Einkaufstäschchen {#JakastersKobold}

So lange kein Post und noch länger kein RUMS. Erst war es komisch aber dann war es doch wirklich entspannend. Nicht mehr der kleine Zettel mit all den Dingen die unbedingt noch gezeigt werden wollen, nicht mehr im Hinterkopf, dass ich doch so dringend noch diesen Post schreiben wollte. Ja, es gibt immer noch einiges, dass ich euch gerne zeigen würde, aber das läuft ja nicht weg und wenn ich manches eben vergesse dann ist das so. Genau heute steht mir aber einfach mal der Sinn danach mal wieder zu zeigen, was so entstanden ist und ganz passend - auf Instagram wurde der #nähenfürsauto wiederbelebt - ist es in gewisser Weise sogar für mein Autochen.



Ich weiß ja nicht wie das bei euch ist, aber in meiner Handtasche, und mag sie noch so klein sein, steckt mein halbes Leben. Alles was man braucht oder evtl. mal brauchen könnte. Aber wenn man in einen Laden geht, dann mag ich gerne nicht mehr als nötig dabei haben. Generell könnte man ja jetzt - Männer schaffen das ja auch - Geld, Handy und Schlüssel in den Hosentaschen verstauen. Sieht aber irgendwie dann doch nicht aus oder passt erst gar nicht. Also Handy und Schlüssel in die Tasche und Geldbörse doch in die Hand. Aber feie Hände sind einfach nicht zu verachten. So reifte immer mehr die Idee, dass ich eine wirklich kleine Handtasche brauche, die einfach im Auto bleibt und in die ich schnell alles rein werfen kann.


Ganz schlicht, einfach und ohne Schieschie sollte sie werden, damit sie das ganze Jahr über zu jedem Outfit passt. Blau? Nein, wird schnell zu viel. Schwarz? Nein, zu dunkel. Grau. Grau ist gut. Immerhin habe ich ja schon für meine Mama und eine Freundin schlichte graue Taschen genäht, die mir richtig gut gefallen. Dazu war vom Stoff meiner Zirkeltasche noch mehr als genug da, so musste ich nicht mal Flies aufbügeln. Passendes Gurtband in genau der richtigen Menge - also wenn es nicht genau so kommen sollte, dann weiß ich auch nicht.


Damit es nicht zu langweilig wird musste doch ein ganz klein bisschen was her. Was wäre da passender als ein Steckschloss und reflektierende Paspel. Alles noch immer grau in grau aber eine schöne Grenze zwischen Tasche und Klappe. Denn es sollte ja schlicht aber nicht langweilig werden.


Passende D-Ringe hatte ich nicht mehr, aber es schadet ja nie, wenn man einfach mal unschöne Werbeschlüsselbänder auseinander nimmt. So waren passende Schlüsselringe und kleine Karabiner zur Hand. In der Länge kann man den Träger zwar nicht verstellen, aber das ist ja auch nicht immer nötig. Damit der Gurt nicht zu weit zur Seite steht habe ich ihn ein wenig schräg eingenäht, sodass die "Öhrchen" leicht nach oben zeigen.


Auf der Rückseite gibt es eine kleine Tasche. Laut Schnittmuster sollte sie auf die Vorderseite, aber ich mag Taschen auf der Rückseite sehr gerne. Hier kommt man schnell an alles wichtige heran ohne gleich die ganze Tasche öffnen zu müssen. Kurz hatte ich einen blauen Reißverschluss in der Hand, aber der graue verschwindet optisch einfach so schön.


Aber nicht nur der Reißverschluss verschwindet sondern auch mein neustes kleines Probenähen. Das darf ich euch leider erst nächste Woche zeigen.


Da Klappe und Rückseite aus einem Teil bestehen und ich die Paspel nicht umlaufend haben wollte habe ich sie einfach ein Stück vorher in die Naht laufen lassen. Auf der Höhe habe ich auch noch einmal Außen- und Innenstoff abgesteppt. Durch den Steppstoff außen hat die Tasche einen guten Halt, aber der Innenstoff ist doch sehr fludderig und so verrutscht er gleich viel weniger.


Obwohl ich die Tasche in der größten Größe genäht habe ist sie eben gerade so groß genug. In die Tasche auf der Rückseite passt das Handy, ins Hauptfach (eben gerade so) meine Geldbörse, dazu der Schlüssel und für zwei vor ewigen Zeiten gekaufte Taschen (die sich so herrlich klein zusammen falten lassen). Schwups ist sie voll. Aber genau so sollte es ja auch sein. Keine Kosmetiktasche, keine Pfefferminz, keine Taschentücher, kein Brillenetui - nur das Nötigste.


Schnittmuster: SchnabelinaClutch (big) von Schnabelina mit begradigter Klappe
Material: Außenstoff von Farbenmix, Innenstoff von Pattydoo über Snaply, Steckschloss von Snaply, Gurtband, Karabiner, Reißverschluss und Schlüsselringe aus dem Bestand, Paspel von Fabulatoria

14 liebe & nette Meinungen

  1. Hallo Liebes,

    die wichtigen Worte sind tatsächlich: "es läuft ja nicht weg". Alles braucht auch mal seine Pause. Danach ist es einfach noch besser ;)

    Tja, dass ich die Tasche genial finde, überrascht wahrscheinlich wenig, oder!?

    Allerliebst
    Viktoria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Viktoria,

      im Moment ist tatsächlich die Zeit für andere Dinge. Aber das ist auch gut so. Im Sommer ist ja eh nicht so viel los und wenn dann der Regen mal aufhört...

      Die Tasche ist super einfach zu nähen! Definitiv ein Projekt für zwischendurch, wenn eigentlich so keine rechte Zeit für was großes ist.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  2. Die ist dir sehr gut gelungen! Gefällt mir!
    Gerade auch mit der Paspel. An sowas hab ich mich bislang noch nicht rangetraut...
    Liebe Grüße Iggy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Iggy,

      probier das mit der Paspel einfach mal aus. Ich mache das mit dem Reißverschlussfuß. Eigentlich gar nicht so schwer. Man braucht nur Ruhe. Und wenn die Naht nicht dicht genug an der Kordel verläuft, dann rutscht immerhin nichts weg und man näht einfach nochmal dran her.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  3. Witzig, dachte erst es ist die Zirkeltasche ohne Seite, die wollte ich nämlich mal so flach als, eben kleine Tasche nähen. Deine Variante sieht aus wie meien im Kopf. Toll geworden.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,

      das wäre auch noch eine Idee gewesen. Wobei die Zirkeltasche nochmal ein Stück größer wäre. Ich muss mal ein Fotos von den beiden machen, wenn ich wieder am Auto bin und bei Instagram posten. Diese hier hat aber kleine Abnäher, ist also nicht ganz flach.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  4. Liebe Rebecca,
    fast genauso nur mit der original Klappe habe ich die Schnabelina Clutch auch genäht. Sie ist perfekt zum Einkaufen, ich habe sie jetzt schon ein halbes Jahr und möchte sie nicht mehr missen...

    Liebe Grüße,
    Elke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,

      das freut mich zu hören. Hoffentlich ergeht es mir auch so :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  5. Die Tasche ist total genial geworden! Schön schlicht, dass sie zu allem passt aber trotzdem nicht langweilig. Alleine die Paspel ist der Knaller!

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessica,

      vielen lieben Dank! Ich mag Paspel total gerne und gerade die Reflektorpaspel hat es mir angetan. Ich glaube ich habe zuletzt 40 m gekauft, davon sind 10 schon weg. Und so viele Taschen habe ich im letzten Jahr doch gar nicht genäht :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  6. Deine kleine "Notfalltasche" gefällt mir ausgesprochen gut. Ich mag zwar auch gerne mehr dabei haben, aber manchmal braucht es nur ein paar Dinge. Durch die kleinen Extras und das bunte Futter ist sie gar nicht langweilig. Eine tolle schöne Tasche!
    Liebe Grüße
    Gusta
    p.s. manchmal ist es gar nicht schlecht eine Auszeit zu nehmen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta,

      ich hab auch immer so viel. Aber wie ein Packesel in den Supermarkt? Nee. Das macht doch keinen Spaß :D Und genau dafür soll die kleine Tasche sein.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  7. Das ist tatsächlich die perfekte kleine Tasche für deinen Zweck. Ich hätte jetzt ewig hin und her überlegt und wäre nicht auf die Schnabelina Clutch als Schnitt gekommen ;o) Schön ist sie geworden mit den Jakaster typischen Details ;o)

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carmen,

      ich hatte einen kleine Zettel mit verschiedenen Taschen. Ohne meine Pinnwand bei Pinterest wäre ich aber auch nicht bei der Schnabelina geblieben. Aber so passt sie wirklich richtig gut und nimmt im Auto kaum Platz weg :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...