YogaBag {Probenähen}

Gerade noch habe ich euch meine abgewandelte MoneyBag aus der Feder von Keko-Kreativ gezeigt, da ist auch schon der nächste Schnitt fertig. Dieses mal ist es etwas ganz anders geworden. Eine Tasche für die Yogamatte (den Schlafsack, das Handtuch, die Krabbeldecke, die Trinkflasche oder ein Brotkorb - also wirklich vielseitig!). Individuell anpassbar, mit verschiedenen Trägerlösungen und noch mehr Möglichkeiten. Bevor ich jetzt aber anfange zu schwärmen zeige ich euch lieber meine Version, denn die ist für keine Art von Decke oder Unterlage (ob Yoga oder Krabbelversuche).


Auf ein Schnittmuster im klassischen Sinn muss man bei diesem eBook verzichten, dafür gibt es eine ausführliche Erklärung (mit Beispielen) wie man die Größe der Tasche genau anpassen kann. Wie de Stoff wohl verrät habe ich wieder etwas für meinen Kobold genäht. Offenbar sind sie auch zu kleine für eine Yogamatte. Dafür genau richtig für eine Fleecejacke und meinen Regenmantel.


Rundungen nähen ist bist heute nicht meine liebste Beschäftigung, aber Webband auf Schrägband nähen mache ich in letzter Zeit wirklich gerne. Statt wie im eBook einen Umhängegurt oder zwei kurze Tragegriffe anzunähen habe ich mich bei meinen kleinen Taschen dafür entschieden, nur einen kleinen Henkel am Ende anzunähen. Immerhin sollen die Taschen dafür sorgen, dass ich die Sachen nicht immer neu falten muss - für den Tranksport sind sie zwar geeignet aber nicht gedacht.


Die Reißverschüsse in türkis und grün sind nicht nur schick und funktional sondern helfen auch noch zu erkennen was in der Tasche ist. Hinter dem sommerwiesengrünen Reißverschluss versteckt sich eine Fleecejacke. Wird es abends mal wieder länger und somit kühler muss ich nicht frieren sondern kann schnell ein warmes Jäckchen aus dem Auto holen.


Hinter dem wolkenbruchblauen Reißverschluss verbirgt sich mein Regenmantel. So muss ich nicht raten was wo ist und mit Sicherheit zur falschen Tasche greifen. Mit Vlies gepolstert sind die Taschen nicht, dafür habe ich für den Innenstoff ein dünnes Wachstuch verwendet. So kann auch der nasse Mantel eingepackt werden, damit das Auto trocken bleibt und zuhause könne Tasche und Mantel dann Seite an Seite trocknen.


Das Absteppen hat sich bei meiner kleinen Tasche als gar nicht so leicht herausgestellt. Daher mein Tipp: Wer nur vermeiden will, das der Innenstoff in den Reißverschluss gerät, der kann einfach zu Stylefix (schmales doppelseitiges Klebeband) greifen. Damit lässt sich der Innenstoff an die Nahtzugabe kleben und nicht kann mehr verrutschen. Mit dem Kniff war die zweite Tasche noch viel schneller fertig als die erste.


Und was kommt jetzt als nächstes? Vielleicht nähe ich noch eine dritte Tasche. Für die Arbeit muss ich Wanderschuhe tragen - bequem aber auch schwer. Wenn nach der Arbeit noch Besorgungen anstehen, dann mag ich sie einfach nicht mehr tragen - zumal sie im Sommer mit den dicken Socken auch echt warm sind. Wie wäre es also mit einer Tasche für ein Paar Ersatzschuhe? So fliegen sie nicht überall herum und lassen sich mit einem Griff ins Auto legen oder wieder mit heraus nehmen. Oder eine Tasche mit Umhängegurt für die Picknickdecke? Immerhin müssten wir dringend mal wieder mit der Kamera los und eine Pause in der Sonne schadet sicher nicht. 


Ein Blick auf all die anderen Beispiele lohnt sich definitiv auch, denn da sind so viele Taschen (basierend auf ein und dem selbsten Schnitt und so verschieden) entstanden. Sporttaschen, Flaschentaschen, Yogamattentaschen, Brotkörbe usw. die Möglichkeiten sind fast unendlich. Zumal es nicht nur die Version mit Reißverschluss gibt sondern auch noch eine mit Tunnelzug am Ende. Das werde ich spätestens für unsere Yogamatte testen, die braucht auch noch eine schöne Verpackung.


Schnittmuster: YogaBag von Keko-Kreativ (neu im Shop)
[meine fertigen Maße: Durchmesser = 13,5 cm | Länge = 26 cm]

Material: Stoff "Have a good Trip" by Poppy, Webband von Farbenmix, Rest aus dem Fundus 


Dieser Post ist im Zuge meiner Tätigkeit als Probenäherin im Team von Keko-Kreativ entstanden. Das eBook "YogaBag" wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt, damit ich es auf Herz und Nieren testen kann. Auf die Umsetzung, die Fotos und meine Meinung wurde kein Einfluss genommen. Trotzdem handelt es sich bei einem Probenähpost um Werbung.

13 liebe & nette Meinungen

  1. Die sind beide hübsch geworden und eine gute Idee, die Jacken so hübsch im Auto zu verstauen!
    Lg. Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susanne,

      und praktisch ist es dazu. Freitag für den Wochenendeinkauf mussten sie aus meinem Korb raus. Da liegen sie drin, damit sie nicht durch die Gegend fliegen. Zuhause dann alles ausgeladen und danach nur wieder rein geworden. Kein Falten, kein Chaos. Wirklich praktisch.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  2. Noch so ein Teilchen, das deine Auto-Ausrüstung weiter ausbaut. Ganz toll geworden sind die beiden Jackenverpackungen. Gut durchdacht mit den Reißverschlüssen... aber das kennt man ja von dir. :)
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Astrid,

      vielen lieben Dank. Ich denke, dass kann man gut ausbauen. Eine Rolle für Werkzeug? Eine Rolle für Schuhe? Die mit Absatz sind ja schick für die Arbeit, aber beim Fahren mag ich sie nicht. Eine mit der Laufleine und einem Napf für den Hund? So kann man alles schön schnell austauschen und das wichtige ist zur Hand. Mit einer Stickmaschine könnte man die Träger ja sogar beschriften :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  3. Liebe Rebecca,

    ich finde es eine total coole Idee mit deinen zwei "YogaBags". Der Stoff ist mega-genial und die zwei verschieden farbigen Reißverschlüsse sind perfekt. Da hast du echt gut mitgedacht :-)

    Danke, dass du wieder mit dabei warst, wie immer toll mitgenäht hast und so liebe Worte für meine YogaBag gefunden hast :-)

    LG,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin,

      die Worte finden sich ganz von alleine und schon jetzt freue ich mich auf deine nächste Tasche. Was es wohl werden wird? :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  4. Ich finde deine Taschen nicht nur praktisch sondern ausgesprochen schön. Klasse Lösung mit dem RV und dem Klebeband. Muss ich mir merken.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta,

      ich mag ja dieses Gesteppte eigentlich total gerne. Das macht einfach was her und alles bleibt wo es soll. Aber durch die Endstücke hat man ja einen Schlauch und das war gar nicht so leicht. Gerade mit dem Wachstuch kann man ja auch nicht trennen ohne das man es sieht. So hat die eine Tasche nun eine unschöne Falte. Aber den Innenstoff im Reißverschluss will man ja auch nicht. Darum einfach nur ankleben. Stylefix ist eh klasse. Hab gestern damit meine Wanderschuhe repariert. Da war eine Schlaufe ausgerissen :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  5. Sehr cool. Eine tolle Idee.
    Ach ja meine Yogamatte, die wollte doch auch schon lange einen Schlafplatz haben...
    LG Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alex,

      dann hätten wir ja ein Baumwollprojekt. Denn hier steht auch noch eine Yogamatte herum, die ein Zuhause braucht.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  6. Hach, was für eine tolle Verwendungsmöglichkeit. Du musst nur aufpassen, dass der Kofferraum deines Kobolds nicht irgendwann voll ist mit Täschchen mit praktischem Inhalt *lach*

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carmen,

      der ganze Kram für die Arbeit, Schuhe und Handtasche passen noch bequem rein. Und für die Arbeit sind es zwei große Körbe. Keine Panik, dafür mag ich Stauraum einfach zu gerne.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  7. Das ist eine gute Idee, die Taschen farblich so anzupassen, dass du auf einen Blick siehst bzw. weißt, was innen drin ist. Ich mache das oft so mit Beuteln/Taschen, dass ich z. B. für den Sport eine Extra-Tasche habe, eine für den Chor, eine für den Nähkurs usw. So muss ich auch nichts umpacken und nichts liegt lose rum, bis es wieder eingepackt werden darf. Aber die Idee mit den farbigen Reißverschlüssen hat mich schon in den Bann gezogen...

    Hab es fein heute, viele Grüße

    Anni

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...