Wochenrückblick #78

Das war eine richtig schöne Woche obwohl ich doch auf so viel Sonne wie am letzten Donnerstag gehofft hatte - leider nein. Aber was solls, denn das Frühjahr kommt ja erst noch.Warum diese Woche so toll war? Nicht nur, aber auch, weil ich mich so langsam immer besser trennen kann. Das fängt bei Stoffen an, die seit zwei Jahren gestreichelt wurden und hört bei dem tollen Karamellshampoo auf, dass nun leer ist - wurde auch Zeit, denn die Tupe war hinten schon kaputt gegangen, so lange stand sie da. Ja, Zeit für was neues - z.B. endlich so richtig Spaß an Jersey.


1) Die Creativa war klasse. So im Nachhinein finde ich sie immer besser. Kennt ihr das auch? Der Ärgerpunkt ist aus der Welt - die haben aber auch nette Damen im Büro, nicht wie die Herren am Parkplatz. Die beiden Jerseys sind verarbeitet, die kleinen Geschenke verschenkt. Ja doch, es war schön. Jetzt steht der Plan, dass ich im nächsten Jahr ein kleines Buch mit allen Schnitten und Maßen haben will, damit ich bei schönen Stoffen auch weiß wie viel ich brauche.

Ein von Jakaster (@jakaster_) gepostetes Foto am

2) Am Sonntag habe ich so richtig schön ausgeschlafen und eigentlich den ganzen Tag im Schlafanzug verbracht. Leider war der Tank leer und im Schlafanzug zur Tankstelle? Nee. Dafür bin ich da meinen Gutschein losgeworden und so habe ich nun eine Karte weniger in der Geldbörse. Auch kleine Schritte beim Entrümpeln und loslassen machen Spaß. Außerdem finde ich einen vollen Tank immer sehr beruhigend - wenn die Idee kommt, dann kann man sie gleich umsetzten.

Ein von Jakaster (@jakaster_) gepostetes Foto am

3) Montag war ich bei Nadine von Fussellines Blog. Wir sind zur selben Schule gegangen, ihre Nachbarin war in meiner Parallelklasse und später in den gleichen Kursen in der Oberstufe, wir haben den gleichen Lieblingsstoffladen. Ja, warum dann nicht mal treffen? Das haben wir uns gesagt, als wir uns beim Stoffmarkt über den Weg gelaufen sind, und im Stoffladen und im Möbelhaus. Tja. Und dann muss Nadine erst ihren Stoffschrank ausmisten, damit ich dort zwei tolle Stoffe entdecke und die natürlich persönlich bei ihr abholen muss. Es war so ein schönes Treffen und wir hatten so viel zu quatschen. Sogar ein Konzert gab es - ich mag Klaviermusik ja wirklich richtig gerne. Am Ende musste ich dann doch glatt noch zum Stoffladen. Aber keine Panik, alles was ich da gekauft habe ist auch schon weg. Jaha!

Ein von Jakaster (@jakaster_) gepostetes Foto am

4) Denn am Mittwoch ging es gleich mit dem nächsten Treffen weiter. Im Februar hatten Alex und ich es nicht geschafft und so wurde es nun höchste Zeit. Oberteile standen auf dem Plan. So sind zwei Stoffe unter die Ovinadel (das ist wirklich der entscheidende Punkt!) gekommen, die ich seit Jahren gestreichelt habe. Einmal meine Bullis von der Creativa vor zwei Jahren und dann tolle bunte Federn, die es vor etwa anderthalb Jahren in Osnabrück mal sein mussten. Dazu noch die beiden Stoffe die ich am Montag bei Nadine und im Stoffladen ergattern konnte. Waren also mal eben vier neue Shirts für mich und ich dachte, dass ich damit keinen Jersey mehr in der Kiste hätte und der Rest meiner Mama gehört.

Ein von Jakaster (@jakaster_) gepostetes Foto am

5) Nix da, denn ich durfte gleich noch weiter nähen - mit Marios seelischer Unterstützung. So habe ich meine LoveBoats angeschnitten und einen gepunkteten Jersey, der mal als Kombi gedacht war. Nun sind nur noch kleine Stücke da und mit fehlt noch ein wenig die zündende Idee. Aber die kommt noch. Aus den Resten die nichts mehr waren - für große Sachen - habe ich dann aus Spaß an der Freude noch ein bisschen geübt und bin so entzückt vom Ergebnis - sogar mein Papa war begeistert. 

Ein von Jakaster (@jakaster_) gepostetes Foto am

Verlinkt: H54F

4 liebe & nette Meinungen

  1. Was für eine geniale Woche. Auf die Creativa wollte ich diese Jahr auch - leider hat es nicht geklappt. Ich muss das nächstes Jahr besser planen. Am besten fange ich schon jetzt damit an *lach*.
    Viele Shirts zu nähen und sich von geliebten Stoffen trennen ist ganz schön mutig. Manchmal muss es allerdings sein. So ein Nähtreffen ist ja äußerst produktiv.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta,

      das wäre toll, wenn du nach NRW kommen würdest. Dann müssen wir uns unbedingt auf der Messe treffen. Mit vielen zusammen rumlaufen empfinde ich zwar als anstrengend, zu zweit ist recht entspannt, aber gemeinsame Pausen finde ich toll. Da kann man sich dann auch gleich austauschen wo man noch hin muss :)

      Eines der Shirts habe ich gestern angehabt und heute wieder. Da ist nicht dieses, kann ich das tragen, sieht man, dass es selbstgenäht ist, steht mir das, hoffentlich halten die Nähte... Nix. Der Schnitt ist nur klasse! Ich muss nächste Woche mal in den Laden. Ich brauche mehr selbstgenähtes, das ich gerne trage um mich dran zu gewöhnen. Meine Bethioua mag ich ja auch, aber für die wird es hoffentlich bald zu warm :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  2. Liebe Rebecca,

    es ist einfach so schön, wie deine Jerseyliebe geradez entflammt ;0)

    Allerliebst,
    Viktoria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Viktoria,

      als nächstes wird der Schrank ausgemistet. Alles was nicht perfekt ist fliegt raus und wird durch ein selbstgenähtes Shirt ersetzt. Sonst ist kein Platz und ich mag nichts mehr raus ziehen, das eh zu kurz ist :D

      Liebe Grüße
      Rebecca, die dringend zu Lisa muss ;)

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.Solltest du eine Frage haben, so lass mir doch bitte eine Mailadresse da, damit ich dir auch antworten kann.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...