Wochenrückblick #65

Mal wieder ist es Sonntag geworden, aber die Woche war so voll und so ganz nebenbei war ja auch noch Weihnachten. Jetzt ist das Jahr wirklich fast vorbei. Im großen und ganzen war die Woche wirklich schön. Noch viel zu erledigen, aber ja, wir haben alles geschafft und auch die Feiertage haben wir überlebt. Nein, so schlimm war es dann doch nicht. Wie in jeder Woche kommt hier jetzt eine Zusammenfassung der schönen Momente, damit sie auch nicht vergessen werden.



1) Am Samstag ist der Seebär nach Hause gekommen. Noch nicht richtig angekommen saßen wir schon wieder im Auto, denn wie jedes Jahr haben wir uns mit einigen Freunden aus der Schule (eine kenne ich sogar seit dem Kindergarten) getroffen. Eigentlich gehen wir jedes Jahr zum GOP, aber da es uns in den letzten beiden Jahren dort nicht mehr gefallen hat sind der Seebär und ich nur beim Essen dabei gewesen. Lecker war es beim Chinesen und die Tradition die alten Freude zu treffen mag ich sehr. Danach haben wir es uns dann auf der Couch gemütlich gemacht und haben meinen Lieblingsfilm gesehen. Für immer Liebe. Und was soll ich sagen: Der Seebär mochte ihn!



2) Zum ersten mal seit ich denken kann war es nicht mein Papa, der den Baum geholt hat. Der Seebär hat meine Mama und mich begleitet. Das ein oder andere mal bin ich zwar schon mit Anhänger gefahren, aber ich dachte, dass dort sicher viel los ist und wenig Platz zum Rangieren ist. Nix da. Richtig leer war es. Macht nichts, denn so konnte der Seebär bestätigen, dass gleich der erste Baum der richtige war und es gab für ihn den obligatorischen Dominostein. Für alle noch eine Tasse Kinderpunsch - super lecker. Und dann haben wir doch wirklich unseren ersten Baum aufgestellt - hat sonst auch immer der Papa gemacht. Auch das Schmücken war schnell erledigt und unsere neue Lichterkette macht sich richtig gut.


3) Wir haben es ins Kino geschafft. Eigentlich wollten wir uns Star Wars erst nach den Feiertagen ansehen, aber dann haben wir uns überlegt, dass mein Papa ja im Kino war und Cousin, Onkel und Freude der Cousinen vielleicht auch schon. Das Risiko gespoilert zu werden war uns einfach viel zu hoch. Die größter Schwierigkeit war es ein Kino zu finden, in dem der Film in 2D gezeigt wird. Ich mag 3D einfach nicht und beim Seebären ist es noch schlimmer, denn er bekommt Kopfschmerzen. So mussten wir am Ende doch wirklich nach Bielefeld fahren. Achtung, den Rest des Absatzes im Zweifelsfall bitte überspringen! Uns beiden hat der Film total gut gefallen. Ich musste in der Pause zwar ein paar Verständnisfragen stellen, aber dann ging es wieder. Ich bin riesig gespannt wie es weiter geht. Der Seebär war danach total aufgedreht. Was für ein Glück, dass ich gefahren bin, so konnte er mit seinem Lieblingsnachbarn telefonieren, der einige Tage keine Regung zeigen durfte, um endlich all die Fragen und Ideen zu diskutieren. Eine halbe Stunde haben wir nach dem Parken noch im Auto gesessen. Ich könnte ihn mir glatt noch einmal ansehen.

4) Schon eine ganze Weile hatten wir vor endlich mal das Auto vom Seebären sauber zu machen. Viele wechselnde Mitfahrer (da hängt ein Mülleimer an der Rückenlehne und trotzdem wird der Abfall in den Aschenbecher gequetscht!), Fahrten zum See (viele matschige Wege) und das Fehlen eines Handschuhfachs (wie soll man denn da auch Ordnung halten?) haben im Laufe der Zeit dafür gesorgt, dass es einfach wüst aussah. So waren wir erst waschen und haben dann zwei Stunden aufgeräumt, ausgemistet, geschrubbt, gewischt und gewienert. Jetzt sieht das Auto vom Seebären wieder richtig gut aus. Oh was mag ich es, wenn es so einen Nachhereffekt gibt. Jetzt sieht mein Auto dagegen leider so dreckig aus. Muss der Kobold die Tage wohl auch mal dran glauben. Aber da er so viel kleiner ist sollte das schneller gehen.

5) Ganz viel liebe Post hat mich erreicht (ich habe einen Teil mal hier zwischen die Freugründe gestreut) über die ich mich sehr gefreut habe. Ich muss mir wirklich mal (jetzt!!!) eine Liste schreiben an wen ich denn im nächsten Jahr denken will, denn beim Schreiben vergisst man dann ja doch so einige. Mensch, dabei dachte ich wirklich, ich wäre so gut dabei. Neben Bloggerpost hatte ich bei Instagram auch noch Knöpfe und Label vom Prym gewonnen. Riesig sind sie und warten nun auf ihren Einsatz. Neben den Geschenken per Post gab es dieses Jahr unter den verschiedenen Bäumen nur schönes. Mario feiert immer am Tag vor Weihnachten und ich glaube ihm hat gefallen was der Seebär und ich uns überlegt haben. Am Heiligen Abend bei uns gab es die lang ersehnte Overlock (gleich nach diesem Post gehe ich mir ein Kleid nähen) und auch sonst nur feine Überraschungen. Am Tag drauf standen nach noch einmal drei Feiern an. Erst ging es zum Frühstück zu meiner Familie und es gab endlich die Hochzeitsfotos meines Cousin zu sehen - das war so ein schöner Tag - danach zur Tante vom Seebären zum Kuchen, zum Papa vom Seebären zum Abendessen. Dort hat sich dann alles so gezogen (wir haben uns aber auch nett unterhalten), dass der Nachtisch bei der Mama vom Seebären auf den nächsten Tag verschoben wurde. Dank ihr kann ich nun auch aus dem Becher stricken - das wird ein Spaß.

So schnell sind schon wieder fünf Punkte voll. Den nächsten Rückblick gibt es dann aus dem neuen Jahr. Vielleicht schaffe ich es ja bis dahin auch schon die ersten Geschenke zu testen (es gab gleich zwei neue Nähbücher, die Linkparty muss also weitergehen). Bis dahin gibt es hier noch den ein oder anderen Post. Ich habe da was vorbereitet...

Verlinkt: H54F

2 liebe & nette Meinungen

  1. was für ein prächtiger wundervoller baum und sooo viele liebe post und freugründe. damit ist das jahr optimal zu ende gegangen... naja... fast... *lach*
    ich wünsche euch einen guten start ins neue jahr
    gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta,

      ja. Das Jahr hätte schlimmer zu Ende gehen können. Aber Schnee, das wäre die Kirsche auf der Sahne gewesen.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.Solltest du eine Frage haben, so lass mir doch bitte eine Mailadresse da, damit ich dir auch antworten kann.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...