Schlüsselbändchen-Parade IV

Vor etwa zwei Wochen hatte ich euch im Wochenrückblick berichtet, dass ich dank Mario das erste mal im neuen Jahr an der Nähmaschine war. Seine Kollegin war von seinem Schlüsselband so begeistert. Eigentlich hätte sie gerne eines in Koralle gehabt, aber in dem Ton war natürlich nichts da. So habe ich einfach mal ein bisschen vor mich hin kombiniert, in der Hoffnung, dass etwas nach ihrem Geschmack dabei ist. Und der Rest? Schlüsselbänder sind doch immer ein hübsches kleines Geschenk.



Diese Farbenpracht. Am liebsten hätte ich noch weiter gemacht. Da kein Koralle da war habe ich einfach mal geschaut was ich so in rot, rosa, orange und pink habe. Klar war da noch mehr, aber übertreiben wollte ich dann auch nicht. Als Lehrerin musste ich dann auch an die bunte Bande von Susalabim denken und als sichere Bank noch ein paar Streifen.


Genäht habe ich wieder über die Kante mit einem Zickzackstich. So trifft man nicht nur die Kante schöner, sie kann auch nicht unschön hochstehen. Bei den Halsbändern klappt es so auch gut. An einigen Stellen ist hier das Garn schon durchgeschubbert, doch dank des Stiches ribbelt nicht gleich alles auf. Da einige Schlüssel sicher auch öfter in die Hand genommen werden auch nicht ganz uninteressant.


Die drei linken Bänder (pink, türkis und grün) musste ich doch glatt auftrennen. Vom letzten Projekt von mir stand die Fadenspannung und der Nähfußdruck noch auf 0. Da ging von alleine alles wieder auf. Gewundert hat mich das doch sehr, denn meine Mama muss danach auch genäht haben, denn die Stichlänge stand auf 1 und der Zickzackstich auf 4. Was auch immer sie genäht hat hält hoffentlich. Aber nur so lernt man. Ab jetzt wird nicht nur der Stich sondern auch Fadenspannung und Fußdruck kontrolliert.


Irgendwie gefallen mir alle Bänder, jedes hat etwas, aber die Kombi aus pink und blau hat es mir im Moment angetan. Im Kimono der kleinen Dame hat sich nämlich genau diese Farbe versteckt. Noch habe ich die verbleibenden Exemplare nicht zurück bekommen, aber Mario hat damit gedroht das gestreifte zu behalten während der Seebär das braune zu mögen scheint.


Material: Webband von Farbenmix und von der Creativa, Gurtband aus der Sammlung, Rohlinge von Snaply

5 liebe & nette Meinungen

  1. Da hast du aber gleich 3 meiner Lieblingswebbänder verarbeitet! Ich finde auch, dass sie immer ein schönes Geschenk sind und es schadet nix, ein paar "auf Lager" zu haben. :)
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nur drei? Na da frage ich mich aber welche das sind :D Bisher sind die Übrig gebliebenen noch nicht wieder zu mir zurück gekommen. Nicht, dass Mario sich heimlich einen Vorrat anlegt *gg*

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  2. Was du nicht immer alles an Webband hast. Krass!
    Die sind sehr schön geworden.
    LG Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alex,

      es gibt sogar Webband, das bisher nur gestreichelt wurde und aus dem ich noch nichts gemacht habe. Wobei es mir manchmal (noch) zu schade ist und ich auf das richtige Projekt warte und bei anderen einfach noch nicht die Gelegenheit da war, ich es aber schon ohne Probleme anschneiden würde :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  3. das ist ja eine auswahl! eines schöner als das andere. als mitbringsel immer ganz ganz toll.
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...