Handysitzsäcke und Schlüsselbänder

Wie konnte das bitte nur passieren? In diesem Post wollte ich euch endlich einige Weihnachtsgeschenke zeigen - von 2014! Im Winter letztes Jahr habe ich es einfach immer wieder verpennt und wer bitte mag im Sommer noch Weihnachtsgeschenke sehen? Darum muss ich mich dieses Jahr unbedingt ran halten, denn einige Geschenke (wartet mal auf den Post morgen) schreien doch sehr nach dieser speziellen Jahreszeit.

 Für die Verwandtschaft vom Seebären hatte ich 2013 Handytaschen genäht. An den Farben dieser habe ich mich bei den Geschenken für das Folgejahr orientiert. Immerhin dürften Schlüsselanhänger und Handytasche öfter mal zusammen auftreten und auch der Handysitzsack darf da gerne dazu passen.


Als kleines Detail gab es für jeden Handysitzsack einen kleinen Metallanhänger. Mit dem restlichen Faden der Wendeöffnung habe ich sie gleich mit festgenäht. So ein Detail macht für mich das besondere aus, mit der Auswahl des Stoffes ist es lange nicht getan.


Für den Cousin vom Seebären hatte ich noch einen Rest von genau dem Stoff, den ich auch für seine Handytasche verwendet hatte. Solche Stimmigkeiten mag ich einfach. 


Für den Papa vom Seebären gab es einen Stoffschatz, denn als Kinder hatten mein Bruder und ich aus genau diesem Stoff eine Hose - ein echter Schatz also.


Plötzlich haben sie sich ganz schön vermehrt. Cousin, dessen verlobte, Vater, mein Bruder, Mario, mein Lieblingsmechaniker und eine liebe Freundin sollten beschenkt werden.


Bei diesem Stoff musste ich einfach an Lydia denken - ja, die mit dem Stoffbeutel. Mit blau, rot und grün hat sie mir von der Insel so viele Briefe und Karten geschrieben. Diese kräftigen Buntstiftfarben werde ich wohl ewig mit ihr verbinden.


Aus gestreiftem Stoff hatte mein Bruder schon einen Handysitzsack, aber ein zweiter Schreibtisch machte einen zweiten Sitzsack notwendig. Das der grüne für Mario ist, ist ja wohl auch klar, oder? Aus dem passenden Sternenstoff hat Mario für den Lieblingsmechaniker ein Körnerkissen genäht - es passt einfach so gut, denn bei dem Stoff mussten wir sofort an ihn denken.


Schlüsselbänder könnte ich einfach immerzu nähen. Das Kombinieren vom Webband, Gurtband, Stoff, Deko etc. macht so viel Spaß. Und gerade mit diesen Details bekommen sie etwas besonderes. Die beiden mit Pinguinen hatte ich euch schon gezeigt und ich habe vor einer Weile noch gesehen, dass sie fleißig benutzt werden.


Genau wie bei den Pinguinen habe ich auch bei diesem sonst so schlichten Band Paspel verwendet. Ein wenig kürzen und dann zusammen mit dem Webband aufkleben, dann kann fast nichts passieren. Dazu noch ein kleiner Einnäher. Fertig.


Für den angelnden Papa vom Seebären natürlich mit Fischen. Das Gurtband passt so gut zum Rand des Webbandes, aber ein bisschen Kontrast schadet ja nie.


Ganz mädchenhaft wurde es für die (seit genau dem Jahr) Verlobte des Cousin vom Seebären. Mit rosa Zackenlitze auf Pink und dazu Blümchen. Das Webband hat einfach danach verlangt.


Material: Webband von Farbenmix. Paspel, Stoffe, Anhänger und Gurtband aus dem Fundus, Einnäher von Mipamias, Schlüsselbandrohlinge von Snaply
Schnittmuster: Handysitzsack nach dem Tutorial von creatING[dh]

Verlinkt: HoT, DD, Crealopee, LYS, Upcycling (Bettwäsche, Hemd), kostenlose Schnittmuster, M&M, Webbandliebe, FSUK

5 liebe & nette Meinungen

  1. das sind allesamt wunderschöne unikate und passen soooo gut zusammen. auch immer wieder ein schönes kleines mitbringsel wie ich finde.
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta,

      vielen lieben Dank. Ich nähe beides auch immer wieder gerne und man hat ja oft auch mehr als einen Schlüssel :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  2. Oh, das sind ja süße kleine Geschenke. Und ich hab recht, Handysitzsäcke nähen mcht süchtig und ist entspannend, oder? ;o) Ich hab schon viel zu lange keine mehr genäht *kicher*

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carmen,

      für Handysitzsäcke muss man entspannt sein. Das Nähen an sich ist ja schnell gemacht, aber die zwei Wendeöffnungen und das Füllen. Das geht nicht mal eben gerade. Aber unterhalten kann man sich dabei so schön :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  3. Da warst du aber mal wieder fleißig. Sehr schöne Stoffe.
    LG Alex

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...