Damit es in der neuen Wohnung noch schöner wird...

... habe ich für Mario eine Kleinigkeit genäht. Bereits im Oktober ist er umgezogen und bis Ende Januar hat das Geschenk bei mir gestanden und musste versteckt werden, wenn Mario zu besuch war. Es gleich beim Umzug zu überreichen war einfach unpraktisch und eigentlich sollte ja auch ein Brot vom Lieblingsbäcker mit rein. Da wir aber (dank der Bahn) von Aachen aus zu ihm gefahren sind war alles ein bisschen anders. Trotzdem ist es gut angekommen und ich bin der Meinung, dass es richtig gut zu Mario passt.



Es gibt Stoffe oder Farben, die verbinde ich mit bestimmten Personen. Viktoria ist retro mit viel orange, grün, violett - bunt aber nicht schreiend. Mario ist auch retro, aber anders, dafür mit ganz viel Cord. Die drei Stoffe von Tante Ema kamen hier schon des öfteren zum Einsatz und so langsam ist nicht mehr ganz viel übrig. Sie wurden eine Hülle für den eReader, eine Tasche, Utensilos, MugRugs mit Fuchs, Täschchen, eine Geldbörse und bestimmt noch einiges mehr. Hatte ich gesagt, dass ich jeweils nur einen halben Meter gekauft hatte?


Genäht habe ich mal wieder mit Alex und es standen Untersetzer auf dem Plan. Erst wollte ich für mich nähen - ich träume ja noch vom Regenbogen - und habe es mir denn doch anders überlegt, denn Untersetzer braucht man doch in der ersten eigenen Wohnung. Also in den Kisten gewühlt und eine bunte Mischung gefunden. Grüne, türkise und blaue Punkte, ein wenig Cord und dazu der Mustersalon von Tante Ema.


Die Untersetzer zu nähen macht nicht nur riesig Spaß sondern geht auch richtig schnell. Man braucht nur vier gleich große Stoffstücke. Vier werden gebügelt, auf das fünfte genäht, gewendet und fertig. So macht Resteverwertung Spaß und schont auch noch die Möbel.


Da ich viel zu schnell fertig war - wenn es nach Alex geht - musste ich noch weiter nähen. Einen Brotkorb haben wir für eine gute Idee gehalten. So musste ein Schnitt von Pattydoo dran glauben. Das große Utensilo einfach ohne Trennwand und ein wenig höher. Der bunte Rand besteht aus kleinen Stoffresten (ich glaube sie waren 5x5 cm groß). Diese zu einem Streifen verbinden und je eine lange Seite an einen Innen- bzw. Außenteil nähen. Aus den zwei Teilen ensteht dann das Utensilo.


Nach Lust und Laune kann es gewendet und gekrempelt werden. Entlang der gepatchten Kante habe ich noch einmal abgesteppt, so kann auch nichts mehr verrutschen. Einen kleinen Rest von zumindest zwei Stoffen habe ich noch, Mal sehen, was daraus noch wird. Mit den passenden Kombipartnern lässt sich da sicher noch was machen.


Material: Musterstoffe von Tante Ema, Kombistoffe aus dem örtlichen Stoffladen
Anleitungen: Utensilo von Pattydoo, Untersetzer von Fabric Mill (eigentlich für Precuts, ich habe selbst 12x12 cm große Stücke geschnitten)

12 liebe & nette Meinungen

  1. Der Brotkorb mit dem gepatchten Rand sieht klasse aus! Den würde ich auch sofort nehmen! Tolle Idee für die erste eigene Wohnung!
    GLG Uli

    AntwortenLöschen
  2. Ein sehr hübsches Set, da macht das frühstücken doch gleich noch viel mehr Spaß ;)

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Rebecca,


    Ich weiß genau was du meinst, als du geschrieben hast, das bestimmte Farben/Muster/Kombinationen zu bestimmen Personen zugeordnet werden. Geht mir auch öfters so.
    Dein Set finde ich farblich sehr schön und praktisch sowieso!

    Herzliche Grüße
    Janin

    AntwortenLöschen
  4. Eine wunderschöne Idee für eine Wohnungseinweihung! Das Geschenk mit dem Brot mache ich auch immer. Dazu noch Salz. So habe ich das erste Mal meinen Mann gesehen. Auf seiner Wohnungseinweihung zu der mich eine Freundin mitschleppte weil sie nicht alleine wollte. Und ich war die einzige die Brot und Salz als Geschenk mitbrachte! ;-)
    LG Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Micha,

      die Story von dir und deinem Mann finde ich immer noch so unendlich süß. Salz hatte ich leider total vergessen, dafür waren wir im Supermarkt und haben dort fürs Kochen noch welches besorgt. Zählt das auch? :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  5. Liebe Rebecca,
    die Geschenke zum Umzug sind wirklich schön und die Farbkombi ist toll - gefällt mir sehr gut. Die Mini-Mugrugs kann man übrigens nach dem gleichen Prinzip auch aus Hexagons machen. Das ist auch eine schöne Geschenkidee und geht genauso schnell. Auf meinem Blog habe ich sie mal gezeigt.
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rike,

      danke für die tolle Idee mit den Hexagonen. Das sieht bestimmt auch super hübsch aus - aber aufwändiger zu schneiden :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  6. so ein brotkorb zum umzug ist auch nicht schlecht. die farbkombi gefällt mir... das ist richtig wohltuend fürs auge.
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
  7. Ja, du warst wirklich zu schnell *lach* Aber meine sind (bis auf die Bänder) auch endlich fertig. Jetzt muss der Sommer kommen, damit ich sie dann auf meinem Balkon benutzen kann.
    Ich finde sie immer noch richtig toll. Da wird er sich ja wohl gefreut haben...
    LG Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alex,

      klar hat er sich gefreut. Alles andere wäre ja auch gemein. Farblich nicht perfekt fürs Wohnzimmer, aber muss ja auch nicht immer alles wie aus einem Guss sein (ja, das sehe sogar ich ein). Auf deine in Aktion bin ich auch schon gespannt :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  8. Ein wunderschönes Set. Und eine perfekte Verwertung von letzten Stoffitzelchen <3 Schön, dass du eine Möglichkiet gefunden hast durch geschicktes Kombinieren die Stoffreste zu verlängern. Das kann auch nicht jeder ;o)

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carmen,

      es gibt ja Fitzel, die entsorge ich. Alles was ich nicht mal mehr für eine Applikation nehmen würde. Der Rest wandert in Kisten. Manche Stücke reichen dann noch für was größeres und bei anderem eben nicht. Bei Basics werde ich auch eher mal was weg als bei so schönen. Die gibt es ja oft irgendwann nicht mehr.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.Solltest du eine Frage haben, so lass mir doch bitte eine Mailadresse da, damit ich dir auch antworten kann.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...