In-der-Tasche-Taschen {#SuperSommerGewinn}

Machmal kommt einfach alles zusammen und man kann nicht anders als einfach zu nähen. In der Bloggerwelt gibt es irgendwie immer Gewinnspiele. Manchmal hat man Glück und manchmal freut man sich einfach für andere mit. Seit dem Sommer hatte ich gleich zwei mal riesiges Glück. Zum einen habe ich beim #SuperSommerGewinn ein gigantischen Paket von Garn und Mehr, byGraziela, Stoffe.de, Cherry Picking und Makerist gewonnen, zum anderen erst vor wenigen Tagen bei Keko-Kreativ ein Schnittmuster von Näh-Connection. Was jetzt kommt ist klar, oder? Ich musste einfach mal wieder nähen! Und dann kam zu allem Überfluss auch noch der sich langsam auflösende Schlüsselanhänger und ein Post von Viktoria von Pünktchen und Viktoria dazu.



Am besten gehen wir einfach mal in der Reihenfolge vor, in der ich genäht habe, oder? Dann kann ich auch immer gleich erzählen was ich mir gedacht habe und warum am Ende alles so geworden ist, wie es nun ist. Ist das ein Plan?

Angefangen habe ich mit dem Schlüsselband. Schon seit dem Sommer lag das Kork im Nähzimmer. Es war beim #SuperSommerGewinn von Makerist dabei. Richtig spannend und ich muss sagen, dass ich ein bisschen Respekt hatte. Wie bitte vernäht man das? An das SnapPap hatte ich mich ja schon heran getraut (davon muss ich euch auch noch ganz dringend berichten) aber Kork war nochmal anders. Kann man das biegen? Bricht das nicht? Also erstmal nur ein kleines Stück abschneiden. Genauer gesagt 25x6 cm. Dazu noch ein bisschen Stylefix und die Seiten lassen sich schon mal zur Mitte klappen.


Damit man die Naht nicht sieht wäre jetzt der Punkt gekommen und Webband aufzunähen. Aber immer nur Webband? Warum nicht mal Dekoband. Das gab es nämlich bei Alles für Selbermacher und es passte so gut zum Knopf, der schon so lange im Glas auf seinen Einsatz gewartet hat.


Noch ein bisschen mehr Stylefix für das Band, dazu der Knopf und das Schlüsselbandteil (jetzt habe ich nur noch zwei Stück in 30 mm, aber noch genug in 25 mm, dabei finde ich die breiten gerade besonders schön) und fertig ist der neue Anhänger für den Autoschlüssel. Das blau passt so gut zum Haustürschlüssel und noch viel besser zu meinem aktuellen Geschmack.


Jetzt bin ich mal gespannt wie lange der Anhänger halt. Den alten hatte ich im Juli letzten Jahres aus Taschenfilz genäht und der ist an den ganzen mittlerweile recht dünn und gar nicht mehr so schön wie am Anfang. Wie gut, dass Schlüsselanhänger sich so toll schnell nähen lassen und man herrlich mit Knöpfen, Bändern und Labeln spielen kann.


Nach dem das so gut geklappt hat ging es gleich weiter. Ein kleiner Organizer (inspiriert von Viktoria) musste her, ich konnte einfach nicht anders. Vor ein paar Wochen ist eine neue Tasche bei mir eingezogen. Aus Leder sollte sie sein und richtig schön fest. Also einfach nichts, dass ich gerne selbst nähe. Warum also nach so vielen Jahren mal wieder eine kaufen. Ganz einfach: So schön sie auch von außen sind, innen sind einfach viel zu wenig Fächer. Und genau da musste nun Abhilfe her.


Innen gibt es dann ganz viel Pattydoo, Snaply und ein bisschen Farbenmix. Die Stoffe aus der Serie von Pattydoo finde ich immer noch so toll und der Reißverschluss, der seit ca. 3 Jahren hier liegt wollte auch endlich mal vernäht werden. Dazu noch ein bisschen Webband und ein Organizer ganz nach meinem Geschmack ist fertig.


Die kleine Größe des Organizers (alle Infos zu Schnitt und Material gibt es wie immer am Ende) habe ich einfach gar nicht verstärkt. Schließlich bietet der Korkstoff oder ist es eher das Korkleder (???) genug halt. Lediglich das Innenfach hätte ich vielleicht ein wenig bebügeln können, denn das sackt leider doch sehr zusammen. Insgesamt habe ich drei Stoffe aus der Serie kombiniert.


Damit es noch ein bisschen abwechslungsreicher wird habe ich das Muster des einen Stoffes einmal von oben nach unten und einmal von links nach rechts laufen lassen. Das sieht man aber erst, wenn man den Reißverschluss öffnet.


Dank des Webbands von Farbenmix, eines Karabiners, ein bisschen Schrägband und einem ebenfalls gestreiften Knopf gibt es auch noch einen Schlüsselfinder. Genau der fehlte nämlich der Tasche. Seit Jahren habe ich nicht so viel nach meinem Schlüssel gekramt wie in den letzten Wochen. Hoffentlich hat das nun ein Ende.


Nach dem das Wenden (die Öffnung richtig schön groß machen und nicht denken, dass 3 cm ja auch fast 10 cm sind hilft eindeutig bei dem recht festen Material) war ich zuversichtlich und habe gleich noch ein neues Kosmetiktäschchen zugeschnitten. Hier treffen die Stoffe von Stoffe.de aus dem #SuperSommerGewinn auf weitere Stücke des Korks. Dazu noch Taschenstoff und Webband von Farbenmix. Sogar passende Reißverschlüsse (zumindest was die Farbe betrifft) habe ich noch im Vorrat gefunden.


Statt Webband und Paspel wie in der Anleitung gab es auf jeder Seite einen Streifen Kork (einmal längs und einmal quer) und dazu dann eben doch noch Webband. Das ganze auf dem Taschensteppstoff von Farbenix. Richtig praktisch. Kein Bügeln von Vlies, kein Steppen... Außerdem mag ich die Kombination mit dem Kork sehr gerne.


Die zwei verschiedenen Stoffe gehören eigentlich zu einem Bettwäscheset und die Farben und auch die Muster mag ich sooooo gerne. Eigentlich genau mein Geschmack. Wenn da nicht das Problem wäre, dass wir nur breite Bettdecken haben (1,55 m), die Stoffe aber nur für schmale  Bezüge mit 1,35 m reichen. Wie gut, dass Stoff am Ende eben Stoff ist und man so viel anderes raus machen kann. Vielleicht wird es ja noch eine Decke, aber erstmal jetzt eine Kosmetiktasche - ein ganz kleines bisschen (*hust*) ist noch übrig.


Für die Endstücke der Reißverschlüsse hatte ich noch einen kleinen Streifen der Pattydoostoffe, die ich gerne verwenden wollte. Nur hatte ich wohl die falschen Reißverschlüsse. Fertige und natürlich keine Amerikanischen sondern die ganz normalen, die es hier gibt. Ob es daran lag. Ob ich nächstes Mal den breiten Endlosreißverschluss nehme? Habt ihr Tipps. Damit alles passt habe ich den Streifen für den Boden ca. 1,5 cm schmaler geschnitten. So passten die Kanten dann wenigstens aneinander.


Der Materialmix hat es mir gerade sehr angetan. Mal sehen was ich als nächstes daraus nähen werde. Bevor es aber dazu kommt möchte ich gerne noch Viktorias Frage beantworten. Sie war der Meinung, dass der kleine Organizer reichen würde (ja, in Kombination mit der Tasche definitiv) und was man denn alles mit sich herumtragen würde. Also. Hier kommt die ganze Wahrheit...


Im einen Fach der Kosmetiktasche sind Brillenputztücher (braucht man immer), Deo (die kleine Dose habe ich schon eine ganze Weile und hin und wieder ist man ja doch froh, wenn man was dabei hat, dazu noch Creme. Die weiße benutze ich ganz gerne als Handcreme aber auch in den Haarspitzen, dann sehen sie nicht so trocken aus und laden sich auch nicht auf. Die blaue habe ich im Herbst und Winter gerne dabei. Da bekomme ich so schnell trockene Stellen im Gesicht und so kann ich mir sofort helfen statt mich drüber zu ärgern, dass die Haut trocken ist, spannt und es irgendwie unangenehm ist.


Auf der anderen Seite ein bisschen was für den Notfall, Kopfschmerztabletten (und auch für den Hals oder andere Wehwehchen ist was dabei), dazu ein kleines Nageletui (wer läuft schon gerne mit einem eingerissenen Nagel herum, an dem man ständig hängen bleibt) und die Salbe für den Seebären. Jap, nicht alles in meiner Tasche ist für mich.


Im kleinen Organizer ist dann noch all das Zeug an das man gerne mal schnell dran kommt. Ein Müsliriegel für den Seebären, Bürste und Haargummis, ein bisschen Lippen- und Handpflege (die ist neu und ich mag den Geruch und ja, sie ist wirklich überflüssig, aber sie riecht doch so gut), dazu noch Hustenbonbons, Kopfhörer, Taschentücher und meine Tabletten (böse Lactose).


So Viktoria, jetzt ist es raus. Ich bin die, die sagen kann "hab ich" wenn die Nase läuft, der Nagel abgebrochen ist, die Hände trocken sind, man Kopfschmerzen hat oder was auch immer. Ja, alles brauche ich bestimmt nicht jeden Tag aber es ist nichts dabei, was ich noch nicht gebraucht habe. Genau darum braucht man ja auch große Handtaschen (die Zirkeltasche reicht für all das Zeug zum Glück aus, nur viel kleiner ist nicht meins). Was schleppt ihr denn mit euch herum? Nur das nötigste oder seit ihr auch gerne vorbereitet?


Material: Kork von Makerist, Steppstoff und Webband von Farbenmix, Dekoband von Alles für Selbermacher, Schlüssebandrohling sowie Spitzenreißverschluss und Pattydoostoffe von Snaply, Kosmetiktaschenstoffe von Stoffe.de, Knöpfe aus dem Fundus bzw. von Action, Engelanhänger von der Lieblingsnachbarin, Reißverschlüsse aus dem Vorrat

Schnittmuster: Filigree Doppelreißverschlusstäschchen von Näh-Connection, Taschenorganizer "Bellona" von Tina Blogsberg, Schlüsselanhänger nach eigenem "Schnitt", Taschchen für Kopfhörer "Vintage Coin Purse" von sew4home, Täschchen für Tabletten "Mini-Schlüsselbörse" von byMalamü

19 liebe & nette Meinungen

  1. Liebe Rebecca,
    deine Täschchen sind wirklich richtig schön. Die Kombination der blauen Stoffe mit dem Kork finde ich richtig toll. Die würde ich auch sofort nehmen :-)
    Liebe Grüße,
    Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Caro,

      zu Anfang war ich ein bisschen unsicher, denn meine aktuelle Tasche ist schwarz. Bei schwarz und braun bin ich immer ein wenig skeptisch. Aber es gefällt mir mit dem blau dazu wirklich richtig gut. Die Schnitte und Stoffe hab ich ja oben alle erwähnt - nachmachen bzw. nachnähen ist also durchaus erlaubt.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  2. Deine Taschen sind toll. Die Farb- und Materialzusammenstellung gefällt mir sehr gut.
    Viele Grüße, Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina,

      ganz vielen lieben Dank. Die Kombi hat sich beim Zuschneiden entwickelt :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  3. Oh ich bin verliebt!!!
    Kork habe ich zwar noch nicht verarbeitet, aber immerhin schon vorrätig und in Kombination mit diesen tollen blauen Stoffen - einfach zauberhaft!
    Ein wunderschönes Set!

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ina,

      ohne den #supersommergewinn wäre ich wohl auch nicht so schnell drauf gekommen. Genau wie bei SnapPap hat mich der Preis abgeschreckt und es ging ja bisher auch ohne. Aber es ließ sich wirklich toll nähen. Beim Wenden hatte ich Sorge, dass es kaputt brechen könnte. Das ging total gut, auch wenn die Wendeöffnung gerne so groß wie möglich sein darf. Unbedingt ausprobieren, es ist wirklich klasse!

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Rebecca,
    die Farbauswahl ist ja ein Traum. Ich bin verliebt. Ganz tolle Taschen und Accessoires hast du da gezaubert.
    Viele liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina,

      dein toller Schnitt war aber auch sehr verführerisch. Vielen Dank noch einmal für deine Mühe.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  6. Liebe Rebecca,
    was für ein tolles Set! Und echt immer alles dabei! Blau ist einfach wundervoll und die Kombi mit Kork echt sehr gelungen. Ich ziere mich noch mit dem Korkstoff; der Virus ist nicht auf mich übergesprungen, aber vielleicht bin ich da etwas zu geschädigt aus einer Zeit, wo Kork einfach zu oft als Bodenbelag benutzt wurde. :)
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Astrid,

      beim Thema Kork hatte ich echt Glück. Bei meinem Onkel im Haus gibt es nur einen Raum und in dem bin ich vielleicht fünf mal in meinem Leben gewesen. Hier Zuhause gibt es kaum Kork. Ich hab eine Minipinnwand gewonnen - große gibt es hier nicht. Die Mama vom Seebären hat Untersetzer, wir nicht. Also war ich da wirklich unvorbelastet. Ohne den Gewinn wäre ich so schnell aber auch nicht dazu gekommen. Eine ganze Tasche wäre mir zu viel, aber so als Teil von so Täschchen fand ich es wirklich schön - und finde es immer noch schön.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  7. Liebe Rebecca,

    da hast du aber fleißig genäht und wunderhübsche Dinge entstehen lassen :o) die Täschchen sind wunderschön und der Materialmix bzw die Farbkombi finde ich echt klasse :o)

    Herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      manchmal passt einfach alles und die Stoffe sprechen zu einem :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  8. Antworten
    1. Hallo Anni,

      Dankeschön :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  9. Ui, das ist ja richtig schön geworden! Ich freue mich sehr, dass du so viel tolles aus deinem Gewinn machen konntest! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jaci,

      heute ist noch ein neuer Post mit eurem SnapPap raus gekommen und ich bin mir sicher, dass da noch mehr kommen wird. Nächste Woche Donnerstag z.B. (wenn ich das mit den Fotos schaffe :D)

      Liebe Grüße und vielen lieben Dank
      Rebecca

      Löschen
  10. was für ein tolles taschenset. blau und kork passt hervorragend zusammen. damit hab ich noch nicht genäht. ich stelle mir den korkstoff etwas steiff vor. aber auf jeden fall bietet er genug stand.
    ich bin ganz verliebt in die schönen sachen :)
    LG Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta,

      Steif schon irgendwie. Also wie man ihn biegen kann sieht man ja am Schlüsselanhänger. Den hab ich einfach doppelt so breit zugeschnitten, zur Mitte geklappt und dann die Stoßkante mit einem Webband überdeckt.

      Vom Gefühl würde ich sagen, dass das SnapPap fester ist. Wirklich wie Pappe. Das Kork hat was von Leder würde ich sagen. Die Wendeöffnung muss definitiv was größer, aber sonst ging es richtig gut.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.Solltest du eine Frage haben, so lass mir doch bitte eine Mailadresse da, damit ich dir auch antworten kann.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...