"Fauxdori"

Was genau ist das eigentlich? Hieß das früher anders? Muss man das kennen? So genau weiß ich das auch nicht. Ich würde es aber einfach mal als recht praktische Hülle, in der man Notizhefte sammeln und an der man einen Stift befestigen kann, beschreiben. Stimmen mir die Profis da zu? Bei Instagram waren sie plötzlich da. Jeder nähte welche, jeder hatte welche und verschenkt wurden sie auch fleißig. Irgendwann war ich so neugierig, dass ich das auch unbedingt ausprobieren wollte. Weder Leder noch SnapPap waren zur Hand, aber immerhin war Kunstleder da. Ob das so eine gute Idee war? Na lest einfach selbst.



Wundert euch heute bitte nicht über die Fotos. Ich hatte schon welche gemacht und dann kam mir da noch eine Idee und plötzlich waren mehr Hefte drin und ich brauchte neue Fotos. Dafür ist inzwischen der Schlüsselanhänger verschwunden. Der wurde dringend gebraucht und ist daher nur auf dem einen Foto drauf. Eigentlich aus der Not geboren, denn das Webband muss ein Stück länger sein, damit man die Ecken zwischen die Lagen schieben kann. Schlau wäre es auch das vor dem Kleben zu machen. Aber nach einander.


Insgesamt habe ich zwei Fauxdoris genäht. Beide aus dem Rest blauen Kunstleders, die noch im Korb lagen. Ganz hat es nicht gereicht, darum ist das kleinere Exemplar innen schwarz geworden. Damit nichts verrutscht habe ich sie mit Patchworkkleber fixiert. Dann kam die Idee mit dem Webband und so habe ich nur die Stellen einwenig gelöst und die Enden zwischen die Lagen geschoben. Innen gibt es zwar nun eine Naht, aber so tragisch finde ich das nicht. Beim Absteppen hat sich das Leder leicht verzogen. Schade. Es war wohl einfach zu weich. Ob das mit echtem Leder anders wäre weiß ich nicht. Bei einer Fortsetzung überlege ich einfach eine Lage Decovil dazwischen zu kleben. 


Bei der ursprünglichen Bestückung habe ich mich an die Anleitung von Claudia gehalten. Hier wird je ein Heft am Gummiband befestigt. Doch durch die nebeneinander liegenden Ösen ist der Buchrücken sehr breit und bietet wesentlich mehr Platz. Vielleicht liegt es aber auch an meinen selbst gebastelten Heften, die möglicherweise dünner sind als gekaufte. 


Insgesamt sind nun in jeder Hülle sechs Hefte untergebracht. Dazu werden einfach nur zwei Hefte mit einem weiteren Gummiband verbunden und dann unter dem bereits befestigten Heft durch geschoben. Total einfach und so viel mehr Platz für Notizen - es bietet sich aber auch an in jedem Heft etwas zu einem anderen Thema zu notieren.


Wer genau hinsieht, der kann hier erkennen wie die Gummibänder verlaufen. In der Mitte ist dann eine fünfte Öse für den Verschluss. Wie von Claudia beschrieben habe ich das Gummiband für den Kugelschreiber weiter oben befestigt. So kann er nicht weg rutschen. Klar wäre hier ein Schreibgerät mit Deckel praktischer, aber ich wollte die Schreiber so gerne passend zum Gummiband haben.


Beim Verknoten der Gummibänder habe ich darauf geachtet, dass die Enden schön auseinander zeigen und der Knoten so nicht zu dick aufträgt.


Die große Version ist passend für Hefte im Format A5 - hier lässt sich also viel notieren, überlegen, festhalten usw. Der Kugelschreiber musste im Frühjahr unbedingt mit. Ganz schlicht und meine Erinnerung ans Segellager mit dem Seebären.


Mein Verschlussgummi muss ohne Troddel auskommen. Dafür gibt es aber Webband. Sonst würde es glaube ich zu viel werden. Hübsche Perlen hatte ich keine da, dabei hätte ich mir das gut vorstellen können.


Material: Kunstleder, Ösen und Gummiband aus dem Lieblingsstoffladen, Webband "Elephant Love MiniHex" von Hamburger Liebe



PS: Habt ihr meine neue Linkparty "Webbandliebe" schon entdeckt? Bisher bin ich dort noch ganz alleine, eigentlich schade. Ich bin mir sicher, dass ihr auch schon viele tolle Sachen mit und aus Webband gezaubert habt. Macht doch mit! Egal wie alt euer Post ist. Fügt einen Backlick ein und verlinkt euch. Ich bin gespannt wie bunt die Sammlung werden wird.

25 liebe & nette Meinungen

  1. Toll ist deine Kombi. (Ja so ist das eben. Ein neuer Name und schon wird das Rad neu erfunden.)

    Grüße Ramgad

    AntwortenLöschen
  2. Steht bei mir ja irgendwie auch noch auf der Liste, wobei ich meine Notizbücher schon eigentlich so gestalte, dass sie ohne Umschlag gut auskommen. Deshalb weiß ich auch noch nicht, wie praktikabel das für mich wäre. Aber schön sind deine Exemplare geworden! Gutes Benutzen.
    Danke auch für die Info wegen der Webbandliebe. Ich bin da nicht so sehr angesprochen - das wird bei mir tatsächlich nicht so oft eingesetzt wie bei anderen, aber wenn ich etwas habe, versuche ich an deine Linkliste zu denken!
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susanne,

      die Umschläge waren einfach überall und ich war neugierig. Im Moment nutze ich hauptsächlich einen A5 Collegeblock. Da kommt alles rein von Listen für Geschenkidee, Sachen die ich machen muss und Gesprächsnotizen. Was abgearbeitet ist wird raus gerissen und entsorgt. Das klappt gerade recht gut. Die Fauxdoris sind für mich glaube ich wirklich Ideensammler. Also Skizzen für Taschen und Klamotten oder auch Platz für Änderungen beim Knooken, damit ich es immer wieder nachschlagen kann. So gibt es dann Hefte für verschiedenes :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  3. Das sieht super toll aus! Ich hab einmal mit Kunstleder genäht und dann gleich in A5, das war mir etwas zu weich. Aber mit etwas Pappe oder SnapPap drin wäre das okay (für mich). Die ersten Fauxdoris die ich gesehen habe hatten die Ösen übereinander aber ich hab schon beim 2. Fauxdori die Ösen nebeneinander gemacht weil ich das besser finde. Mit den mehreren Heften und den Gummis das hab ich noch nicht getestet :-) Ich find die Teile toll ;-) und deine gefallen mir sehr!
    GlG Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,

      sie sollen ins Nähzimmer und den Handarbeitskorb. Da sind sie für mich klaube ich am praktischten. In der Handtasche hätte ich Sorge, dass sie verknicken, da sie wirklich sehr weich sind. Wenn ich noch mehr nähe, dann mit mehr zum Versteifen drin.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  4. Die sind toll geworden - und mehrere Heftchen für verschiedene Themen finde ich superpraktisch! GlG und nochmals nen guten Start in 2016! Miriam "Mecki macht"

    AntwortenLöschen
  5. Toll. Ich will auch. Ein paar Mal hatte ich die Fauxdoris schon gesehen und liebevoll beäugt. Aber jetzt ist wirklich Zeit für ein eigenes. Zumal ich die ganze Zeit schon nach einer Idee suche, meine alten Kalender zu verwerten. Da schlage ich gleich zwei Fliegen mit einer Klappe.
    Danke für die Inspiration und viele Grüße
    Annett

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Annett,

      es freut mich riesig, dass ich dich inspirieren konnte. Meine Hefte habe ich mit einem Langarmhefter getackert. Bei Greenfietsen gibt es aber auch ein Tutorial wie man sie nähen kann.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  6. Sehr schick aus diesem Kunstleder :-) Die will ich auch noch irgendwann nähen... Diese Endlosliste.... Aber was ich ja gnadenlos bewundere, sind Deine Ösen, perfekt eingeschlagen... Ich brech mir dabei einen ab. Hab das bisher einmal bei Stoff gemacht und das Ergebnis ist nicht wirklich toll. Von vorne einigermaßen, aber von der Rückseite total ausgefranst...
    Deine Linkparty ist mir total durchgegangen... Da man ja auch ältere Beiträge verlinken darf, werde ich gleich nachsehen, ob ich da was hab :-)

    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Brigitte,

      bisher habe ich Ösen nur in Kunstleder getestet. Da hat es super gehalten. Von Prym habe ich schon welche getestet und günstige bei uns aus dem Stoffladen. Beide musste man mit einem Hammer einschlagen. Erst mit dem Werkzeug ein Loch machen, dann die Öse und dann auf dem Brett auf dem schon meine Oma Ösen eingeschlagen hat hämmern. Bei Stoff würde ich die Stelle glaube ich mit H250 verstärken, dann ist der Stoff ja auch fest, kann sich nicht dehnen und aus der Öse rutschen. Probiert habe ich es aber noch nicht.

      Liebe Grüße
      Rebecca, die sich sehr auf deine Beiträge freut

      Löschen
  7. Liebe Rebecca!
    Jetzt hast du aber viel Platz für deine Notizen. Und sie sind wunderschön verpackt! Seine Webbandlinkparty kannte ich noch nicht, werden sie mir aber merken.
    Liebe Grüße,
    Doro

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Rebecca!
    Jetzt hast du aber viel Platz für deine Notizen. Und sie sind wunderschön verpackt! Seine Webbandlinkparty kannte ich noch nicht, werden sie mir aber merken.
    Liebe Grüße,
    Doro

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Rebecca,
    hätte ich doch heute morgen schon geschaut, dann hätte ich mir sofort einen Fauxdori genäht. So habe ich mir ein Ringbuch gekauft und beziehe es mit Stoff und nähe mir eine Stifteetui dazu. Aber deine Fauxdori sind klasse, gefallen mir sehr gut und auf deine Linkparty Webbänder komme ich bestimmt noch zurück. Schönen Nachmittag noch.

    Liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marita,

      letztes Jahr habe ich ein Buch mit Papier bespannt. Ist auch schön. Hier finde ich es praktisch, dass man das Heft darin tauschen kann und der schöne Umschlag bleibt.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  10. Da ich immer nur ein Notizbuch mitführe erschließt sich mir der Sinn einfach nicht,toll sehen sie alleml aus. Sehr gelungen. Grad mit dem Webband, ich liebe Webband. Muss direkt mal deine neue Linkparty merken und anschauen.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,

      meine kommen nicht in die Tasche. Ich wollte Ideen für Projekte sammeln. Was soll aus den Stoffen im Schrank werden? Was für Taschen möchte ich nähen? Was habe ich bei dem Schnitt geändert? Da ist es glaube ich praktisch verschiedene Kategorien zu haben.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  11. Liebe Rebecca,

    die sind ja cool - und nein, davon hatte ich noch nie gehört. Aber superpraktisch sind sie!

    Allerliebst,
    Viktoria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Viktoria,

      du bist entschuldigt. Du hattest ein kleines Baby als die bei Instagram rum gingen und jeder sie hatte und genäht hat :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  12. hmmm also diese teile habe ich auch schon oft gesehen, weiss allerdings nicht, ob ich sowas haben muss. schon allein die ganzen gummibänder zu befestigen, da bekomme ich nen knoten im hirn.
    aber schön sehen sie aus.
    die webbandliebe hab ich noch gar nicht entdeckt. danke für den tipp.
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta,

      eigentlich sind es nur zwei Gummibänder. Eines wird durch die vier Ösen oben und unten gefädelt. Das andere durch die Öse in der Mitte. Das Tutorial von Claudia ist wirklich super verständlich :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  13. Ach, da ist ein bisschen was nicht so optimal gelaufen, aber beim 2. Versuch ist man ja immer schlauer und Prototypen haben nun mal ihren eigenen Charme. Die Farben finde ich so schön und das Webband bekommt einen tollen Auftritt. Auch die Heftchen sind so wunderbar farbig abgestimmt und auch der Stift tanzt nicht aus der Rolle, ja - liebe Rebecca, das ist deine Handschrift, die man deutlich herauslesen kann.
    Die Link-Party ist notiert, wenn ich mir meinen Webbandvorrat so anschaue, dann könnte ich eigentlich täglich etwas hierzu beisteuern *lach!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Astrid,

      ja. Der grüne ist zwar mit Werbung, aber die Garbe passt so schön. Ich kann einfach nicht anders :D

      Mein Webbandvorrat ist ja auch nicht klein, aber ich habe nicht genug. Mario hatte sich für ein Kollegin eines in Koralle gewünscht. Hab ich nicht! Nun musste ich ein paar (konnte mich nicht entscheiden) Alternativen nähen. Mal sehen, was sie sich aussucht :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  14. Chic sehen sie aus und dann noch deine Heftchen - einfach bezaubernd! Beides steht auch noch auf meiner Wunschliste!
    LG Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Micha,

      die Fauxdoris gehen so schnell. Ohne Webband ist es eigentlich nur ein Naht. Ich verstehe gar nicht warum ich Wochen gebraucht habe :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  15. Oh je da habe ich wohl auch was verpasst. Aber eine tolle Idee.
    Die sehen toll aus, richtig schön mit dem Webband.
    LG Alex

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...