Creativablogger: Mein Tag auf der Creativa {2016}

Seit einem Jahr habe ich mich auf diesen Tag gefreut: Endlich geht es zur Creativa. Das warten hat sich gelohnt, das kann ich ja schon einmal verraten und doch war es mit dem letzten Jahr so gar nicht zu vergleichen. Doch bevor hier alles durcheinander geht fange ich einfach mal von vorne an: Mit der Anreise. Die Karten haben wir ganz bequem Zuhause ausgedruckt. Mein Presseticket (vielen Dank an das Medienteam, dass auch Blogger alle Vorzüge wie einen ruhigen Ort zum Posten nutzen dürfen), habe ich am Mittwoch ausgedruckt und seit dem lag es dort, das für meine Mama gab es dann am Donnerstag. Ich kann es nur empfehlen. Kein langes Schlangestehen und günstiger ist es auch noch. Da bleibt gleich ein wenig mehr, was an den vielen Ständen ausgegeben werden kann, denn das bleibt einfach nicht aus. Das Parken war dieses Jahr so eine Sache. Letztes Jahr ging alles so toll und wir durften gleich an der Haller parken (einer der Vorteile im Bloggerleben). Dieses Jahr gab es den gleichen Stau an den Parkplätzen der genauso dazu gehört wie die Trolleys an der Garderobe, doch unser Ticket wollten die Ordner nicht anerkennen. So ein Pech hatte ich noch nie. Wie gut, dass es so nette Damen bei der Creativa gibt, die alles aufklären konnten. Ob es so weiterging? 


Zum Glück nicht, wäre ja auch nach all der Vorfreude zu ärgerlich gewesen. Als erstes haben wir uns mal zum Pressezentrum durchgeschlagen. Es ist so voll und warm, da mag man einfach nicht mehr als nötig mit sich herum tragen und so sind Schließfächer in jeder Form einfach Gold wert. Draußen war es kalt und nass, also wie im letzten Jahr genau das richtige Wetter sich um zu sehen, nach Neuheiten zu suchen und die (überschaubare) Einkaufsliste abzuarbeiten. Denn eine große Auswahl gibt es auf der Creativa definitiv.


Bei der großen Auswahl gefällt einem natürlich nicht alles und es interessiert einen ja auch nicht alles. Ich muss zum Beispiel zugeben, dass auf der Perlenexpo sicher viel gezeigt wird und hinter den Werken viel Arbeit und Liebe steckt, aber es ist nicht meins, ich bin dann bei den Stoffen und der Wolle viel besser aufgehoben. Es ist vielleicht auch gut so, denn sonst hätte ich es wohl nicht geschafft alles einmal gesehen zu haben - oder zumindest bilde ich mir das ein. 

Gleich in der ersten Halle in der wir waren (Halle 4) haben wir die Kostüme der Gruppe "Costumi" bestaunen können. Die mega aufwändigen und detailverliebten Stücke enstehen in Bielefeld, also quasi in der Nachbarschaft. Ein Rock mit Fächern oder eine Galionsfigur mit Pinsel gibt es dort zu entdecken.


Manche Stände sind einfach unscheinbar und andere mit so vielen Details oder Hinguckern gesprickt. Der Bulli fällt natürlich gleich auf und wie jedes Jahr musste ich mich dreimal fragen ob ich so einen Sortierkasten in Bulliform auch wirklich nutzen würden - leider nein und dafür ist er zu schade. Aber so kann ich nächstes Jahr wieder hier stehen und die witzigen Bullis, Autos und Busse bestaunen und mir erneut Gedanken machen ob ich nicht doch genau den Platz dafür hätte.


Ein absoluter Pflichtpunkt ist der Stand von "Villa Landleben" in Halle 6. Hier wird man einfach immer fündig und es gibt so eine wunderbare Mischung aus Deko, nützlichen Kleinigkeiten, liebevollen Geschenken und Dingen die einfach glücklich machen. Mich machen die hübschen Karten und zwei Button glücklich. Ich denke sie dürfen in Zukunft die Magnetwand im Nähzimmer zieren und mich an die Messe erinnern.

Bei der Villa Landleben habe ich dann auch gleich die erste Bloggerin getroffen. Micha von Wollfühlend und ihre sehr sympathische Begleitung. Auch das gehört zur Messe einfach dazu: Die Menschen treffen die man aus dem Internet kennt. Manche traut man sich vielleicht nicht anszusprechen (wie den Gewinner von "Geschickt eingefädelt") und bei allen anderen ist man überrascht wie freundlich und herzlich sie sind. Mut lohnt sich in dem Fall einfach!


Als nächstes ging es dann aber nun endlich an die Einkaufsliste. Zwei Kombistoffe standen auf der Fahndungsliste und ich war mir sicher, dass ich sie hier finden würde. Denn einer der Vorteile so vieler Händler ist einfach, dass man viel sieht und auch viel findet. Manches ist vielleicht ein wenig versteckt, aber so macht das Stöbern nochmal so viel Spaß. Bei "Farbklecks-Collection" konnte man trotz der riesigen Auswahl in Ruhe gucken. Wirklich angenehm, da man bei vielen schönen Ständen auch mal in dritter Reihe wartet. Hier habe ich endlich den Kombistoff zu meinem Bullistoff gefunden, den ich vor zwei Jahren auf der Creativa gekauft habe. Nun kann er vernäht werden. Auf dem Stoffmarkt und auch in den Läden bei uns habe ich einfach nicht den passenden Grünton finden können und nun gleich am ersten Stand an dem ich stöbern war. Herrlich.

Gleich gegenüber gab es nicht nur all die tollen Stoffe auf Rollen vom Foto oben sondern auch viel Webware und Jersey. Stoffparadies ist bei "Stoffe Schaum" nicht umsonst ganz groß auf dem Banner. Hier war es wirklich richtig voll und fast wäre ich mit meiner Beute vom Stand nicht mehr herunter gekommen. Aber passend zum Bündchen aus dem Stoffladen und dem Jerseyschatz aus Osnabrück gibt es nach langer Suche auch den passenden Stoff. Der Sommer kann kommen und Farbe im Büro gibt es also auch demnächst. Beim Stoffparadies hätte ich gerne noch länger gestöbert, doch bei der Auswahl (und den Preisen) war es so voll, dass wir doch weiter gezogen sind.

Verschlagen hat es uns zum "Stoff & Gardienenhaus" bzw. zu "Stoffolino" in Halle 7. Hier gab es doch wirklich meinen geliebten Autostoff zu entdecken. Nicht nur in dem Blau, in dem ich mein ganzes Auto benäht habe sondern auch in grün, orange, gelb und noch mehr Farben. Dazu noch wunderbare Jerseys und einen ganz feinen Blusenstoff für meine Mama, so gab es zu meinem ersten ungeplanten Stoffkauf den Stoff, den meine Mama gesucht hatte. Spätestens jetzt waren wir richtig zufrieden.


Jahr für Jahr müssen wir bei "Das Holzschild" vorbei. Dieses Jahr ebenfalls in Halle 7. Für eines der tollen Schilder konnten wir uns so spontan nicht entscheiden (sie waren alle so schön, aber zu unserem Glück gibt es einen Onlineshop) und so mussten wenigstens drei tolle Karten mit. Die kommen nach dem Frühjahrsputz bei mir an die Wand, damit mal ein wenig frischer Wind reinkommt. 

Auf den Stand mit all den Webbändern habe ich mich auch wieder gefreut. Den gibt es bei uns auch immer auf dem Stoffmarkt und die Auswahl ist einfach überwältigend. Doch die zwei Webbänder, die ich so gerne haben wollte habe ich dort gar nicht entdeckt. Umso mehr habe ich mich gefreut als ich sie ganz versteckt auf einem wirklich hübsche Stand entdeckt habe. Mit Webband bekommt man mich ja immer. Leider habe ich keinen Flyer bekommen und den Namen natürlich vergessen, aber Serukid war gleich nebenan. Welche Webbänder ich gesucht habe? Die von Herrn Schneider. Die tollen breiten grauen mit den knaller Farben - eben genau mein Fall im Moment. 


Bei zwei Ständen mit sehr netten Niederlängern (ich finde die Sprache so toll) durften dann noch zwei Rollen beschichtete Baumwolle und kleine Metallanhänger mit. Mit denen habe ich mal etwas anderes vor als immer nur zu nähen. Ich mag mal wieder basteln und wäre ich nicht über die Anhänger gestolpert, dann wäre die Idee wohl lange noch nicht so klar in meinem Kopf. Mal sehen ob ich das wohl so hinbekomme. So bin ich zwar nicht über grandiose Neuheiten gestolpert oder habe einen Trend entdeckt den ich noch nicht kannte aber dafür sprudeln die Ideen. Ich mag es sehr wie voll der Kopf nach so einem Tag ist und das alles nur so sprudelt.

Nach einer kurzen Pause auf den bequemen Sesseln bei Burda - der Teppich ist einfach der Hit! - haben wir noch Kati von malamü und Heike von heikchenskram getroffen. Schon das dritte Jahr in Folge haben wir es geschafft uns im Gewusel ohne Treffpunkt zu treffen und auch zu erkennen - ist ja nicht immer so leicht, wenn man sich nur aus dem Netz kennt.


Bei den Ausstellern rund um den Garten führt einfach kein Weg am "Kräuterzwerg" vorbei. Hier gibt es so viele Kleinigkeiten zu entdecken. Gerade die rostige Dekoration mögen meine Mama un ich ja sehr. Dazu gibt es hier auch viele kreative Deko aus alten Sachen. Dieses Jahr mochte ich die Topfdeckel mit Sprüchen ganz besonders.


Mit voller Tüte, vielen Ideen und Eindrücken sowie platten Füßen ging es für uns zurück zum Medienzentrum. Ein wenig sitzen, etwas trinken und noch ein gemütlich Plausch mit Micha, Kati, Heike und den Begleitungen. Schauen was die anderen so entdeckt haben, über den Tag quatschen. Selbstversändlich haben wir kein Foto gemacht. Wäre ja auch zu schön gewesen, wenn wir mal daran gedacht hätten. Tja, müssen wir uns wohl nochmal treffen um das nachzuholen - da führt einfach kein Weg daran vorbei.


Als es anfing zu dämmern (soweit man das bei dem trüben grauen Wetter sagen kann) haben wir uns gemeinsam auf den Rückweg gemacht. Vielen lieben Dank für die tolle Messe, liebes Medienteam, ein paar Wünsche hat man ja immer (Farbenmix vor zwei Jahren war toll, der Messestand der Mollie Makes mit den Workshops hat gefehlt...) aber am Ende des Tages hat es sich doch gelohnt und schon jetzt steht der Termin für nächstes Jahr im Kalender.

PS: Ihr wollt wissen welche Messen sich lohnen und wo man die nettesten Leute trifft? Dann schaut mal bei Kati vorbei, dort werden Erfahrungsberichte gesammelt.

4 liebe & nette Meinungen

  1. An das fehlende Bild habe ich gestern auch noch gedacht. ;-) Typisch Blogger!
    Es sind ganz viele Sachen die du beschreibst die ich gar nicht gesehen habe. Den Bulli hätte ich gerne entdeckt. Ich glaube nächstes Jahr muss ich mal mit wieder einem anderen Blickwinkel auf die Messe gehen. Dieses Jahr war Patchwork mein Thema und ich bin ja auch gut fündig geworden. Aber treffen werden wir uns auf jeden Fall noch vorher!
    LG Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Micha,

      meins war definitiv wieder Stoff. Kombistoff. Es gibt so viele tolle Sachen - und manches ist einfach Ramsch. Hat man aber auf jeder Messe. Der Bulli stand in Halle 4 in der Nähe der Aktionsbühne.

      Liebe Grüße
      Rebecca, die auf keinen Fall ein Jahr bis zum Wiedersehen warten kann!

      Löschen
  2. einfach sagenhaft. Ich wäre zu gerne dort gewesen. Eigentlich wollte ich diese Jahr hin, aber es hat nicht geklappt. Hoffentlich wird das mal was. Die Messe muss einfach gigantisch sein. Und da triffst du dann noch Blogger? Unheimlich *lach* oder Schicksal *zwinker*
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta,

      absehbares Risiko. Das ist so ein Magnet, da müssen auch Blogger sein. Nur ob man sie immer erkennt :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.Solltest du eine Frage haben, so lass mir doch bitte eine Mailadresse da, damit ich dir auch antworten kann.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...