Segelboote {Probenähen}

Mal wieder hinke ich hinterher. Aber was soll's. Es gibt im Moment mal einfach wieder mehr als ein eine 7-Tage-Woche passt. So freue ich mich sehr euch passend zum Sommer diese niedlichen Segelboote aus der Feder von Sabine von Binenstich zeigen zu können. Passend zu den Leuchttürmen, die es hier ja bereits zu sehen gab, sind sie wieder in schwarz-weiß-grau gehalten und natürlich für die Lieblingsnachbarin. Genau wie die Leuchttürme sind übrigens sehr gut angekommen - was wohl für jeden der näht oder handarbeitet eine verständliche Freude sein dürfte.

HTML #35: Bilder als Link einfügen

Wenn ich Fragen bekomme, dann freue ich mich immer sehr, wenn sie dann gleich doppelt gestellt werden und ich eh schon so eine Idee hatte, dann ist es umso schöner, denn dann weiß ich, dass ich auf dem richtigen Weg war. So auch heute, denn nicht nur Moni von "Oma macht das schon" sondern auch Sabine von "Binimey" wollten wissen wie ich das mit den Vorschaubildern bei meiner Linkpartysammlung gemacht habe. Moni wollte gerne ihre Tutorials in dieser Weise präsentieren und Sabine sammelt fleißig und stellt gerade eine Sammlung an gratis Schnitten zusammen. Natürlich helfe ich da gerne.

Wochenrückblick #39

Die nächste ereignisreiche Woche liegt hinter mir. Nachdem ich am Donnerstag bei Alex war wurde gleich gepackt, denn am nächsten Morgen ging es gleich weiter nach Aachen. Aber nicht nur da ist viel schönes passiert sondern auch hier. Damit ich mich immer an diese Momente erinnern kann gibt es wie jeden Freitag einen kleinen Wochenrückblick mit fünf schönen Momenten.

Ein Schminktäschchen für mich

Wo fange ich an. So ein richtiges Mädchen Mädchen mit Röcken und Schminke war ich nie. Könnte daran liegen, dass sich die meisten meiner Freundinnen im Alltag auch nicht geschminkt haben, genau wie meine Mama und meine Oma. Irgendwann hab ich es natürlich mal probiert aber es sah halt sch**** aus und so hab ich es gelassen. Irgendwann habe ich dann getönte Tagescreme entdeckt und damit klappte es. Wimperntusche war auch okay und dank farbigen Lippenpflegestiften bin ich irgendwie durchs Leben gekommen. Doch dann kam Viktoria und ich war hin und weg wie sie sich fertig macht. Als ich sie das erste mal besucht habe war ich ganz mutig und hab sie einfach gefragt wie sie es macht. Viktoria war wirklich so lieb mir das ganz genau zu zeigen doch womit nachmachen? An dem Abend saß alles und ich habe mich wohl gefühlt. Was genau ich nun aber kaufen sollte wusste ich nicht. Viktoria hat mich zappeln lassen und mich zu Weihnachten dann ganz groß überrasche. Eine Grundausstattung für mich! Wow. Die passenden Pinsel und der Kajal waren auch schnell besorgt und bisher lebte alles in einer alten Tasche in der Kommode. Aber geht das so? Natürlich nicht!

Impressionen aus unserem Garten

Am 12. Juni war es schon wieder so weit. Mit den Landfrauen ging es auf Gartenreise. Ab übernächster Woche gibt es dann die Fotos hier zu sehen - nächste Woche habe ich was anderes für euch. Um euch ein bisschen einzustimmen und die Zeit zu überbrücken gibt es erstmal ein paar Fotos aus unserem Garten. Eigentlich wollte ich ihn euch ja richtig zeigen, aber dann hat mir das Makroobjektiv doch zu viel Spaß gemacht...


Utensilos fürs Badezimmer

Da habe ich mich schon wieder mit Alex getroffen und habe noch gar nicht alles gezeigt was wir letztes mal genäht haben. Das geht so ja nicht. Neben dem Organizer zum Aufhängen, der seinen Platz im Nähzimmer gefunden hat, sind noch zwei Utensilos entstanden. Klar war, dass ich dringend eines brauche, denn wenn der Seebär hier ist, dann haben wir zwar ein großes Badezimmer aber es gibt dort keine Schränke und irgendwie steht alles irgendwo herum. Neben "meinem" Waschbecken (das hat sich über die letzten 8 1/2 Jahre so entwickelt) ist direkt die Fensterbank und da meine Sachen bisher eh meist dort lagen sollten sie nun hübsch verpackt werden. 

HTML #34: Zeitstempel anpassen

Es geht gleich weiter, gerade bin ich wieder so herrlich drin mich um eure Fragen zu kümmern. Sina vom Blog "Shining strickt" hat es gestört, dass über dem Post nur das Datum steht, bei den Kommentaren aber immer noch die Uhrzeit dazu kommt. Ob man das umstellen kann wollte sie wissen. Ich dachte ja echt, dass das schwieriger ist, aber nein. Blogger hat hier wirklich mal mitgedacht.

Handmade on Tuesday

Es ist schon ein paar Tage her, da haben Claudi von Claudis Atelier, Heike von tinicodesign, Jana von January trifft June, Marlies von G'macht in Oberbayern,  Sandra von WiWi your best friend, Tina von La più bella, Katharina von greenfietsen, Kati von malamü und ich uns unterhalten und aus einer spontanen Idee ist nun eine neue Linkparty samt eigenem Blog entstanden. Katharina und Kati waren richtig fleißig, haben alles auf die Beine gestellt und so toll entworfen. Nachdem eine weile in unserer geheimen Gruppe getüftet wurde ist es am Dienstag nun endlich so weit. Handmade on Tuesday öffnet seien Pforten. Wir würden uns riesig freuen, wenn ihr dabei seid.


Wochenrückblick #38

So eine ereignisreiche Woche. Eigentlich war ja noch mehr geplant aber dieses doofe wechselhafte Wetter hat mir einen dicken Schnupfen verpasst. Warum ist das nur so anstrengend und macht so müde? So ging es leider doch nicht zum Stoffmarkt nach Münster aber ich tröste mich einfach mal damit, das es in einem Monat hier bei uns ja schon so weit ist. Bis dahin gibt es aber erstmal einen Rückblick auf die letzte Woche...

Knookingsocken #6

Der sechste Monat und das sechste Paar Socken. Ich bin ja doch ein bisschen stolz. Wäre es nicht genial, wenn ich im ersten Jahr gleich zwölf Paar schaffen würde? Ich bleibe jedenfalls dran. Das Julipaar ist sogut wie gesichert und Sockenwolle liegt noch genug bereit. Hach. Gerade macht das einfach nur Spaß. Immer wenn ich Gefahr laufe irgendwo warten zu müssen, dann sind die Socken mit dabei. Mal eben eine Runde ist aber auch schnell gemacht. In diesem Monat habe ich mich wieder an einem neuen Muster versucht.

Anno 1280 - Zeitreise auf dem Hof Kruse {2015}

Nach dem es am letzten Mittwoch schon meine Fotos zu sehen gab wollte ich euch die vom Seebären auch noch zeigen. Ein paar mal hab ich seine Kamera gemopst, sodass es eben eigentlich die Fotos sind, die auf der Speicherkarte vom Seebären waren - die meisten sind echt von ihm.

Leuchtturm-Kissen {Probenähen}

Endlich schaffe auch ich es meine Probenähergebnisse zu zeigen. Es ist schon ein bisschen her, da hat Sabine von Binenstich eine Mail geschrieben und ihren neusten Streich präsentiert. Schon mein erstes Probenähen (die Lebkuchenfamilie) war in ihrem Team und seit dem bin ich immer wieder gerne mit dabei. Dieses mal wurde es sommerlich und maritim - genau meine Kragenweite. Trotzdem habe ich nicht für mich genäht und einfach mal etwas anderes probiert.

HTML #33: Eigene Domain für den Bloggerblog

Endlich (nach fast einem Monat) gibt es wieder einen neuen Teil meiner HTML-Reihe. Dieses mal hat mich der Post richtig Nerven gekostet. Pamela von Pamelopee und Astrid von Mipamias wollten gerne wissen wie ich es angestellt habe, dass da oben in der Adresszeile nicht mehr ".blogspot.de" steht und warum das alles so heimlich still und leise und ohne Probleme für euch passiert ist. Tja. Beim ersten mal ging alles glatt und als ich das Tutorial schreiben wollte habe ich mir erstmal alles zerlegt (ja, passiert mir auch und hoffentlich lerne ich draus) und der Blog war von Mittwoch auf Donnerstag für einige Stunden über die neue Adresse nicht zu erreichen. Nun sollte aber hoffentlich wieder alles laufen. Darum: Egal was ihr macht: Schreibt euch die Daten auf, macht einen Screenshot. Egal! Sichert euch die Daten! Nun aber los. Und ehrlich: So schlimm ist es gar nicht, es kostet nur ein bisschen Zeit.


Wochenrückblick #37

Was für eine Woche. Schon seit dem Wochenende freue ich mich darauf die Glücksmomente mit euch teilen. Wie gut, dass es so viele waren, denn vielleicht habt ihr es ja mitbekommen: Mein Blog war von Mittwoch Nacht bis Donnerstag Morgen nicht zu erreichen. Richtig ärgerlich gerade weil ich einfach nur zu doof war. Tja. Nun läuft hoffentlich alles wieder. Wir lernen daraus, vergessen den Rest und konzentrieren uns auf das schöne.

Fahrradtäschchen

Es ist schon ein bisschen her, da habe ich euch erzählt, dass mir mein Rad zu klein geworden ist und ich das lila Herrenrad von meinem Papa übernommen habe. Noch immer ist es meins und nach wie vor stört mich eine große Kleinigkeit: Der fehlende Kettenschutz. Wir haben versucht einen vorhandenen umzubauen - klappt nicht. Wir wollten einen anderen besorgen - bauartbedingt nicht möglich. Aber immer Öl an der Hose? Das muss auch anders gehen. So habe ich bei meinem letzten Ausflug mit dem Seebären in den "Sportsmegastore" diese Klemmen fürs Hosenbein entdeckt. Halten bombenfest, aber wohin damit? Damit sie am Rad bleiben können, wo ich sie ja auch brauche und nicht irgendwo liegen musste eine Tasche her...

Anno 1280 - Zeitreise auf dem Hof Kruse {2015}

Schon zum siebten mal fand der Mittelaltermarkt "Anno 1280" nun schon in meiner Heimatstadt statt und zum siebten Mal waren wir mit dabei. Der Veranstalter ist mit dem Papa vom Seebären befreundet. So haben wir von Anfang an Karten bekommen (so auch in diesem Jahr). Im Laufe der Zeit haben wir es uns zur Angewohnheit gemacht als Dankeschön unsere Fotos zur Verfügung zu stellen. Trotz dieser Nettigkeit sind wir wirklich begeistert und würden wohl sonst nicht schon dem nächsten Jahr entgegen fiebern. Zum ersten Mal hat Betty uns in diesem Jahr begleitet. Ich kann mir gar nicht vorstellen wie es gewirkt haben muss. Schließlich haben wir das Wachstum mitbekommen. Im ersten Jahr noch ganz klein und niedlich und nun schon (irgendwo habe ich das gelesen und finde es nicht mehr) 5 Hektar. Wahnsinn! Auch im Vergleich zum letzten Jahr sind wieder neue Flächen dazu gekommen. Aber statt viel zu reden lasse ich einfach die Bilder sprechen.

Eine BettyButtonBag für Betty

Am letzten Wochenende öffnete der Mittelaltermarkt "Anno 1280" wieder seine Pforten. Seit dem ersten Jahr bin ich dabei und in diesem Jahr hatte ich ganz besonderen Besuch, denn Betty war im letzten Jahr auf den Markt aufmerksam geworden und hat es in diesem Jahr geschafft den Seebären und mich zu begleiten. Die Fotos sind inzwischen sortiert (aus 2400 wurden 450) und bevor ich sie euch zeigen kann muss ich doch zeigen, was ich schönes für Betty genäht habe. Im Dezember hatte sie mich überrascht und dieses mal wollte ich nicht mit leeren Händen da stehen.


Wochenrückblick #36

Schon wieder ist Freitag und es ist nicht nur ein langes Wochenende sondern es ist Anno-Wochenende und das heißt, dass nicht nur der Seebär da ist sondern wir auch noch Besuch aus der Blogwelt bekommen. Oh was freu ich mich darauf. Aber bis es Morgen soweit ist schaue ich doch erst einmal auf die vergangene Woche zurück.

Meine Machtzentrale

Jeah!!! Es ist so weit. Endlich, endlich, endlich nehme ich euch mal mit in mein Nähzimmer statt immer nur zu zeigen was ich darin so fabriziere. Schon seit Ewigkeiten steht es auf meiner Liste und dank Emma und ihrer pink-rosa Woche beim Stoffabbau (ja, ein Projekt habe ich extra genäht, aber wo wir dabei sind gibt es den Rest auch noch) ist es nun soweit. Hoffentlich fühlt ihr euch genau so wohl wie ich. Als erstes müssen wir mal die Tür mit dem neuen Schlüsselanhänger öffnen.

Der Schlüssel zum Glück

Der Frühjahrsputz im Stoffschrank bei Emma geht nun schon in die dritte Woche und die Farben Pink, Rot und Rosa sind an der Reihe. Vor einem Jahr hätte ich ja noch jeden ausgelacht, der mir sagt, dass gerade diese Kisten mal sehr geplündert sein würden. Angefangen hat alles im Oktober und all den Kissen mit pinker Paspel, die ich genäht habe. Da war der Knoten irgendwie geplatzt und aus dem bis dahin noch recht zusammen gewürfelten Nähzimmer ist nach und nach ein echter Mädchentraum geworden. Bisher habe ich darauf gewartet, dass die Sonne mal raus kommt, aber sie will einfach nicht. Also werde ich wohl gleich einfach so Fotos machen müssen und darauf hoffen, dass sich darauf was erkennen lässt, denn sonst platze ich. Ganz frisch (am Sonntag) ist aber dieses kleine Etwas entstanden.

Untersetzer für den Wintergarten

Noch nicht genug grün, denn das bisschen für die Sitzsäcke fällt ja wirklich kaum auf. Bei diesem Projekt ist das etwas ganze anderes, denn schon kurz nach dem ich mit dem Nähen angefangen habe kam die Idee auf, dass es für den Wintergarten, in dem wir im Sommer meist essen, Untersetzer brauchen. In der Küche haben wir praktische aus Kunststoff, aber im Sonnenlicht bleichen sie nicht nur aus, sondern werden auch brüchig. Aber einfach nur so? Nein. Das geht nicht. Aber mit einer praktischen Bestecktasche? Klar! Das schwerste war es wirklich dunkelgrünen Stoff zu bekommen, denn natürlich soll alles zu den Gartenpolstern passen. Warum gibt es keine richtig dunkelgrünen Stoffe?

Handysitzsäcke im Dreierpack

Ganz schnell und schmerzlos gibt es heute noch einen grünen Beitrag zum Stoffschrankputz bei Emma. Letzte Woche bin ich irgendwie nicht dazu gekommen, da ist es klasse, dass die Party noch eine Weile geöffnet ist. Die Weihnachtsgeschenke bin ich euch noch schuldig, aber ich verrate einfach mal, dass auch Handysitzsäcke dabei waren. Natürlich nur für die Erwachsenen. Wer denkt denn schon daran, dass Grundschulkinder ein Smartphone haben und darum auch einen brauchen. Am Besten natürlich mit Fußball. Gibts nicht. Aber grün kann ich wohl. Wo ich schon dabei war gab es dann noch zwei für die Jungs von neben an. Warum verrate ich aber erst am Freitag.


Schnittmuster: Handysitzsack von creat.ING[dh]

12 Monate - 12 Bücher - 12 Projekte im Juni

Mal Hand aufs Herz. Wer hat noch so viele wunderbare Bücher oder Zeitschriften mit kreativen Anleitungen und setzt nichts daraus um? Mir geht es so. Es ist einfach so bequem auf der Festplatte oder im Netz zu suchen, schnell auszudrucken und loszulegen. Ganz anders mit Büchern. Da vergesse ich immer in welchem Buch ich nochmal was gelesen habe und dann müssen die Schnittteile noch abgezeichnet und größer kopiert werden. Aber in diesem Jahr soll sich das ändern. In jedem Monat möchte ich (mindestens) ein Projekt aus einem Buch (einem Magazin oder einer Zeitschrift) umsetzen und hier zeigen. Dabei ist es völlig egal ob genäht, gewerkelt, gestrickt, gehäkelt, geklöppelt, gemalt, gefaltet, gebacken Hauptsache selbstgemacht. Auch für wen es am Ende bestimmt ist, ist jedem selbst überlassen.