MoneyBag #1 {Probenähen}

Gestern ein Probenähpost und heute schon wieder. Ja, im letzten Monat hat es sich geballt, aber so kommt es eben manchmal. Dieser Herausforderung musste ich mich einfach stellen: Eine Geldbörse. Ja, die kleine Partybörse habe ich 2014 genäht, aber so eine richtige, eine große Geldbörse, die fehlte mir einfach noch. Etwas für jeden Tag, für all meine Karten, Scheine, Kleingeld, Busticket, Führerschein, Perso, Briefmarken, Pflaster usw. Ja, das ist viel Kram, aber wenn ich etwas nicht dabei habe, dann werde ich es genau an dem Tag sicher vermissen - kennt ihr das auch? Bevor ich mich verrenne: Ich war also schier begeistert, als Kerstin von Keko-Kreativ uns, ihr Probenähteam, fragte ob wir uns vorstellen könnten sie beim Entwickeln eines Schnittmusters für eine Geldbörse zu helfen. Ob ich das kann? Puh. Aber Kerstins Schnitte und Erklärungen haben mich auch Leder und Ösen meistern lassen, sogar meinen ersten Rucksack. Warum also nicht?



Fangen wir einfach mal außen an, denn schon hier gibt es praktischen Stauraum. Auf der einen Seite ein Einsteckfach. Hier wäre Platz für Einkaufszettel oder eine Buskarte. Auf Wunsch kann sogar noch eine Handschlaufe an der Öse befestigt werden, so hat man eine kleine Clutch.


Auf der anderen Seite gibt es ein Reißverschlussfach. Für Kleingeld oder anderes das man gut erreichen möchte. Insgesamt gibt es drei Verschlussvarianten. Einen Reißverschluss nur an der Oberseite, einen Reißverschluss an zwei Seiten (dafür habe ich mich entschieden) oder auch an drei Seiten. Auch kann man die Börse in zwei Breiten nähen - ich habe mich für die breitere entschieden. Den kompletten Überblick gibt es im Post von Kerstin.


Im Inneren gibt es Platz für mindestens acht Karten. Zudem zwei Einteckfächer hinter den Karten und auch in der Mitte lässt sich noch einiges unterbringen. Dank der Flügel klappt die Börse nicht komplett auf und der Reißverschluss hält alles sicher an seinem Platz.


Die Größe ist genau mein Fall, sie liegt richtig gut in der Hand und alles lässt sich mit einem Griff erreichen. Aber ich hab so viele Karten und hab gerne für jede ein einzelnes Fach, damit ich alle sofort sehen kann. Und darum gibt es hier ganz bald noch meine ganz persönliche Version der MoneyBag zu sehen. Diese hier bleibt trotzdem bei mir, denn so ungewohnt die Farben für mich sind, so gerne mag ich sie.


Schnittmuster: MoneyBag von Keko-Kreativ (neu im Shop)
Material: Stoffe "Geometric Fever" von Pattydoo über Snaply, Taschenfilz aus dem Shop von a_uni_line

Verlinkt: RUMS, OutNow, Crealopee, LYS, TT

Dieser Post ist im Zuge meiner Tätigkeit als Probenäherin im Team von Keko-Kreativ entstanden. Das eBook "MoneyBag" wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt, damit ich es auf Herz und Nieren testen kann. Auf die Umsetzung, die Fotos und meine Meinung wurde kein Einfluss genommen. Trotzdem handelt es sich bei einem Probenähpost um Werbung.

9 liebe & nette Meinungen

  1. Liebe Rebecca,

    ich freu mich total, dass du dich rangetraut hast und mitgenäht hast. Ich fand es ja schon sehr mutig, dass du direkt mit Taschenfilz als Außenstoff gearbeitet hast. Das war sicherlich nicht leicht zu nähen und die Geldbörse ist ja auch ein kniffliges Stück Arbeit. Aber ich glaube du kannst einfach alles nähen :-)
    Ganz lieben Dank für deine Unterstützung eim Probenähen. Was würde ich nur ohne dich machen?

    LG,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin,

      vielen lieben Dank für deine Worte - das rührt mich immer so sehr. Der Filz ist wirklich dünn und flexibel. Nicht schlimmer als Jeans und leichter zu verarbeiten als Kunstleder. Auf deinen nächsten Streich freue ich mich schon so sehr! Was es wohl werden wird :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  2. der geldbeutel ist toll. bis jetzt hab ich noch keinen mit umlaufendem RV genäht. wär mal einen versuch wert. auf jeden fall finde ich die innenaufteilung schon mal super - ganz wie ich sie brauche.
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta,

      das Schnittmuster ist klasse. Kniffelig aber genial erklärt. Mit Geduld kommst du da sicher ans Ziel :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  3. Dein Geldbeutel ist eine wahre Wundertüte - außen unauffällig schwarz und innen, bääm, ein richtiges Farbfeuerwerk! Das gefällt mir sehr gut. :-) Ich bin gespannt auf die zweite Jakaster-MoneyBag.

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katharina,

      die zweite hatte ich ja noch gar nicht gezeigt. Eigentlich wollte ich sie nächste Woche zeigen, aber dann kam ja auch noch Emma. Mal sehen wann ich es schaffe :D Die ist im ganzen schlichter ausgefallen glaube ich - oder einfach gleichmäßiger verteilt.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  4. Sehr schön geworden! Ich mag besonders die Kombi aus dem dunklen Außenstoff und den leuchtenden Innenstoffen!

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  5. Wow sieht klasse aus. Gut das du dich getraut hast.
    Viel spaß damit.
    LG Alex

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.Solltest du eine Frage haben, so lass mir doch bitte eine Mailadresse da, damit ich dir auch antworten kann.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...