Wochenrückblick #22

Diese Woche gibt es meinen Rückblick ein bisschen später als sonst. Das liegt aber nicht daran, dass ich faul gewesen wäre. Nein. Ich war sogar eher fleißig und unterwegs und darum ist es ein bisschen später geworden. Eigentlich bin ich gerade auch schon wieder platt aber ich steh noch so unter Strom. Das muss ich jetzt nutzen.

Handmade-Messe-Loop

Vor bald einem Monat hat es mich zusammen mit meiner Fuchsclutch auf die Handmade-Messe nach Bielefeld verschlagen. Neben ganz viel zu gucken wollte ich hier auch ein bisschen Instagrambekanntschaft ins Leben 1.0 holen - was sehr gut geklappt hat. In diesem Zuge ist neben Wolle auch ein bisschen Stoff in meiner Tasche gelandet. Mal richtig mit Plan eingekauft, was bei mir ja nicht immer so ist, oft gefällt mir der Stoff einfach und ich sehe dann später, was draus werden soll.

Hatnut-Knitalong: Ein Beanie für den Seebären

Im Moment gibt es hier wirklich immer mal wieder etwas altes zu sehen. Das liegt daran, dass ich zu Weihanchten wieder viel selbstgemachtes verschenkt habe und in diesem Jahr einfach noch nicht so recht zum Zeigen gekommen bin. Da es draußen ja aber gerade mal wieder kalt wird passt es ganz gut, denn für den Seebären habe ich im Oktober eine Mütze geknookt. Die Hatnutjungs haben zum virtuellen Stricktreff bei Facebook geladen und jeden Tag gab es ein Stück der Anleitung. Wolle hatte ich noch (eigentlich für mich, aber was solls) und es wären sogar passende Rundstricknadeln da gewesen, aber am Ende habe ich mich dann doch für meine Knookingnadeln entschieden, denn die 6er Nadel habe ich noch nie gebraucht.

Ewiglich … Dornröschen? Kiss my Ass! von Olga A. Krouk {Rezension}

Wenn die Heavy-Metal Braut zur Märchenprinzessin wird... Wann hat dieser bescheuerte Prinz es nur geschafft, aus ‚Was für ein aufgeblasener Vollidiot‘ ein ‚Der hat was …‘ zu machen? Möge der Kelch an mir vorübergehen. Ich bin doch überhaupt kein Typ für diesen ‚Der hat was …‘-Unsinn!
Ly – chaotisch, fast 16 und ungeküsst – ist stolze Gründerin einer Heavy-Metal-Band und so ganz und gar nicht zur Prinzessin geeignet. Bis sie sich im Körper einer Königstochter wiederfindet. Mit den schönsten Mädchen der Märchenwelt soll sie nun um das Herz des hiesigen Prinzen kämpfen. Damit hat Ly allerdings wenig am Hut. Von ihrer rockigen und rosarot-untauglichen Art bekommt nicht nur der Zeremonienmeister einen Blutsturz, damit haut sie auch den glorreichen Prinzen glatt von seinem edlen Gaul weg. Intrigen, Flüche (uralte und ‚What the fuck’) sowie zerronnene Wimperntusche stehen prompt an der Tagesordnung. Wird Ly den Weg zurück in ihren Körper finden, der allem Anschein nach in einen hundertjährigen Schlaf gefallen ist? (Klappentext)

HTML #25: LinkWithin Teil 2

Wie lange es schon wieder her ist, dass Nina von "Vervliest und Zugenäht" mich gefragt hat, wie man es anstellt, dass das LinkWithin Widget nur unter dem Post, aber nicht auf der Startseite angezeigt wird weiß ich gar nicht mehr. Inzwischen hat Nina zwar eine Lösung gefunden, aber vielleicht hat sich ja auch sonst der ein oder andere diese Frage gestellt. Aus diesem Grund gibt es die wirklich ausführliche Anleitung mit Schritt für Schritt Fotos an dieser Stelle. Wie man das Widget einrichtet habe ich in Teil 6 der Reihe erklärt. Da wir später direkt im HTML etwas anpassen müssen ist es wichtig eine Sicherungskopie von unserem Blog anzulegen. Wie das geht wird in Teil 21 erklärt.

Wochenrückblick #21

Die letzte Woche war einfach nur schööööön und hätte gerne noch länger dauern dürfen. Und so ist es mir ein umso größeres Vergnügen diese Woche festzuhalten, damit ich immer wieder nachlesen kann wie schön es war.

Knookingsocke #3

Im Dezember ist das erste Paar fertig geworden und nun sind es schon drei Paar. Erst Spiralsocken, dann sehr bunte Socken, aber dafür mit Ferse und nun diese, mit denen ich richtig zufrieden bin. Die Wolle liebe ich aber auch besonders. Genau meine Farben. Mein liebster Kuschelpulli ist grün, dazu Jeans und dann unter die grüne Decke vom Seebären. Sehr stimmig - glaubt mir.

Doppelkopf "to go"

Jetzt haben wir schon Mitte Februar und so erschreckend es ist, so habe ich doch noch fast kein Weihnachtsgeschenk gezeigt. Ein paar gab es ja schon im Vorfeld zu sehen. Wie gut, dass die Geschenke kein Weihnachtlichesthema hatten und so wird es sie jetzt hoffentlich nach und nach zu sehen geben. Heute gibt es erstmal das Geschenk für die Mama vom Seebären. Sie spielt leidenschaftlich gerne mit ihren Freundinnen Karten, genauer Doppelkopf. Und damit die Karten immer zur Hand sind und auch im Urlaubsgepäck gut verpackt sind musste ein Täschchen her, indem alles seinen Platz findet.

HTML #24: Blogroll auf eigener Seite

Es ist noch gar nicht so schrecklich lange her, dass Claudia von Prinzessinholala mich gefragt hat wie man denn die Blogroll auf eine eigene Seite bekommt. Mit dem Kontaktformular habe ich das ja auch geschafft, eine Blogroll wollte ich schon ganz lange haben (bei mir heißt sie jetzt Blogfreunde) und ich hatte die Hoffnung, dass sich das einfach übertragen lässt. War ja klar, dass das nicht so ist und so musste ich ein bisschen tüfteln und am Ende habe ich dann nochmal richtig schön an allem gezweifelt bis es so weit war, dass ich damit Leben konnte. Wie immer gilt, wenn wir direkt am HTML arbeiten, dann müssen wir vorher einmal alles speichern. Wenn was schief geht, dann können wir es wieder holen. Richtig gut wäre es natürlich, wenn wir einen Testblog haben und da gefahrlos alles probieren können. Wie das mit dem Speichern geht hatte ich in Teil 21 erklärt. Bisher ist mir noch nie etwas passiert, aber sicher ist sicher und es wäre doch ärgerlich, wenn der Blog am Ende nicht mehr funktioniert und alles kaputt ist. Dafür übernehme ich nämlich keine Verantwortung!

Wochenrückblick #20

Schon wieder ist eine Woche rum, aber es war eine schöne Woche und so freue ich mich schon jetzt auf die nächste, die auch so einiges bereit halten wird. Doch bevor es weiter geht soll diese Woche nicht vergessen werden. Die Tradition des Zurückblickens ist mir wirklich ans Herz gewachsen. Mal macht die Woche es mir schwer so viel positives zu finden, doch manchmal ist es auch wieder total einfach - so wie diese.

Big Summer {Probenähen}

Vor nun ziemlich genau drei Wochen war wieder einer dieser verheerenden Tage. "Willst du eine Tasche probenähen?", hat Kerstin von Keko-Kreativ gefragt. War ja fast klar, dass ich mich da bewerben musste. Bei so vielen Bewerberinnen hätte ich nicht damit gerechnet, dass ich ausgewählt werde, doch nun ist es offiziell und ich bin eine der Probenäherinnen. Juhu! Angepriesen war die Tasche zwar als Strandtasche für Kind und Kegel, doch vor meinem inneren Auge lief ein anderer Film ab. Nähtreffen!

Heideblüten und Fledermäuse

Die Landfrauen und ihre Gärten bzw. in meinem Fall noch eher ihre Gartenreisen. Auch für dieses Jahr bin ich wieder angemeldet (ganz früh aufstehen, denn es geht ins Ausland!) aber weil es noch so lange dauert (bis Juni) gibt es jetzt mal ein bisschen Gartentraum aus dem letzten Sommer. Für mich ist es ja schon selbstverständlich, dass Männer die Herrschaft über den Garten an sich reißen. Bei uns Zuhause ist das anders, aber auch im Garten, den ich euch heute zeige ist das so. Direkt ums Haus typisch, praktisch Ländlich. Rasen und Bäume, aber im hauseigenen Wald und in der Heide sieht es dann doch gar nicht unbedingt so aus, wie man Westfalen kennt.

Hier bloggt Mario: Mario näht einen Beutel

Als ich im letzten Jahr meine ersten Nähte mit der Maschine machte, war es mehr oder weniger dem Zufall geschuldet, dass just zu der Zeit meine Schwester Geburtstag hatte. Da sie mir schon seit Wochen in den Ohren lag, sie wüsste manchmal nicht wie sie alle ihre Sachen auf dem Fahrrad transportieren soll, beschloss ich ihr einen hübschen Stoffbeutel zu nähen und ihr zu schenken. Denn dort kann man schon einiges verstauen...


Wespenspinne am Montag

Es ist schon wieder ganz schön lange her, dass ich beim MakroMontag dabei war, dabei bewundere ich die Fotos dort jede Woche. Irgendwie war die Lust nach Motiven zu suchen nicht so richtig da und so freue ich mich, dass ich da über Fotos gestolpert bin, die ich schon seit Monaten zeigen wollte. Ende August haben die Landfrauen aus Rheda-Wiedenbrück ihre Abschlussradtour gemacht und wie auch bei den Gartentreisen musste ich einfach dabei sein, wenn es in ausgefallene Privatgärten geht. Den ganzen Bericht gibt es am Mittwoch aber heute habe ich schon mal ein besonders Detail. Eine Wespenspinne. Eigentlich mag ich ja weder Spinnen noch Wespen, aber diese saß so ruhig in ihrem Netz und sah so faszinierend aus, dass ich sie einfach ganz nüchtern als Motiv und nicht emotional als Krabbelvieh vor dem ich mich ekel sehen musste. Draußen klappt das, aber im Haus nicht. Verrückt, oder?

HTML #23: Kontaktformular auf eigener Seite

Es ist schon viel zu lange her, dass Tanja von Tamilu mich gefragt hat, wie ich es geschafft habe, dass mein Kontaktformular auf einer eigenen Seite ist. Wie genau ich das damals bei mir gemacht habe weiß ich nicht mehr, aber da ich gerade an einem anderen Blog gearbeitet habe, habe ich einfach mal nebenbei Screenshots gemacht. Mit dem Effekt, dass ich gleich noch ein bisschen tiefer abgetaucht bin und auch mit meinem Formular nun endlich zufriedener bin.

Wochenrückblick #19

Nachdem ich in der letzten Woche ganz viel genäht habe, habe ich nun erstmal wieder einen kleinen Berg, was ich euch noch alles zeigen möchte. Aber auch sonst war die erste Januarwoche eigentlich ganz schön. Es gab Schnee und Sonne - wenn auch leider nicht zusammen, aber der Winter ist ja noch nicht vorbei. Bis dahin werfe ich wie jeden Freitag mal einen Blick zurück.

Meine ausgefuchste "Emilia"

Wer mich kennt, der wird sich vielleicht ein bisschen gewundert haben, dass es da einen Taschen-SewAlong gibt und ich nicht laut hier schreie. Ja. Das liegt daran, dass mein Nähzimmerchen keine Heizung hat, es dort rattenkalt ist und ich keine Lust habe die Nähmaschine jeden Tag in die Küche und zurück zu räumen. So habe ich dann überlegt ob ich überhaupt noch eine Tasche nähe. Klar nähe ich noch eine, denn so eine Tasche habe ich noch nicht und meine kleine Umhängetasche (noch eine gekaufte) ist nicht nur dreckig sondern fällt auch auseinander. Außerdem wusste ich gleich welche Stoffkombi es werden sollte. So habe ich dann die Chance ergriffen, als Mario gefragt hat ob wir nicht zusammen bei ihm Nähen wollen. Das genieße ich ja immer, denn da muss ich nicht mal eine Nähmaschine mitbringen.

Stickrahmen ganz ohne Sticken

Manche Dinge brauchen einfach. So war es auch mit diesem Projekt und dann ging doch alles so schnell. Als Emma im Oktober zum Stoffabbau rief und das Thema Deko ausgewählt hat, da war mir klar, dass ich gerne auch so eine Uhr im Stickrahmen hätte. Bei Lalexi hatte ich hatte ich bei ihrer Verlosung ganz viel Glück und habe dort das Buch "Ein Rahmen - 1000 Möglichkeiten" gewonnen. Ganz schnell waren dort ganz viele Klebezettel verklebt, was ich nicht gerne alles machen würde und ein Uhrwerk war auch schnell zur Hand, doch dann habe ich es auf die lange Bank geschoben. Auf der Suche nach einem Maschenraffer habe ich dann mal den Nähschrank meiner Oma auf den Kopf gestellt (klar war da einer drin!) und so habe ich ganz nebenbei noch einen weiteren Stickrahmen gefunden. Da gab es dann kein halten mehr und am nicht so richtig schönen Sonntag habe ich mich ans Werk gemacht.

Liebe auf den ersten Stich von Tilly Walnes {Rezension}

Das neue Lieblingsteil im Schrank? Natürlich selbstgemacht! In diese Modelle muss man sich einfach auf den ersten Stich verlieben! Die ausführlichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen und umfassenden Grundlagen begleiten Nähanfänger vom Einstellen der Stichlänge über das Zusammennähen erster Teile bis hin zur Anfertigung eines eleganten Cocktailkleids. Für geübte Näherinnen bietet das Buch klassisch-schlichte Grundmodelle, die sich bis zu 20-mal raffiniert variieren lassen. Diese bilden eine zeitlos elegante Garderobe aus Schals, Nachtwäsche, Röcken, Kleidern und Blusen. Und wie nebenbei lernt man alles über die Wahl des richtigen Stoffs, die verschiedenen Sticharten, Futter und Blenden und vieles vieles mehr. Verlieben auch Sie sich auf den ersten Stich und nähen Sie sich einfach perfekte Kleider! (Klappentext)

12 Monate - 12 Bücher - 12 Projekte im Februar

Mal Hand aufs Herz. Wer hat noch so viele wunderbare Bücher oder Zeitschriften mit kreativen Anleitungen und setzt nichts daraus um? Mir geht es so. Es ist einfach so bequem auf der Festplatte oder im Netz zu suchen, schnell auszudrucken und loszulegen. Ganz anders mit Büchern. Da vergesse ich immer in welchem Buch ich nochmal was gelesen habe und dann müssen die Schnittteile noch abgezeichnet und größer kopiert werden. Aber in diesem Jahr soll sich das ändern. In jedem Monat möchte ich (mindestens) ein Projekt aus einem Buch (einem Magazin oder einer Zeitschrift) umsetzen und hier zeigen. Dabei ist es völlig egal ob genäht, gewerkelt, gestrickt, gehäkelt, geklöppelt, gemalt, gefaltet, gebacken Hauptsache selbstgemacht. Auch für wen es am Ende bestimmt ist, ist jedem selbst überlassen.