Wochenrückblick #66

Der erste Wochenrückblick im neuen Jahr. Die Zeit für einen Jahresrückblick werde ich mir bestimmt auch noch nähen, aber bis vor einer Stunde war der Seebär einfach noch wichtiger. Nun heißt es aber einmal kurz sammeln und an die letzte Woche zurück denken. Was war gut und soll festgehalten werden, was nicht und darf gerne vergessen werden? Auch in diesem Jahr mag ich auf dieses Ritual von Viktoria nicht verzichten.



1) In der letzten Woche habe ich es geschafft gleich zwei Shirts zu nähen. Olivia schnurrt wirklich wie ein Kätzchen und es hat alles wie am Schnürrchen geklappt. Sogar der Stoff hat beide male gereicht obwohl ich ihn ohne Plan gekauft hatte. Das mit der Zwillingsnadel üben wir dann nochmal - die Maschine muss wohl doch mal eingestellt werden oder ich muss Marios Janome entführen...

2) Noch im alten Jahr haben wir es geschafft unsere Autos zu waschen. Der Seebär, Mario und ich haben einen ganzen Tag fleißig, gewaschen, gewienert, gesaugt, gewischt und geschrubbt. Das eine Auto hatte es nötiger als das andere, aber am Ende reichte die Skala nur noch von sauber bis rein - genau so soll es ein. Danach haben die Hotdogs gleich nochmal so gut geschmeckt.

3) Mit dem ersten fertigen Shirt haben der Seebär und ich Viktoria und ihre kleine Familie besucht. Es war wieder ein richtig schöner Tag und mein erster V-Ausschnitt wurde endlich angemessen gewürdigt. Dazu noch zwei, drei kleine Sprinte und aus einem verpassten Bus wurde ein Reinspringen-in-den-Bus-wenn-der-Schaffner-schon-wieder-eingestiegen-ist. Puh. Um lange am Bahnhof zu warten war ich nach dem Tag aber auch wirklich zu müde.

4) Silvester haben wir mit der Seebärenmama und Mario verbracht. Richtig leckere Burger und dazu ein paar schaule Fragen (Bezzerwizzer). Der Geheimtrick für Moritz ist übrigens um Mitternacht einfach mal mit Ballspielen so richtig aufzudrehen, dann ist es auch nicht schlimm, wenn 3/4 der Herde plötzlich verschwinden.

5) Zu guter letzt musste der Seebär noch einmal so richtig leiden. Für mich hat es sich absolut gewohnt, aber der Seebär fühlt sich noch nicht richtig heimisch. Was ich gemeiner Mensch gemacht habe? Dafür gesorgt, dass der Seebär das Aufräumen nicht mehr vor sich herschiebt. Mehr nicht. Nun steht alles im Regal, die Tische und der Schreibtisch sind frei und auch die Decken liegen nun dort wo sie farblich hinpassen. Ja, ein bisschen verrückt, aber bisher hat der Seebär sich am Ende immer genau so sehr über die Ordnung gefreut wie ich mich.

Verlinkt: H54F

4 liebe & nette Meinungen

  1. Liebe Rebecca,
    schön, dass du so gut in das Neue Jahr 2016 gekommen bist !
    Ich beneide dich so um deine "Ordentlichkeit"- ich finde das sooooo toll! - aber das wird auch für mich dieses Jahr ein Ansporn sein für mich selber daran zu arbeiten.
    Ich wünsche dir ein schönes, kreatives, gesundes tolles Jahr 2016.
    Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,

      vielen lieben Dank. Manchmal ist ordentlich sein schon anstrengend. Da sitzt man im Restaurant und würde am liebsten die Bilder gerade rücken und die Nähte vom Lampenschirm so drehen, dass man sie nicht sehen kann. Dann ist man irgendwo zu besuch und kriegt in dem Chaos den Drang mal eben aufzuräumen. Da frage ich mich dann ob es anders nicht entspannter wäre :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  2. wow... das jahr ist noch nicht alt, aber ich hab das gefühl du hast schon ordentlich was gemacht. gleich 2 shirts? Wow.... du bist aber schnell. mal sehen, wann ich meine fertig bekomme. hab erst heute den stoff erhalten und noch nicht mal die schnitte zusammen gepappt.
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta,

      wenn ihr ehrlich bin, dann war das mit den Shirts ja noch im alten Jahr. Eines am 26 und eines am 27. Die Stoffe lagen aber auch schon sooooo lange. Auf Fotos habe ich sie wieder gefunden. Einer war vom ersten Stoffmarkt 2013 und einen habe ich vor über einem Jahr online bestellt :)

      Liebe Grüße
      Rebecca, die für das nächste Treffen mit Alex auch noch zuschneiden muss

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...