ist so schön. Gar kein Problem. Nur mit dem dunklen grau hatte ich warum auch immer Probleme. Da würde ich aber sagen, dass es daran liegt, dass der Stift neu und sehr voll Farbe war, denn auf der Kanne sieht man doch sehr stark wo ich übereinander gemalt habe. Bei dem hellen Grau, den Braun-, Grün- und Rottönen ist mir das nicht passiert. Fazit: Das Papier ist klasse und nach Lust und Laune lassen sich auch stärkere Filzstifte nehmen ohne die Sorge, dass man durchdrückt. 

Nun zunächst einmal noch den obligatorischen Disclaimer, damit hier auch alles seine Richtigkeit hat: Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar über Blog dein Buch bekommen. Der Titel „Zencolor Moments – Natur & Garten“ ist im TOPP Verlag erschienen. Vielen Dank für die Möglichkeit eine Rezension über dieses Buch schreiben zu dürfen.


Na, wer hat bis hierher durchgehalten? Nach der ersten Euphorie habe ich mich nämlich wirklich gefragt wie ich eine Rezension über ein Malbuch schreiben will. Einen Klappentext gibt es zwar, aber was bitte will man zum Inhalt, der Story etc sagen. Wie will man eine Zusammenfassung der Handlung schreiben? Hoffentlich habe ich euch mit den Kleinigkeiten, die mir aufgefallen sind nicht abgeschreckt, denn der TOPP Verlag ist so nett und stellt mir ein Set aus Buch und Stiften zur Verfügung, dass ich an euch verlosen darf. Habt ihr Lust? Als kleines Nikolaus/Weihnachtsgeschenk...

Gewinnen könnt ihr wie gesagt das feine Blechetui mit den 12 Buntstiften und ein Malbuch aus der Zencolor-Moments-Reihe. Zur Wahl stehen die folgenden Titel:

- Zencolor Moments Weihnachten
- Zencolor Moments Vögel & Schmetterlinge
- Zencolor Moments Natur & Garten
- Zencolor Moments Blumen & Blüten
- Zencolor Moments Mandalas & Muster

Was ihr tun müsst um zu gewinnen? Natürlich einen Kommentar schreiben, damit ich weiß, dass ihr Interesse habt. Was da rein soll? Ein paar mehr nette Worte als "Ich will gewinnen" wäre schon schön. Darum verratet mir doch gerne ob ihr früher auch schon so gerne in Malbüchern gemalt habt oder es erst jetzt für euch entdeckt habt. Vielleicht erinnert ihr euch ja sogar noch (so wie ich oben) an eine bestimmte Situation. Ich bin doch so neugierig.
Teilnehmen könnt ihr bis nächste Woche Sonntag (13.12.15 um Mitternacht). Danach muss der Deckel auf den Lostopf, denn ihr bekommt euer Wunschbuch direkt vom Verlag (daher weise ich euch hiermit darauf hin, dass ich eure Adresse zum Zweck der Gewinnübermittlung an der Verlag weiter gebe!). Damit euer Buch hoffentlich noch vor Weihnachten (versprechen kann ich es nicht, also nicht traurig sein und nicht schimpfen, wenn es nicht klappt) bei euch ist muss ich dem Verlag schnell bescheid geben. Darum verkünde ich den Gewinner gleich am Montag den 14.12.15 hier im Blog und ihr habt zwei Tage Zeit euch bei mir zu melden.
Verratet mir dann bitte in einer Email eure Adresse und welchen der fünf Titel ihr euch wünscht. Meldet sich der Gewinner nicht bis Mittwoch den 16.12.15 um Mitternacht, dann lose ich am Donnerstag noch einmal aus. Wäre doch wirklich schade, wenn der Gewinn verfallen würde, oder? Nach dem 20.12.15 kann ich nämlich keinen Gewinner mehr an den Verlag weiter geben. Hoffentlich versteht ihr das. Auslosen werde ich mit "Mister Random". Der ist so schön unabhängig und die Kommentare sind durchnummeriert. Da kann sich also niemand beschweren. Denn wie es immer ist: Einen Anspruch auf den Gewinn habt ihr nicht und der Rechtsweg ist ausgeschlossen - oder wie heißt es immer? Ach ja: Ihr müsstet bitte volljährig sein und eine Postanschrift in Deutschland haben.

Das war ganz schön viel. Daher noch einmal kurz und knapp:
- Kommentar mit eurer Malbuchgeschichte bis zum 13.12. um Mitternacht
- Volljährig sein und eine Adresse in Deutschland haben
- Im Gewinnfall binnen zwei Tagen bei mir melden
- Damit einverstanden sein, dass ich eure Adresse an den Verlag weiter gebe

Wenn ihr mögt, dann dürft ihr das Bild zur Verlosung (kommt ganz am Ende dieses doch sehr langen Posts) gerne mit in euren Blog nehmen und teilen. Das ist aber kein muss. Extralose gibt es dieses mal auch nicht, denn dann wird es doch sehr unübersichtlich und es soll ja schnell gehen - in der Hoffnung, dass die Post schnell genug ist und alles bis Weihnachten bei euch ist.


20 liebe & nette Meinungen

  1. Oh wie toll. Ich bin in letzter Zeit auch ab und zi mal über Malbücher für Erwachsene gestolpert und habe überlegt ob ich es mal versuche. Ja, ich habe früher auch sehr gern gemalt und gebastelt. Ich habe aber meist selber gemalt oder aber Motive aus Bilderbüchern abgepauscht und sie dann ausgemalt. Ich stelle es mir sehr schön vor,die Malbücher anzumalen, genau das Richtige zum runter kommen. Ich würde mich sehr über einen Gewinn freuen .liebe Grüße Melanie

    AntwortenLöschen
  2. Einen schönen guten Morgen.....

    Ich habe als Kind viel ausgemalt oder generell viel gemalt. Zwar keine Kunststücke aber immer mit Stift und Papier unterwegs gewesen.
    Eine Zeit lang habe ich die Bilder nicht komplett ausgemalt sondern immer nur die Konturen bunt nachgezeichnet. Fand ich wogl besser als komplett ausmalen.
    Über dieses Set würde ich mich sehr freuen.

    Wünsche einen schönen Nikolaustag

    LG Roksana

    AntwortenLöschen
  3. Meine Motte und ich haben im Griechenland Urlaub mit dem "ausmalen " wieder angefangen u Uhr Chamäleon ist bewundernswert schön geworden daher würd ich gerne das tolle sét für uns und ein paar gemeinsame Malstiften gewinnen
    Ich wünsche dir eine gemütliche Vorweihnachtszeit herzlichst Gaby

    AntwortenLöschen
  4. Malen ist mit das entspannendste was es gibt! Gemalt habe ich schon immer gerne. Wenn ich telefoniere passiert es von alleine...Griff zum Stifft und je länger das Gespräch desto größer das Bild. Und drei mal darfst du raten wer alle Ausmalbücher meiner Jungs voll bemalt hat...
    Liebste Grüße und schönen Nikolaus,
    Lee

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab immer im Unterricht in mein Schulheft gezeichnet und gemalt. Mindestens einmal täglich gab es ärger vom Lehrer. Aber seit dem Studium hatte ich keine Zeit mehr und ich würde es gern als anlass zum wieder anfangeb nehmen wenn ich gewinne...also Daumen drücken...lg ani

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe letztens so ein Buch als Inspiration für Quiltmuster geschenkt bekommen und dafür sind sie wirklich wunderbar geeignet. Ich würde mich über das Weihnachtsbuch sehr freuen.
    Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung und die Verlosung!
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
  7. Ich würde wahnsinnig gerne mal wieder ein Malbuch haben: bis ich ca. 10/11 Jahre alt war kannte man mich eigentlich überall nur mit Malbuch und Filzern bewaffnet - diese Megagrossen Filzsortierungen, die es auch heute noch gibt...die konnte ich stundenlang ordnen nach verschiedenen Farbleitsystemen :-) in den Sommerferien und an den warmen Wochenenden war meine Familie immer auf dem Campingplatz (fester Stellplatz) und meine Freundin dort und ich haben uns stundenlang verkrümelt mit unseren Malbüchern und Filz/Stiftearsenalen: wir haben als Maltischchen die Wohnwagen-Schemel unserer Eltern gemopst und sind in die Apfelplantagen und hoch stehenden Wiesen abgehauen...unter knorrigen Apfelbäumen mit schwerhängenden Ästen waren wir vor unseren älteren Geschwistern und ungeliebten Nachbarskindern verborgen und haben stundenlang gemalt- eine meiner schönsten Kindheitserinnerungen- so, jetzt werde ich gleich sentimental ;-) liebe Grüße zum Nikolaustag, Miriam "Mecki macht"

    AntwortenLöschen
  8. Ich überlege auch schon länger, mir auch ein Malbuch anzuschaffen - ebenfalls für die Entspannung im doch stressigen Alltag. Ich hätte jetzt aber auch gar nicht gewusst, wo ich so etwas für Erwachsene her bekomme.

    Ich kann mich auch noch gut an das Ausmalen von Bildern in Restaurants erinnern. Besonders eines habe ich noch in Erinnerung: Ich war damals mit meinen Eltern Drachensteigen und im Anschluss gingen wir im nahe gelegenen Gasthof essen. Ich habe noch gut das Schneewittchen-Bild in Erinnerung, was ich ausgemalt habe :-D

    Oh, ich glaube, ich hätte Schwierigkeiten, mich zwischen Vögel & Schmetterlinge und Blumen & Blüten zu entscheiden.

    Vielen Dank für die tolle Verlosung und einen schönen zweiten Advent!

    Lieben Gruß,
    Sumsel

    AntwortenLöschen
  9. Oh wie schön, ich bin ja schon ein paar Mal um die Malbücher für Erwachsene geschlichen. Das wäre wirklich toll, wenn ich eins gewinnen würde. Das Vögel und Schmetterlinge würde mich sehr interessieren. Malbücher gehören für mich zu den Kindheitserinnerungen. Immer wenn wir bei meiner Oma zu besuch waren, wurde fleißig gemalt.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Hi,

    erstaunlich, wie viel Text eine Malbuchrezension hergibt :-) Ich hab richtig Lust drauf bekommen! Klar, als Kind hab ich viel gemalt, aber irgendwann hörte das auf. Meine Tochter muss sehr oft bei den Hausaufgaben Sachen anmalen und ich muss mich oft beherrschen, dass ich da nicht mitmache :-) Über das Buch mit Schmetterlingen würd ich mich besonders freuen.

    VG, Steffi

    AntwortenLöschen
  11. Wir sind früher auch viel mit der Bahn gefahren (meine Mum und ich alleine) und da war immer ein Malbuch dabei. Die andere Erinnerung wird die Lehrer eher stören: ich habe gerne im Unterricht gemalt und so meine eigenen Kalender gemalt und gestaltet. die Bücher besitze ich zum Teil heute noch. Leider fehlt mir zu so ausufernden Projekten inzwischen die Zeit. Aber so ein Malbuch fände ich klasse! :-)
    LG Micha

    AntwortenLöschen
  12. Als Kind hab ich sehr viel gemalt, durch meine Tochter 8 Jahre, interessiert mich dieses Thema immer mehr. Ich würde mich freuen dieses Set als Einstiegs-Set zu gewinnen, für die dunklen, faden Wintertage.

    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Rebekka!
    Ich liebe Malen! Schön als Kind habe ich sehr viel gemalt, am liebsten ausgemalt. Und ich freue mich immer, wenn heute meine Kinder so schöne Bilder malen. Und wenn sie ein Malbuch vor sich haben, dann male ich manchmal mit.
    Über den Gewinn würde ich mich sehr freuen. Ein Malbuch nur für mich, das wäre toll!
    LG Doro

    AntwortenLöschen
  14. Ach wie schön, das Malbuch "Zencolor Moments Mandalas & Muster" wäre genau das richtige Buch für mich, um zwischen Arbeitsalltag und Arbeiten auf dem Weihnachtsmarkt kurz abzuschalten. Als Kind habe ich auch viel gemalt, leider ist das mit der Zeit irgendwie verloren gegangen. Gerne würde ich mal ein Erwachsenen-Malbuch ausprobieren, denn ich glaube, dass es immer noch sehr beruhigend wirken kann.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag, liebe Rebecca, und danke dir für die schöne Verlosung!
    Viele Grüße,
    Carolin

    AntwortenLöschen
  15. Ach, mich juckt es schon Ewigkeiten in den Fingern eines der Zencolor Bücher auszuprobieren. Erst nach unserem Umzug dieses Jahr habe ich mich wieder mit meinen Faber Castell Aquarell Stiften ausgetobt :) Als Kind habe ich immer bei meiner Oma zu BEsuch alles möglich an- und ausmalen dürfen, Sie hatte in ihrem Schlafzimmer immer eine ganze Schublade voll Papier und Stifte für ihre Enkel bereit :)
    Viele liebe Grüße, Nicole (rei86(at)freenet.de)

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Rebekka,
    die Motive in deinem Malzbier sind ja wirklich sehr süß. Ob ich als Kind gerne in Malen gemalt habe, weiß ich ehrlich gesagt gar nicht mehr (dabei bin ich noch gar nicht soooo alt). Aber als meine große Tochter in dem Alter war,habe ich auch immer mit gemalt. Aber in einem eigenen Malbuch, da ich keine Kinderkritzeleien auf meinem Bild wollte.
    LG, Nadine

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Rebecca,
    gerne würde ich mal wieder malen und sehen, ob es mich immer noch genauso entspannt wie als Kind und auch Teenager. In der Oberstufenzeit haben wir immer die Lehrer geärgert, entweder mit Malen oder Stricken, was beides nicht gerne während des Unterrichts gesehen wurde....hihi....war mir aber egal. Die Holzstifte, die man wasservermalen kann, besitze ich auch : )
    GLG Uli

    AntwortenLöschen
  18. Ich war sehr verwundert als ich diese Malbücher für Erwachsene das erste Mal in einem Buchladen gesehen habe. Ich wusste erst gar nichts damit anzufangen, aber ich glaube es kann wirklich sehr gut tun, wenn man sich einfach mal Zeit für sich nimmt. Den ganzen Stress entkommen. Ich habe als Kind auch viel gemalt, aber er frei, nach dem Motto: Haus, Baum, Sonne, Wolke... *lach* ich habe aber noch viel lieber mit Tonkarton gebastelt.
    LG Alex

    AntwortenLöschen
  19. Ich habe ja auch im ersten Moment gedacht, wie will man eine Rezension über ein Malbuch schreiben?! Aber du hast das echt super gemacht und die "Drogenpilze" finde ich besonders gelungen, so schön bunt!
    Und eine Malbuchgeschichte habe ich auch auf Lager^^
    Ich habe Malbücher als Kind auch geliebt und mein Opa hat mich immer ganz engagiert im Ausmalen "unterrichtet"... Immer wenn ich zu Besuch kam gab es 1-2 Bilder für mich und nachdem malen hat er Noten vergeben... Für eine eins musste man sich echt anstrengen und nicht einmal über die Linie malen, da bin ich so einige Male nur mit einer drei wieder nach Hause gefahren^^
    Viele Grüße
    Anela

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Rebecca!
    Das ist ja ein tolles Malbuch und ich muss zugeben ich habe nun einige Jahre nicht mehr in Malbüchern gemalt. Jetzt wo meine kleine Maus anfängt auszumalen darf ich ihr gelegentlich dabei helfen und merke erst wieder, wieviel Spaß das macht!Früher war ich aber auch immer mit stift und Papier anzutreffen!
    Ich lass mich überraschen, vielleicht sitze ich bald neben meiner Tochter und male mein eigenes Buch aus ;-)
    Liebe Grüße
    Bibi

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.Solltest du eine Frage haben, so lass mir doch bitte eine Mailadresse da, damit ich dir auch antworten kann.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...